Wikipedia:QSB

Abkürzung: WP:RBIO/QS, WP:QSB
Willkommen bei der Qualitätssicherung der Redaktion Biologie.

Diese Seite dient der Sicherung der Basisqualität im Arbeitsbereich Biologie, indem sie die Eingangskontrolle koordiniert und überarbeitungsbedürftige Artikel auflistet.

Wie funktioniert es?

  • Eingangskontrolle: Neue Artikel werden unter Portal:Lebewesen/Neue Artikel und Portal:Biologie/Neue Artikel nach Tagen eingetragen und hier durch andere Benutzer gegengelesen, näheres zum Verfahren befindet sich auf dieser Seite.
  • Einen überarbeitungsbedürftigen Artikel eintragen: Suche eine passende Kategorie für den Artikel (siehe Inhaltsverzeichnis) und trage den Artikel mit Link ans Ende der Liste im entsprechenden Abschnitt ein (Mit * beginnend). Um die Struktur der Seite nicht zu stören sollten keine neuen Überschriften verwendet werden. Wenn keine passende Einordnung gefunden wird, kann der Artikel unter "Allgemeines>Eingang" einsortiert werden. Gib knapp an, was am Artikel zu bemängeln ist (Inhaltliche Unstimmigkeiten, Quellenlosigkeit, etc.) und signiere den Eintrag für eventuelle Rückfragen. In den Artikel sollte die Vorlage {{QS-Biologie}} eingetragen werden.
  • Redundanzen und Widersprüche: Werden wie andere überarbeitungsbedürftige Artikel in den entsprechenden Abschnitten gelistet, wobei möglichst alle betroffenen Artikel verlinkt werden sollten.
  • Einen Eintrag kommentieren: Kurze Kommentare können mit ":" eingerückt unter den QS-Eintrag geschrieben werden, längere Anmerkungen sollten der Übersichtlichkeit wegen mit einem Vermerk hier auf die Artikeldiskussionsseite geschrieben werden
  • Einen überarbeiteten Artikel austragen: Sind die Mängel eines Artikels behoben, kann sein Eintrag aus der Liste entfernt werden. Der Artikel sollte dann unter Portal:Lebewesen/Neue Artikel oder Portal:Biologie/Neue Artikel mit einem anschließenden "(üa)" als überarbeiteter Artikel eingetragen werden.
  • Einen Artikel zur Löschung vorschlagen: Bei extrem geringer Qualität und deutlichem Verfehlen der Richtlinien Biologie kann ein Artikel als Löschkandidat eingetragen werden. Diese werden nach mindestens sieben Tagen ohne Einspruch oder Ausbau von einem Administrator gelöscht oder in uneindeutigen Fällen zurück an die Qualitätssicherung überwiesen. Biologische Löschkandidaten werden mit der Vorlage {{LK-Biologie}} markiert.

Neben dieser Seite gibt es noch weitere, meist automatisch generierte Mängellisten im Bereich Biologie, eine Übersicht findet sich unter Wikipedia:Redaktion Biologie/Artikellisten. Diese Listen werden kontinuierlich abgearbeitet. Artikel, die bereits in diesen Listen auftauchen, sollten ohne zusätzliche Veranlassung hier nicht noch einmal gelistet werden.

Eingangskontrolle

Ein Stern besagt, dass der Artikel okay ist; der Zusatz "(QS)" bedeutet, dass er in eine der untenstehenden Rubriken eingeordnet wurde; der Zusatz "(LA)" bedeutet, dass ein Löschantrag gestellt wurde. Werden bestehende Artikel komplett überarbeitet, kann dies mit dem Zusatz "(üa)" gekennzeichnet werden.

Mehr Infos auskommentiert im Quelltext der Seiten.

Portal:Lebewesen  []

Heute ist der 28. November (KW 48).


27.11. Neuroterus quercusbaccarum - Cladosiphon okamuranus - Bacillus licheniformis - Hirserohrsänger - Campodea fragilis

26.11. Tephrochlamys rufiventris - Anoxybacillus flavithermus - Johannisfeuer (Tomate) - Brauenrohrsänger - Engraulis japonicus

25.11. Ischnocoris hemipterus - Calliphora vicina - Östliche Fuchsnatter - Rimatararohrsänger

24.11. Fusobacteriales - Pitcairnrohrsänger

23.11. Diamantnuss (LA) - Kriech-Himbeere - Scarites buparius* - Strauchrohrsänger - Traubenbasidien - Petaurus notatus

KW 47 Camellia crapnelliana - Nickender Salbei - Dunkle Waldschatteneule - Braune Feuchtwieseneule - Hendersonrohrsänger - Hartigiola annulipes - Tiroler Steinschaf* - Mesopotamischer Damhirsch* - Pfennig-Gallwespe - Isometopus intrusus - Zwergfelsenmaus - Dares murudensis - Oceanospirillum linum - Paraclostridium bifermentans - Chinesische Teichmuschel - Tuamoturohrsänger - Kaktusmaus - Vierfleckiger Zwergmarienkäfer - Samurai-Wespe - Cookinsel-Rohrsänger - Todarodes pacificus - Sierra-Madre-Grundsänger - Leucospis gigas - Gefleckter Wollschweber - Panzerkrokodile - Acanthus hungaricus - Laudakia - Alicyclobacillus acidoterrestris - Forsterrohrsänger - Schwalbenschwanzhaft - Ischnocoris flavipes - Smilax davidiana (QSB) - Mannasingzikade - Alicyclobacillus acidocaldarius - Petromyzontidae - Pseudaspididae - Langschnabel-Rohrsänger - Rote Fichtengallenlaus - Brillenbilch - Pestwurzeule - Acidovorax delafieldii - Catocala judith - Spreizschwänze - Marianenrohrsänger - Brahmaea certhia - Heidelbeerwanze - Lycophotia erythrina - Empoasca fabae (QSB) - Horadandia - Fevillea cordifolia - Südmarquesas-Rohrsänger

KW 46 Campanulariidae (QSB) - Ahorn-Gallmilbe - Großer Afrikanischer Bilch - Gestreifte Thai-Vogelspinne* - Baumsänger - Chiloglanis bifurcus - Nordmarquesas-Rohrsänger - Kubasänger - Breitfüßige Erlenblattwespe - Psilorhynchus homaloptera - Phedimus obtusifolius - Phloiophilus edwardsi - Stachelschwanzflöter - Eumenes pomiformis - Birnbaum Friebelstraße - Tabakmottenschildlaus - Aguijanrohrsänger - Honigvögel - Marinospirillum alkaliphilum - Paganrohrsänger - Tricholomopsis alborufescens - Myrten-Aster - Rote Buschhornblattwespe - Einstreifengrasmaus - Diadegma semiclausum - Paraba franciscana - Marinospirillum - Paraba - Arge ciliaris - Tropfenvögel - Brahmaea hearseyi - Amerikanische Pfuhlschnepfe - Schmätzertangaren - Kapverdenrohrsänger - Caloptilia alchimiella - Acleris rhombana - Nemacystus decipiens - Buchara-Mausohr - Tromatobia lineatoria - Puerto-Rico-Tangare - Seoul-Virus - Shan-Staaten-Brillenlangur - Australrohrsänger - Dohna-Eiche - ‎Popa-Langur - ‎Mandschurenrohrsänger - ‎Palmtangaren - ‎Banchus crefeldensis - Matuxia - Macdunnoughia tetragona - Barreirana - Sopranisten - Heliothis incarnata - Stärlingstangaren - Tyrannenbreitrachen - Pasipha - Eisenia (Algen) - Manipurwachtel - Arame - Pittabreitrachen - Madagaskarrohrsänger - Gigantea

KW 45 Florespapageichen - Hypophthalmichthys - Kleiner Samoa-Flughund - Rhynchodemus - Tetronarce tokionis - Zimtrohrsänger - Conandron ramondioides - Suntsow-Kletterratte - Gelidium amansii - Burmeister-Fuchs - Flavobacterium bomense - Sturdee-Zwergfledermaus - Ödland-Aster - Papyrusrohrsänger - Notogynaphallia nawei - Notogynaphallia - Buntschwanzpapageien - Geoplana - Cluster 5 - Lorbeerzikade - Aster ageratoides - Hijiki - Seidenschnäpper - Kaprohrsänger - Fichtentriebwickler - Adlerfarn-Wurzelbohrer - Spatelschwanzpapageien - Mitopus morio* - Sulu-Spatelschwanzpapagei - Hyliotas - Osborn Prolific (QSB) - Häherlinge - Gemeiner Erdläufer - Schwarzkappenwürger - Macdunnoughia purissima - Basrarohrsänger - Dunkelbraune Silbereule - Tachinus corticinus - Langschwanz-Kletterratte - Braune Regenbogenboa - Miroceramia westwoodii - China-Rohrsänger - Drosslinge - Smilax bockii (QSB) - Dünnschnabelgeier - Sperberweihe - Philydor

KW 44 Schuppenbrust-Zaunkönig - Brochiraja - Jemen-Wiesenratte - Notoraja azurea - Zwergpfeifer - Zimtbürzel-Blattspäher - Sulawesiwaldpfeifer - Rosenschwanz - Dalton-Weichhaarratte - Schwarzscheitel-Blattspäher - Pavoraja - Notoraja - Voeltzkow-Chamäleon (üa) - Meloe rugosus - Ctenoplusia oxygramma - Bathyraja - Benthobatis - Rostbürzel-Blattspäher - Syngrapha viridisigma - Eikenella corrodens - Weißrochen - Pimea monticola - Rosabraune Waldrandeule - Fyllarochen - Flötenzaunkönig - Getreidelaufkäfer - Timyma juliae - Phidippus johnsoni* - Braungraue Flechteneule - Menzellinde - Weißbinden-Zaunkönig - Schwarzbäuchiger Glattrochen - Chioninia - Safranzirpe - Kapverdischer Riesenskink - Dipturus intermedius

KW 43 Vulgichneumon saturatorius - Orpheuszaunkönig - Auenwald-Winkeleule* - Eichenwald-Winkeleule* - Feldrohrsänger - Bahamakleiber - Orestes bachmaensis - Macarthuria - Tromatobia ovivora - Mittelgebirgs-Scheintarantel - Leiobunum sp. A* - Spitzrochen - Nosoderma diabolicum - Caenoplana coerulea - Proexochokefalos (QSB) - Virgibacillus halotolerans - Macrospondylus (QSB) - Goniopholis (QSB) - Aeolodon (QSB) - Schwarzer Fichten-Dickmaulrüssler - Euphorbia demissa - Caenoplana - Cratera aureomaculata* - Cratera cryptolineata* - Cratera nigrimarginata* - Cratera ochra* - Boabülbül - Dichetophora obliterata - Cratera* - Kontikia - Cratera viridimaculata* - Seldsienean (QSB) - Charitomenosuchus (QSB) - Formica foreli - Ahaetullinae - Schwarzstirnpapagei

KW 42 Brucellaceae - Euphorbia delphinensis - Brillenzaunkönig - Gloniaceae - Tamaulipan-Buschratte - Pseudomonas weihenstephanensis - Listeria weihenstephanensis - Protoclythia rufa - Psammophiidae - Obama marmorata - Machimosauridae - Wüsten-Buschratte - Orestes dittmari - Gepunkteter Schnurfüßer - Pseudoxyrhophiidae - Cionodon - Cyclocoridae - Echte Finsterspinnen* - Gemeine Rollassel - Dyspetes luteomarginatus - Acentrophorus glaphyrus - Rußbauchsäbler - Megalopyge pixidifera - Emeroleter (QSB) - Monarch (Bär) - Smilax aberrans - Apfeltragender Salbei

KW 41 Wald-Ohrwurm - Stewartschnepfe - Syngrapha rectangula - Autographa ampla - Megalopyge crispata - Rhodopseudomonas - Hypomesus transpacificus - Drepanosiphum oregonense - Cubilia cubili - Zweipunkt-Schilfeule - Sclerotinia-Gemycircularvirus 1 - Autographa mappa - Schieferflügel-Blattspäher - Rhodotorula mucilaginosa - Pseudescherichia vulneris - Schafbremse - Pisuviricota (LK Bio) - Pisoniviricetes (LK Bio) - Anacolosa frutescens - Gelbschulterstärling - Gemeine Raubfliege - Grüne Ameisenzikade - Gemeine Blindbremse - Liolaemus - Omphalea triandra - Blauer Sonnenbarsch - Impatiens balfourii*

KW 40 Reichenowwürger - Chrysodeixis subsidens - Griechischer Salbei* - Seidenfächerschwanz - Spitzflügelige Kupfer-Goldeule - Yaravirus - Haselwurzblättriger Baldrian* - Pink Pearl (QS∀) - Plusia contexta - Zierliche Röhricht-Goldeule - Englerophytum magalismontanum - Pappea capensis - Purpuricenus dalmatinus - Kleinohr-Bilch - Buchengallmücke - Chamäleonfliege - Aenigmachanna - Calotriton - Offenland-Schwarzspinne - Klebsiella oxytoca* (üa) - Feroniella lucida - Schuppenhaarige Kegelbiene - Leptusa ruficollis - Scaphium macropodum - Perlaar - Zweigdrosslinge - Megachile centuncularis - Willughbeia edulis - Shipton-Zwergmeerschweinchen - Flussauentapaculo - Westiberischer Sandläufer - Steirischer Ölkürbis - Fächerschwänze (Familie) - Ostiberischer Sandläufer - Anthidiellum strigatum - Maustapaculo

KW 39 Südliches Zwergmeerschweinchen - Tobiasfisch (üa.) - Eumenes coarctatus - Braunschwingentapaculo - Billardiera scandens - Violett-Schwingel - Getüpfelte Kanareneidechse - Sichelwespe - Gelbe Käferzikade - Phalaenoides glycinae - Weißdorn-Keulhornblattwespe - Felstapaculo - El-Hierro-Rieseneidechse - Frederickena (QSB) - Dunkelbrauner Ameisenwürger (QSB) - Schwarzkehl-Ameisenwürger (QSB) - Braune Hainsimse - ‎Silberweiße Spatzenzunge - Phaeostigma notata - Planalto-Tapaculo - La-Gomera-Rieseneidechse - Urmia-Molch - Zimbel-Ehrenpreis - Zagros-Molch - Grünstirnspint (QSB) - Brithys crini - ‎Kommaschildlaus - Beilschmiedia mannii - Diamantinatapaculo - Schwimmwanze - Breitblättriges Teerkraut - Polytela gloriosae - ‎Peritassa campestris - Weißbrauentapaculo - Lissotriton - Cryptocarya alba - ‎Tenuidactylus - Alsophylax - Mediodactylus - Graukehltapaculo - Mauergeckos - Honigduftender Rutenstrauch - Nordostafrikanischer Mauergecko - Schwarzmanteldommel - Punatapaculo - Cryptocarya moschata - Cordiera sessilis

KW 38 Caledoniscincus - Clavija nutans - Leiolopisma - Diebsspinnen - Südlicher Brillensalamander - Nördlicher Brillensalamander - Oligosoma - Xanthopastis timais - Anthaxia sponsa* - Alatococcus siqueirae - Diademtapaculo - Betische Perleidechse - Acanthocercus - Helianthemum lippii* - Curitiba prismatica - Blasiger Hahnenfuß* - Dioclea edulis* - Barypeithes pellucidus - Rotgelber Buchen-Halsbock* - Godavarirennvogel - Vilcabambatapaculo - Kaukasus-Teichmolch - Plinia edulis - Méridatapaculo - Friesodielsia obovata - Alpen-Wiesenraute* - Caracastapaculo - Östliche Knoblauchkröte - Berberkröte - Dicella nucifera - Wandersandzirpe - Nordafrikanische Wechselkröte - Schottischer Liebstöckel* - Ganyra josephina - Weißbrust-Spottdrossel - Schieferrückentapaculo - Ascia monuste - Rußtapaculo - Sizilianische Wechselkröte - Macchien-Waldrebe* - Balearen-Wechselkröte - Worcesterlaufhühnchen - Böhmerwaldhuhn - Kaiserboa - Weißkronentapaculo - ‎Palpimanus gibbulus* - Platonia insignis - Zodarion germanicum* - Klebsiella oxytoca (QSB) - Phaleria macrocarpa - Camiguinkauz - Trillertapaculo - Holocnemus pluchei* - Parinari curatellifolia* - Physocyclus globosus*

KW 37 Sternlein* - Lindera neesiana - Dysphania sagana - Chrysoesthia sexguttella - Dysoxylum alliaceum - Camiguinpapageichen - Fransenfingereidechsen - Dysphania percota - Amazonassittich - Neblinatapaculo - Chiococca alba - Triosteum perfoliatum - Richardia scabra - Kaschmir-Salbei* - Orcessittich - Silberbrauentapaculo - Ronabea emetica - Östliche Eidechsennatter - Bothriospora corymbosa* - Pinocchioechse - Mississippiweih - Mexikanischer Salbei* - Stierkopf-Ampfer* - Hellbauchtapaculo - Großfußtapaculo - Kleine Zitterspinne* - Harpactea hombergi* - Westliche Eidechsennatter - Robbinstapaculo - Seifenkraut-Miniersackträger - Schweizer Goldschrecke - Salvia guaranitica* - Gelbe Cistanche* - Scytalopus - Altwelt-Schraubenwurmfliege - Stilestapaculo - Loxosceles rufescens* – Cornelias Kohlröschen* - Cryptocheilus alternatus - Graustirntaube - Grautapaculo - Sonora-Erntemaus - Verlotscher Beifuß* - Hanfblättriger Eibisch* - Titanoeca quadriguttata* - Roststeißtapaculo - Perijátapaculo - Zoropsis bilineata* - Haargurke - Katalanische Mauereidechse - Stenarella domator - Drenther Huhn - Tyrannenhaubenadler - Dänisches Landhuhn - Düsterkäfer - Antioquiatapaculo

KW 36 Silverudds Blå (QS∀) - Oecobius navus - Schwarztapaculo - Ebereschen-Bergspanner - Zwergara - Wandernder Blattspanner - Artviner Felseidechse - Miomantis caffra - Lathys humilis* - Kleinere Zwergspitzmaus - Immergrünes Geißblatt* - Beerenjäger - Beerenfresser - Bambustapaculo - Flachschnäbel - Brigittea latens* - Dictyna pusilla* - Heckenlauerspinne* - Schwarzmeer-Felseidechse - Kielschwanz-Felseidechse - Mittelmeer-Nelkenwickler - Felseidechse - Strauchige Kugelblume* - Norwegisches Jaerhuhn - Magellantapaculo - Callobius claustrarius* - Filistata insidiatrix* - Dagestanische Felseidechse - Brauners Felseidechse - Remys Zwergspitzmaus - Australflöter - Kaukasische Felseidechse - Alpine Felseidechse - Macroprotodon - Kohl-Blattspanner - Ancashtapaculo - Stegodyphus lineatus* - Cteniza sauvagesi* - Herzblatt-Reiherschnabel - Südiberische Mauereidechse - Serica brunnea - Thamnophilus - Einjährige Seeheide - Iberische Kapuzennatter - Spiegelkleiber (Gattung) - Hohe Stechwinde* - Drosselflöter - Erlengebüsch-Spanner - Rostbürzeltapaculo - Kreta-Mauereidechse - Nordafrikanische Kapuzennatter - Borstenvögel - Polaribacter reichenbachii* - Schneller Wüstenrenner - Filziges Bingelkraut* - Polaribacter butkevichii* - Gelbgrüner Lappenspanner - Tatamátapaculo - Montenegro-Spitzkopfeidechse - Lappenpflugschnabel - Kaspische Smaragdeidechse - Iberischer Laubfrosch

KW 35 Purpur-Platterbse* - Smilax canariensis* - Samtdornfisch - Anticlea multiferata - Hellkehltapaculo - Neuguineaflöter - Balansas Bockshornklee* - Zwerg-Alpenscharte* - Filz-Alpenscharte* - Haubendickköpfe - Stomorhina lunata - Schwalbenstarverwandte - Schwarzweißer Weidenröschenspanner - Cofre-De-Perote-Taschenratte - Nariñotapaculo - Blasen-Wundklee* - Cheviot (Schaf) - Beringschneeammer - Smilax febrifuga (üa)* - Scymnodon - Dunkelrückentapaculo - Bacillus smithii - Östlicher Laubfrosch - Dicke Margarete (Beberbeck) - Pfennigklee* - Riesenkuhstärling - Santa-Marta-Tapaculo - Gefleckter Krötenkopf - Trollinger (Rebsorte) - Saccharomycopsis fibuligera - Chinesische Kobra - Sonnenwölfe* - Skorpions-Kronwicke - Weißscheiteltapaculo - Sonnengucker - Dorn-Tragant* - Bärtiger Krötenkopf - Tacarcunatapaculo - Steppenagame - Kaukasus-Agame - Äolische Mauereidechse - Corvoidea (üa) - Brilleneidechse - Smilax aristolochiifolia (üa) - Ichniotherium praesidentis - Silberhülse* - Chocótapaculo

KW 34 Carbonell-Mauereidechse - Balearen-Eidechse - Liberianische Defua-Ratte - Kleine Neuguinea-Wasserratte - Magdalenatapaculo - Paula (Faultier) - Polaribacter* - Transkaukasische Kletternatter - Andricus kollari - Jupiterbart-Wundklee* - Mintho rufiventris - Halsband-Zwergnatter - Östliche Ozelotkatze - Kordillerentapaculo - Münzennatter - Schwarze Thai-Vogelspinne* - Orlovs Viper - Nososticta - Fleckennatter - Honduras-Stechwinde - Rotachsel-Kuhstärling - Myrmotherula - Griechische Blindschleiche - Buquetia musca - Echter Venusnabel* - Stewartscharbe - Perizoma costiguttata - Augentrost-Kapselspanner - Kurzschnabel-Ameisenschlüpfer - Waagrechter Venusnabel* - Libellen Timors* - Felsen-Kapselspanner - Zahntrost-Kapselspanner - Formica obscuripes (üa)* - Kobernuss - Yungasameisenschlüpfer - Ophiocoma - Dunkler Lichtnelken-Kapselspanner - Hohlzahn-Kapselspanner - Iheringameisenschlüpfer

KW 33 Tuberaria lignosa* - Gelber Lichtnelken-Kapselspanner- Klappertopf-Kapselspanner - Neubritannien-Schwimmratte - Harpalus flavescens - Caloptilia cuculipennella - Italienische Blindschleiche* - Schlanke Sandratte - Pagadebit - Kleinblütige Zistrose* - Herrgottseiche (Giesel) - Östliche Blindschleiche* - Turkestanischer Bogenfingergecko* - Kaspischer Geradfingergecko* - Cornidovirineae (QSB) - Schwarzbinden-Ameisenschlüpfer - Kaspischer Bogenfingergecko* - Katzenkopf-Sonnenröschen - Maurocenia frangula - Paranáameisenschlüpfer - Weidenblatt-Sonnenröschen* - Südwestiberische Netzwühle* - Türkische Netzwühle* - Gipfelzaunkönig - Cryptocephalus globicollis - Afrikanische Weichschildkröte* - Sarbanissa - Risiocnemis seidenschwarzi* - Enterococcus italicus* - Salvadoriameisenschlüpfer - Clusius-Zistrose* - Polyploviricotina - Listeria welshimeri - Rio-Negro-Ameisenschlüpfer - Salvia dominica

KW 32 Phlebotomus mascittii (QSB) - Gymnosporia senegalensis* - Geitlerinema - Einsiedlerzaunkönig - Indochina-Seeregenpfeifer - Aufwärtsgekrümmter Kohl - Kleiner Sandaal - Gelbstreifen-Ameisenschlüpfer - Südlicher Breitgesäumter Zwergspanner - Glattnasenartige (QSB) - Sibirischer Maulwurf - Leptolyngbya - Blassgrauer Ameisenschlüpfer - Varzeaameisenschlüpfer - Rhosus (Schmetterling) - Simo hirticornis - Grauflügel-Ameisenschlüpfer - Vierblättriges Nagelkraut* - Schuppiger Schlangenstern - Hodgsonia macrocarpa - Anacampsis timidella - Silber-Ameisenschlüpfer - Balearisches Sandkraut* - Berg-Sandkraut* - Veränderlicher Haarbüschelspanner - Nordholländisches Huhn (üa) - Hochland-Ameisenschlüpfer - Salatsamenwickler - Schwefelgelber Haarbüschelspanner - Balearen-Suckowie* - Kleiner Silberameisenschlüpfer - Orthornavirae - Einjährige Carrichtera*

KW 31 Rote Schillerspinne* - Orangegrauer Haarbüschelspanner - Kretische Ricotia* - Weißflanken-Ameisenschlüpfer - Dreihörnige Levkoje* - Chaetorellia jaceae - Italienische Waldrebe - Nyika-Klettermaus - Weißbauch-Ameisenschlüpfer - Strand-Levkoje* - Weißbauchducker - Kaukasischer Maulwurf* - Gelbkehlsperling - Kamerun-Klettermaus - Enteroctopus magnificus - Talwächter (Elendstal) - Raukenähnlicher Doppelsame* - Weißstreifen-Ameisenschlüpfer - Jonahs Mausmaki - Echtes Schildkraut* - Attagenus trifasciatus - Balabac-Kantschil - Kamelfichte - Kleine Mausspinne* - Borstiger Steinsame* - Colomba (Kartoffel) - Europäische Höhlensalamander - Gewöhnliche Stiefelspinne* - Pousargues-Fettmaus - Endeavouria septemlineata* - Sàrrabus-Höhlensalamander* - Monte-Albo-Höhlensalamander - Sopramonte-Höhlensalamander - Kaukasischer Schlammtaucher

KW 30 Kleiner Halskrausenflughund - Bacillus cytotoxicus* - Waldzaunkönig - Scharfer Gelblauch* - Strauchiger Steinsame - Westlicher Strichelameisenschlüpfer - Küsten-Blauglöckchen* - Streptococcus salivarius (üa) - Bacillus wiedmannii - Geotoga* - Kahle Wachsblume* - Amazonien-Strichelameisenschlüpfer - Schwäbische Weinweichsel - Schwarznackentityra - Onchopristis (üa) - Baumwollmaus - Petaurus ariel - Guayana-Strichelameisenschlüpfer - Gelber Steinsame* - Große Wachsblume* - Gelbkehl-Ameisenschlüpfer - Bacillus toyonensis* - Lederjacken-Stachelmakrele (üa) - Ägyptische Ochsenzunge* - Vieraea laevigata* - Kreta-Beinwell* - Westlicher Weißkehl-Ameisenschlüpfer - Frühlings-Rispengras* - Bacillus pseudomycoides* - Fichtenzapfenzünsler - Habromys simulatus - Jakuten-Pferd - Gewöhnliche Schillerspinne* - Östlicher Weißkehl-Ameisenschlüpfer - Muusoctopus januarii - Bacillus mycoides - Foss (Katze)* - Arizona-Buschratte

KW 29 Orthocentrinae - Königskerzen-Zünsler - Gelber Sonnenhut - Moritellaceae - Schinia nundina - Flutendes Heusenkraut - Caenocoris nerii - Erebinae - Menemerus semilimbatus* - Tepui-Tropfenameisenwürger - Schneeweiße Strandfilzblume* - Ponerorchis - Bacillus weihenstephanensis* - Gargano-Purgierdolde* - Blaue Hesperidenpalme - Südlicher Tropfenameisenwürger - Ambrosis Höhlensalamander* - Macrolenes dentipes - Tropidia - Falscher Breitsame - Rostscheitel-Ameisenwürger - Schilfsackspinne* - Amaricoccus - Kretische Lecokie - Rostflügel-Ameisenwürger - Japanischer Bergmaulwurf - Schinia volupia - Hochland-Ameisenwürger

KW 28 Starre Stacheldolde - Neotinea maculata* - Westliche Lamellenzahnratte - Schinia rivulosa - Dunkelmantel-Ameisenwürger - Kanarenstendel* - Zweiblättriger Grünstendel* - Abdera flexuosa - Schinia trifascia - Schinia florida - Kapuzen-Ameisenwürger - Java-Affenfußratte - Armblütiges Knabenkraut* - Heckenkreuzspinne* - Petitella - Amazonien-Tropfenameisenwürger - Vierpunkt-Knabenkraut* - Tephritis formosa - Pyrocystis fusiformis - Orbivirus - Perlschulter-Ameisenwürger - Lasiorhynchites coeruleocephalus - Hügel-Knabenkraut* - Leoparden-Wühlwolf* - Felsen-Steinimmortelle - Rukwapithecus - Nsungwepithecus - Patrizis Dreizackblattnase - Cynoglossum amabile* - Eichen-Blütenbock

KW 27 Herbst-Helmkraut* - Kleine Australienmaus - Erebidae - Einfarb-Ameisenwürger - Cerrado-Feldmaus - Cosmodes elegans - Crupina vulgaris* - Rattenschwanzlarve* - Gelbe Margerite* - Flussufer-Ameisenwürger - Schwarzer Blütenbock - Nördlicher Schwarzameisenwürger - Tanger-Reichardie* - Tragosoma soror* - Thailand-Kantschil - Austronucula perminima - Braunflügel-Ameisenwürger - Java-Kantschil - Wühlwölfe* - Angolapitta - Schwarzgrauer Ameisenwürger - Obama ladislavii - Alpenwühlwolf* - Anadara uropigimelana - Schiefergrauer Ameisenwürger - Knollen-Gänsedistel* - Obama maculipunctata - Obama anthropophila - Nephrotoma appendiculata (QSB) - Felsenspringer (Vögel) - Westlicher Tropfenameisenwürger - Alcides metaurus - Fahlkauz - Obama ficki - Obama josefi

KW 26 Adelfränkisch - Bindenflügel-Zaunkönig - Thermotogales - Obama (Gattung) - Starres Dornengras - Gastrophora henricaria - Feinstreifen-Ameisenwürger - Schwarzmantel-Faulvogel - Kastanienzaunkönig - Kelch-Traubenhafer - Kubaeule - Streifen-Ameisenwürger - Kleiner Sumbakauz - Kugelkopf-Blaugras - Tragosoma* - Malaiische Schwanzlose Blattnase - Philippinische Schwanzlose Blattnase - Ostasiatische Schwanzlose Blattnase - Raues Lieschgras* - Euophrys omnisuperstes (üa) - Sichel-Dünnschwanz - Stipellula capensis - Schwarzweißer Ameisenwürger - Gefleckter Wühlwolf* - Bärtige Scheintarantel* - Grannen-Kammgras* - Togian-Falkenkauz - Tüpfelwollrücken - Schwarzer Tiefaugenbock - Hoya onychoides* - Hoya megalaster* - Hoya gracilis* - Hoya glabra* - Hoya memoria* - Ostsumatra-Bindenlangur - Borstenschwanzgras - Australische Buschfliege - Capsicum flexuosum* - Blaue Jemen-Vogelspinne* - Zinnoberkauz - Langschnabelweih - Gelbstreifiger Zahnflügel-Prachtkäfer - Neubritannienkauz - Gelbbrauner Kugelhalsbock - Echtes Büschelgras - Philippinenkauz - Tasmanien-Kuckuckskauz - Leopardus munoai* - Gewöhnlicher Grannenreis* - Schwarzer Kugelhalsbock - Leopardus garleppi*

KW 25 Aegilops - Spätpappel bei Büderich - Capsicum carassense* - Lyssa zampa - Gelbrandiger Kugelhalsbock - Cremastinae - Ästige Zwenke - Roter Kuckuckskauz - Pünktchenkauz - Kammtrogon - Schwarzrandiger Vierfleckbock - Brachypodium arbuscula - Hoya exilis - Hoya gigas - Martina (Graugans) - Dunkelkauz - Blaue Zwergpalme* - Einfarbkauz - Ockerbauchkauz - Sumbakauz - Brachypodium distachyon* - Felsen-Zwenke - Hypera venusta - Breitschulterbock - Boobookkauz - Mexiko-Wassermaus - Pfauentrogon - Weidenbock* - Walliser Schillergras* - GS 66 - Ponderosaeule - Mindoro-Zwergohreule - Kaisers Buche* - Luzon-Zwergohreule - Weißstirn-Zwergohreule - Kiefernwühlmaus - Palawan-Zwergohreule - Philippinen-Halsbandeule - Hadronyche formidabilis - Leucanthemum maximum - Backenbock* - Pyramiden-Schillergras - Magerrasen-Laufwolf - Mentawai-Zwergohreule - Blaugrünes Schillergras* - Enggano-Zwergohreule - Simeulue-Zwergohreule - Beccari-Zwergohreule - Hoya epedunculata - Hoya chunii - Hoya dischorensis - Rotbuche hinter dem Weißen Schloß*

KW 24 Nikobaren-Zwergohreule - Diplazontinae* - Linzhi-Felswühlmaus - Pemba-Zwergohreule - Violettes Rispengras* - Arabien-Zwergohreule - Prärie-Salbei* - Philippinen-Zwergohreule - Läger-Rispengras - Sangihe-Zwergohreule - Milionia basalis - Zottenbock - Sunda-Zwergohreule - Lockerblütiges Rispengras* - Schmuck-Zwergohreule - Wermut-Zahnrüssler - Japan-Zwergohreule - Flavobacterium croceum - Sumpf-Rispengras* - Gefleckte Zwergohreule - Hoya chloroleuca - Hoya gracilipes - Goldkopftrogon - Hoya microstemma* - Hoya collina* - Dreistreifiger Mondfleckspanner - Roberts Schneemaus - Wallace-Zwergohreule - Angelina-Zwergohreule - Rötliche Zwergohreule - Sula-Zwergohreule - Manado-Zwergohreule - Guarayoszaunkönig - Capsicum piuranum* - Molukken-Zwergohreule - Streifenbrust-Zaunkönig - Zackensaum-Heidelbeerspanner - Capsicum longifolium* - Wetar-Zwergohreule - Berg-Reitgras - Streifenkehl-Zaunkönig - Xerotricha - Baorisa hieroglyphica - Colburn-Kammratte* - Torotoroka-Zwergohreule - Hoya paziae - Hoya odorata - Hoya cembra - Cryptinae - Halsband-Zwergohreule - Hartgras* - Sokoke-Zwergohreule - Gelbschnabel-Zwergohreule - Anoplotettix fuscovenosus - Alte Linde (Schwabach)* - Grauer Laubholz-Dickleibspanner - Lago-Blanco-Kammratte - Kammschnabelturako (QSB) - Tephritis praecox - Lamarckia aurea - Orient-Zwergohreule - Hoya cagayanensis* - Hoya burtoniae* - Cernuella - Blaugrüner Schwaden* - Sokotra-Zwergohreule - Genettinae - Gestreifter Schwaden* - Graubrustralle - Flamarion-Kammratte - Talpa transcaucasica - Levantinischer Maulwurf

KW 23 Gefalteter Schwaden* - Calyptocephalella gayi - Adactylotis gesticularia - Talas-Kammratte - Murine coronavirus - Agriotypinae - Korbweiden-Blattkäfer - Norwegische KuckuckshummelMendoza-Kammratte - Pseudomalus pusillus* - Pilar-Kammratte - Hoya tsangii* - Hoya waymaniae* - Hoya lauterbachii* - Hoya buotii* - Hoya blashernaezii* - Paraguay-Kammratte - Ichneumoninae - Mittlere Kammratte - Isturgia miniosaria - Hoya bakoensis* - Hoya ruthiae* - Hoya andalensis* - Hoya cutis-porcelana* - Hoya jianfenglingensis*

KW 22 Balkanluchs - Apfelbaum Schafsnase - Gebänderter Besenginsterspanner - Varidnaviria - Hoya betchei - Hoya bella - Duplodnaviria - Caeciliusidae (QSB) - Hoya bandaensis - Hoya chlorantha - Hoya flavescens - Hoya aeschynanthoides - Philotarsidae (QSB) - Pseudocaeciliidae (QSB) - Psocidae (QSB) - Pascual-Kammratte - Aspitates ochrearia - Einstreifiger Trockenrasenspanner - Osphya bipunctata - Hoya pauciflora - Hoya parvifolia - Hoya purpureofusca - Hoya thailandica - Hoya brooksii - Hoya siamica - Casilda consecraria - Jean qui rit - Temminck-Zwergmaus - Glanztrogon - Čabulītis - Muja (Alligator) - Itame vincularia - Bamfordvirae - Agathia laetata - Osvaldo-Reig-Kammratte

KW 21 Balkan-Maulwurf - Hoya solokensis - Hoya rigidifolia - Hoya sumatrana - Hoya nummularioides - Hoya pachyclada - Saturn (Alligator) - Gezeichneter Baum* - Farga del Arion (QS∀) - Moorwald-Adlerfarnspanner - Uncites gryphus (QSB) - Xanthyris flaveolata - Odontomantis planiceps (üa) - Berg-Scheintarantel* - Scaphella junonia (üa, aus QS) - Hausschuhauster (üa, aus der QS) - Andrena dorsata - Anidorus nigrinus - Wasserschlupfwespe* - Malleeschwatzvogel - Seriola quinqueradiata - Hoya magnifica - Hoya albiflora - Hoya meredithii - Ptycholoma lecheana - Mengovirus - Grünfränkisch - Antsingy-Bilchschwanz* - Petter-Bilchschwanz* - Hoya baishaensis - Hoya loyceandrewsiana - Mähneneule - Cytophaga hutchinsonii - Andrena labiata - Hoya alagensis - Hoya coriacea - Östlicher Voalavo* - Nördlicher Voalavo* - Voalavos* (üa)

KW 20 Weißkappennoddi - Luteimonas mephitis - Hoya macrophylla - Hoya danumensis - Große Quelljungfer (üa) - Microgadus proximus - Microgadus - Schafsnase (Apfel) - Aplidia transversa - Kurznasen-Dornhai - Schmalschwanz-Laternenhai - Waldelefant von Schöningen* - Bergische Schafsnase - Talysch-Maulwurf* - Andrena helvola - Hoya limoniaca - Hoya halophila - Hoya longifolia - Euphorbia dekindtii - Euphorbia deightonii - Schwarzbauch-Laternenhai - Hoya hypolasia - Hoya heuschkeliana - Bartguan - Violettbrauner Rosen-Blattspanner - Felis lybica* - Gustavia superba - Kammzahn-Laternenhai - Andrena minutula - Hoya dolichosparte - Hoya meliflua - Hoya samoensis - Hoya globulosa - Großer Sonnenwolf - Chilobrachys fimbriatus - Bayerische Zwergdeckelschnecke (üa) - Euphorbia dedzana - Westlicher Kleiner Panda* - Kleiner Kreuzdornspanner - Cordoba-Kammratte* - Marailguan - Omphalotaceae* - Euphorbia decorsei - Bergwald-Kräuterspanner - Euphorbia decliviticola - Azara-Kammratte* - Ortonguan

KW 19 Hoya acanthominima - Hoya merrillii - Kastanienbrust-Zaunkönig - Hoya parviflora - Hoya wayetii - San-Juan-Kammratte* - Wellenspanner - Nachtglattbauchspinne - Andenguan - Nachtigallzaunkönig - Sierra-del-Tontal-Kammratte* - Ocotea quixos - Schmalflügeliger Heidekrautspanner - Rostbauchguan - Dermacentor rhinocerinus - Ognev-Maulwurf* - Pucatherium - Halsband-Kammratte* - Blutlimette - Gestrichelter Lappenspanner - Caucaguan - Sarbecovirus - Roig-Kammratte* - Hoya narcissiflora - Hoya vitellina - Hoya camphorifolia - Andrena nycthemera - Liste der Gefäßpflanzen in Bosnien und Herzegowina - Borkhausenia minutella - Martes caurina* - Pundt-Kammratte* - Hoya ariadna - Bindenschwanzguan - Hoya erythrostemma - Amblyomma rhinocerotis - Hellgrauer Lappenspanner - Grauer Lappenspanner - Ockenheimer Rosskastanie - Hoya engleriana - Hoya elliptica - Iiwi - Weiden-Spannereule - Thladiantha dubia - Ginsterheiden-Wellenstriemenspanner - Phibalapteryx virgata

KW 18 Eosinopteryx - Amblyomma personatum - Euphorbia decidua - Gelblicher Luzernespanner - Eteketoni - Uferzaunkönig - Hoya callistophylla - Hoya burmanica - Grauzaunkönig - Oleiphilus messinensis - Ictonychinae - Dioscoreophyllum cumminsii - Braungrauer Eckflügelspanner - Dunkelgrauer Eckflügelspanner - Hoya bonii - Hoya balaensis - Hoya acuminata - Hoya eitapensis - Weißohr-Zaunkönig - Nadelholzmarkröhrenrüssler - Große Zangenlibelle - Hoya finlaysonii - Graubauch-Pinselschwanz-Baummaus* - Adalatherium hui - Kleine Pinselschwanz-Baummaus* - Weiden-Saumbandspanner - Schweinsdachs* - Hoya acicularis - Corrientes-Kammratte* - Hoya crassicaulis - Ulmen-Zweigrüssler - Tenebroides fuscus - Sumatra-Schweinsdachs* - Nördlicher Schweinsdachs* - Alveolinen - Langschnabel-Zaunkönig - Fe, Fi, Fo, Fum und Phooey - Bismarckeiche (Oberkotzau) - Pearson-Kammratte* - ‎Caenomorpha - Synhalonia - ‎Etmopterus caudistigmus - Dakotaraptor (QS∀) - ‎Robinsons Bindenlangur* - ‎Cabaniszaunkönig - Protosmia - ‎Purpurroter Schnellkäfer - ‎Goldbeere

KW 17 Zwergkammratte - Zeledonzaunkönig - Küstenzaunkönig - Humanes Coronavirus NL63 - Chrysorithrum amata - Pamphobeteus - Bunte Sandwolfsspinne - Humanes Coronavirus HKU1 - Kolumbianische Lilastrahlige Riesenvogelspinne - Heidedornfinger - Anthocomus equestris - Nemapogon granella - Rotbrust-Zaunkönig - Stachelkopf - Lami-Kammratte - Litsea garciae - Suttonella ornithocola* - Synchiropus phaeton - Sebastes caurinus - Chaix-Mannsschild - Cosmiomma hippopotamensis - Styans Kleiner Panda - Notocelia cynosbatella - Keusche Kuckuckshummel - Fleckenbrust-Zaunkönig - Hucho ishikawae - Ibicui-Kammratte - Parammobatodes - Paradioxys - Hucho bleekeri - Escherichia-Virus HK97 - Silpha tristis - Eudocima phalonia - Scarabaeus variolosus - Amphritea - Carallia brachiata - Caranx lugubris - Bartstreif-Zaunkönig - Aglaoapis - Zweizahnbienen - D’Orbigny-Kammratte - Aristotelia chilensis - Eupelycosauria - Caranx crysos

KW 16 Lardizabala funaria - Kupfriger Glanzrüssler - Rostfarbiger Fingerhut - Pelargonium moniliforme - Jahneiche (Stuttgart-Zuffenhausen) - Hiatirhaphis - Maquibeere - Geoffroea decorticans - Pleiogynium timoriense - Pachyarmatheriidae - Sorindeia madagascariensis - Fichtenzapfenwickler - Brasilianische Kammratte - Heimliche Kammratte - Gefleckte Kammratte - Patinoa almirajo - Parmentiera cereifera - Hylurgus ligniperda - Bindenbauch-Zaunkönig - Rosenbergiodendron formosum - Bosmina - Großer Krempling* - Trachusa - Muntingia calabura - Schwarzkehl-Zaunkönig - Rabocerus gabrieli - Myrcianthes pungens - Oldfieldia dactylophylla - Rußkopf-Zaunkönig - Atlantikkärpfling - Oroxylum indicum - Rhodanthidium - Hancornia speciosa - Harpephyllum caffrum - Osyris compressa - Cortaderia jubata - Ceylon-Weißspitzmaus - Argentinische Kammratte - Owenia acidula - Guazuma ulmifolia - Guettarda viburnoides - Guibourtia coleosperma - Wangenstreif-Zaunkönig - Kastanienrücken-Zaunkönig - Römischer Maulwurf* - Psalidodon - Andromakhe - Gynochthodes umbellata

KW 15 Corayazaunkönig - Weißband-Nesthüterin - Pseudoanthidium - Cyrtocarpa procera - Braunrücken-Leierschwanz - Silberblättrige Goldnessel - Pitheciinae - Scaglia-Kammratte - Yarala (üa) - Salta-Kammratte - Ceratostema alatum - Cheiloclinium cognatum - Cheilosa montana - Cola chlamydantha - Choerospondias axillaris - Felsengrundel - Inkazaunkönig - Tatra-Kleinwühlmaus - Bänderbrust-Zaunkönig - Icteranthidium - Cissus aralioides - Bacillus-Virus Phi29 - Icteranthidium - Citropsis gabunensis - Othius punctulatus - Südwestliches Rothörnchen - Neomitranthes obscura - Maranthes goetzeniana - Esperia sulphurella - Glückszaunkönig - Phikzvirus - Melicoccus bijugatus - Hochland-Kammratte - Melientha suavis - Melodorum leichhardtii - Humanes Coronavirus OC43 - Anthidiellum - Tepuizaunkönig - Afrocanthium burttii - Türkischer Baumschläfer - Iberischer Maulwurf* - Marinomonas - Icacina oliviformis - Meyna spinosa - Yoda purpurata - Salmonella-Virus P22 - Aidia racemosa - Juhfark - Alectryon macrococcus

KW 14 Kolumbianische Rotbein-Vogelspinne - Balneatrix alpica - Magonia pubescens - Petaurista tetyukhensis - Oceanospirillum - Graubienen - Chaetopelma olivaceum - Alpen-Grünwidderchen - Cheiropachus quadrum - Acraea horta - Gemeine Nadelschnecke - Afrikanisches Lampenputzergras - Acraea esebria - Pardopsis punctatissima - Balkan-Wasserfrosch - Triepeolus - Bunopithecus sericus - Berryteuthis anonychus - Echeveria setosa (QSB) - Arthrobacter bussei - Hotson-Maushamster - Haploa clymene - Escherichia-Virus T5 - Junzi imperialis - Ezerjó - Kreuzstrauch - Schizotequatrovirus - Syrien-Pferdespringer - Türkei-Pferdespringer - Schwarze Blaustrahlige Riesenvogelspinne

KW 13 Cyriocosmus perezmilesi - Andenzaunkönig - Lentiarenium* - Amesia sanguiflua - Dahomey-Zwergrind - Rostbrauen-Zaunkönig - Bunte Steppenbiene - Asteriornis maastrichtensis (QSB) - Ceylalictus - Steppenbienen* - Vitex payos - Mittelmeer-Sternrochen - Zhenyuanlong - Berryteuthis magister* - Salvinia molesta - Peru-Blaufuß-Riesenvogelspinne* - Chronisches Bienenlähmungsvirus - Dorcopsulus - Dorcopsis - Zwerg-Fettschwanzbeutelratte - Schöne Fettschwanzbeutelratte - Holzkremplingsverwandte*

KW 12 Pazifikzaunkönig - Euphorbia decepta- Argentinien-Fettschwanzbeutelratte* - Fahle Fettschwanzbeutelratte* - Fadenkeulchenverwandte* - Euphorbia decaryi - Batai-Virus - Paraguay-Fettschwanzbeutelratte - Gelbe Orchideenmantis - Zygaena lavandulae - Zygaena occitanica - Humanes Coronavirus 229E (QS-Med) - Kajas Sechskiemer-Sägehai - Annas Sechskiemer-Sägehai - Rote Tigervogelspinne* - Sechskiemer-Sägehaie - Sahara-Steinschmätzer - Chaco-Fettschwanzbeutelratte - Latreilles Schwarzspinne* - Ancylobacter - Cinderella-Fettschwanzbeutelratte - Tates Fettschwanzbeutelratte - Tiger-Zwergvogelspinne* - Riesenfischerspinne* - Pampas-Fettschwanzbeutelratte - Elegante Fettschwanzbeutelratte - Phrynobatrachus* - Occidozyga - Riesengrundel - Weiße Gorgonie - Atlantischer Eidechsenfisch - Amata trigonophora - Amata huebneri - Karimis Fettschwanzbeutelratte - Dickschwanzbeutelratten

KW 11 Fahlstreif-Zaunkönig - Ctenochasma elegans - Harrisina metallica - Flinke Schmalbeutelratte - Harrisina americana - Nördliche Schmalbeutelratte - Südindische Baumvogelspinne - Gelbe Pappel-Keulhornblattwespe - Winterzaunkönig - Wald-Schmalbeutelratte - Pyromorpha dimidiata - Polydrusus formosus - Dysderoidea - Canines Coronavirus - Horama panthalon - Euchromia polymena - Gewöhnliche Fischernetzspinne* - Seidenkuhstärling - Andrion regensteinense - De-Vis-Riesenbaumratte - Afrikanische Baumvogelspinne* - Plantago arborescens - Clariónzaunkönig - Dromiciops* - Socorrozaunkönig - Strophidon sathete (üa) - Falklandzaunkönig - Gebänderte Bodenspringspinne* - Empusa fasciata* - Cupiennius*

KW 10 ‎Eurythenes plasticus - ‎Buschzaunkönig - ‎Ziernektarvogel - ‎Sitona puncticollis - Placentonema gigantissima - ‎Indischer Algenfresser - ‎Schwanzfleck-Algenfresser - ‎Südamerikanischer Froschbiss - Bunter Felsenstreuner* - Cyriocosmus elegans* - Bunte Rotfußvogelspinne* - Braune Haitivogelspinne* - Griechische Röhrenspinne* - Caesioscorpis theagenes

KW 09 Bahia-Riesenvogelspinne* - Große Neuguinea-Kleinzahnratte - Correlophus - Geomyza tripunctata - Ceutorhynchinae - Zahnschnabel-Zaunkönig - Polyneoptera - Laridae - Shortridge-Vielzitzenmaus - Gynaephora groenlandica - Echte Röhrenspinnen* - Casuariidae

KW 08 Baoulei-Zwergmaus - Blutsaugeragame - Sechspunkt-Jagdspinne* - Kuba-Kröte - Cleopus solani* - Gefleckte Efeutute - Krötenzwergmaus - Gymnetron rotundicolle - Graumantel-Zaunkönig - Tetratomidae - Navazaunkönig - Würgadler - Ringelfüßige Röhrenspinne* - Schmalschnabel-Zaunkönig - Anoplus - Xylotrechus stebbingi* - Goniopora - Kabatiella zeae

KW 07 Euphorbia debilispina - Otiorhynchus morio - Zwerg-Brakel (QS∀) - Gestreifte Scheintarantel* - Ligurische Huschspinne* - Falsche Schwarze Witwe* - Totholz-Stachelwolf* - Otiorhynchus lepidopterus - Catalanesca bianca - Gelbkopfamazone - Zwerg-Italiener (QS∀) - Zwerg-Araucana (QS∀) - Apion (Gattung) - Hildebrandtfrankolin - Jurlower Kräher - Planorbarius (LK Bio) - Heuschreckenbussard - Marienlinde (Sulzberg)

KW 06 Gyldenstolpe-Riesenreisratte - Darwin-Blattohrmaus - Mittelmeer-Feldmaus - Apion rubiginosum - Apolinarzaunkönig - Pterinopelma sazimai - Méridazaunkönig - Ansonia (Gattung) - Somali-Wildesel - Tentyria rotundata - Schienenbienen

KW 05 Hyphomicrobiaceae* - Yapen-Bulldoggfledermaus - Bärtige Winkerzikade - Old Tom (Wal) - Ancistronycha tigurina - Carolinazaunkönig - Ancistronycha abdominalis - Black-Queen-Cell-Virus - La Flèche (Huhn) - Bergzaunkönig - SARS-assoziiertes Coronavirus (üa) - Betacoronavirus (üa) - Sieglinde (Huhn) - Weißbauch-Zaunkönig

KW 04 Pater-David-Maulwurf* - Kubazaunkönig - Sachsenhuhn - Santa-Marta-Zaunkönig - Negretzaunkönig - Bolivianische Schmalbeutelratte - Orthocoronavirinae - Schluchtenzaunkönig - Bleicher Fliegenkäfer - Geomantis larvoides - Emilia-Schmalbeutelratte - Zwerg-Marmormolch - Brasilianische Schmalbeutelratte - Haus-Spitzmausbeutelratte - Rotkopf-Spitzmausbeutelratte - Iherings Spitzmausbeutelratte - Schwarzgefleckte Herbsteule - Großer Veilchenohrkolibri (üa) - Gardners Spitzmausbeutelratte - Schwarz-Wellenläufer - Rötlichgelbe Herbsteule - Emilia-Spitzmausbeutelratte - Steppenglanzbienen - Dictyla echii - Ulmen-Gelbeule - Rostzaunkönig - Pappel-Gelbeule

KW 03 Fidschi-Bulldoggfledermaus - Santa-Rosa-Spitzmausbeutelratte - Nabis pseudoferus - Bruchus luteicornis - Braunkehl-Uferschwalbe - Kronen-Spitzmausbeutelratte - Trachelipus rathkii* - Amazonas-Spitzmausbeutelratte - Arlindos Spitzmausbeutelratte - Moderner Englischer Zwergkämpfer - Einfarb-Zaunkönig - Kuns Spitzmausbeutelratte - Prometheoarchaeum syntrophicum - Ammobates - Ronald-Spitzmausbeutelratte - Diego (Riesenschildkröte) - Peru-Spitzmausbeutelratte - Türkischer Wasserfrosch - Schmalflügelige Schilfeule - Handleys Spitzmausbeutelratte - Gelbbauchbülbül - Dactylobatus clarkii - Indische Königslibelle* - Texas-Einhornmantis

KW 02 Zweifarbige Grasbüscheleule - Glanzgras-Grasbüscheleule - Glänzender Stängelrüssler* - Van-Bemmelen-Bulldoggfledermaus - Ackerrand-Grasbüscheleule - Feldflur-Grasbüscheleule - Kleiner Distel-Stängelrüssler* - La-Pera-Kletterratte - Makelrand-Grasbüscheleule - Pentodon idiota - Große Veränderliche Grasbüscheleule - Palaeoplex palimpsest - Dactylobatus (üa) - Welliger Stängelrüssler* - Osmia - Lufubuchromis relictus - Hoplitis - Glänzende Venusmuschel - Schwarzrote Bulldoggfledermaus - Sinotamias* - Lavigeria macrocarpa - Ophioderma longicauda - Würfelfleckiger Staubrüssler*

KW 01 Großer Distelrüssler* - Peruzaunkönig - Findley-Mausohr* - Brodiaea jolonensis - Schwarzbeiniger Borstenrüssler* - Euphorbia dawei - Schrägbinden-Gallenrüssler - Brodiaea orcuttii - Kongouferschwalbe - Bushman (Gorilla) - Brodiaea appendiculata - Spitzwegerich-Gallenrüssler* - Sepiazaunkönig - Brodiaea kinkiensis - Euphorbia davyi - Buddy (Gorilla) - Massa (Gorilla, 1930–1984) - Massa (Gorilla, 1971–2020) - Euphorbia dauana - Madagaskar-Bulldoggfledermaus - Brodiaea minor - Brodiaea nana - Brodiaea filifolia - Hilda Murrell (Rose)

Ältere Artikel ohne Eingangsprüfung (*) findest Du hier.


Portal:Biologie  []

Heute ist der 28. November (KW 48).

27.11. Claude Henry Baxter Grant - Katalin Karikó - Hans Werthmüller - Svetlana Myartseva - Alexander von Schouppé

26.11. Hamed Vahdati Nasab (SLA) - Lee Merriam Talbot - Günter Morge - Bonplandia (Zeitschrift, 1853)

25.11. Wilhelm Seemann - Jonathan M. Marks

24.11. Ökotheologie

23.11. Resiniferatoxin - XRN1 (QS∀) - Liste von Viruskrankheiten bei Kartoffeln - Ajay Desai (QS) - Kategorie:Rebkrankheiten und Schädlinge im Weinbau (Umbenennungsantrag)

22.11. Hattie Alexander - Howard Y. Chang

21.11. Celia Deane-Drummond - Walter Mevius - Kategorie:Biologischer Zeitraum

20.11. Masaharu Kawakatsu - Heinrich Banniza von Bazan - Mosè Bertoni - Emilija Eduardowna Anikina

19.11. Zheng Zuoxin - Valerian von Möller - Zhou Kaiya

18.11. Lü Zhi (Biologin) - Kriechsohle - Yokoyama Matajirō - Nasenschwamm - Carl Hasse - Paul Carié

17.11. Averil Margaret Lysaght - Superior: The Return of Race Science - Biological Dynamics of Forest Fragments Project - Christian Regenbrecht

9.–15.11. Li Ruqi - Alfred L. Goldberg - Sunder Lal Hora - Todleber - George K. Hirst - Robert E. Ogren - Liu Chengzhao - Võ Quý - Theodor Nitschke - Alexander Petrowitsch Kusjakin - Anton Ferdinand Franz Karsch - Günstiger Erhaltungszustand (Wolfspopulation) - ‎Sálim Ali - Maria Leipelt - Humayun Abdulali - ‎Kayo Inaba - ‎Shyamala Gopalan - Hermann Johannes Grote - Anwaruddin Choudhury

2.–8.11. Eudóxia Maria Froehlich - Sergei Alexandrowitsch Tschernow - Razan Khalifa Al Mubarak - Vorwärtsosmose - Mitsukuri Kakichi - Minakata Kumagusu - Anton Ghon - Lynx Edicions - Otto Klemm (Geoökologe) - Annette Schürmann - Jardim Botânico do Bom Sucesso - Gabriele Pradel - John Hamel Elgood

1.11. Ilja Sergejewitsch Darewski - Salzsteppe - British Ornithologists’ Club - Lorenzo Camerano - Ángel Lulio Cabrera - Otto Franz von Moellendorff

26.–31.10. Katharina Helming - Botanischer Garten St. Petersburg - Liste markanter und alter Baumexemplare in Deutschland - Ángel Cabrera Latorre - Walter Heubach - Les Vélins du Roi - Sandra L. Schmid - Gerard van Spaendonck - Fußspuren von Trachilos - Ferdinand Friedrich Hornstein - Antonio Cabrera (Botaniker) - Karl Meunier - Ada à Beckett - Andreas Schmitz (Zoologe) - Franco Andreone - Salkhit-Schädel - Detlef Größer - Hugo J. Bellen - Jaques Louis Reverdin - Nynke Dekker - Ginkgo im Schlosspark Jahnishausen

19.–25.10. Matthijs Freudenthal - Clayton Edward Ray - Guy L. Nesom - Johann Jakob Übelin - Joan M. Dixon - Mohamed A. Marahiel - Raymond Laurent - Carl Gans - J. George Harrar - Giftspinnen - Henryk Okarma - Elżbieta Żądzińska - Proanthocyanidine - Wilhelm Sachsenmaier - Nicolas Huet I. - Polskie Towarzystwo Entomologiczne

12.–18.10. Ken’ichi Matsubara - Lothar Forcart - Musée du Léman - Fred Hermann Brandt - Nicolas Geneviève Huet - Liste von invasiven und potentiell invasiven Arten Nordrhein-Westfalen - Kategorie:Fauna und Flora (Italien) - Kategorie:Endemische Pflanze Siziliens - Herndon Glenn Dowling - Leukoanthocyanidine - Emanuel Rádl - Charles Howard Curran - Carl F. Kauffeld - Nemegt-Formation - Kategorie:Endemische Pflanze Hawaiis - Kategorie:Endemisches Tier Hawaiis - Leucocianidol - Nelson Annandale - Arvin C. Diesmos - Henning Martin Beier - Joseph R. Ecker - Joseph DeRisi - Joy M. Bergelson - Ireneo L. Lit, Jr. - Hans Kummer - Hermann Braus - Tibor Jurcsák - Eugen Kessler - Slatosar Boew - Jingmai O’Connor - Dirk Frans Elisabeth Thys van den Audenaerde - Johann Rudolf Suter (Botaniker) - Klaus Wächtler - Don Merton

5.–11.10. Charles Chubb - Volker Moericke - James A. Oliver - João Pimenta Lopes - Jan Justus Bos - Andersen-Thermostat - Niveauschema der Reizbeantwortung - Mitsuhiro Yanagida - Edith Chick - Harriette Chick - Hinuma Yorio - Halluzinogener Fisch - Muriel Robertson - Bernice Eddy

1.–4.10. Sarah E. Stewart - Peter Anthony Lawrence - Umweltmedium - Clifford Grobstein - Margaret Pittman - Bioenergy Europe - World Bioenergy Association - Karl Friedrich Schultz - Paul Steinmann (Biologe) - Johan Harald Kylin - Tokindo Okada - Regina Oehler - Clara Nigg - Yedoma

28.–30.9. Wolfgang Nellen - Hilda Sikora - Zhao Ermi - Tunnelbaum - Ida A. Bengtson - Max Draudt - Sara Branham Matthews

21.–27.9. Nancy Glenn Griesinger - Arthur Francis Basset Hull - Arboretum Neuenkoop - Benedetto Lanza - Zoo Dvůr Králové - Alpengarten Paradisia - Gernot Vogel - Erworbenes Merkmal - Kategorie:Endemische Pflanze der Balearen - Axel Kwet - Josef Friedrich Schmidtler - Hans Martin Steiner - Josef Johann Schmidtler - Gustav Clodius - George Cansdale - Charles M. N. White - Steven D. Emslie - Sarah Preston Monks - Walter Bally - Gordon H. Rodda - Katrin Salchert (Lücken) - Debbie Pain - Ella Church Strobell - Karl Friedrich Hagenbach

14.–20.9. Tepexpan-Mensch - Hans Siegfried - Katharine Foot - David G. Barker - Carl Hupp - Paul T. Chippindale - Sievert Steenbock - Clara Eaton Cummings - Lorraine S. Symington - Erella Hovers - Susan Hallowell - Laurent Chirio - Susan Minns - Leben auf der Venus - Wolfgang Wüster - Alpine Höhenstufe - Eulen- und Greifvogelstation Haringsee - Alfred John North - Botanischer Garten Bratislava - Naama Goren-Inbar - Dean Conant Worcester - Johann Karl Schmidt

7.–13.9. Richard Crittenden McGregor - Klaus Ulrich Leistikow - Richard J. Youle - Gustavo Orcés - Hazel Schmoll - Mäusepfeiler - Carsten Hobohm - Mark B. Robbins - Humberto Álvarez López - Robert G. Moyle - Margaret Clay Ferguson - John T. Robinson - Seth B. Benson - Steve Horvath - Charles S. Thaeler, Jr.

1.–6.9. Georges Carrel - Manfred Röhrs - Kategorie:Organisation (Mykologie) - Darrel R. Frost - Luis M. Díaz - Norman L. Letvin - Knud Paludan - Jakob Seiler - Pierre Chanoux

31.8. Eva Engvall - Pierre Lecomte du Noüy - John D. Gearhart

24.–30.8. Rupununi-Savanne - Burt L. Monroe, Jr. - Jean-Baptiste Meunier (Künstler, 1786) - Jon E. Ahlquist - C. S. Holling - Karina Reiß - Michel Dolivo - Cheryl Makarewicz - Wiebke Kirleis - Diane M. Secoy - Montane Höhenstufe - Reinhard Szibor - Alan H. Savitzky - Tim Halliday - Schattengare - Kai Otto Donner - Glenn M. Shea - S. Blair Hedges

17.–23.8. Arnold Corti - Belize Bird Rescue - Macromolecular Rapid Communications - William E. Duellman - Norman H. Giles - Kraig Adler - Kolline Höhenstufe - Alan Rabinowitz - Wieland B. Huttner - SUMO-Proteine (Redundanz) - Derek W. Yalden - Marion Anstis - Michael J. Tyler - Seth Grant - Alexandra Pawlowna Tjaschowa - Libellen Timors - Botanischer Garten (Adelaide) - Palmenhaus im Botanischen Garten Adelaide - Wilhelm Lohmeyer - J. Lewis Bonhote - Iain Couzin - Genopole

10.–16.8. Irina Konstantinowna Iwanowa - Ulrich Arnold Corti - Franz Seidenschwarz - Thomas Lovejoy - Georges Meyer-Darcis - Asifa Akhtar - Synapsengewicht - Euler-Lotka-Gleichung - Jelena Nikolajewna Temerewa - Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie - Jane Colden - Marguerite Narbel - Gerald Kuchling - Friedrich Eduard Krichauff

3.–9.8. Ökosystemverfall - Nektardieb - Combinatio nova - Swetlana Surunowna Kurbatskaja - Fiona B. Marshall - Naomi Chapman Woodroof - Fälische Rasse - David Pauli Hänig - Lucien Alphonse Prévost - Gleysol - Allison J. Doupe - Wildes Stiefmütterchen in der Medizingeschichte

1.–2.8. Natori Reiji - Kategorie:Endemische Pflanze der Kapverdischen Inseln - ~ Madeiras - ~ der Azoren - ~ Makaronesiens - Yoshio Okada (Mediziner) - Félicien Henry Caignart de Saulcy

Juli 2020 Judith Reichmann - Edwin N. Lightfoot - Tägliche Lichtmenge (QS∀) - Félicien de Saulcy - Peter G. Hartman - Heinrich Haller - Rossiter H. Crozier - NAIL-MS - γ-Schleife (QS-Chem) - Arboretum Tannenhöft (QS∀) - Weiden in der Medizingeschichte - Eschen in der Medizingeschichte - Mutterkorn in der Medizingeschichte - Gewöhnliche Rosskastanie in der Medizingeschichte - Gustav Joseph (Mediziner) - Blauer Eisenhut in der Medizingeschichte - Frederick Herbert Bormann - Gemeine Schafgarbe in der Medizingeschichte - Schöllkraut in der Medizingeschichte - Edelkrebs in der Medizingeschichte - Frühlings-Adonisröschen in der Medizingeschichte - Ladislau de Souza Mello Netto - Natalija Petrowna Alexandrowitsch - Liste in Albanien vorkommender Schlangen - Katsuki Yasuji - Leach Botanical Garden - Lilla Irvin Leach - Adolf Severin Jensen - Beth Levine - Nährstoffkreislauf (QSB) - White Shark Café - Tim Sparwasser - Kate Sessions - Herbert Ullrich - Claudia Praxmayer - Silara Mullajanowna Chassanowa - Jan Felix Drexler - Replikase-Polyprotein 1ab - Korallenriff der Teufelsschlucht (LA) - Kategorie:Großkatzenhybride - Arthur Schattenfroh - Roy John Britten - Ammonitico Rosso - Ouled-Abdoun-Becken - Totwasser (Bodenkunde) - Aktionsprogramm Insektenschutz - Applied and Environmental Microbiology - Ronald Bellstedt - Super-Recognizer - Natalja Wladimirowna Starowa - PLCB4 - Wolfram Bode - Landscape Online - Kategorie:Endemisches Tier Neuseelands - Flora Helvetica - Odette Ferreira - Birdsey Renshaw - Mannosylierung - Amateur Entomologists' Society - August Vollrath Streubel - August Menzel - Abdul Jabbar Aldahhak - Hillel Oppenheimer - Tatjana Alexandrowna Assejewa - Flämisches Institut für Biotechnologie - Rudolf Stösser

Juni 2020 Kuwada Yoshinari - Kohlenstoffbindung im Boden - Albrecht E. Melchinger - David Bittner - Hugh B. Cott - Ka/Ks-Verhältnis - Kategorie:Endemisches Tier der Galapagosinseln - Linsenlektine - Giftvögel - Hannelore Gilsenbach - Infundibulum ethmoidale - Joachim Brock (Herpetologe) - Kategorie:Endemisches Tier Javas - ~ Sumatras - ~ Madagaskars - Pieter Merkus Lambertus Tammes - Julia Stoess - Jacob Sparre Schneider - Milton Thiago de Mello - Hinokitiol (QS-Chem) - Gregor Hagedorn - Iinuma Yokusai - Aloys Schedel - George F. Gao - Crowding (Sehen) - Tabernanthin - Carbon Farming (QS∀) - Züchtergleichung (QS∀) - José Lucas da Silva - Georg Köstermann - John Paul Scott (Verhaltensbiologe) - Malcolm Playfair Anderson‎

Mai 2020 Gustav Senn (Botaniker) - Nieng Yan - Thomas Hörren - Susan M. Gasser - Aubrey Manning - Anne Grapin-Botton - Ernst Luchs - Rudolf Arthur Pfeiffer - Elisabeth Knust - John A. King - Anaplastic Lymphoma Kinase - Pavel Pevzner - Prähistorischer Park (QS∀) - Marianne Synnes Emblemsvåg - Florence Bell (Biochemikerin) - Robert Redfield (Virologe) - Furin - Bulbus arteriosus - Natalija Masepa-Sinhalewytsch - Populationsgenetik und Anthropologie der Linearbandkeramischen Kultur - Jillian F. Banfield - Gustav Wolff (Ornithologe) - Antonia Kesel - Gisela Enders - Arved Ludwig Wieler - Hysen Bytyqi - Netzwerkinferenz (Systembiologie) - Cas13 - Lucien von Römer - Francis Joseph Ryan - Douglas Waterhouse - Zirkumpolar (Geographie) - Huberta von Bronsart - Coca-Alkaloide - Johann Christian Friedrich Graumüller - Kategorie:Bewegung (Anatomie) - David Shemin - Pelargonidin - Waldelefant von Schöningen - Reinhard Walter Kaplan - Ulf Henning - Dendrobates-Alkaloide - Albert Hassall - Hermann Gusmus - Walter Harm (Biologe) - Blanche Schwappach-Pignataro - Ludwig Reh - Cephalotaxus-Alkaloide - Gertrud Theiler (QS∀) - Judith Van Couvering - Futaki Kenzō - Thilo Krumbach - Ipecacuanha-Alkaloide - Boris Iwanowitsch Pomeranzew - Johan van Rooijen - Liste der Gefäßpflanzen in Bosnien und Herzegowina - R. Dennis King - China-Alkaloide - Maren Gaulke - Horatio S. Greenough - Lycopodium-Alkaloide - Essbare Wildpflanzen (QS∀) - Werner Kratz (QSB) - 2A-Peptide - Iboga-Alkaloide - Sakaguchi Kin’ichirō - Hangenberg-Ereignis - Jan Koolman - Zena Werb - Botanischer Garten der Stadt Hof - Thomas Korbun - Conium-Alkaloide - Walter Kotte - Amaryllidaceen-Alkaloide - Kategorie:Endemisches Tier Borneos - Albert Gallatin Wetherby - ‎Otto Lous Mohr

April 2020 ‎James E. Keirans - Friedrich Arnold Herring - ‎Tamiya Hiroshi - Tränensäbel - The Journal of Parasitology - Lupinen-Alkaloide - Anton Friedrich Spring - Wistarin (Blauregen) - ‎Dmitri Iwanowitsch Bibikow - ‎Lance A. Durden - ‎Alfred Dubucand - ‎Marc Kochzius - ‎Karl Camillo Schneider - Geschichte der Virologie - ‎Norbert Matussek - ‎Hans-Ulrich Demuth - ‎Poly I:C - Loxoribin - ‎Bropirimin - Albert Otto Baur - Joseph Burke - ‎Georg Wolters - Hans Stadler (Ornithologe) - Journal of Natural History - Moderna - Acridon-Alkaloide - Henry Denny - Daniel Hanbury - Superblüte - Peter Daszak - Liste der Säugetiere Deutschlands - Étienne Louis Geoffroy - Siouxsie Wiles - Glucoraphanin - Paul Hiepko - Erich Ludolf Nuernbergk - Charles Grenier (QS∀) - William Ogilvy Kermack - Shi Zhengli - June Almeida - Dominique Chaix - Kategorie:Geozoologie (Afrika) - Aspidosperma-Alkaloide - Jonathan Gershoni - Mariel Vázquez - Angela Meder - Cecilia Hidalgo Tapia - RNA-Impfstoff - City Nature Challenge - Upstream und downstream (QS∀) - Michele De Luca - Heinrich Gräpel - Paul Born-Moser - Hubert Lehn - Thorild Wulff - Nathanael Gray - Spiridon Brusina - Eduard Pfuhl - Strychnos-Alkaloide - Paul Preuß (Botaniker) - Friedrich Reusmann - Karl August Ramdohr - Althea Sherman - Friedrich Bay - Lobelia-Alkaloide - Kurt Krause (Botaniker) - Ciprian George Fora - Johannes Rick - Driedoornvlagte - Rudolf Burckhardt (Zoologe) - Wilfried Stichmann - Helmut Klapper (Biologe) - ‎Wassili Leonidowitsch Omeljanski - ‎Sambhu Nath De (QS∀) - ‎Wilhelm Benecke (Pflanzenphysiologe) - Michael K. Rosen - Víctor López Seoane - Von Gimborn Arboretum - Hämoglobin-Elektrophorese - Rosina M. Bierbaum - Dirk Brockmann - Urweltmuseum GEOSKOP - Christian Vogel (Anthropologe) - Northern Congolian Forest-Savanna Mosaic - Großkatzen und ihre Raubtiere - Karl Friederichs (Zoologe) - Jacques F. Acar - Wolfgang Rudolph (Agronom) - Arthur Whistler - Karoo Desert National Botanical Garden - Botanischer Garten der Vytautas-Magnus-Universität - Arthur Carl Victor Schott - José Fernández Nonídez - ‎Walther Hertzsch - ‎Botanischer Garten Kwelera - ‎Ilaria Capua (LA) - Manfred Gerlach (Neurowissenschaftler) - Gita Ramjee - ‎Johann Arckenhausen - Mottenaugen-Effekt (QS∀) - Botanischer Garten Hantam - Joachim Boessneck - Harry Leitch - Concetta Castilletti - Graziella Pellegrini

März 2020 Francesca Colavita (LA) - Dorothea Pertz - Eduard von Hering - Scherzer-Theorem (QS∀) - Eduard Eppelsheim - Walter Sisulu National Botanical Garden - Huh-7 - Herwart Ambrosius - Friedrich Eppelsheim - Britta Engelhardt - William Z. Hassid - Gerd Crüger - Karin Loser - Dietrich Mautz - Ernst von Zeller - Hartmut Fehrmann - Landesanstalt für Bienenkunde - South African National Biodiversity Institute - Botanischer Garten Thohoyandou - Joseph Heller (Zoologe) - Maria Rosaria Capobianchi - Charles Victor Naudin (Lücken) - Dieter Overdieck - Helmut Sturm (Biologe) - Stefan Rose-John (QS∀) - Irene Würdinger - Integrale Membranproteine - Wilhelm Steudel - Institut für Bienenkunde und Imkerei - Karl Weiß (Entomologe) - Wilhelm Pralle (Oologe) - Inada Ryūkichi - Edith Rebecca Saunders - Gonophor - Charlotte Esser - Heinz Breer - Ulrike Wieland - Ian Redmond - Clifford Brangwynne - Martina Sester - Jekaterina Wladimirowna Lermontowa - Wilhelm Pfaff (Botaniker) - Gülşah Gabriel - Abu l-Abbas an-Nabati - Barbara Schmidt (Virologin) - Zvonimir Brudnjak - Gisela T. Storz - Sigrun Smola - TIM-/TOM-Komplex - Wilhelm Ludwig Döring - Vogelsterben (QS Bio) - Sandra Ciesek - Elisabeth Mudrow-Reichenow - Edith Xio Mara García García - Dorothee von Laer - Alexandra Trkola - Töchter-Brut (QS-Bio) - Ulrike Protzer - Ingmar Hoerr - Gypsisol - André Bouchard - Katrin Vohland (LA) - Louis Vander Snickt - Erin Schuman - Frank G. Ashbrook - Frauke Melchior - Alice Middleton Boring - ‎TMPRSS2 - Karine Danieljan - Carl Beck (Apotheker) - Marija Alfredowna Glasowskaja - Miyabe Kingo - Anne Simon - Oswald Müke - Reptilienfleisch - Melanie Brinkmann (LA) - Jean Marie Antoine Griolet - Johann Peyritsch

Februar 2020 Romano Božac - Fritz Jürgen Obst - Clara Sandri - Lars Schaade - Jun Mitsuhashi - Klaus Günther (Zoologe) - Emil Bergander - Gundolf Ströhmer - Thai Elephant Orchestra - Robert Stäger (Entomologe) - Theodor Steck-Hofmann - Werner Siems - Wilhelm Bölsche (Lehrer) - Erich Haeger - Mikrohabitat - Arno Bergmann - Nina Michailowna Pawlowa - Josef Wolfsberger - Carl Speyer (Paläontologe) - Franz Daniel - Jules Culot - Heinrich Fahrenholz - Burchard Alberti - Priscilla Susan Bury - IRF4 - Radiosynthese - Rudolf Pinker (Lepidopterologe) - Ingvar Svensson (Entomologe) - Hans Reisser - Karl Cleve - Karl Schawerda - Jean Georges Baer - Kaischa Atachanowa - Ignacio Bolívar y Urrutia - Ana Charadse - Julius Böttcher - Kategorie:Urogenitalsystem - Fabien Morat - Jacob Engelmann - Ardem Patapoutian - Stellreflex der Katze - Carrie Derick - Stephan Hering-Hagenbeck - Nils Christian Stenseth (QS∀) - enVision - Günther Hecht (Zoologe) (QS∀) - Hans Werner Rothe (Paläontologe) - Olev Vinn - Michael Hoch - Fächel - Ilyas Kerim ogly Abdullayev - Christoph Geilen - Hanns Klinger - Johanna Westerdijk - Hans Wagner (Entomologe) - Kerstin Schill - Christine Marie Berkhout - Otto Bartsch (Biologe) - Clemens Möller - Edward Walter - Raissa Lwowna Berg - Cyril Mackworth-Praed - Christiane Gatz - Nina Sergejewna Golubkowa - Sofja Georgijewna Tamamschjan - Argotti Botanic Gardens - Bodo Muche - Olga Fominitschna Misgirjowa - Oliver Ebenhöh - Samuel Cabot III - Natalja Alexejewna Dessjatowa-Schostenko - Nationaler Forschungsschwerpunkt Microbiomes - Arboretum d’Antsokay - Sinaida Alexandrowna von Minkwitz - Ana Maria Cuervo - Teresa C. S. Ávila-Pires - Monika Niehaus - Albert Baird Hastings - Robson Waldemar Ávila

Januar 2020 Luciano Javier Ávila - Olga Ewertowna Knorring-Neustrujewa - Sequon - August Schuberg (Zoologe) - Ellen Hutchins - Francis Jager - Peptid-Computer (QS∀) - Fritz Menzel - Philipp Wessel - Emil Ballowitz - Gasmikroskop - Wuhan Institute of Virology - Richard Beilfuss - Leo Paul Oppenheim - Martin Schlott - Kategorie:Papagei als Thema - Jules Putzeys - Klaus Hackländer - Rolf Hilgenfeld - George F. Gee - David H. Ellis - Wolfgang Dörr - Analytical Profile Index (üa) - Alfred L. Gardner - Jewgenija Nikolajewna Alissowa-Klobukowa - Xenobot (QSB) - Samuel Hibbert-Ware - Thayer-Martin-Agar - Adrian Lister - Carl Kneiff - August Michael Tauscher - Agathe François Gouÿe de Longuemare - Arachnologische Gesellschaft - Vladimir Walters - Drei-Finger-Toxin - James C. Lewis (Biologe) - Alfred Winterstein - Extranukleäre Vererbung (QSB) - WI-38 - Colin M. Miskelly - Johann Rudolf Mieg - Franz von Mückusch und Buchberg - Susanne Zeilinger-Migsich - MRC-5 - Antonina Iwanowna Pojarkowa - Biosorption (QS-NaWi) - Jack W. Sites, Jr. - Kategorie:Ornament (Zoologie) - Ljudmila Andrejewna Kuprijanowa - CDC23 - Werner de Lachenal - Kategorie:Fauna und Flora (Indien) - Anna Semjonowna Schchijan - Perry L. Wood, Jr. - Sinaida Petrowna Botschanzewa - M. Philip Kahl - Claudia Bernadine Elisabeth Hartert - Fritz Kurtz - Dietrich H. Bodenstein - Christoph Hinkelmann - Karl Georg Götz - Erika L. Pearce - Angela K. Turner - Jordi Sargatal - François Vuilleumier - Gustav von Burg (Zoologe) - Simon Harrap - María Isabel Hylton Scott - Purinerger Rezeptor - Arginin-Deiminase - Keimporus

Weitere Artikel befinden sich hier.2019 --->


Artikel ohne Eingangskontrolle

Folgende Artikel sind noch keiner Eingangsprüfung unterzogen worden, wurden also noch nicht auf Richtigkeit oder Vollständigkeit der grundlegenden Fakten überprüft (Sie sind „ungesternt“ übriggeblieben). Wird ein Artikel hier aufgeführt, heißt das nicht, dass er Mängel aufweist. Artikel mit Mängeln sollten zusammen mit einer Beschreibung der Art der Mängel in die nächsten Abschnitte verschoben werden. Artikel, die nachträglich geprüft wurden, können hier entfernt werden.

Aus Portal:Lebewesen/Neue Artikel

Unbesternte Artikel bitte auf der Archivseite Wikipedia:Redaktion Biologie/Artikel ohne Eingangskontrolle einordnen.

Aus Portal:Biologie/Neue Artikel

Unbesternte Artikel bitte auf der Archivseite Wikipedia:Redaktion Biologie/Artikel ohne Eingangskontrolle einordnen.

Ausbaubedürftige Artikel

Diese Artikel sind zwar erhaltenswert, ihnen fehlen aber wichtige Informationen. Zur Kennzeichnung der Artikel dient die Vorlage {{QS-Biologie}} . Bitte sortiere den Artikel wenn möglich in eine passende Kategorie ein


Allgemeines

Grundsätzlich können Bausteine in Artikeln auf Mängel hinweisen. Mit dem folgenden Tool können diese gezielt für den Bereich Biologie bzw. Lebewesen gesucht werden:

Biologie
Lebewesen

Diese Kategorie sollte nur genutzt werden, wenn der Einsteller sich zu einer anderen sinnvollen Einordnung nicht in der Lage sieht

  • Umweltstress. Definitionen verschwommen, unzureichend belegt. Der Artikel beruht jetzt im wesentlichen auf (manchmal recht unglücklichen) Umformulierungen und Paraphrasierungen seiner Online-Quellen. Für das Thema zuwenig.--Meloe (Diskussion) 17:23, 8. Jun. 2015 (CEST)
  • Maximale Sparsamkeit. Der Artikel definiert sein Thema nicht. Aus dem kurzen Text geht überhaupt nicht hervor, um was es sich konkret dabei handelt. Als Beschreibung weder für die Methode noch ggf. für das Kriterium ausreichend. Zudem ist die Übersetzung von maximum parsimony in´s Deutsche m.E. nicht gerechtfertigt. Der Ausdruck wird nahezu ausschließlich Englisch verwendet.--Meloe (Diskussion) 16:51, 27. Nov. 2018 (CET)
  • Radiale Gliazelle. Wichtiges Thema, hier unzureichend abgehandelt. Unverständlich, meist halb oder dreiviertel-richtig. Die Bedeutung der Entdeckung geht aus dem Artikel überhaupt nicht hervor. Zudem auch völlig unzureichend belegt.--Meloe (Diskussion) 08:49, 11. Okt. 2019 (CEST)
  • Vogelsterben. Qualitativ unzureichend. Die reichlich vorhandene Fachliteratur wurde nicht ausgewertet, folgt überwiegend exerzept-artig seiner Hauptquelle Berthold, anderes stammt aus einem Interview eines NABU-Experten und einer Pressemitteilung des BUND. Dazu kommen dann noch eine Reihe unbelegte Meinungsäußerungen des Wikipedia-Autoren selbst. Schon die Einleitung ist eine Katastrophe: Vermeintliche Trivialitäten, unsauber formuliert und dargestellt. In dieser Form als Informationsquelle in einer Enzyklopädie untauglich.--Meloe (Diskussion) 11:03, 21. Mär. 2020 (CET)

Grundlagen

  • Embryogenese (Mensch) - muss auch mal überarbeitet werden. Erklärung der Phasen wiederholt sich mehrfach und ist teils in sich widersprüchlich. Für diesen kurzen Artikel gleich 8 Literaturangaben? etc. -- Dietzel65 17:46, 27. Okt. 2008 (CET)
Ist damit denn nun eigentlich die Metazoen- oder Viridiplantae-Embryogenese gemeint, oder gar nur die des Menschen? -- Ayacop 16:31, 20. Jan. 2011 (CET)
Bei dem Artikel stellen sich zudem zwei weiter Fragen: (1) Wird der Begriff Fötus nur in der Humanmedizin verwendet? ... wenn NEIN: (2) In der Humanmedizin beginnt die Fetalperiode ab Ende des 3. SSM [1] - lt. Artikel aber ab der 9. SSW (unterschiedliche Definitionen bei Tier und Mensch?). Viele Grüße Redlinux···RM 14:28, 3. Sep. 2013 (CEST)
Hallo Ayacop, hallo Redlinux, zumindest mittlerer Weile (vlt. war das z.Zt. eurer Kommentare noch anders), ist das Lemma ja nun eindeutig Mensch-bezogen. Der Begriff Fötus ist aber auch auf alle Säugetiere anzuwenden. Über Beginn, Dauer und Ende der Embryogenese / Embryonalperiode, bzw den Beginn der Fetogenese Fetalperiode kann man genüsslich streiten weil so ziemlich jeder Recht haben kann. Zusätzlich zu deiner Quelle hätte ich noch einige weitere zu bieten. Siehe mein Kommentar bei Diskussion:Embryoi#Zeitenchaos Außerdem ist es immer die Frage, ob der wissenschaftlich-biologische oder der gynäkologische Berechnungsansatz gewählt wurde, was des öfteren nicht eindeutig aus dem Kontext hervor geht und zudem auch nicht selten mitten im Text ohne Warnung wechselt.--Ciao • Bestoernesto 22:47, 30. Sep. 2019 (CEST)
Wowo nach über sechs Jahren. Der Artikel heißt ja auch "Embryogenes (Mensch)", ist ja klar, daß er daher auf den Menschen bezogen ist. Ich persönlich denke, daß die Embryogenese des Menschen auch für die meisten Leser zentral ist. Ein zweiter Artikel "Embryogenese (Tier)", wäre natürlich sicherlich auch hochspannend. Ich halte ab nichts davon, den jetzigen Artikel einfach umzubauen und mit "tierischen" Aspekten zu erweiter. Das war würde den Artikel wohl unübersichtlich und völlig überladen werden lassen. Viele Grüße Redlinux···RM 11:52, 3. Okt. 2019 (CEST)
  • Semelparitie und Iteroparitie. Zu wenige Beispiele, Grafiken, Zyklen, schlicht zu kurz. Bitte entweder auf -parität ODER -partie einigen! -- JB-Firefox 21:57, 25. Jan. 2012 (CET)
  • Randeffekt (aus der allg. QS). Redundanz zu Ökoton prüfen, Belege fehlen, keine Strukturierung. Gruß --Belladonna 20:12, 27. Jan. 2012 (CET)
Nach diesem Hinweis, ergibt sich wohl weitere Redundanz und ggf URV (Biotopverbund), doch besser löschen?--RikVII Scio me nihil scire 12:58, 2. Feb. 2012 (CET)
Womit sollen wir anfangen beim Verbessern? Worin siehst du den größten Mangel? (Bei einem so umfangreichen Artikel könnten wir uns leicht verzetteln, und an manchen Stellen uns um Feinschliff bemühen, während an anderen Stellen des Artikels weiterhin grobe Mängel bestehen ...) -- Graf-Stuhlhofer (Diskussion) 17:38, 30. Aug. 2012 (CEST)
Seit der Auslagerung von Anfang 2005 hat sich wohl kaum etwas getan. Ich würde als erstes mal das Lemma überdenken und geeignete Literatur zusammentragen. Letztlich läuft es wohl eher auf ein Neuschreiben des Artikels hinaus. --Succu (Diskussion) 18:21, 30. Aug. 2012 (CEST)
Ich denke, wenn man gleich einmal alles auskommentiert, was nicht durch zulässige Quellen belegt ist, dann ist das ein ganz kurzer Artikel. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 18:27, 30. Aug. 2012 (CEST)
Ich denke, wir sollten unsere Vorschläge dort auf der Diskussions-Seite hinschreiben, und nicht hier weiterdiskutieren (das ist jetzt keine Kritik an anderen - vielleicht hätte ich meine Frage von vornherein dort stellen sollen). -- Graf-Stuhlhofer (Diskussion) 18:33, 30. Aug. 2012 (CEST)
  • Liste der Neozoen in Deutschland - bis auf die Einleitung unbelegt. Die Auswahl der Einträge erscheint recht willkürlich, insofern ist das ohne irgend eine Form von Beleg sehr fragwürdig. -- Cymothoa 22:23, 4. Mai 2013 (CEST)
https://www.bfn.de/0302_zahlen_neobiota.html --87.155.240.91 02:51, 19. Mär. 2017 (CET)
Habe dort eine weitere Überlappung mit Territorialverhalten genannt. --Benutzer:Zulu55 (bitte meine Signaturverlinkung hier nicht wieder einfügen, da ich sonst immer über Änderungen im gesamten Abschnitt informiert werde) 15:19, 22. Mai 2013 (CEST)
In der Sache sicher vertretbar (z.B. schöpft der Art. trotz der langen Referenzenliste wohl tatsächlich im Kern nur aus einer Quelle) aber: gehört der nicht ins Portal Psychologie?--Meloe (Diskussion) 08:26, 5. Aug. 2014 (CEST)
  • Nahrungskonkurrenz. zentrales Thema der Ökologie, hier eher auf Schulaufsatz-Niveau. Anekdotisch, völlig quellenlos (einzige externe Verlinkung ist ein YouTube-Video).--Meloe (Diskussion) 08:25, 5. Mai 2015 (CEST)
Noch so eine populär-teleologische Seichtigkeit wie Niedere Tiere. Kommt bei Populationsdynamik vor, ist aber bei der Ökologie wirklich kein zentrales Thema. Hier definiert als "Wettbewerb verschiedener, in ihren Fressgewohnheiten jedoch weitgehend (?) identischer Arten, zum Erlangen (???) von Nahrung". "Arten haben eine Strategie entwickelt" usw. Wenn zwei Säuger gegeneinander kämpfen, dann ist Nahrungskonkurrenz "zum Erlangen von Nahrung" eine pseudowissenschaftliche "Erklärung", die jeder irgendwie begreift. Aber ein Fachbegriff?? Solange man nicht in den Artikel reinschreibt, wie "Erlangen von Nahrung" wirklich geht, bleibt der Artikel blöd und giftig.
Bitte den baustein erst entfernen, wenn sich ein wirklicher Fachmann um den Artikel gekümmert hat. Und zwar ein Biologe und kein Soziologe. Das widerspricht in einigen Punkten dem was ich vor vielen Jahren (wenn auch nur als Randbemerkungen) gelernt hatte. Scheint mir auch ein Thema, bei dem man sehr kritisch mit den Belegen umgehen sollte. --V ¿ 16:57, 22. Dez. 2015 (CET)
Anfrage in Richtung Benutzer:Gerbil: Wäre das ein Artikel, an dem du was retten könntest oder wüsstest du einen Ethologen, der da Hand anlegen könnte? Im Moment sehe ich hier eher eine lose Kuriositätensammlung unter dem Label "Homosexualität" als einen wirklich brauchbaren Artikel mit rotem Faden. -- Achim Raschka (Diskussion) 22:20, 27. Dez. 2015 (CET)
Der Artikel stammt von dem inzwischen infinit gesperrten Benutzer:Ventus55. Offenbar weithin eine Wiedergabe seiner eigenen Ansichten, die er unter dem Realnamen Axel Lange publiziert hat. Auf der Artikel-DS von Anfang an reichlich Kritik, aber wenig zielführende Diskussion. Ich habe dort im Sept 2017 auch was geschrieben, aber seit Ventus weg ist (wg. Sockenpuppen im Paid Editing), tut sich da nichts mehr. --Klaus Frisch (Diskussion) 16:48, 30. Apr. 2018 (CEST)
  • Biodiversitätskrise − Unbequellte Lemmadefinition insbesondere hinsichtlich der darin genannten Jahreszahl. Artikel generell dünnst bequellt und auch sonst substantiell sehr dürftig. In dieser Form verlustfrei in eine WL auf Biodiversität umwandelbar. Weiteres im QS-Baustein vor Ort. --Gretarsson (Diskussion) 16:16, 26. Mär. 2019 (CET)
  • Lebendes Fossil - steht dem Begriff leider völlig unkritisch gegenüber. Hier müsste eine aktuelle Bewertung und vor allem die mangelnde Objektivierbarkeit des Begriffs thematisiert werden, sonst steht das als eine gesicherte und brauchbare Kategorie da, was in der modernen Evolutionsbiologie kaum jemand so sehen dürfte. -- Cymothoa 15:31, 6. Aug. 2019 (CEST)
  • Nährstoffkreislauf. Der Artikel enthält zahlreiche sachliche Fehler und Unsicherheiten in der Fachterminologie. Die ökologische Beschreibung ist de facto quellenlos und auf Schüleraufsatz-Niveau. Der Abschnitt zur Landwirtschaft ist etwas besser, hat aber viel Luft nach oben. Zudem nicht offengelegte redundante Neuanlage zu Stoffkreislauf.--Meloe (Diskussion) 12:33, 27. Jul. 2020 (CEST)

Biotope

Biologen

Bei einem Großteil der hier aufgeführten Artikel ist aufgrund von Professur und/oder wissenschaftlichen Preisen von einer enzyklopädischen Relevanz der Person auszugehen, aber die wissenschaftlichen Leistungen, die diese Relevanz begründen, sind im Artikel nicht dargestellt (vgl. Wikipedia:Relevanzkriterien#Wissenschaftler).

  • Franz Halberg - völlig ohne Quellen; mit einer langen Liste seiner Schriften, alles andere sehr dünn und wikifizierungsbedürftig —Lantus 13:59, 4. Jan. 2009 (CET)
  • Harry Marshall Ward - der Link zu Makers of British botany gibt reichlich Material her, um daraus einen Artikel zu machen! -- Olaf Studt 23:28, 15. Apr. 2010 (CEST)
  • Frederick Edward Hulme - sehr dürftig, kein Wort zu seinem Hauptwerk Familiar wild flowers, Material zum Ausbau gibt es. --Succu 12:46, 20. Apr. 2010 (CEST)
er war wohl, wenn auch nur kurz, Mitglied im litauischen Parlament, was an politischer Bedeutung für einen Artikel ausreichen dürfte. Bzgl. Biologie gibt der Artikel allerdings wenig her, bestenfalls das Organisieren des Labors der Biophysik und Neurokybernetik. --Muscari (Diskussion) 02:25, 4. Jun. 2012 (CEST)
Ich bin unterbrochen worden. Nun gibt es eine Quelle zu Person und Lebensdaten, die zugleich ein Relevanzmerkmal ist. Hinzu habe ich 4 Bücher (weiteres Relevanzmerkmal) eigefügt. Die DNB hat über 130 z.T. fremdsprachige Titel. Falls du mehr hast, gerne.--Elektrofisch (Diskussion) 21:43, 23. Mai 2016 (CEST)
Laut Gefiederte Welt ist Bielfeld kürzlich gestorben. Wann, stand nicht im Artikel und ein genaues Datum konnte ich auch nicht recherchieren. Seine Vita ist eindeutig zu dünn, auch wenn er viele Bücher veröffentlicht hat. --Melly42 (Diskussion) 21:49, 23. Mai 2016 (CEST)
Dünn ist bei dem Arbeitsgebiet erwartbar, falls man nicht zufällig auf einen umfangreichen Nachruf stößt. Relevant ist er, Relevanz ist dargestellt, falls ich über mehr stolpere trag ich es nach. Die DNB hat übrigens zwei Personeneinträge zu ihm.--Elektrofisch (Diskussion) 22:05, 23. Mai 2016 (CEST)

Zoologie

Allg. Zoologie

  • Temporaler Spezialist: Der Artikel ist chaotisch und durch keinen einzigen Nachweis belegt. Der Erstautor ist leider nicht mehr für Wikipedia tätig und kann daher keine Referenzen für seine einzelnen Aussagen hinzufügen oder andere Bearbeitungen vornehmen. Gerade durch die Begriffe der "Tag-" bzw "Nachtaktivität", sowie des noch nicht inkludierten Begriffs der Kathemeralität (oft toter Link in Artikeln über Affen) wäre der Artikel aber durchaus relevant. Ich beantrage daher, ihn komplett überarbeiten (und nicht belegte Beispiele löschen) zu dürfen. --Felineora (Diskussion) 14:13, 21. Feb. 2014 (CET)
Nur zu, das geht auch ohne Antrag. Nach Möglichkeit hinterher beim Portal Biologie als überabeitet bei den Neuen eintragen.--Meloe (Diskussion) 19:28, 8. Mär. 2014 (CET)
  • Dotter - hier fehlt eine allgemeine Einleitung, die Betrachtung konzentriert sich stellenweise sehr auf das Hühnerei und an Quellen ist der Artikel auch extrem dünn besetzt. -- Cymothoa exigua 16:38, 3. Dez. 2008 (CET)
Eine pragmatische Abgrenzung wäre es vielleicht, den Begriff Ei auf die Zoologie zu beschränken und die Eizelle in der übergeordneten Kategorie Biologie zu belassen. Es gibt jetzt die Kategorie:Ei (Entwicklungsbiologie). Die könnte man ev. umbenennen in Kategorie:Ei (Zoologie). --Summ (Diskussion) 13:18, 15. Jan. 2013 (CET)
  • Rhinophore - Schneckenanatomie mit zweifelhafter und nicht nachvollziehbarer Belegarbeit: Dieser Artikel enthält Inhalte[1], die der Lizenz CC-BY-2.0, jedoch nicht der Lizenz GFDL unterliegen. Griensteidl 10:28, 25. Apr. 2010 (CEST)
  • Cerata - Schneckenanatomie, größtenteils unbelegt (2 Einzelnachweise). Griensteidl 10:28, 25. Apr. 2010 (CEST)
  • Kaliologie - abgesehen vom ersten Absatz beschreibt der Artikel nicht die Kaliologie sondern nur allgemein Vogelnester, außerdem unbelegt da laut Versionsgeschichte aus aus anderen WP-Artikeln zusammengestellt und im wesentlichen von hier kopiert. --Muscari (Diskussion) 17:32, 20. Nov. 2016 (CET)
  • Zooecium Der Artikel bedarf dringend einen Ausbau bzw. Belege. So viel zu kurz, im Internet gibt es einzelne Seiten, vlt LA? --Nhfflkh (Diskussion) 17:48, 6. Dez. 2016 (CET)
    Nach einiger Recherche stößt man da auf recht ordentliche wissenschaftlich fundierte Literatur, mit denen man den Stub gut ausbauen könnte:
  • Mund – Völlig Belegfrei. Viel Zoologie, wenig Anatomie. --grim (Diskussion) 01:51, 10. Jun. 2017 (CEST)
  • Bruthöhle - Sehr viele Blaulinks über das ganze Tierreich, aber wenige (keine!) Belege. Dazu anfangs spechtlastig, dann doch noch andere Vögel und ein wenig Säuger, aber nur als Linkdropping. Es fehlen völlig (nur meine Assoziationen von jetzt gerade): Skorpione, Wildbienen und andere Wirbellose, Fische. Insgesamt mehr Brehm und Sielmann als enzyklopädischer Artikel. --Dog silhouette.svg Cimbail - (Kläffen) 10:10, 30. Aug. 2017 (CEST)
    Naja, unter den Säugetieren brüten ja nur Schnabeltier und Ameisenigel (bei den lebendgebärenden heißt die Höhle Wurfkessel oder so). Aber von den Vögeln vermisse ich spontan Meisen, Segler und Eisvögel … Skorpione kann man gleich wieder streichen, die sind auch lebendgebärend. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:26, 24. Sep. 2017 (CEST)
    Höhlenbrüter gibt’s ja auch noch. Vielleicht sollte man Bruthöhle in eine Weiterleitung darauf verwandeln. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:55, 24. Sep. 2017 (CEST)
  • Schlüpfvorgang. Inhaltlich fragwürdig (der Text passt noch nicht einmal zur Bebilderung innerhalb des Artikels), quellenlos. In dieser Form ein Löschkandidat.--Meloe (Diskussion) 15:37, 8. Mär. 2019 (CET)
  • Campanulariidae. Hier fehlt nicht nur die Taxobox, sonderen ein Text, der das Taxon beschreibt. --Melly42 (Diskussion) 00:49, 16. Nov. 2020 (CET)
    Ist doch da: ein ganzer Satz mit Haupt- und Nebensatz – aber so ganz ohne Vergleich mit verwandten Familien sagt der wenig aus (von den unverlinkten Theken ganz zu schweigen). -- Olaf Studt (Diskussion) 22:50, 16. Nov. 2020 (CET)

Säugetiere

  • Mackenzie-Wolf - an sich wollte ich nur Interwikis fixen (da läuft einiges durcheinander zwischen C. l. pambasileus, C. l. occidentalis und C. l. mackenzii und dabei fiel mir der hier nicht eingetragene QS-Bepper auf - Grundproblem am Artikel ist wohl, dass er wild mixt zwischen C. l. mackenzii und C. l. occidentalis; ich fühle mich nicht befähigt, das auseinander zu fummeln Rbrausse (Diskussion Bewertung) 15:26, 8. Apr. 2010 (CEST)
  • Menschliche Geschlechtsunterschiede –wurde seinerzeit mit zusammengegoogleten Papers ausgebaut, offenbar um zu demonstrieren, dass Männer vom Mars und Frauen von der Venus kommen. Ging leider auf Kosten differenzierter Darstellung und Wiedergabe von Kontroversen.-- Alt 21:20, 25. Aug. 2014 (CEST)
  • Canis lupus chanco QS-Baustein im Artikel, fehlt aber hier. Keine valide Unterart. Gemeint wohl der Tibetanische Wolf, der aber meines Wissens auch keine ist. -- Unfugsbeseitiger (Diskussion) 08:54, 16. Nov. 2016 (CET)
    Für die Wikipedia bedeutet das: Die Unterart ist umstritten (vgl. en:Tibetan wolf) und darf nicht als allgemein akzeptiert dargestellt werden. Das ist also ein Thema für Experten. -- Olaf Studt (Diskussion) 00:17, 18. Nov. 2016 (CET)
Nur als Hinweis für zukünftige Bearbeitungen sollten auch Aggarwal et al. 2007 ([2]) und Werhahn et al. 2017 ([3]) beachtet werden --DagdaMor (Diskussion) 00:24, 2. Dez. 2018 (CET)
  • Eurasischer Wolf Fast nichts Substantiiertes zur Unterart, scheint eher als Abhandlung über Wölfe in Europa konzipiert. Etliche Unsicherheiten bezüglich Art und Unterart ziehen sich durch den Text. Zudem völlig unzureichend bequellt. In dieser Form nicht erhaltungswürdig.--Meloe (Diskussion) 13:48, 13. Feb. 2017 (CET)
  • Hamsterratten, unbequellt und sehr dürftig. Wenn man schon Sätze, wie "nach jüngsten Analysen" formuliert, dann sollte man diese Studien auch erwähnen --Melly42 (Diskussion) 19:22, 25. Jul. 2017 (CEST)
  • Alaska-Tundrawolf – nur eine wissenschaftliche Quelle, die obendrein von 1942 ist und lediglich den englischen Namen und den Autor des Taxons belegen soll. Müsste nochmal anhand aktueller Quellen überarbeitet werden, zumal es sich lediglich um eine Unterart handelt und die Systematik da unbedingt ausgearbeitet gehört, wenn nicht jeder Albino einen eigenen Artikel kriegen soll.-- Alt 20:27, 21. Feb. 2018 (CET)
Ich schließe mich der Meinung von DagdaMor an: Eindeutig ein Löschkandidat. --Special Circumstances (Diskussion) 13:29, 24. Sep. 2018 (CEST)
  • Ostgrönland-Rentier. Zu wenig. Man erfährt kaum etwas über die Merkmale, über den Aussterbegrund und auch nichts über die systematische Debatte, dass es sich bei diesem Taxon eventuell um eine Population des Peary-Karibus handeln könnte. Ich versuch gerade die OD von Degerbol zu bekommen, dann würde ich mich selbst um den Artikel kümmern. --Melly42 (Diskussion) 11:33, 19. Jul. 2019 (CEST)

Vögel

  • Zwergbärtlinge – Gattungsartikel bedarf einer Überprüfung. Es werden einzelne Arten beschrieben, aber keine ersichtlichen Gattungsmerkmale herausgearbeitet. Beschreibung daher ziemlich undurchschaubar. --Donkey shot 22:42, 18. Mär. 2011 (CET)
  • Edelfinken – Sollte eigentlich auf Fringilla statt auf Fringillinae fokussieren. Eine Beschreibung des Äußeren fehlt.--Toter Alter Mann 00:17, 1. Feb. 2012 (CET)
  • Weißbauchpapageien - Lebensweise fehlt, auch die restlichen Angaben sind äußerst dünn und gehen kaum über eine Liste hinaus.-- Alt 12:31, 6. Sep. 2012 (CEST)
  • Antarktikskua – Beschreibung unzureichend, alle Fakten scheinen einer Überprüfung zu bedürfen (Die Tundra hat erstmal als solche keine Küsten und in der Arktis kommt die Art nicht vor). Das Gröbste habe ich schon korrigiert oder rausgeschmissen (Schwimmhäute an den Beinen etc.). --Donkey shot (Diskussion) 19:41, 23. Okt. 2012 (CEST)
  • Liste der Vögel in Costa Rica – leider führt diese Liste nicht auf, ob es sich um Brutvögel, Durchzügler oder Irrgäste handelt. Ein paar Stichproben nach sind auf jeden Fall nicht alle gelisteten Arten Brutvögel. So ist der Informationsgehalt fragwürdig. --Donkey shot (Diskussion) 22:43, 24. Nov. 2012 (CET)
  • Großfußhuhn (Art) – komplett überarbeitungsbedürftig und zu überprüfen. Systematik veraltet und das mittlerweile abgegliederte Reinwardthuhn hat bereits einen Artikel. Sowas passiert, wenn man derart veraltete Quellen nutzt. --Donkey shot (Diskussion) 19:29, 31. Jan. 2013 (CET)
stimmt, ich könnte mir demnächst mal das HBW vornehmen und den Artikel neuschreiben. Auch ein Unding. Ein Artikel ohne vernünftige Einleitung --Melly42 (Diskussion) 20:11, 31. Jan. 2013 (CET)
Wenn du das mit dem Neuschreiben wirklich vorhast, kann ich dir die entsprechenden Auszüge aus Darryl N. Jones, René Dekker & Cees S. Roselaar: The Megapodes und Heinz-Sigurd Raethel: Hühnervögel der Welt zukommen lassen. Das dürfte für Ausbaustufe „lesenswert“ reichen. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 20:41, 31. Jan. 2013 (CET)
  • Timorlaubsänger - Könnte noch mehr Inhalt, z. B. eine genauere Beschreibung vertragen. --JPF just another user 20:29, 25. Feb. 2013 (CET)
  • Fuchsscheitelvireo - Rumpelt grammatikalisch ganz gewaltig, Formatierung ist auch noch ungenügend. Völlig unklar ist, welches des drei pauschal genannten Werke als Quelle gedient hat: Perrins (m.E. noch am ehesten geeignet) kann es nicht sein, der geht nämlich nur bis Seite 420, sowohl in meiner als auch in der vom Artikel genannten Ausgabe. -- Alt 19:20, 2. Jun. 2013 (CEST)
  • Purpurschwanzpapagei - zu dünn, Quellen grenzwertig -- Achim Raschka (Diskussion) 08:45, 30. Jun. 2013 (CEST)
  • Zweifarbenpitohui - Fehlt nahezu alles; Merkmale, Verbreitung, Lebensraum, fast die komplette Lebensweise mit allen dazu gehörenden Aspekten... und ein paar mehr Quellen Schönen Gruß, --Pawel W. (Diskussion) 17:04, 1. Okt. 2013 (CEST)
  • Krauskopf-Blaurabe - Systematik veraltet, Quellen und Beschreibung mangelhaft, Artikel insgesamt dünn. Ist auf meiner Überarbeitungsliste vorgemerkt, bis dahin hier.-- Alt 23:09, 2. Jan. 2014 (CET)
In der Tat stimmen die Zahlen auch nicht mit BirdLife überein.--Earwig (Diskussion) 21:34, 18. Jan. 2014 (CET)
Psilopogon auricularis (lt. IOC & HBW), Psilopogon franklinii ist der Weißwangen-Bartvogel --Melly42 (Diskussion) 22:24, 12. Mär. 2015 (CET)
Umso schlimmer, da nicht mal klar ist über welche Art der Artikel sein soll. Übrigens stimme ich mit Deinem IOC und Psilopogon auricularis als Kommentar nicht überein. Dort ist das noch eine Unterart.--Earwig (Diskussion) 14:15, 13. Mär. 2015 (CET)
Die Verschiebung hab ich schon mal gemacht --Melly42 (Diskussion) 13:48, 3. Aug. 2015 (CEST)
  • Rotzügel-Mausvogel der Autor hatte falsche Ordnung zugewiesen. Mit den genannten Quellen sehr zweifelhaft ob nicht noch mehr im Argen liegt. Das sollte komplett überprüft werden.--Earwig (Diskussion) 15:35, 27. Aug. 2015 (CEST)
  • Bajaweber – Beschreibung, Quellen unzureichend; voller Fehler. Muss im Grunde komplett überarbeitet werden. --Donkey shot (Diskussion) 08:14, 5. Okt. 2015 (CEST)


  • Eissturmvögel - Sollte lieber ein deutsches Lemma verwendet werden? keine Beschreibung, Verbreitung oder Fortpflanzung, Einzelnachweise und Literatur fehlen --Poecilotheria36 (Diskussion) 00:56, 2. Feb. 2016 (CET)
Das Lemma steht jetzt auf Eissturmvögel --Melly42 (Diskussion) 11:30, 2. Feb. 2016 (CET)
erg., sollte jetzt besser sein.--Zieger M (Diskussion) 08:07, 28. Aug. 2019 (CEST)


Mittlerweile eine einzelne Quelle zur Fortpflanzung und der Abschnitt ist auch ausgebaut. Was soll denn bei Ernährung noch weiter da stehen als was er eben frisst? Crotopaxi (Diskussion) 02:38, 4. Jun. 2018 (CEST)
  • Brubru - Quellen unzureichend, Infos teils falsch (Art kommt nicht in Wäldern, sondern im Halboffenland vor) etc. Beschreibung mangelhaft. Zu überprüfen wäre, ob der Name Brubru für das Deutsche belegbar ist. Ich finde nur „Brubruwürger“. --Donkey shot (Diskussion) 17:42, 14. Feb. 2016 (CET)
Ich hab's mal auf Brubruwürger (dtsch. Trivialname lt. HBW) verschoben --Melly42 (Diskussion) 17:48, 14. Feb. 2016 (CET)
  • Polnischer Grünfüßler - Bitte mal überprüfen, ob man aus diesem blegfreien Werbeflyer (es fehlen nur Kontaktdaten und Webshop!) einen halbwegs brauchbaren enzyklopädischen Text machen kann oder ob hier die LD die "bessere QS" ist. --H7 (Diskussion) 16:58, 8. Aug. 2016 (CEST)
    Das mit dem niedrigen Cholesterol und dem guten Geschmack steht auch im gut belegten en:Green-legged Partridge. Die angegebenen Zahlen stimmen allerdings nicht mit pl:Zielononóżka kuropatwiana (auch gut belegt) überein. Es wäre also gut zu wissen, woher die Infos in „unserem“ Artikel stammen. -- Olaf Studt (Diskussion) 20:08, 8. Aug. 2016 (CEST)
    Die Zahlen stimmen größtenteils mit diesen [4] überein, das könnte die Quelle sein. --Of (Diskussion) 08:04, 9. Aug. 2016 (CEST)
Wer sich auskennt und meint, es passt jetzt so, kann gerne "erlen", ich kann das nicht einschätzen und halte mich deshalb lieber zurück. --H7 (Diskussion) 00:20, 3. Sep. 2016 (CEST)
  • Prachtstaffelschwanz - Wenn es schon am Autor hapert. 3 Stück (Ellis, Vieillot, Latham) und unterschiedliche Daten. Was soll das? Außerdem sind die Quellen nicht unbedingt die Tauglichsten. Wie auch bei einigen der relativ neuen Artikel mit Drosselarten Scheckendrossel oder Riesendrossel.--Earwig (Diskussion) 13:59, 22. Aug. 2016 (CEST)
Die Verlinkung zu Tierdoku.com halte ich auch für problematisch, weil das eine private Website mit vielen Fehlern und meist unbrauchbarer Quellenlage ist --Melly42 (Diskussion) 16:44, 22. Aug. 2016 (CEST)
  • Pitpit - Würde den Artikel auf Blaukopfpitpit verschieben. Pitpit ist für mich die Gattung Dacnis und nicht eine der Arten d.h. Pitpit nach Verschiebung eventuell löschen.--Earwig (Diskussion) 12:22, 7. Sep. 2016 (CEST)
  • Spitzschnabel-Grundfink - Artikel beschäftigt sich ausnahmslos mit dem Nahrungsverhalten des Vampirfinks. Über Merkmale etc. (vor allem der Nominatform) erfährt man gar nichts. Einzige Quelle ist der Link zur IUCN-Redlist --Melly42 (Diskussion) 23:51, 10. Okt. 2016 (CEST)
Der Vampirfink gilt jetzt als eigenständige Art (siehe IOC und BLI (HBW)). Vielleicht sollten wir den Artikel auf Vampirfink verschieben und die Taxonomie entsprechend anpassen --Melly42 (Diskussion) 00:24, 27. Dez. 2016 (CET)
  • Bülbülamsel - Einzige Quelle ist der Link zur IUCN-Redlist. Wo die Info im Artikel hekommt ist unklar.--Earwig (Diskussion) 14:38, 14. Okt. 2016 (CEST)
Quelle HBW deutlicher eingetragen--Zieger M (Diskussion) 15:44, 12. Feb. 2017 (CET)
  • Königsmeise - Da schon Taxonomie, Erstbeschreibungsjahr etc haperten und die verwendete Literatur des Autors fragwürdig ist sollte das alles überprüft werden. Was mir aufgefallen ist habe ich schon mal verbessert.--Earwig (Diskussion) 12:17, 16. Dez. 2016 (CET)
oh, unser spezieller Freund mit der Uraltliteratur mal wieder. Neuschrieb mit vernünftiger aktueller Literatur ist angesagt, vielleicht auch von Leuten die besser englisch verstehen als der Artikeleinsteller, weil mehr englische Fachliteratur vorhanden ist, als deutsche. Außerdem frag ich mich warum er die Hälfte der Merkmale immer in die Einleitung schreibt. --Melly42 (Diskussion) 18:58, 30. Aug. 2017 (CEST)
Hab's gesehen, aber ich kämpfe anderswo mit eigener Literatur und Taxonomie („the genus is a taxonomical nightmare“ - stimmt). Tipp: dem IUCN-Link folgen, Reiter "Bibliography" auswählen, und schon ist alles da was man braucht (aber nur die Titel). Schon die Einleitungs-Bemerkung über den Gefährdungsgrad stimmte vor 20 Jahren nicht, und heute noch weniger. --Dog silhouette.svg Cimbail - (Kläffen) 19:16, 30. Aug. 2017 (CEST)
Der Artikel ist zudem sehr dünn. Es fehlt die komplette Systematik (z.B. gelten Turdus plumbeus & Turdus rubriceps als eigenständige Arten, deshalb hab ich es mal auf Bahama-Rotfußdrossel verschoben.) Auch die anderen Abschnitte sind sehr mager. --Melly42 (Diskussion) 09:26, 11. Sep. 2017 (CEST)
Wurde dann ja auch gleich wieder vom Nutzer geändert. Dann halt ich mich da mal mit eventuellen Verbesserungen raus. Sonst wir das ein Edit War (und darauf habe ich keine Lust).--Earwig (Diskussion) 16:03, 11. Sep. 2017 (CEST)
Muss das mit Queensland korrigieren. Cinnyris jugularis frenatus scheint da tatsächlich vorzukommen.--Earwig (Diskussion) 13:37, 8. Jun. 2018 (CEST)
  • Scharlachmennigvogel War ein QS-Fall, wurde von Fiver überarbeitet und ist wieder ein QS-Fall. Die Einleitung: Der Scharlachmennigvogel (Pericrocotus flammeus) ist ein kleiner Sperlingsvogel aus der Familie der Stachelbürzler...... Der Begriff Scharlachmennigvogel umfasst im weiteren Sinne noch einige Unterarten, im engeren Sinne jedoch nur den Pericrocotus speciosus. Zum Verzeifeln,--Haplochromis (Diskussion) 13:00, 30. Aug. 2018 (CEST)
  • Kotilangbülbül, Beschreibung und Lebensweise fehlt. Tipp: Besorgt euch lieber vernünftige Literatur als unzureichende Artikel aus eng. WP zu übersetzen. --Melly42 (Diskussion) 11:24, 7. Okt. 2018 (CEST)
  • Mauritiussittich. Viel Text muss noch lange kein guter Text sein. Teilweise schlechte Übersetzungen (die Trivialnamen sind beispielsweise gar nicht oder falsch übersetzt), schlechte Wortwahl wie "nämlich", keine Beschreibung, keine Lebensweise. --Melly42 (Diskussion) 19:35, 21. Dez. 2018 (CET)
  • Raja-Zwergohreule - Zweifelhafte Angaben auf Basis unzureichender und nur bruchstückhaft angegebener Quellen. Angaben zum Verbreitungsgebiet wurden bereits korrigiert und bequellt; der Rest benötigt eine umfassende Sichtung und allfällige Korrektur. --Special Circumstances (Diskussion) 23:46, 1. Mai 2019 (CEST)
Ich habe da einiges bearbeitet, auch die Grammatik und Literaturformatierung, aber bei den beschreibenden Absätzen weiß ich einfach nicht, was in dieser ominösen "Tierwelt in Farbe"-Quelle steht und welche Grundlage das hat. In "Owls of the World" von König und Weick finde ich viele Details jedenfalls nicht wieder.--CWitte (Diskussion) 20:05, 28. Mai 2019 (CEST)
Ergänzend sei noch der St.-Helena-Regenpfeifer zu nennen. Die Artikel wurden von einer IP scheinbar in maschineller Übersetzung angelegt. Die hier genannten konnten wir durch Überarbeitung und Nachimport retten, einige weitere wurden gelöscht. --Mielas (Diskussion) 20:36, 17. Jun. 2019 (CEST)
Der Vogel schreibt sich Madagaskarregenpfeifer (lt. HBW) und nicht Madagassischer Regenpfeifer oder Madagaskar-Regenpfeifer (mit Bindestrich) wie im Fließtext --Melly42 (Diskussion) 22:39, 17. Jun. 2019 (CEST)
Genau richtig. Ich habe das mal vereinheitlicht. Ich finde den Ausdruck „sexuell monomorphes Gefieder“ im Artikel übrigens putzig. Da weiß jede/r sofort, was gemeint ist...--CWitte (Diskussion) 12:38, 18. Jun. 2019 (CEST)
Wenn die Anfrage nachträglich im oberen Teil redigiert wird, gestaltet sich eine Diskussion schwierig. Aber, ja: die deutschen Namen sind richtig, nur St.-Helena-Regenpfeifer war orthografisch falsch. Außerdem ist dieser Artikel in Teilen kaum lesbar und teilweise fragwürdig belegt. Der alternative Name "Drahtvogel" scheint einfach aus dem Englischen übersetzt zu sein (wire bird).--CWitte (Diskussion) 16:04, 1. Jul. 2019 (CEST)
  • Cröllwitzer Pute - Aus der allgemeinen Qualitätssicherung, dort nicht weitergekommen. Zitat dort: mehr Wunsch als Artikel, bspw. Infobox, Gliederung, WP:Textwüste, Belege --Oesterreicher12 (Diskussion) 17:42, 13. Okt. 2019 (CEST)
  • Ruwenzori-Turako - Der Artikel bedarf einer vollständigen inhaltlichen Überprüfung. Das Lemma scheint eine Übersetzung des englischen Trivialnamens zu sein, der in Standard-Wörterbüchern mit Kammschnabelturako übersetzt wird. Die Gültigkeit des wissenschaftlichen Namens sollte kritisch geprüft werden. Die IUCN führt die Art als Gallirex johnstoni. Diese Bezeichnung findet sich auch in modernen phylogenetischen Analysen ([5]). Die Behauptung der Vogel müsse „20 Kilogramm“ Kupfer aufnehmen bis das Federkleid die typische Färbung annimmt, ist unbelegt und scheint unglaubwürdig (für einen 40 cm großen Vogel währe das wohl ein Vielfaches der eigenen Körpermasse). Der einzige brauchbare Beleg ist der IUCN-Eintrag, der offenbar nicht entsprechend ausgewertet wurde. --Special Circumstances (Diskussion) 19:16, 10. Jun. 2020 (CEST)
Hab das Lemma in Kammschnabelturako und die Gattung in Gallirex geändert. Die im Artikel angegebene Literatur ist leider auch nicht brauchbar. Gibt herausragende Bücher über Turakos (z.B. Forshaw & Cooper oder del Hoyo). --Melly42 (Diskussion) 20:07, 10. Jun. 2020 (CEST)
  • Vogelschutz - EU- und rechtslastig, Thema und Problematik der Vogeljagd fehlen, Zahl der bedrohten Arten wäre auch interessant, Ökologie wäre zu ergänzen. --Kulturkritik (Diskussion) 09:21, 13. Jun. 2020 (CEST)
  • Grünstirnspint - Sowohl die Beschreibung als auch die Angaben zur Verbreitung und die gezeigten Bilder scheinen sich ausschließlich auf die ostafrikanische Unterart Merops bulocki frenatus Hartlaub, 1854 zu beziehen. Die westafrikanische Nominatform Merops bulocki bulocki Vieillot, 1817 wird weder erwähnt noch gezeigt.[6], [7] Der Artikel trägt dementsprechend entweder den falschen Titel (falls ein eigener Artikel für eine Unterart überhaupt gewünscht wird) oder er beschreibt nicht das angegebene Lemma. Einige Angaben, wie etwa „20 Zentimeter lange Röhrennest“ sind zudem unglaubwürdig und müssten überprüft werden. --Special Circumstances (Diskussion) 06:29, 25. Sep. 2020 (CEST)
Die Taxobox habe ich mit dem ITIS Report ebenfalls überprüft. Link: https://itis.gov/servlet/SingleRpt/SingleRpt?search_topic=TSN&search_value=554645#null Dort seht dasselbe wie in der Taxobox. --Fiver, der Hellseher (Diskussion) 11:04, 25. Sep. 2020 (CEST)
Die Taxobox ist nicht das Problem. Das Problem ist, dass im Artikel von zwei Unterarten nur eine behandelt wird und bei der handelt es sich noch nicht mal um die Nominatform. Letztere kommt in West- und Zentralafrika in einem Gebiet zwischen Senegal und dem Einzugsgebiet des Schari vor und zeigt keine hellblauen („türkisfarbenen“) Akzente an der Stirn und unterhalb des Augenstreifens. --Special Circumstances (Diskussion) 13:41, 25. Sep. 2020 (CEST)
Der substub ist eine nicht deklarierte 1:1-Übersetzung von hier. --Special Circumstances (Diskussion) 08:29, 26. Sep. 2020 (CEST)
Ergänzung: Der Schwarzkehl-Ameisenwürger und die dazugehörende Gattung Frederickena vom gleichen Autor können hier auch gleich mit rein.--Special Circumstances (Diskussion) 08:41, 26. Sep. 2020 (CEST)

Reptilien

  • Vierzehenschildkröte – Den Abschnitt „Haltung“ habe ich schon entfernt, da er fast nur aus Anleitungen oder Raisonnements über schlechte Halter bestand. Die übrigen Abschnitte enthalten offenbar auch kaum etwas über die natürliche Lebensweise, sondern sind durchsetzt mit Angaben aus der Haltung, die oft nicht explizit als solche gekennzeichnet sind. Hinzu kommen merkwürdig theoretisierende Sätze wie Die extrem kargen natürlichen Lebensverhältnisse sind in den Tieren so stark verankert, dass sie auch in menschlicher Obhut alles an Futter nützen, was sie erlangen können. Deshalb neigen sie besonders stark zur Fettleibigkeit. Hier tut eine Überarbeitung Not, insbesondere im Hinblick auf die Darstellung der natürlichen Lebensverhältnisse. --Donkey shot 14:55, 8. Okt. 2011 (CEST)
  • Riojasuchus - Der Abschnitt Merkmale ist mit einer seriösen Quelle belegt. Diese seriöse Quelle deckt aber den Inhalt des Artikel-Abschnitts überhaupt nicht ab. Tatsächlich wurde als Quelle nicht die seriöse Quelle, sondern diese unmögliche private Internetseite (http://www.reptileevolution.com/riojasuchus.htm) verwendet. Wie der Autor dieser Internetseite angiebt, verbreitet er dort seine eigenen Privat-Hypothesen. Der Abschnitt kann also nur komplett neu geschrieben werden. Da ich zu wenig Zeit habe, erstmal hier rein, damit es nicht vergessen wird. --Jens Lallensack 20:44, 29. Nov. 2011 (CET)
  • Halswender-Schildkröten: Unzureichend in vielerlei Hinsicht.-- Alt 13:30, 14. Jul. 2012 (CEST)
  • Oplurus cyclurus - Literatur und Weblinks fehlen, Übergewicht auf Haltung. --Hydro (Diskussion) 10:56, 30. Jan. 2014 (CET)
Vielleicht sollte man auch mal den deutsche Trivialnamen checken und notfalls das Lemma darauf verschieben --Melly42 (Diskussion) 01:13, 1. Feb. 2014 (CET)
  • Krokodilteju - Im Artikel sind etliche Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehler und inhaltliche Unklarheiten, ein Beispiel: Die Jungtiere sind nach dem schlüpfen sofort unabhängig von der Mutter. Ihre natürlichen Feinde sind Jaguare, Anakondas, Kaimane und Krokodile. Die Jungtiere haben jedoch weitaus mehr Fressfeinde. Der Mensch stellt auch eine große Bedrohung für die Tiere dar, weil sie den Regenwald abholzen und die Sümpfe trocken legen, um sie zu bewirtschaften. BNutzer (Diskussion) 18:13, 17. Aug. 2014 (CEST)
  • Flugdrachen - magere Beschreibung; Verbreitung, Lebensweise und Ernährung unzureichen; keine Literatur oder Einzelnachweise --Poecilotheria36 (Diskussion) 23:46, 10. Feb. 2016 (CET)
  • Cordylus niger, irgendein holpriges Etwas, das ein Vollprogramm benötigt, um es vor der Löschung zu retten. --Melly42 (Diskussion) 23:29, 29. Apr. 2019 (CEST)
  • Takydromus dorsalis, wieder so ein unschöner Stub, wo einem die Lust am Lesen vergeht. Beschreibung fehlt komplett, keine Literatur. --Melly42 (Diskussion) 19:52, 27. Dez. 2019 (CET)
  • Alsophylax - Artenliste mit ein paar Verbreitungsangaben. Merkmale, Lebensraum, Lebensweise fehlen komplett. Das gilt auch für anderen Gecko-Artikel des Artikeleinstellers. --Melly42 (Diskussion) 04:43, 23. Sep. 2020 (CEST)

Amphibien

Fische

  • Weißlachs - gleiche Gründe wie beim Olympischen Hundsfisch: viel Meinung, viel Vermutung, viel unbelegte Deutung, undifferenzierte Vergleiche, Abkürzungen, fehlende Erklärungen. Das wäre alles nicht nötig, wenn die angegebenen Quellen (und ein paar wenige mehr) ausgewertet wären. Lohachata 06:22, 30. Sep. 2010 (CEST)
    bitte auch die Einordnung prüfen: sind das zwei Arten (Stenodus leucichthys und Stenodus nelma) oder zwei Unterarten (Stenodus leucichthys leucichthys und Stenodus leucichthys nelma)? Dementsprechend artübergreifendes evtl. auslagern in den Gattungsartikel. --bjs Diskussionsseite 22:07, 14. Jan. 2019 (CET)
  • Notogoneus osculus - Eigentlich brauche ich hier nix mehr zu sagen, lest selbst. Wie gewohnt; keine Einleitung, Fachchinesisch; bietet keinen Zugang, Lesbarkeit für Interessierte und langsam reicht es. Dazwischen mal wieder eigene Meinung reingebracht und Theoriefindung. Da ist mittlerweile ein Ausschluss drin bei der Gegenarbeit. Ich glaube schon lange nicht mehr an einer ernsthaften Mitarbeit des Benutzers.--Factumquintus 02:09, 30. Okt. 2010 (CEST)
Also ich würde mich freuen, wenn die Artikel weiter bestehen bleiben könnten. Bessere Quellen habe ich derzeit nicht. Gruss, --Graf zu Pappenheim (Diskussion) 17:28, 22. Mär. 2012 (CET)
  • Riesen-Schlangenkopffisch – wird im Weiterleitungsziel bislang nicht erwähnt und scheint allgemein wenig gebräuchlich zu sein. --PM3 23:21, 21. Feb. 2018 (CET)
  • Echter Steinfisch – wurde vorletzte Woche von Benutzer:Gerbil als Akutfall mit QS-Baustein versehen, aber nicht hier eingetragen. In der formal überarbeiteten Version merkt man immer noch, dass es eine laienhafte Übersetzung des eher journalistisch geschriebenen en:Synanceia verrucosa ist (mit dürftiger Beschreibung und mehrfacher Betonung der Giftigkeit). -- Olaf Studt (Diskussion) 20:56, 28. Mär. 2018 (CEST)
Aber jetzt mal ganz ehrlich. "Boulevardanteil", das ist doch grober Unfug. Es wurden einige wissenschaftl. Artikel dazu zitiert. Oder geht es darum, einfach aus Langeweile, diesen Artikel an den Pranger zu stellen? Kann ich zumindest absolut nicht nachwollziehen. Gruss, --Graf zu Pappenheim (Diskussion) 05:15, 6. Jan. 2019 (CET)
Naja, meine Langeweile hält sich in Grenzen. Über das „großer“ kann man nach nochmaligem Lesen diskutieren, aber mir ging es um folgende Passage, die oftmals mit Zeitungsartikeln belegt ist:

„Der Fisch, der sich sogar von verdorbenem Fleisch ernähren soll, hat in der Kanalisation von Dhaka eine stabile Population gebildet.[32] Im Jahr 2003 soll ein Afrikanischer Raubwels ein dreijähriges Kleinkind bei Mymensingh, 120 Kilometer von Dhaka entfernt, getötet haben.[33] Der „allesfressende“ Afrikanische Raubwels, in spanischen Ländern auch La Claria[34] genannt, steht im Ruf, enorme Nahrungsmengen aufzunehmen und in diesem Futterrausch auch schon Menschen gebissen zu haben. In Kuba, wo diese Fischart im Jahr 1999 eingeführt wurde, wird von einer Lagune bei Cárdenas berichtet, wo kurz nach Einführung von Clarias gariepinus, sowohl andere Fischarten, als auch Wasservögel verschwanden. MF Rehman, ein ehemaliger Wissenschaftler am Centre for Inland Fisheries Research Institute, sagte nach der starken Ausbreitung von Clarias gariepinus in der Umgebung von Bangalore: “This particular variety was completely destroying habitats. The absence of a predator fish to rein in this breed made them very dangerous.” (deutsch: „Diese Spezies hat komplette Habitate zerstört. Die Abwesenheit eines Raubfisches, um die Brut zu dezimieren, macht sie sehr gefährlich.“)[35] Doch trotz behördlicher Verbote, wird die Teichwirtschaft mit dieser Fischart immer noch betrieben.[36]“

--S.K. (Diskussion) 07:50, 21. Jan. 2019 (CET)
  • Halluzinogener Fisch hat nur für die halluzinogene Wirkung einer Spezies Belege, und da auch nur anekdotische Berichte. Da wurde m.E. eher ein interessanter als ein guter Artikel aus en.wp übersetzt. --Ghilt (Diskussion) 10:33, 10. Okt. 2020 (CEST)

Krebstiere

  • Artemia franciscana ohne Belege und kaum verlinkt.--Kuebi [ · Δ] 19:36, 11. Mai 2014 (CEST)
  • Plattkopf-Wasserfloh (Simocephalus vetulus) - erfüllt die Mindestanforderungen nicht, keine Merkmale, Lebensweise und Belege; deutsches Lemma eindeutig? --Poecilotheria36 (Diskussion) 01:51, 18. Dez. 2015 (CET)
  • Muschelschaler total veraltet, Conchostraca ist nicht mehr die richtige Bezeichnung für die Viecher. Mittlerweile wird spekuliert ob auch neben Laevicaudata, Spinicaudata und Cyclestherida Wasserflöhe genetisch dazugehören. Artikel braucht eine komplette Neubearbeitung. --Dat doris (Diskussion) 19:51, 25. Dez. 2019 (CET)

Insekten

  • Actias dubernardi - Schmetterlingsstub ohne reputable Quellenangaben. In der en leider auch quellenlos. Ausbaufähig. --olei 15:02, 6. Nov. 2011 (CET)
  • Samia canningi - Schmetterlingsstub ohne Quellenangaben. --olei 22:48, 9. Nov. 2011 (CET)
    Nach LepIndex heißt die Art außerdem canningii (mit Doppel-i). Die unter „Weblinks“ angegebenen Seiten schreiben vermutlich alle voneinander ab. -- Olaf Studt 20:15, 7. Jan. 2012 (CET)
  • Nachtpfauenaugen - Dringend überarbeitungs- und ergänzungsbedürftige Altlast. Merkmale der Gattung fehlen. Artikelgliederung anpassen. --olei 02:02, 23. Dez. 2011 (CET)
  • Cataglyphis bicolor - hier geht leider einiges durcheinander, eine klare Trennung zwischen Gattung/Art und verschiedenen Arten findet nicht statt, zugleich fehlen essentielle Teile wie eine valide Merkmalsbeschreibung -- Achim Raschka (Diskussion) 07:37, 9. Mär. 2012 (CET)
  • Kleinschmetterlinge, Großschmetterlinge, Tagfalter: drei "nicht-taxons", von denen aber zumindest die letzteren beiden doch taxa sind. mir ist noch unklar, ob man großschmetterlinge=macrolepidoptera und tagfalter=rhopalocera 1:1 annehmen kann, oder ob man da lieber die wissnamen als lemma hernimmt. unklar bleibt auch, was wir mit dem derzeitigen "nichttaxonomischen" zeug in den artikeln machen sollen. lg, --21:46, 27. Jun. 2012 (CEST)
Ich habe mir mal den einfachsten Fall, die Tagfalter herausgenommen und üa. Alle dort noch fehlenden Inhalte gehören m.E. in die Überfamilie. Ich habe aber noch davon abgesehen Tagfalter auf Papilionoidea (i.w.S.) weiterzuleiten.--Meloe (Diskussion) 16:37, 26. Nov. 2014 (CET)
Großschmetterlinge nun ebenfalls. Das ist bei weitem nicht so eindeutig, ggf. noch mal drüber gucken.--Meloe (Diskussion) 18:40, 27. Nov. 2014 (CET)
  • Spaltschlüpfer (Orthorrhapha) und Deckelschlüpfer (Cyclorrhapha) jeweils keine Quellen. --TP12 (D) 16:38, 26. Jul. 2012 (CEST) PS: Und nach en:wp ist die Gültigkeit dieser Taxa auch nicht so ganz klar.
  • Heidelbeer-Palpenspanner - sprachlicher totalschaden, vermutlich google-übersetzung. inhaltlich will ichs mir gar nicht erst antun...sorry, aber so gehts wirklich nicht. --kulacFragen? 10:05, 18. Feb. 2013 (CET)
leicht erweitert, belegt, anders geordnet und eventuell ein wenig verständlicher gemacht.Falls jemand drüber schauen mag ob er jetzt ok ist. --Vincent Malloy (Diskussion) 09:12, 16. Aug. 2014 (CEST)
  • Kieferläuse - hier scheint die taxonomie im argen zu sein. google bringt zu tage, dass die gruppe einerseits paraphyletisch sein soll und außerdem neben den beiden genannten "unterordnungen" auch noch die Rhynchophthirina umfasst. das widerspricht allerdings dem übergeordneten artikel der tierläuse. hab paar allgemeine sätze eingefügt, das problem kann ich allerdings nicht lösen. lg, --kulacFragen? 22:15, 25. Apr. 2013 (CEST)
Schlimmer. Nach allen neueren Studien (zusammengefasst z.B. in Boyd, B. M. and Reed, D. L. (2012), Taxonomy of lice and their endosymbiotic bacteria in the post-genomic era. Clinical Microbiology and Infection, 18: 324–331. doi:10.1111/j.1469-0691.2012.03782.x (open access) sind die Mallophaga polyphyletisch und müssen als Taxon aufgegeben werden. Und die Phthiraptera könnten als Taxon zwar beibehalten werden, aber nur um den Preis, dass dann die Psocodea paraphyletisch würden. Hier hilft nur, weiter oben (bei den Ordnungen) anzusetzen. Die Mallophaga sollten zum alternativen Taxon abgestuft werden.--Meloe (Diskussion) 22:36, 27. Apr. 2013 (CEST)
leicht erweitert und Beleg eingebaut. Falls jemand drüber schauen mag ob er jetzt ok ist.--Vincent Malloy (Diskussion) 09:14, 16. Aug. 2014 (CEST)
  • Cethosia cyane - Sprachlich und inhaltlich überarbeiten, mit belastbaren Quellen versehen und referenzieren. --Olei (Diskussion) 07:40, 3. Sep. 2013 (CEST)
  • Getreide-Halmeule - Merkmale einschließlich der Unterschiede zu ähnlichen Arten anhand belastbarer Quellen überarbeiten, ergänzen und referenzieren. --Olei (Diskussion) 11:09, 6. Sep. 2013 (CEST)
leicht erweitert und bequellt.--Vincent Malloy (Diskussion) 11:28, 25. Apr. 2015 (CEST)
  • Mariliana - hatte ich ursprünglich zur Löschung vorgeschlagen, jetzt auf 4 Sätze Fließtext angewachsen – allerdings nach wie vor ohne Beschreibung. Der Einzige Beleg für die Gattung als Ganze – der Datenbanklink unter „Weblinks“ – muss gemäß Hilfe:Einzelnachweise #Internetbelege formatiert werden. -- Olaf Studt (Diskussion) 11:19, 30. Jan. 2015 (CET)
  • Ampedus nigrinus - Wieder ein Machwerk von Benutzer:B.K.H. Schnebele, nicht eingeloggt. Qualitativ nahe am Löschkandidaten. --Hydro (Diskussion) 10:52, 10. Feb. 2015 (CET)
Ich halte Bearbeitung im Zuge der QS in diesem Stand für kaum zumutbar. Einfache Neuanlage wäre weniger aufwändig.--Meloe (Diskussion) 15:31, 11. Feb. 2015 (CET)
  • Nemopoda nitidula - Man kann dem Ersteller zugute halten, dass er sich bemüht aus früherer Kritik zu lernen, aber: Diese dem Nutzer vor die Füße gekipppte Suchmaschinenrecherche ist in dieser Form nicht nur unbrauchbar, sondern auch mit vertretbarem Arbeitsaufwand kaum verbesserbar. Das ist kein Artikel, sondern die Materialsammlung zu einem.--Meloe (Diskussion) 08:09, 30. Nov. 2015 (CET)
  • Gelber Langfühler - Sprachliche und inhaltliche Überarbeitung erforderlich. Zeigt das Bild in der Taxobox tatsächlich die im Artikel genannte Art? Viel erkennen kann man leider nicht. --Olei (Diskussion) 23:02, 20. Dez. 2015 (CET)
  • Davidsbockkäfer - Beschreibung ausbaufähig, ebenso Verbreitung und Lebensraum, keine Lebensweise oder Fortpflanzung, keine Einzelnachweise oder Lteratur --Poecilotheria36 (Diskussion) 21:46, 4. Feb. 2016 (CET)
  • Breitkopffliegen - nur systematische Betrachtungen und Artenliste, keine Angaben zu Merkmalen, Lebensweise, Verbreitung... Als Quelle für den weiteren Ausbau könnte die unter Einzelnachweise angegebene Veröffentlichung genutzt werden. --Muscari (Diskussion) 15:35, 30. Okt. 2016 (CET)
  • Haarstrangwurzeleule - Lediglich die Unterart lunata ist streng geschützt, der Artikel beschreibt etwas anderes. Variabilität und Unterarten nicht erwähnt, so eigentlich ein Löschkandidat. --Olei (Diskussion) 00:19, 18. Aug. 2017 (CEST)
Hallo Vincent Mally, im Artikel sind drei Weblinks und zwei Einzelnachweise angegeben. Welche Quellen fehlen denn deines Erachtens noch? --Allet Paletti (Diskussion) 18:59, 15. Nov. 2017 (CET)
  • Gelbe Getreidefliege – dünn, unzureichende Quellen -- Alt 00:15, 14. Apr. 2018 (CEST)
    • leicht ausgebaut - müsste jetzt ok sein. Viel mehr gibt's zu dem Tierchen eigentlich nicht zu sagen. --Mbc (Diskussion) 06:01, 7. Mär. 2020 (CET)
  • Inzwischen nicht mehr kurz (Benutzer:RaptorXilef hat Merkmale, Lebensraum, Entwicklung und Fortpflanzung sowie Ernährung nachgetragen), aber die Angaben treffen auf die Gefleckte Wiesenschnake (Nephrotoma appendiculata) und nicht auf die ganze Gattung der Krähenschnaken (Nephrotoma) zu. Vielleicht sollte man den Artikel nach Gefleckte Wiesenschnake verschieben. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:51, 14. Jul. 2018 (CEST)
Damit wird´s nicht getan sein. Jetzt "belegt" ausschließlich mit tierdoku.com und insektenbox.de, beides keine validen Quellen.--Meloe (Diskussion) 08:07, 16. Jul. 2018 (CEST)
  • Vespa simillima. Es fehlt eine Beschreibung. Das vorhandene Kap. beschränkt sich darauf, wie die Unterarten voneinander unterschieden werden.--Meloe (Diskussion) 08:19, 14. Jan. 2019 (CET)
  • Zonocerus - Überarbeitung notwendig; insbesondere fehlt eine Beschreibung und damit die Abgrenzung von anderen Gattungen der Kegelkopfschrecken bzw. die gattungstypischen Merkmale --Special Circumstances (Diskussion) 20:29, 26. Sep. 2019 (CEST)
  • Pseudocaeciliidae. Mindestanforderungen für Lebewesen-Artikel werden weit verfehlt. Der Artikel wurde nach einem Katalogeintrag verfasst und geht selbst nicht über einen solchen hinaus.--Meloe (Diskussion) 08:18, 29. Mai 2020 (CEST)
  • Nephrotoma appendiculata - meinetwegen gerne löschen, der "Autor" hat es nicht anders verdient, aber es gibt ja immer irgendwelche Inklusionisten, die bereit sind, für andere die Arbeit zu machen. --H7 (Mid am Nämbercher redn!) 17:32, 29. Jun. 2020 (CEST)
Das müsste komplett neugeschrieben werden, vielleicht auch das Lemma auf den deutschen Trivialnamen ändern? Ich bin auch erstmal für löschen --Melly42 (Diskussion) 06:46, 30. Jun. 2020 (CEST)
  • Empoasca fabae. Zu diesem bedeutsamen landwirtschaftlichen Schädling gibt es Tausende von Quellen. Verwendet wurde nur ein populäres Sachbuch (Tierwelt Amerikas in Farbe). Alle Abschnitte des Artikels sind dementsprechend unzureichend, die Abschnitte zur Beschreibung und Lebensweise geradezu kläglich.--Meloe (Diskussion) 13:45, 17. Nov. 2020 (CET)

Spinnen, Milben, Skorpione & Co (Kieferklauenträger)

Weichtiere

  • Große Achatschnecke – basiert weitgehend auf Züchter- und Halterwebsites, substanzielle Literatur fehlt. Außerdem voll von Neozoen-Horrorfiction.-- Alt 18:22, 2. Sep. 2014 (CEST)
Gibt es natürliche Fressfeinde? Die Umweltproblematik müsste im Artikel genauer beleuchtet werden. --Ólafsvík (Diskussion) 22:23, 24. Nov. 2019 (CET)
Außerdem was ist der Unterschied zu dieser Schneckenart? Afrikanische Riesenschnecken --Ólafsvík (Diskussion) 22:24, 24. Nov. 2019 (CET)

Ringelwürmer

  • Platynereis außer einer Artenliste und der Erwähnung von P.dumerilii als Modellorganismus fehlt eigentlich alles.--Meloe (Diskussion) 23:30, 21. Nov. 2015 (CET)


Stachelhäuter

  • Linckia - Das ist zu wenig, u. a. keine hinreichende Beschreibung, Abschnitt Systematik so unverständlich. --Accipiter 17:46, 17. Jan. 2012 (CET)
Das ist laut World Echinoidea Database eine paraphyletische nicht mehr gültige Gruppe. Meinetwegen kann der Stub gelöscht werden.--Haplochromis (Diskussion) 05:16, 19. Aug. 2012 (CEST)
Als Artikel über historisches Taxon erhaltenswert. Müsste wissenschaftshistorisch behandelt und entsprechend belegt werden. -- PhJ . 21:01, 29. Nov. 2012 (CET)
Paraphyletisch und nicht mehr gültig? Wo bitte ist das publiziert? Oder allgemein akzeptiert? Ich habe bei GoogleScholar Arbeiten bis 2011 und 2012 gefunden, die das Taxon weiterhin benutzen. Bezeichnend, dass in der World Echinoidea Database keine Literatur aufgeführt ist. Bis auf weiteres also gültiges Taxon. Gruß -- Engeser (Diskussion) 22:45, 29. Nov. 2012 (CET)

Plattwürmer

Protozoen

Botanik

Allg. Botanik

  • Flora und Vegetation von Neuguinea Ein wichtiger Abschnitt ist unvollständig, nämlich der der Vegetation. Könnte (siehe Diskussionsseite) anhand der online vorhandenen und referenzierten Literatur von jedermann ausgebaut werden. --Denis Barthel 01:52, 3. Feb. 2009 (CET)
  • Ameisenpflanze - Bin auf den Artikel per Zufall gestossen, bin kein Biologe. Wurde im Januar von einer IP massiv ausgebaut, liest sich zwar grundsaetzlich ok, allerdings wie eine Hausarbeit oder Studienarbeit, ist zudem nicht wikifiziert und nicht mit Quellen belegt (wenn auch Literatur am Ende genannt wird, moeglicherweise liegt sogar URV vor?). Sollte meiner bescheidenen Meinung nach auch gestrafft werden. Danke, Wolfgang eh? 03:36, 16. Mai 2008 (CEST)
Vor allem sollte man auch mit den Artikeln Myrmekophilie, Myrmekophylaxis und Myrmekotrophie abgleichen und Redundanzen beseitigen. Griensteidl 00:21, 18. Mai 2008 (CEST)
Meiner Meinung nach fehlen im Text Links auf andere Wikipediaartikel, da dort einige Begriffe auftauchen, die der Laie nicht versteht.
artikel ist jetzt ein bisschen gebläut; 4 stichproben auf URV gaben zumindest keine google-ergebnisse (außer WP-eintrag); beim lesen hatte ich den eindruck, dass jeder sachverhalt im einzelnen mind. 3 mal beschrieben wird, eine textliche straffung wäre also bestimmt nicht verkehrt.--yeahyy 10:22, 31. Jan. 2009 (CET)
Überarbeitung begonnen, aber wieder eingestellt, nachdem ich auch noch auf den Artikel Ameisengast gestoßen bin, in dem nochmal mehr oder weniger dasselbe beschrieben wird. Daneben schwirren in anderen Artikeln noch rotverlinkte Unterbegriffe wie Symphilie und Synechthrie herum. Ein Weiterarbeiten ist hier m.E. solange nicht sinnvoll, wie nicht klar ist, in welche Richtung es hier weitergehen soll. Meine Präferenz wäre, alles in einen Sammelartikel Myrmekophilie zu packen und alle anderen Stichworte per Weiterleitung dahin zu lotsen. Den Ameisenpflanzen-Artikel finde ich für sich betrachtet im übrigen ganz o.k.--Meloe (Diskussion) 09:15, 5. Sep. 2012 (CEST)
Meinem Gefühl nach sind die Artikel Ameisenpflanze, Myrmekophylaxis und Myrmekotrophie im jetzigen Zustand gerade vertauscht angelegt. In einem Artikel über Ameisenpflanzen erwarte ich mir eher eine Beschreibung der Anpassung der einzelnen Pflanzentaxa an die Symbiose mit Ameisen, wie das derzeit in den anderen beiden Artikeln zu finden ist. Und die jetzigen Inhalte des Ameisenpflanzen-Artikels könnte man dann als Ausgangsbasis für die Artikel über Myrmekophylaxis und Myrmekotrophie verwenden, wo dann weniger auf einzelne Pflanzenarten eingangen werden soll. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 11:16, 5. Sep. 2012 (CEST)
  • Schattenbaum - engl. Shade Tree - Es ist zwar mehr Landwirtschaft und Gartenbau - gehört aber doch irgendwie hierher. Der Artikel, so wie ich ihn vorgefunden habe, behandelt nur einen sehr eingeschränkten Teilbereich des Themas. Der müsste zu all den anderen Bereichen auch Infos enthalten. Die Art-Beispiele sind naja als schwierig zu betrachten, liegt z.T. an der Quelle. Quellen zu den anderen Bereichen zu finden ist nicht einfach. Aber in sonnigen Gebieten ist das Thema wichtig und vielseitig. zu beachten ist dann das genaue Gegenteil: Schattbaumart. --BotBln 15:57, 6. Jan. 2012 (CET)
  • Abszission - wichtiges Grundlagenthema, aber viel zu mager und zu allgemein. Problematisch auch, dass der Artikel sich ausschliesslich mit Absz. bei Pflanzen beschäftigt ohne Hinweis auf weitere Bedeutungen. Untenstehender Thread aus Wikipedia_Diskussion:Redaktion_Biologie übernommen:
"Bäume und Sträucher werfen ihre Blätter im Herbst ab („Laubfall“), um im Winter nicht zu vertrocknen." Abgesehen von der teleologischen Argumentation, stimmt dieser Satz in seiner grandiosen Verallgemeinerung wohl kaum, siehe die meisten Nadelbäume. Wie ließe sich das besser formulieren?
Und wo wir gerade dabei sind - "Abszission bezeichnet das Abwerfen von Blättern, ..." - dass bestimmte Arten wie Buchen oder Eichen verzögert, also erst während der Neubelaubung im Frühling abwerfen, findet in dem Artikel überhaupt nicht statt. Gibt es für dieses Festhalten abgestorbener Blätter einen botanischen Fachbegriff? Gruß,--Burkhard (Diskussion) 18:25, 16. Aug. 2013 (CEST)
Da fehlen schon noch viel mehr Aspekte. Eigentlich ein Fall für den „Überarbeiten-Baustein“. Eine Gliederung würde diesem Artikel auch besser stehen. --BotBln (Diskussion) 20:03, 16. Aug. 2013 (CEST)
Tut das Ding doch gleich mitsamt diesem Thread in die QS. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 22:07, 16. Aug. 2013 (CEST)
Ich kümmere mich darum. Im Strasburger ist das ausführlich erläutert. Viele Grüße Martin Bahmann (Diskussion) 08:59, 17. Aug. 2013 (CEST)
Danke, bleibt die Frage, wie wir damit umgehen, dass es den Begriff auch in der Zoologie und Zellbiologie gibt? BKL anlegen und wenn welcher Typ? --Burkhard (Diskussion) 09:34, 17. Aug. 2013 (CEST)
Abszission kenne ich nur als ein Vorgang der Pflanzenphysiologie und der -morphologie. Zur zoologischen Bedeutung kann ich leider überhaupt nichts beitragen und habe auch auf die schnelle googlesuche nichts gefunden. Ich kann den Artikel also nur zu ersterem ausbauen. Gegebenfalls müsste man bei alternativen Inhalten zwei Lemmata haben, eins davon dann Abszission (Pflanze). Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 12:31, 17. Aug. 2013 (CEST)
Schon mal Eidechsen gefangen? en:Abscission fasst weitere Bedeutungen des Begriffes gut zusammen: "In zoology, the term may be used to describe the intentional shedding of a body part, such as the shedding of a claw husk, or the autotomy of a tail to evade a predator. In mycology, it may refer to the liberation of a fungal spore. In cell biology, abscission refers to the separation of two daughter cells at the completion of cytokinesis." Artikel Autotomie und Zytokinese gibt es bereits, evtl. reicht ein Hinweis in der Einleitung, dass der Begriff auch noch weitere Bedeutungen hat. --Burkhard (Diskussion) 14:06, 17. Aug. 2013 (CEST)
  • Selbstung - Der Artikel ist sehr kurz. Damit wird klar, dass es das Wort Selbstung gibt und was es bedeutet, aber mehr nicht. Erläuterung der Geschichte, der Verfahren etc. fehlen, aber ich bin kein Botaniker.--Hfst (Diskussion) 15:49, 25. Okt. 2015 (CET)
  • Astkragen - Seit jeher nur ein Satz. Kann da bitte jemand etwas Butter bei die Holzfische geben? XenonX3 – () 21:00, 14. Jan. 2016 (CET)
  • Blattform - Chaotisch. --Succu (Diskussion) 23:43, 14. Jun. 2017 (CEST)
    Tja: „panaschiert“ unter „Gestalt der Spreite“ … aber ich habe gerade festgestellt, dass meine alten Abschnittslinks seit einem halben Jahr ins Leere laufen, und habe schnell ein paar {{Anker}} gesetzt. So hilfreich wie die alte Artikelversion ist der jetzige Wust aber eh nicht. Ein paar selbstgemachte Zeichnungen wären besser als der viele Text. -- Olaf Studt (Diskussion) 20:27, 9. Sep. 2017 (CEST)
  • Milchsaft - braucht etwas Fürsorge. Ist nebenbei etwas einsam bei den Wikilinks. --Succu (Diskussion) 19:52, 12. Sep. 2020 (CEST)

Kulturpflanzensorten

Entsprechend [Portaldiskussion] die ersten Fälle:

Kirschen
Weinsorten
v.a. in Sachen Format mangelhaft, dadurch leider auch inhaltlich etwas dünn. Bei einigen mehr, bei anderen weniger gravierend. ich trag das mal hier als QS-Fall ein, damit wir alle auf einem Haufen haben, vielleicht will sich ihnen jemand im Rahmen des WBW annehmen.-- Alt 22:07, 14. Okt. 2013 (CEST)
Haben aber schon enorm an inhalt gewonnen. doch ob das entfernen des bausteines gerechtfertigt ist und den Regeln entspricht werde ich gleich nachsehen. --BotBln (Diskussion) 18:48, 10. Jul. 2014 (CEST)
Sonstige
  • Pluot - ich bin über mehr als einen Punkt erstaunt. Lemma - warum wurde ausgerechnet ein einzelnes Warenzeichen für den Artikel gewählt? Wie können "Hybridzüchtungen" in der Natur vorkommen? Aprium - was ist damit gemeint, sind das nicht einfach Hybride aus einer Hybridzüchtung und einer Aprikose? Und die grundsätzliche Frage, was ist da mit Züchtungen gemeint? Genetik bzw. Veränderung von Erbgut, oder das klassiche Pflanzenveredelung?Oliver S.Y. (Diskussion) 10:58, 30. Jul. 2013 (CEST)
  • Limone di Siracusa – Werbeartikel aus dem Land, wo die Zitronen blühen tun. Entsprechende Mängel bei Quellen, Sprache, Formatierung, Ausrichtung.-- Alt 15:55, 19. Aug. 2014 (CEST)
  • Carolina Reaper – Viel zu kurzer Stub mit unzureichenden Quellen, lässt die meisten Fragen offen.-- Alt 20:16, 20. Aug. 2014 (CEST)
Ein gültiger Stub würde mindestens die Relevanz als Pflanzenart voraussetzen. Hier haben wir aber wahrscheinlich nur eine gezüchtete Marke, keine eigenständige Unterart. Weshalb der Artikel eigenständige Relevanz besitzt, ist nicht erkennbar. Allenfalls im EN-Artikel könnte das deutlich werden. Das fehlt hier aber. Und wenn das so bleibt, ist das löschbarer Schrott bzw. Kein Artikel! --H7 (Diskussion) 13:47, 28. Okt. 2017 (CEST) Wieso sind bei Rosen gezüchtete Marken relevant, aber nicht bei Hanf? Kategorie:Rosensorte --2A02:810D:1A40:B54:CC44:5391:EEF1:B297 09:38, 29. Okt. 2017 (CET)

Pflanzen

2010

  • Rhododendren - magere Beschreibung, völlig verzettelte Systematik(en), fragwürdige Liste von Rhododendronparks und natürlich keine ausreichenden Quellen. Dazu heftige stilistische Mängel. Denis Barthel 01:01, 24. Mär. 2010 (CET)
Leider hat sich an diesem Artikel in den vier Jahren nicht wesentliches verbessert. Das erdrückende Übergewicht der „Liste von Rhododendronparks“, wie kann man das Problem lösen? Diese Liste auslagern? denn die hat eigentlich nichts damit zu tun, was man üblicherweise in einem Gattungs-Artikel erwarten könnte/würde/will. Naja in den Parks geht es ja um Sorten, also in den Sorten-Artikel auslagern (was weg ist ist weg hehe)? - Achja „stilistische Mängel“, die wären mir erstmal wurscht bis der Artikel erstmal alles Wichtige enthält/enthalten würde. - Verbreitung, dazu eine gute Quelle, Floren und ähnliches und dann berichtigen und ausbauen. der jetzige Abschnitt wahlloser „Arten und Verbreitung“ ist unbrauchbar. - Beschreibung überarbeiten mit Floren. - Systematik(en) das Schwerpunktproblem dieses Gattungs-Artikels. A) Es gibt eine „Gärtnerische Systematik“, die wollen ja die Hobbygärtner haben, sie ist ja auch in allen Hobbygärtner-Büchern zu Rhododendren enthalten. Das gehört in den Sorten-Artikel Rhododendron-Sorten, den es ja schon gibt, also dazu braucht dann auch nicht weiter als die Weiterleitung mehr im Gattungs-Artikel bleiben. B) Es gibt mehrere parallele wissenschaftliche Systematik(en). Wie verwirrend das ist kann man bei en:WP sehen https://en.wikipedia.org/wiki/Rhododendron#Taxonomy . Das dort verwirrt nicht nur Oma sondern wohl auch die die dran gearbeitet haben. Leider kam es wohl zu keiner Einigung und so erscheinen neuere Arbeiten zu beispielsweise Sektionen mit der einen oder anderen der Lösungsansätze, die sich wohl an unterschiedlichen Merkmalskombinationen etabliert haben. Also dem „Lösungsansatz“ ohne Entscheidungshilfe für den Leser der en:WP würde ich ungern folgen. - Der Hobbygärtner-Abschnitt zu Standort und Pflege im Garten. Ich halte ihn für problematisch, bei der Artenfülle mit dem Spektrum an natürlichen Standorten, sommergrün und immergrün .... kann man doch gar keine allgemeine Aussage machen. Bei den vielen Sorten mit der Bandbreite an Zuchtrichtungen eine allgemeine Aussage geht genauso wenig. Und was Sortengruppen betrifft das gehört finde ich ohnehin in den Sorten-Artikel, dann können dies die Gartenfreunde dort aufblähen wie sie wollen ;-) dann würde es den Gattungs-Artikel nicht mehr so belasten. --BotBln (Diskussion) 15:20, 10. Jul. 2014 (CEST)
Der erste Schritt ist getan. Rhododendren-Parkanlagen sind ausgelagert, die können nun dort ergänzt, bebildert, mit Wissen angereichert werden ... für alle Blumenfreunde. --BotBln (Diskussion) 01:18, 15. Jul. 2014 (CEST)
Der wurde inzwischen nach Liste von Rhododendron-Parkanlagen verschoben. -- Olaf Studt (Diskussion) 00:10, 20. Aug. 2014 (CEST)
Der nächste wichtige Schritt ist die schwierige Systematik, die dann wohl auch in einen eigenen Systematik-Artikel auszulagern ist, weil extrem umfangreich. --BotBln (Diskussion) 14:20, 5. Sep. 2014 (CEST)
Ich habe den ganzen Artikel mal überarbeitet. Da ich diverse Informationen, die für meinen Geschmack redundant, wertend, zu sehr ins Detail gehend (Systematik!), zweifelhaft oder unbelegt sind, rausgeworfen habe, habe ich den neuen Artikel erst mal in meinen Benutzernamensraum gestellt: Benutzer:Mbc:Rh. Ich weiß, dass es noch einiges zu tun gibt: Der Abschnitt über die Pflegeansprüche sollte mal von einem Gartenbauer überarbeitet werden. In der Systematik wäre es nett, wenn bei allen Sektionen die Untersektionen da wären, wie bei den Commons. Leider steht dort keine Quelle. Schaut mal wohlwollend drüber, ob eine Verbesserung zu erkennen ist. --Mbc (Diskussion) 16:18, 1. Mär. 2020 (CET)

2012

  • Credneria - Das ist zu wenig, u. a. keine nachvollziehbare Beschreibung, Inhalt zum Teil fragwürdig. --Accipiter 23:41, 3. Jan. 2012 (CET)
    Die einzige aktuelle Referenz ist eine „Box“ in einem Lehrbuch der Geo- (und nicht etwa Paläo-) -Botanik, und die ist, wörtlich genommen, tatsächlich so zu verstehen wie unter Credneria #Bedeutung beschrieben (ältester Laubbaum und dann doch wieder nicht …). -- Olaf Studt 12:39, 28. Jan. 2012 (CET)
    (Einschub) Da hat der Artikelautor nicht berücksichtigt, dass sich das in dem Buch nur auf die Schichten im Bereich der Teufelsmauer bezieht und nicht auf den Fossilbericht (Deutschlands) insgesamt. --Gretarsson (Diskussion) 19:33, 24. Okt. 2018 (CEST)
    Mit Credneria and Platanus (Platanaceae) from the Late Cretaceous (Santonian) of Quedlinburg, Germany von 2008 (DOI:10.1016/j.revpalbo.2008.05.004) lässt sich sicher etwas machen. --Succu 12:50, 28. Jan. 2012 (CET)
    Ich hab jetzt zumindest schonmal eine Paläobox eingefügt. Angaben zur stratigr. u. geogr. Verbreitung ohne Gewähr. An Literatur kann ich noch František Němejc, Zlatko Kvaček: Senonian plant macrofossils from the region of Zliv and Hluboká (near České Budějovice) in South Bohemia. Universita Karlova Praha, 1975, S. 56–64, insbesondere S. 62 ff. anbieten... --Gretarsson (Diskussion) 19:33, 24. Okt. 2018 (CEST)
  • kann bitte jemand kontrollieren, ob Saxifraga diapensioides wirklich der Polster-Steinbrech ist? Weil es gibt auch den Polstersteinbrech (Saxifraga cespitosa) - zweiterer dürfte mit der Übersetzung eher hinkommen. Ist hier jetzt auch doppelt drin. Danke & Gruß --HylgeriaK 00:52, 21. Jan. 2012 (CET)
Hallo HylgeriaK. Meiner Meinung nach ist S. cespitosa der Rasen-Steinbrech, siehe auch [8] und [9]. Leider weiss ich erstens nicht ob dict.cc als Beleg dafür ausreicht und ist zweitens manchmal Saxifraga rosacea so bezeichnet obwohl in rosacea die Rose eigentlich nicht zu übersehen ist (s. a. [10]). Viele Grüße --AquariaNR 17:43, 21. Jan. 2012 (CET)
Im Rothmaler wird s. cespitosa als Polster-Steinbrech bezeichnet, der S. rosacea ähnlich ist. Merkmale: Blätter mit 3, selten 5 Segmenten, Länge der Kronblätter 5,5 - 6,5 mm, meist gelblich o. grünlich getönt. 0,02-0,10 cm hoch, immergrün, Blütezeit 5-7. Von der Blütenfarbe passt das nicht so ganz.--Belladonna 18:01, 21. Jan. 2012 (CET)
@ Aquarianr: bitte nicht per übersetzung eigene Namen erfinden. In Rothmaler 5 wird für S. cespitosa Polster-Steinbrech und für S. rosacea Rasen-Steinbrech angegeben. Unsere Referenz FloraWeb gibt gar keinen deutschen Namen an. Imho wär das beste, beide Artikel auf den wiss. Namen zu verschieben und aus dem deutschen eine BKS zu machen. --Muscari 17:49, 21. Jan. 2012 (CET)
Hallo. Meist wird kein deutscher Name angegeben, stimme Muscari zu dass auf den wiss. Namen verschoben werden sollte. Erfunden habe ich nichts. Schon im Deutschen Wörterbuch wird "Rasen-Steinbrech" angegeben, vegl. [11] oder [12] usw. In Gärtnereien wird die Pflanze neben Rasensteinbrech oft auch "Alpen-Moos-Steinbrech" oder "Moos-Steinbrech" genannt. Keine Ahnung wo Rothmaler den Namen hernimmt, schon die Schreibweise sollte zu denken geben. Viele Grüße --AquariaNR 13:41, 22. Jan. 2012 (CET)
Seid ihr sicher, dass im Lemma die richtige Art beschrieben wird? Bei S.c. steht im Artikel, dass die Blütenblätter blau oder rot sind. Das passt nicht so ganz zur Rothm-Beschreibung, noch zu den Photos im Artikel. --Belladonna 13:50, 22. Jan. 2012 (CET)
Hallo Belladonna. Stimmt. Zu FNA passt die Farbe auch nicht [13]. Grüße --AquariaNR 13:58, 22. Jan. 2012 (CET)
es ist kürzlich eine neue Homepage zur Flora Svlabards gelaunched...vielleicht hilft der dortige Eintrag das QS Bapperl zu entfernen: http://svalbardflora.no/index.php?id=343 --HylgeriaK (Diskussion) 13:23, 20. Feb. 2015 (CET)
  • Polstersteinbrech (Saxifraga cespitosa) Das falsche Lemma wird beschrieben. Siehe eins drüber. Gruß --Belladonna 19:42, 27. Jan. 2012 (CET)
  • Bowiea volubilis - Nach dieser fraglichen Überarbeitung wurde die Gattung monotypisch und der Schwerpunkt des Artikels verlagerte sich zur Giftigkeit der Pflanze. Es fehlt, dass der Gattungsname Bowiea Harv. ex Hook. f. (1867) gegenüber dem älteren Namen Bowiea Haw. (1827) konserviert wurde. Belege für die deutschen Bezeichnungen wären auch nett. Die Einstufung von Bowiea gariepensis als Unterart von Bowiea volubilis erfolgte 1988 durch Bruyns in Caryologia Band 40, Nummer 4, [14]. Im Sukkulentenlexikon (2001) werden sie als getrennte Arten behandelt. --Succu (Diskussion) 21:02, 21. Aug. 2012 (CEST)
der Biologie-Teil ist mittlerweile ausreichend, die Abschnitte zu Kultur/Nutzung müssten noch belegt/überarbeitet werden. --Muscari (Diskussion) 17:11, 22. Apr. 2017 (CEST)

2013

  • Acker-Filzkraut und weiter gehts bei Benutzer:Vogtwiki früher Benutzer:Botanikvogt - vollständige Sätze zu verwenden wird allgemein überschätzt? Beschreibung einfach aus FloraWeb kopiert usw.. was halt einfach lästig ist, sind diese Massen von Artikeln mit immer dem gleichen nachzubearbeiten. Die Dopplungen in Beschreibung/Ökologie einfach unschön und das lit-format eine eigene Erfindung von Benutzer:Botanikvogt. --BotBln (Diskussion) 18:12, 22. Nov. 2013 (CET)
  • Zimmerlinden - Beschreibung fehlt vollständig und auch sonst lückenhaft. naja und ob die Gattung Zimmerlinden zu nennen ist, nur weil die bekannteste Art als Zimmerpflanze verwendet Zimmerlinde genannt wird? --BotBln (Diskussion) 16:45, 15. Apr. 2013 (CEST)
  • Knöterich-Laichkraut - Abschnitte „Beschreibung“ und „Allgemeine Verbreitung“ Telegrammstil. Das entspricht stilistisch der zitierten Literatur, daher der Verdacht, dass da Formulierungen „geklaut“ wurden. -- Olaf Studt (Diskussion) 22:53, 20. Mai 2013 (CEST)
  • Limonenbasilikum Sehr kurzer Artikel, Quellenlage im Internet erweist sich als recht schwierig. Man stößt meist nur auf Kochrezepte, oder auf Seiten, bei denen man sich unsicher ist, ob es sich um Limonenbasilikum handelt. --Imbericle (Diskussion) 01:14, 31. Mai 2013 (CEST)
    Außerdem steht unten im Text „Zitronenbasilikum“ (was irgendwie auch besser zum Namen citriodorum passt), während im Web auch Ocimum americanum als „Limonenbasilikum“ tituliert wird. -- Olaf Studt (Diskussion) 16:54, 31. Mai 2013 (CEST)
  • Picralima nitida - da fehlt es weit, wie bei vielen Artikeln, die wegen der Inhalsstoffe eingestellt werden. Erstmal Taxonomie gestiftet. --BotBln (Diskussion) 16:28, 15. Jun. 2013 (CEST)
  • Armenischer Mohn - Die Quellenlage ist schlecht - das konnte nichts werden - hobbygärtnertipps waren das motiv für den artikel, die sind gleich entfernt worden. --BotBln (Diskussion) 01:04, 16. Jun. 2013 (CEST)
  • Wenigblättriger Mohn - keine Beschreibung, üa-Baustein war bereits da. -- Achim Raschka (Diskussion) 22:12, 23. Jun. 2013 (CEST)
  • Bergfarn: (1) Gattungszugehörigkeit sollte mit dem Familienartikel Sumpffarngewächse noch abgestimmt werden. In der soeben erst gedruckten Bearbeitung für die Flora of China wird allerdings die Gattung Oreopteris als eigenständig behandelt und der Bergfarn ist die Typusart der Gattung. Es gibt eine neuere phylogenetische Arbeit zu den Thelypteridaceae: doi:10.1016/j.ympev.2012.07.021 bzw. PDF. Demnach hat Oreopteris Berechtigung, aber der Familienartikel benötigt eine Überarbeitung. Flora of China hat das anscheinend schon alles umgesetzt. (2) Die Verbreitungsangaben sind offenbar nicht korrekt. Nach GRIN kommt der Bergfarn im Wesentlichen nur in Europa vor. In Flora of China und Flora of North America finden sich dazu Anmerikungen bei Oreopteris quelpaertensis bzw. Thelypteris quelpaertensis. --Franz Xaver (Diskussion) 11:37, 1. Jul. 2013 (CEST)
  • Chromolaena corymbosa - in diesem stub steht in der beschreibung nichts was nicht auch bei jeder anderen art der gattung oder gar tribus stehen würde. aber da muss auch stehen was sie von den anderen arten unterscheidet. das geht in dem fall nicht weil bisher keine quelle da ist in der sowas steht. also quellenlage problematisch. --BotBln (Diskussion) 17:22, 26. Aug. 2013 (CEST)
  • Ascocentrum - Ist mir beim Sichten aufgefallen, ziemlicher Kuddelmuddel mit auskommentiertem LA etc. Könnt ihr bitte gucken, was da genau los ist? --Emergency doc (Disk)RM 21:10, 24. Sep. 2013 (CEST)

2014

  • Shorea obtusa - praktisch ohne Inhalt. schonmal gegliedert um zu zeigen welche Punkte noch dringend text aus Quellen brauchen, die beim schreiben auch vorliegen. Literaturangabe wurde nur reinkopiert, aber schon am lit-format ist zu erkennen, dass es beim Erstellen des de:Artikels nicht vorlag. --BotBln (Diskussion) 16:45, 18. Jan. 2014 (CET)
  • Dioscorea rotundata - einzige Quelle war ein Werbe-Webseite (ohne Angabe der dort verwendeten Quellen) - deshalb vollständig Quellenlos und da der Text ja nur aus jener unzulässigen Quelle stammt - auch textlos. eigentlich ein Löschkandidat. --BotBln (Diskussion) 11:51, 19. Feb. 2014 (CET)
  • Swartzia - mindestens die beschreibung ist zu kurz und würde auch für jede andere gattung der familie mit verholzende arten gleich lauten. es geht aber doch darum zu schreiben was die arten der gattung gemeinsam haben und worin sich die gattung von den nächstverwandten unterscheidet. --BotBln (Diskussion) 00:45, 2. Mai 2014 (CEST)
  • Rangpur (Zitruspflanze) - Lemma? für einen „Art“-Artikel. Hybride nur aus Kultur bekannt - bekommt das überhaupt eine Taxobox? nur GRIN als wikilinks. also praktisch ohne quellen, außer für die systematik und herkunft. wo ist denn die kurzbeschreibung her. bitte überarbeiten mit neuen quellen. da ist wohl auf den botanischen namen als Lemma zu verschieben? --BotBln (Diskussion) 01:00, 2. Mai 2014 (CEST)
Stimme zu, was die Taxobox angeht (vgl. Pomelo). Verschieben aber besser auf Rangpur (Zitruspflanze). --Monow (Diskussion) 01:48, 2. Mai 2014 (CEST)
Taxobox raus, verschoben, etwas nachbequellt und den Rest, teils beleglos, teils redundant, teils Unfug, entfernt. Da blieb nicht mehr viel ... Denis Barthel (Diskussion) 21:38, 5. Mär. 2019 (CET)
  • Maus-Wicke - Leider war der Artikel-Einsteller der Meinung Vicia johannis Tamamsch. sei nur ein Synonym von Vicia narbonensis L. - Beides sind aber gültige Arten, siehe beispielsweise GRIN Vicia sect. Narbonensis oder Euro+Med Vicia. nun wurde aber die Beschreibung aus FloraWeb Vicia johannis Tamamsch. kopiert. Da aber der Beschreibungstext einer anderen Art keinen Sinn macht - konnte der nur entfernt werden. So ist der Artikel nun ohne Beschreibungs-Abschnitt. Ob Teile des Abschnitt Vorkommen auch zu einer anderen Art gehören hab ich aus Zeitmangel nicht überprüfen können. Eine Verschiebung auf Vicia johannis und löschen des Lemma Maus-Wicke sowie von Vicia narbonensis war deshalb nicht möglich. Weil ja dann wieder ein Abschnitt von einer anderen Art wäre. Eigentlich geht nur löschen oder jemand macht sich die Mühe zu überprüfen zu welcher Art die Textteile im Abschnitt Vorkommen gehören. --BotBln (Diskussion) 10:16, 1. Jun. 2014 (CEST)
  • Grünähriger Amarant – Einleitung fehlt, Taxobox mit Bild fehlt, Beschreibung ist dürftig, interne Verlinkungen fehlen, Literatur und Weblinks nicht formatiert, einsätziger Abschnitt Ökologie verfehlt m. E. das Thema. -- Giorgio Michele (Diskussion) 09:29, 19. Aug. 2014 (CEST)
    Und bei den Höhenlagen in den Alpen wurde wohl eine 0 vergessen (das Alpenvorland liegt ja schon 400 Meter hoch, somit dürfte es in den Alpen keine Lage unter 100 Meter geben). -- Olaf Studt (Diskussion) 23:46, 19. Aug. 2014 (CEST)
Der Gardasee liegt auf einer Höhe von 65 m und reicht tief in die Alpen hinein. Am Alpensüdrand gibt es also natürlich schon Lagen unter 100 m. Aber natürlich steigt der Amarant viel höher hinauf. --Franz Xaver (Diskussion) 00:00, 20. Aug. 2014 (CEST)
  • Viele der Rosen-Arten-Artikel sind wie Rosen-Sorten-Artikel angelegt. Sie bedürfen der Überarbeitung um zu Art-Artikeln zu werden. Dabei ist die Systemtik zu überprüfen. Die Beschreibung ist auszubauen. Als ersten Schritt habe ich das vorhandene neu gegliedert. Beispielsweise: Rosa brunonii, ... --BotBln (Diskussion) 20:17, 22. Aug. 2014 (CEST)
  • Wildrosen - Ich hab schonmal einige Redundanzen, besonders mit dem lesenswert-Artikel Rosen, gemildert. Unklar bleibt mir beispielsweise noch wie dieser gartenbauliche Begriff in den Systematik-Katergorie-Baum sich „zurechtfindet“. --BotBln (Diskussion) 12:27, 6. Sep. 2014 (CEST)

2015

  • Ornithopus - z.B. Beschreibung zu lückenhaft - auch sonst gerne noch ausbauen z.B. Taxonomie. --BotBln (Diskussion) 15:53, 9. Mai 2015 (CEST)
  • Reynoutria × bohemica - Belegfrei + völlig neues Format für einen Pflanzenartikel - ist so angelegt als ob jemand diese Hybride gezüchtet hätte - .......--BotBln (Diskussion) 00:01, 8. Jun. 2015 (CEST)
  • Zwerg-Schwertpflanze - kaum vorhandene Beschreibung dieser Art. zu schwach für einen Lebewesen-Artikel. Systematik wiederspricht sich innerhalb des Artikels. --BotBln (Diskussion) 13:55, 28. Aug. 2015 (CEST)
Systematik wurde angepasst. Synonyme in der Anleitung wurden auf die (in der Aquaristik) Bekanntesten gekürzt. Systematik-Kapitel wurde mit einem erklärenden Satz versehen. Dort könnte man jetzt auch sämtliche Synonyme bei Bedarf auflisten. --Poecilotheria36 (Diskussion) 03:59, 12. Dez. 2015 (CET)
  • Sabal brazoriensis - der botanische Name ist eigentlich Sabal ×brazoriensis D.H.Goldman, Lockett & Read - Belege fehlen vollständig. die Beschreibung ist mehr als zu kurz geraten. Da die Erstbeschreibung von 2011 ist, gibt davon auch eine lange Beschreibung in dieser Erstbeschreibung. Warum sie nur in Deutschland von Palmen-Händlern, wer immer das ist, angeboten wird wird nicht erklärt. Dieser Artikel wirft mehr Fragen auf als er erklärt. --BotBln (Diskussion) 15:14, 20. Okt. 2015 (CEST)

2016

  • Sabal yapa - Diesem Stub fehlt es einer Beschreibung, damit wenigestens die Mindestanforderungen an einen Lebewesen-Artikel erfüllt sind. Bis auf Vorkommen ist eigentlich nichts vorhanden. --BotBln (Diskussion) 03:23, 6. Feb. 2016 (CET)
  • Goldtüpfelfarn - keine Beschreibung; Artikel besteht praktishc nur aus Infos zu den Inhaltsstoffen; mehrere unnötige Infos enthalten; keine Einzelnachweise oder Literatur --Poecilotheria36 (Diskussion) 22:54, 6. Feb. 2016 (CET)
  • Zierkohl - Ich habe schon andere Artikel zu sollen Variationen gesehen, die auch eine Taxobox hatten. Hier auch angebracht?; Ansonsten sehr spärlich --Poecilotheria36 (Diskussion) 22:54, 6. Feb. 2016 (CET)
  • Iburu - Beschreibung sehr kurz; Verwendung unzureichend; der Name "Weißer Fonio" wird für verwandte Art genannt, taucht aber dort nicht auf --Poecilotheria36 (Diskussion) 01:44, 7. Feb. 2016 (CET)
ich habe mal Taxobox und Kats soweit ergänzt. Es fehlt trotzdem noch an diversen. --mw (Diskussion) 23:14, 8. Jun. 2016 (CEST)
  • Gelber Merantibaum - Dem Artikel fehlt es an Allem (derselbe Autor wie oben beim Philippinischen Palisander). Als Kategorie wird "Botanik" angegeben. --Regiomontanus (Diskussion) 22:30, 8. Jun. 2016 (CEST)
ich habe mal Taxobox und Kats soweit ergänzt. Es fehlt trotzdem noch an diversen. --mw (Diskussion) 23:14, 8. Jun. 2016 (CEST)
Ich würde das Lemma in den wissenschaftlichen Namen ändern, weil Gelber Merantibaum kein etablierter deutscher Trivialname ist. Ansonsten lieblos dahingeklatscher Artikel von Leuten die keine Lust haben, mit wissenschaftlichen Quellen zu arbeiten. Und der Spiegel ist bestimmt keine brauchbare Quelle, zumal Shorea faguetiana keine neuentdeckte Art ist --Melly42 (Diskussion) 14:00, 9. Jun. 2016 (CEST)
Hier ist kompletter Neuschrieb angesagt. --Melly42 (Diskussion) 10:50, 23. Jun. 2016 (CEST)
Fall für Löschantrag. Es enthält weder Quellen noch braucbare Infos. Es spielt überhaupt keine Rolle, dass Ruellia portellae hook. f. im botanischen Garten der Universität Ulm wächst im Gewächshaus ist. Geht Schnelllöschen oder muss es unten durch den Bio-Löschantrag? --BotBln (Diskussion) 08:11, 25. Jun. 2016 (CEST)
  • Ilex guayusa - ohne Beschreibung erfüllt dieser Artikel nicht die Mindestqualitätsanforderungen eines Lebewesenartikels. Auch sonst ist alles nur kurz angedeutet. Sowas macht bei einer Art die genutzt wird keinen Sinn. --BotBln (Diskussion) 09:59, 2. Jul. 2016 (CEST)
  • Andaliman (Zanthoxylum acanthopodium), Beschreibung fehlt komplett. --mw (Diskussion) 09:40, 21. Jul. 2016 (CEST)
  • Fagopyrum dibotrys - ohne Beschreibung erfüllt dieser Artikel nicht die Mindestqualitätsanforderungen eines Lebewesenartikels. Schon 3 Monate in diesem Anfangszustand. → Fall für Löschantrag? --BotBln (Diskussion) 19:47, 19. Aug. 2016 (CEST)
  • Mulateiro (Calycophyllum spruceanum) - Hilfe bei Erstsichtung benötigt; keine direkten Quellenangaben als Einzelnachweise vorhanden, da nur Quellensammlung am Ende des Artikels. Zu Schade zum Reduzieren oder Löschen. --Poecilotheria36 (Diskussion) 20:17, 4. Okt. 2016 (CEST)

2017

  • Chionanthus kinabaluensis - ein bisschen sehr kurz. --BS Thurner Hof (Diskussion) 07:29, 15. Feb. 2017 (CET)
  • Plagiomnium elatum - kaum Beschreibung; keine Verbreitung; wenig Quellen --Poecilotheria36 (Diskussion) 13:24, 1. Mär. 2017 (CET)
  • Parkia - ohne Beschreibung ist erfüllt es nicht die Mindestanforderungen eines Lebewesen-Artikels. Kann man sicher mit anderen belastbaren Quellen auch sonst umfangreich ausbauen. da es ein Holzfoto gibt kann man übers Holz sicher auch was sagen, wird aber im Text nichtmal erwähnt. --BotBln (Diskussion) 13:45, 26. Mär. 2017 (CEST)
  • Aniba rosaeodora - erfüllt nicht die Mindestanforderungen eines Lebewesen-Artikels. In der einzigen Quelle gibt es noch ergänzende Infos. Aber diese Quelle reicht auch nicht aus um daraus die Mindestanforderungen zu erfüllen. Der erwähnte Trivialname Rosenholz führt in der Irre, wo ist für diese Art eine deutschsprachige Quelle? Eigentlich in der Form am 9.4.2017 ein Löschkandidat. --BotBln (Diskussion) 12:10, 9. Apr. 2017 (CEST)
  • Pilzkraut. Verfehlt die Mindestanforderungen, unzureichend belegt (die Quelle ist für einen Artikel über ein Pflanzenart nicht verwendbar).--Meloe (Diskussion) 09:17, 10. Apr. 2017 (CEST)
naja dieser weblink war ja da werbeverseucht überhaupt nicht zulässig in der WP, deshalb entfernt. Da dieser Weblink ohnehin, per Diffinition einer belastbaren Quelle unbrauchbar war, war und ist dieser Stub ohne Quellen. --BotBln (Diskussion) 18:45, 10. Apr. 2017 (CEST)
  • Limnophila aromatica - erfüllt nicht die Mindestanforderungen eines Lebewesen-Artikels. weblink war werbeverseucht überhaupt nicht zulässig in der WP, deshalb entfernt, nur der war beleg für den als Lemma verwendeten trivialnamen, falls da keine belastbare quelle dafür gefunden wird, kann das nicht als Lemma verwendet werden. auch der Rang einer Art oder Unterart ist unklar, da GRIN und FoC verschieden, beide aus dem Jahr 1998. Familie ist allerdings nach APG klar anders als bei FoC und bisher im Artikel angegeben - nun aber angepasst.--BotBln (Diskussion) 17:48, 11. Apr. 2017 (CEST)
  • Entada rheedii - erfüllt nicht die Mindestanforderungen eines Lebewesen-Artikels. Wissenschaftlicher Name falsch geschrieben, siehe: Specific name honors: Hendrik Adriaan von Rheede tot Draakestein (1637-1691); the epithet correction ("rheedii" to "rheedei") is in accordance with the Vienna Code Art. 60.7 Ex. 15. bei IPNI. --BotBln (Diskussion) 18:38, 13. Apr. 2017 (CEST)
  • Malabargras Nach LA besetht noch Überarbeitungsbedarf. --Succu (Diskussion) 22:42, 24. Mai 2017 (CEST)
  • Schmalblättriger Kalmus Nach LA besetht noch Überarbeitungsbedarf. --Succu (Diskussion) 22:42, 24. Mai 2017 (CEST)
  • Penstemon grahamii und Penstemon davidsonii aus gleicher Herstellung, mit ähnlichen Mängeln. - aus en:Wp übernommen mit all den Problemen, die das verursachen kann. Nach den Kriterien der de:WP Lebewesen-Artikeln so nicht hinreichend. - Schonmal wikifiziert, aber da fehlt es noch weit, besonders bei der Beschreibung. --BotBln (Diskussion) 15:45, 27. Mai 2017 (CEST)

2018

Alle angegebenen Daten sind über die angegebene Quelle vorhanden, die angegebene Quelle wird von der International Palm Society betreut und ist somit mMn reputabel. Welche Angaben sind deiner Meinung nach nicht gedeckt? Dann belege ich diese gerne einzeln--Uhlemanns (Diskussion) 12:08, 4. Feb. 2018 (CET)

2019

  • Butterbaum (Begriffsklärung) ist eigentlich eine Sammlung/Liste zu verschiedenen Pflanzenarten = zu gut, um in eine schnöde, knappe BKS gekürzt zu werden. Kann sich jemand darum kümmern? Bitte anpingen… -- Chiananda (BKS-Pflegekraft | Diskussion | Beiträge) 01:32, 8. Feb. 2019 (CET)
Wie schon dasteht in der Begriffsklärung es ist eine zufällige Sammlung vieler Pflanzenarten, bei denen zufällig der gleichen Trivialname verwendet wird. Sie sind nicht verwandt und auch ist nicht der Grund für diese Benennung der gleiche, also wird das nie ein Artikel sondern ist eine Sammlung von Begriffen, also genau das was eine Begriffklärung immer enthält. --BotBln = Botaniker in Berlin (Diskussion) 16:40, 9. Mär. 2019 (CET)
  • Ravenea albicans: Beschreibung unzureichend und sprachlich ist der Artikel auch verbesserungsfähig. --Melly42 (Diskussion) 01:59, 23. Mär. 2019 (CET)
    Hier noch einmal mein Kommentar aus der allgemeinen QS: a) ist das eine wörtliche Übersetzung des (genauso unbelegten) Artikels en:Ravenea albicans, und b) klingt er so, als würde sich das Weiß auch auf die Blattoberseite erstrecken – was ich anhand des Bildes bezweifle. -- Olaf Studt (Diskussion) 13:40, 23. Mär. 2019 (CET)

2020

Mykologie

Bitte auch den wissenschaftlichen Namen angeben und nach letzterem alphabetisch sortieren.

  • Arthonia - Der Artikel fängt gleich mit Problemen an („Sammelgattung“, ‚unnatürlich‘), worüber das, was die Typusgattung der Ordnung Arthoniales ausmacht, zu kurz kommt. Außerdem widerspricht die Aussage, dass die Gattung auch saprophytische Pilze enthält, der eingangs getroffenen Umschreibung „[G]attung von Flechten“. -- Olaf Studt (Diskussion) 18:02, 25. Nov. 2016 (CET)
    Ich habe die Aussagen jetzt erst mal in die hier übliche Reihenfolge gebracht und die Aussage „[G]attung von Flechten“ relativiert (sollte deshalb die Kategorie:Flechte entfernt werden?). Einen Abschnitt „Merkmale“ konnte ich auf Grundlage des vorhandenen Textes nicht anlegen, da fehlt also noch einiges. In en:Arthonia steht übrigens was von „comma lichens“, und „Kommaflechte“ hab’ich auch schon mal gehört. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:46, 1. Dez. 2016 (CET)
  • Wellige Braunfäuletramete (Antrodia sinuosa) - Habe den Artikel selbst vor Jahren angelegt, aber vor allem auf Basis der mir vorliegenden Holzschutzliteratur. Sollte aus mal aus biologischer Sicht ueberarbeitet werden (ggf. auch aufgetrennt nach den verschiedenen Arten bzw. Gattungsartikel), Systematik fehlt bisher ganz. Gruß, --Mätes (Diskussion) 09:43, 2. Apr. 2012 (CEST)
Generell würde ich Dich für die Zukunft bitten, in einem Pilzartikel auch nur eine Art zu behandeln und die Struktur gemäß der Formatvorlage Pilz zu verwenden. Als vorbereitende Maßnahme habe ich den Artikel gemäß dem „Abb.verzeichnis europäischer Großpilze“ auf das Lemma Wellige Braunfäuletramete verschoben, eine Taxobox eingefügt, eine Weiterleitung vom Lemma Antrodia sinuosa angelegt und die Seiten korrekt kategorisiert. Würde mich feuen, wenn Du den Artikel überarbeiten könntest – kann Dir dafür auch Literatur zugänglich machen. Selbst bin ich derzeit mit der Änderung der dt. Nomenklatur der Pilze ausgelastet. --11:07, 5. Aug. 2012 (CEST)
Caloplaca ochracea habe ich ausgebaut, Belege eingefügt und den QSA entfernt - bitte mal neutral drüberschauen und die Links vergleichen - das Foto, welches der Ersteller des Artikels eingefügt hat, zeigt nicht den charakteristischen schwarzen Rand - es widerspricht daher etwas dem Text und ist wohl untypisch. Ich denke, man sollte es eher rausnehmen, bin mir da aber nicht sicher. Daher die Bitte, dass jemand anderes nochmal neutral draufschaut. --Lacrymaria lacrymabunda (Diskussion) 21:45, 27. Nov. 2020 (CET)
  • Erysiphaceae Veraltete Systematik. Ich habe gerade die aktuellere Systematik nach Braun und Cook ergänzt. Jetzt müßte mal jemand schauen, was man mit den alten Einträgen am besten macht. --Sbjoern (Diskussion) 21:54, 11. Jul. 2019 (CEST)
  • Echter Mehltau der Weinrebe (Erysiphe necator) - es wird betont, dass Erysiphe necator ein Schädling im Weinbau ist, die Merkmalsbeschreibung kommt dabei zu kurz, Systematik fehlt. --A doubt (Diskussion) 19:47, 23. Mär. 2014 (CET)
  • Gemeiner Wurzelschwamm (Heterobasidion annosum) – Artikeltext fasst die Art noch im weiteren Sinne auf und bedarf deshalb der Überarbeitung – einen Überblick liefert die TU München: „Man unterscheidet derzeit 3 verschiedene Intersterilitätsgruppen von Heterobsidion annosum. Die Gruppe P (pine) hat allem Anschein nach das größte Wirtsspektrum und befällt außer der Kiefer auch andere Koniferen (z.B. Fichte, Lärche, Douglasie); die Gruppe S (spruce) befällt in erster Linie die Fichte, aber auch junge Kiefern; die Gruppe F (fir) ist allem Anschein nach auf die Tanne spezialisiert. Konsequenterweise sind für die drei Intersterilitätsgruppen neue Namen in der Diskussion, nämlich: Heterobasidion annosum (Fr.) Bref. für die Gruppe P, Heterobasidion parviporum Niemelä & Korhonen für die Gruppe S und Heterobasidion abietinum Niemelä & Korhonen für die Gruppe F.“
Wichtige Informationen und Einzelnachweise zur Systematik fehlen, insbesondere:
  1. Pekka Maijala, Thomas C. Harrington, Marjatta Raudaskoski: A peroxidase gene family and gene trees in Heterobasidion and related genera. In: Mycologia. Band 95, Nr. 2, 2003, S. 209–221 (http://www.mycologia.org/content/95/2/209.full.pdf PDF; ]).
  2. Steven Woodward, J. Stenlid, R. Karjalainen, A. Hüttermann: Heterobasidion annosum: biology, ecology, impact, and control. CAB International, 1998, ISBN 0-85199-275-7 (589 Seiten).
--Ak ccm (Diskussion) 05:41, 29. Okt. 2013 (CET)
  • Lecanora esculenta. Taxonomie zweifelhaft (das ist ein alter Name), Bezug als "Mannaflechte" wäre im heutigen Verständnis eine Artengruppe (vgl. dazu Mohammad Sohrabi: Taxonomy and phylogeny of the ‘manna lichens’ and allied species ( Megasporaceae), R.A. Donkin: The "Manna Lichen": Lecanora esculenta). Der Artikelinhalt ist auf Basis der dort angegebenen Refs nicht belegbar, dabei handelt es sich nur um beiläufige Erwähnungen im Einleitungstext, die als Quellen nicht verwendbar sind.--Meloe (Diskussion) 10:48, 5. Jul. 2019 (CEST)
  • Arsenpilz (Microascus brevicaulis) - keine Merkmale. Unter dem einen Weblink findet sich was... --TP12 (D) 11:31, 24. Feb. 2013 (CET)
  • Morcheln (Morchella) – Abschnitt Systematik fehlt, insbesondere die Ergebnisse zahlreicher phylogenetischer Studien wurden noch nicht berücksicht, Artenliste überarbeitungsbedürftig; Infos über den Speisewert ausbaubar, Infos über das beliebte „Morelhunting“ in den USA fehlen komplett; aktueller Stand bei der Kultivierung von Morcheln wäre interessant; kann außerdem noch weitere Einzelnachweise vertragen. --Ak ccm 07:48, 15. Dez. 2011 (CET)
Ich habe mich des Artikels "erbarmt" (8 Jahre mit Löschbaustein ist eine lange Zeit), recherchiert und ausgebaut. Den Baustein habe ich rausgenommen. Prüft bitte, ob es so passt. --Lacrymaria lacrymabunda (Diskussion) 02:14, 28. Nov. 2020 (CET)
  • Stinkmorcheln (Phallus) Baustein {Lückenhaft} gesetzt, denn charakterisierende Eigenschaften werden nicht erwähnt: Herkunft des Namens "Stink..."; olfaktorisch wirksame Bestandteile der Gleba; Strategie zur Verbreitung der Sporen durch Tiere. --Himbear (Diskussion) 10:59, 30. Aug. 2013 (CEST)
  • Liste von Täublingen (Russula). Der Artikel stammt aus der allgemeinen QS und dort bot sich ein User an:Inzwischen sind es 1.141 Namen. Da sind einige Synonyme und wohl sehr viele umstrittene Arten dabei. Dennoch halte ich eine Liste aller auffindbarer Namen für einen guten Ansatz. Allerdings müsste da noch viel Arbeit reingesteckt werden. Das im ANR umzusetzen, ist aber eher ungünstig. Der Hauptautor ist eine IP, was die Kommunikation natürlich erschwert. Ich werde es mal auf der dortigen Disk. versuchen. --Toffel (Diskussion) 02:25, 22. Aug. 2012 (CEST). Bitte unterstützt den rührigen Menschen bei seiner Mission. Danke. --nfu-peng Diskuss 11:48, 5. Sep. 2012 (CEST)
  • Massariakrankheit (Splanchnonema platani) - Zitat aus der allgemeinen QS:
    In der Zeitung liest man immer wieder von dieser Krankheit. Daher wäre eine umfassende Überarbeitung und Ergänzung schön, besonders weitere Informationen zum "Splanchnonema platani". Was ist bspw „Astreinigung“, wie findet die Infektion statt, etc. Danke --188.109.141.41 22:19, 5. Okt. 2012 (CEST)
    Ende des Zitats. -- Olaf Studt (Diskussion) 22:43, 5. Okt. 2012 (CEST)
  • Matsutake (Tricholoma matsutake) – Makroskopische und mikroskopische Merkmale, Angaben zur Verbreitung und Phylogenie der Art fehlen. --Ak ccm (Diskussion) 01:04, 6. Apr. 2014 (CEST)
  1. Laut der Taxa-Datenbank auf Fungiworld.com ist „Uromyces fabae (Persoon 1794) Fuckel 1870“ ein Synonym von „U. viciae-fabae (Persoon 1801 : Persoon 1801) J. Schröter 1875“, nicht jedoch „U. fabae de Bary ex Cooke 1878“.
  2. Allerdings fehlt „Uromyces fabae (Persoon 1794) Fuckel 1870“ in der Taxa-DB auf MycoBank.org.
  3. Und um die Verwirrung perfekt zu machen: In der Taxa-DB auf IndexFungorum.org gibt es nur „U. fabae (Pers. 1794) de Bary 1879“.
Man beachte die voneinander abweichenden Autorenzitate. Den Fall müsste sich mal ein Nomenklatur-Spezialist wie Eric Strittmatter oder Andreas Gminder anschauen. Ich kann hier leider nicht weiterhelfen, zumal Phytoparasiten nicht meine Baustelle sind. --Ak ccm (Diskussion) 10:18, 16. Feb. 2014 (CET)
  • Fingerhut-Verpel (Verpa conica) – Angaben über die mikroskopischen Merkmale, zur Artabgrenzung und Verbreitung fehlen, Angaben zur Ökologie sind dürftig. --Ak ccm (Diskussion) 19:13, 15. Feb. 2014 (CET)

Mikroorganismen

In Worten: Bisher ist das eine Stichpunktesammlung. -- Olaf Studt 22:48, 30. Jul. 2011 (CEST)
Stimmt nicht so ganz: Weiter unten bestand der Artikel schon vor 3½ Jahren aus ganzen Sätzen. Seitdem sind nur ein paar Rechtscheib- und Ausdrucksfehler korrigiert worden. -- Olaf Studt (Diskussion) 00:23, 30. Jan. 2015 (CET)
wurde seit 2013 weiter ausgebaut, allerdings mit einseitigem Schwerpunkt auf Bedeutung als Krankheitserreger. zu Merkmalen, Lebensweise, Stoffwechsel usw. der Art an sich finden sich quasi keine Angaben. --Muscari (Diskussion) 19:38, 23. Okt. 2016 (CEST)
  • Babesia bigemina - Beschreibung offenbar nicht artspezifisch, zu starkes Übergewicht der Pathologie, Stoffwechsel kommt leider nur ansatzweise vor.-- Alt * 12:16, 23. Jan. 2013 (CET)
  • Streptokokken - zu starkes Übergewicht der Pathologie; Systematik überarbeitungsbedürftig (sowohl medizinisch relevante Klassifikation wie auch tatsächlich bekannte Arten); Stoffwechsel etc. nur rudimentär. --A doubt (Diskussion) 19:03, 10. Jul. 2014 (CEST)
  • Rhizobium radiobacter (= in WP Agrobacterium tumefaciens) und Rhizobium rhizogenes (= in WP Agrobacterium rhizogenes) müssen wohl auf ihre neuen Namen verschoben werden. Ist so bereits in der engl. Wikipedia (dort mit Primärquelle) und wurde mir so von kompetenter mikrobiol. Seite bestätigt. --Gerbil (Diskussion) 20:19, 24. Sep. 2015 (CEST)


  • Normalflora - in dem Artikel fehlen Belege und vor allem eine echte Definition, was "Normalflora" ist und wie es sich gegen bsp. pathogene und opportunistische Keime sowie zufällige Inokulationen abgrenzt. -- Achim Raschka (Diskussion) 08:13, 18. Aug. 2016 (CEST)
  • Veillonella - Intro ohne Artikel und Belege... --Foreign Species (Diskussion) 23:00, 6. Dez. 2016 (CET)
    auf der jetzt von mir verlinkten bacterio.net-Seite sind die beiden Emendationen verlinkt, daraus ließe sich ein Artikel basteln. Jetzt ist das eigentlich kein Artikel, sondern so was wie „Ludwig II. starb im Zuge einer Verschwörung“. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:55, 6. Dez. 2016 (CET)

Viren

  • Cornidovirineae. Zwei-Satz-Artikel, enthält ausschließlich taxonomische Angaben, und diese in für Außenstehende unverständlicher Sprache.--Meloe (Diskussion) 22:50, 13. Aug. 2020 (CEST)
    Dazu kommt noch die Kategorie:Virusunterordnung Wie ich sehe, ist die Teil eines wohletablierten (mir aber überflüssig erscheinenden) Systems. Was ich dagegen vermisse, sind Kategorien zu den einzelnen Bereichen und Reichen der Viren. -- Olaf Studt (Diskussion) 22:25, 29. Aug. 2020 (CEST)

Paläontologie

  • Liaoxiornis: An vielen Stellen dürftig, man merkt dem Autor die mangelnde Erfahrung im Paläobereich an. Hier fehlen vor allem die stratigraphische und die systematische Einordnung und was zur Lebensweise.-- Alt 09:28, 28. Okt. 2012 (CET)
  • Neotherapsida – gut gemeint, schlecht gemacht; Artikel braucht faktisch eine komplette ÜA, tendenziell ist ein LA zu erwägen --Gretarsson (Diskussion) 11:10, 25. Mai 2016 (CEST)
    ist jetzt wenigstens ein formell und inhaltlich (ohne Gewähr) korrekter Stub --Gretarsson (Diskussion) 03:37, 26. Mai 2016 (CEST)
Im Artikel ist bisher nur der allg. QS-Baustein.--Meloe (Diskussion) 16:16, 1. Sep. 2016 (CEST)
  • Hippotherium Kann sich nicht entscheiden, was beschrieben werden soll, die Gattung Hippotherium, die Gattung Hipparion (s.l. oder s.s.), die Hipparioninae? Auch wenn´s nicht eindeutig und schwierig ist, zumindest innerhalb des Artikels können die Widersprüche so nicht stehen bleiben.--Meloe (Diskussion) 13:53, 5. Dez. 2016 (CET)
  • Sinraptoridae - Ich habe bei diesem Lemma einen QS-Baustein eingefügt. IMHO ist das Taxon nicht mehr gültig. Cerrano et al. 2012 [[15]] werten Sinraptoridae als Juniorsynonym von Metriacanthosauridae, Paul 1988 und vereinigen die Gattungen Metriacanthosaurus, Siamotyrannus, Sinraptor und Yangchuanosaurus in dieser Gruppe. Der Begriff Sinraptoridae wurde allerdings vor 2012 standardmäßig verwendet und wird auch nach 2012 zumindest vereinzelt noch erwähnt. Das Lemma hat demnach also nach wie vor eine gewisse Relevanz. Ich bin mir unsicher, wie das am Besten zu handhaben ist und möchte mich gerne mit anderen Bearbeitern beraten, bevor hier Änderungen durchgeführt werden. --Special Circumstances (Diskussion) 10:07, 21. Okt. 2017 (CEST)
  • Peloneustes - zu dünn; grenzwertige Quellen; Erstbeschreiber von Gattung und Typusart wurden womöglich verwechselt; Angaben zum zeitlichen Auftreten sind zweifelhaft; es fehlen Angaben zum Fossilbeleg, zur Systematik etc. --Special Circumstances (Diskussion) 22:18, 22. Jan. 2018 (CET)
Ich habe nochmal die Angaben der Literatur überprüft und berichtigt. --Fiver, der Hellseher (Diskussion) 23:22, 22. Jan. 2018 (CET)
Das nutzt nichts, wenn die verwendete Literatur selbst bereits zweifelhaft ist. Zur Frage der Erstautorenschaft siehe z. B. Seeley, 1869 [16], Tarlo, 1960 [17] oder Ketchum & Benson, 2011 [18]. Letztere Arbeit sollte auch als Ausgangsbasis für eine Überarbeitung des Lemmas geeignet sein. LG --Special Circumstances (Diskussion) 05:43, 23. Jan. 2018 (CET)
  • Megaraptoridae – Inadäquate Merkmalsauflistung, eigenwilliger, teils unbeholfen wirkender Schreibstil und formelle Fehler (die der Artikelersteller trotz Ansprache auf seiner Disk nicht zu beheben gedenkt). Bei einer Überarbeitung sollte man evtl. überlegen, ob man das Artikelkozept nicht direkt auf die Megaraptora ausdehnt, und die Megaraptoriden als typisierendes Untertaxon mit abhandelt... --Gretarsson (Diskussion) 14:35, 17. Jul. 2018 (CEST)
  • Spinosaurini - Paläo-Box fehlt, verwaister Artikel, da keine Verlinkung aus dem ANR (der entsprechende Versuch im Artikel Spinosaurus wurde heute allerdings zurückgewiesen). Angabe zum Erstbeschreiber wird im Einleitungssatz prominent erwähnt, ist aber falsch, es ist Arden et al., 2018 nicht Henderson, 2018, der den Namen nicht einmal erwähnt. Konsequent falsch wird von der Taxon-Rangstufe "Familie" gesprochen, dabei handelt es sich bei den Spinosaurini um eine Klade in der Unterfamilie Spinosaurinae. Inhaltlich ist der Artikel sehr dünn, da sich der Autor vermutlich nur auf das Abstract stützten kann und nicht auf das zugangsgeschützte Paper, allerdings wird Arden et al. nicht als Quelle angegeben (übrigens sind die tatsächlich verwendeten Belege nicht auf die entsprechenden Abschnitte bezogen, sondern stehen summarisch am Ende des Artikels). Der Artikel besteht aus Wiederholungen und Allgemeinplätzen aus anderweitig verfügbaren Informationen zu Spinosaurus und Sigilmassasaurus, den zugehörigen Subtaxa. Es gibt im Artikel nicht einen einzigen Link auf andere Artikel. Leider muss man sagen, dass es nicht der erste sehr schlechte Artikel dieses Autors ist (s. o.), der auch sprachlich nicht überzeugen kann: „Dabei starb Sigilmassasaurus jedoch vor Spinosaurus aus und tauchte später auf.“ So kann das eigentlich nicht weitergehen... Insgesamt ist grundsätzlich fraglich, ob zu diesem Zeitpunkt ein solcher Artikel überhaupt sinnvoll ist, da über das Taxon derzeit außer der Erstbeschreibung nichts veröffentlicht ist, zumindest die Kenntnis der vollständigen Quelle und nicht bloß des Abstracts ist für einen Artikel zwingende Voraussetzung. --TomCatX (Diskussion) 00:02, 4. Sep. 2018 (CEST)
Danke für die ausführliche Stellungnahme. Ich schau mich mal in dem Artikel um. --Regiomontanus (Diskussion) 16:32, 4. Sep. 2018 (CEST)
  • Protopsephurus - Im Artikel werden, neben zwei weblinks, 3 seriöse Quellen ([19], [20] und [21]) aufgelistet. Letztere wurden jedoch nicht ausgewertet und der Inhalt des Artikels widerspricht den angeführten Quellen signifikant. Angaben in Text und Paläobox bezüglich Fund-Formation sind widersprüchlich; Quellenangaben sind bruchstückhaft; Größenangaben werden mit der Erstbeschreibung „bequellt“, in dieser werden allerdings anders lautende Angaben gemacht; etc...
Kurz: Der Artikel gibt Hinweise auf brauchbare Quellen, gibt aber nicht die darin enthaltenen Informationen wieder. --Special Circumstances (Diskussion) 21:35, 14. Okt. 2018 (CEST)
  • Paleopsephurus - Es fehlt eine Beschreibung des Taxons; der Abschnitt „Geschichte und Systematik“ enthält u. a. Informationen zum Fossilbeleg, aber keine Informationen zur „Systematik“. --Special Circumstances (Diskussion) 22:00, 14. Okt. 2018 (CEST)
  • Alcmonavis - Vollprogramm. Im Vergleich zum englischen Pendant ist der Artikel sehr schwach. --Melly42 (Diskussion) 12:46, 14. Jun. 2019 (CEST)
  • Siamraptor, sehr dürftig, nicht mehr als eine Pressemeldung, ohne Auswertung der Fachliteratur und ohne Beschreibung. --Melly42 (Diskussion) 02:10, 15. Okt. 2019 (CEST)
  • Emeroleter - Die Paläobox fehlt noch, und vielleicht kriegt man die bei meiner Bearbeitung rot gebliebenen Links noch blau. Die als Einzelnachweise formatierten Quellenangaben müssen noch den zu belegenden Aussagen zugeordnet werden, ich habe sie vorläufig beide hinter beide Abschnitte gehängt. -- Olaf Studt (Diskussion) 19:57, 13. Okt. 2020 (CEST)
Sorry, wenn ich widerspreche, aber bei diesem Substub fehlt weit mehr als nur die Paläobox und die Zuordnung der Einzelnachweise. Hier fehlt fast alles und das was da ist, ist zum Haareraufen. Das ist, meiner bescheidenen Meinung nach, ein eindeutiger Löschkandidat und Neuschreiben wäre vermutlich weniger Aufwand als Retten. Ich werde mich hier nicht beteiligen. --Special Circumstances (Diskussion) 21:50, 13. Okt. 2020 (CEST)
  • Seldsienean - dito.--Haplochromis (Diskussion) 08:18, 22. Okt. 2020 (CEST)
  • Goniopholis - dito und
  • Macrospondylus - ebenso, wobei hier der QSB-Baustein bereits vom Artikelersteller selbst eingefügt wurde. Alle vier Artikel stammen von der gleichen IP in Kalifornien, die seit 20. August mit Beiträgen zu den Themenkreisen „Flugzeuge“ und „Paläontologie“ auf der de.wikipedia aktiv ist. Ansprechen? --Special Circumstances (Diskussion) 20:26, 22. Okt. 2020 (CEST)
  • Aeolodon und
  • Proexochokefalos kommen noch dazu. Die IP wurde inzwischen für 1 Jahr gesperrt (offener Proxy). Meine Frage bezüglich einer Ansprache hat sich damit dann wohl erledigt. --Special Circumstances (Diskussion) 05:28, 23. Okt. 2020 (CEST)
Es handelt sich ja in allen Fällen um Auslagerungen aus Steneosaurus durch Johnson et al. 2020 ([22]), also durchaus ein nobles Ansinnen, die deWP in diesem Bereich aktuell zu halten, wenn auch schlecht umgesetzt. Im Prinzip muss das Gesamtpaket überarbeitet werden einschl. Steneosaurus, der Artikel ist ja nun kaum mehr als aktuell zu bezeichnen. Johnson et al. 2020 ist frei zugänglich und liefert teils schöne Abbildungen, außerdem gibt es von der Autorin und ihren Kollegen noch weitere Artikel aus dem Umfeld ([23]), ([24]), ([25]) etc. Dadurch könnten hier ein paar gute Artikel entstehen, ein engagierter Krokofan und entsprechende Literaturrecherche bzgl der teils uralten Typusarten vorausgesetzt. Grüße --DagdaMor (Diskussion) 09:10, 23. Okt. 2020 (CEST)
  • Mosasaurus – Trotz recht hoher Bekanntheit und Relevanz sehr dürftiger Artikel. Stark ausbaufähig. --EmillimeS (Diskussion) 13:28, 20. Nov. 2020 (CET)

Genetik und Biochemie

  • Geobiotechnologie - Aus der allgemeinen QS. Der Einsteller bemängelt, dass seine Oma nix verstehen würde. Vielleicht könnt ihr helfen oder aber LA stellen. Danke. --nfu-peng Diskuss 12:57, 23. Jun. 2012 (CEST)
    • Artikel zudem extrem dünn und ohne Quellen -- Achim Raschka (Diskussion) 00:44, 17. Feb. 2013 (CET)
      • jo, bei Google Books gibt s dazu praktisch auch nicht wirklich was...--92.201.116.129 23:23, 12. Mai 2013 (CEST)
        • Gilt nun nicht mehr, habe eine umfangreiche aktuelle Literaturstelle (PDF) hinzugefügt. Wie man sowas findet? Unter Google Scholar "Geobiotechnology" (aktuell 45 Fundstellen). --Himbear (Diskussion) 18:55, 18. Apr. 2014 (CEST)
  • J. Craig Venter Institute - substub -- Achim Raschka (Diskussion) 19:51, 8. Jul. 2013 (CEST)
  • Biotechnica - eine der bedeutendsten Fachmessen im Bereich Biotechnologie, allerdings hier recht dünn ohne externe Rezeption -- Achim Raschka (Diskussion) 12:47, 3. Nov. 2013 (CET)
  • Parasexualität - beschreibt eigentlich nur die Grundlagen von horizontalem Gentranser, stimmt überhaupt nicht mit englischem Artikel überein. --Shikeishu (Diskussion) 14:49, 17. Sep. 2014 (CEST)
dem Artikel fehlen Quellen und auch inhaltlich ist er viel knapper, als der englische Artikel. Ergibt es Sinn, einfach den englischen zu übersetzen? --Entinator (Diskussion) 21:20, 31. Okt. 2016 (CET)
  • Haplotyp - Zwei der Unterkapitel beschäftigen sich plötzlich mit mtDNA-Haplogruppen. Der gesamte Artikel wirkt chaotisch. Spontan würde ich eine radikale Kürzung und die Verschiebung und Überarbeitung passender Inhalte nach Haplogruppe vorschlagen. --Biologos (Diskussion) 15:57, 14. Dez. 2018 (CET)
  • Rekombinationshäufigkeit - noch weniger als ein Stub. Kann das nich in den Artikel Rekombination? --Pumuckl456 (Diskussion) 08:07, 20. Okt. 2019 (CEST)
  • Extranukleäre Vererbung - Aus der allgemeinen QS. Quellenfreier Text dessen Richtigkeit ich fachlich nicht beurteilen kann. Die Informationen des Artikels scheinen mir aber redundant mit anderen Artikeln des Fachgebietes zu sein.--Karsten11 (Diskussion) 21:14, 6. Feb. 2020 (CET)
  • Töchter-Brut. Falsches Lemma (der Ausdruck ist völlig ungebräuchlich), großenteils unverständlich formuliert, inhaltlich extrem ungenau und verschwommen (z.B. unter "Ursachen" werden Phänomene auf völlig verschiedenen Ebenen in einen Topf geworfen. Wenn es um eine Population ginge, wie behauptet, wäre es im Effekt immer Parthenogenese. Diese selbst hätte verschiedene mögliche Ursachen, darunter etwa Infektion mit Wolbachia oder Spiroplasma. Wenn es nicht um Populationen geht, gibt es Mutationen in geschlechtsbestimenden Genen, die möglicherweise Zuchtinduziert sind). Die Literatur zum Thema wurde nicht ausgewertet, der Text beruht soweit erkennbar auf einer schmalen Zufallsauswahl unterschiedlich aktueller Quellen.--Meloe (Diskussion) 12:42, 17. Mär. 2020 (CET)

Gentechnik und Biotechnologie

Vom Artikel Gentechnik führt ein Link über Blaue Gentechnik zu Blaue Biotechnologie. Hier werden Gentechnik und Biotechnologie miteinander vermischt und teilweise Aussagen ohne Quellennachweis gemacht. Das ist dringend überarbeitungsbedürftig. Insbesondere sollte eine klare Trennung zwischen Gentechnik und Biotechnologie deutlich gemacht werden, auch wenn es sicher Übergänge dabei gibt. --Fmrauch (Diskussion) 21:47, 3. Okt. 2016 (CEST)

Zu Rote Biotechnologie fehlen Nachweise, wer diesen Begriff geprägt hat. Zum Beispiel wird auch "die Produktion von Wirkstoffen durch genetisch veränderte Organismen" dazu gerechnet. Der Text hat nicht das entfernteste mit dem Stand wissenschaftlicher Forschung zu tun, sondern beschreibt das Thema eher im Jargon der Yellowpresse. --DoktorJekyll (Diskussion) 12:37, 12. Dez. 2016 (CET)

Löschkandidaten

Fachspezifische Löschkandidaten

Artikel, die inhaltlich so schlecht sind, dass eine Überarbeitung nicht oder nur mit großem Aufwand zu realisieren ist, können hier zur Löschung vorgeschlagen werden. Dessen ungeachtet gilt: Die Löschung ist ultima ratio.

Bitte markiere den Artikel beim Einstellen unbedingt mit dem Löschbaustein {{LK-Biologie}} und informiere den Hauptautor vom Löschantrag!

Die Artikel werden frühestens 14 Tage nach dem Einstellen von einem Administrator abgearbeitet.
Admins: Bei der Löschung sollte als Begründung der Diff zur Entscheidung bzw. deren Abarbeitung/Entfernung angegeben werden.


190 Tage diskutiert

Grundsätzlich spannendes Thema und prinzipiell auch "artikelfähig", in der vorliegenden Form aber nur kleine Kuriositätensammlung ohne Reflektion der wiss. Literatur und daher als Auslagerung aus Kopffüßer verzichtbar. -- Cymothoa exigua (Diskussion) 17:48, 22. Mai 2020 (CEST)

47 Tage diskutiert

  • Pisuviricota, Pisoniviricetes. Zwei quellenlose Substubs (Artikelsimulationen) zur Virustaxonomie, erstellt durch Übersetzung aus enwiki unter Weglassen der eigentlichen Taxonomie und der Quellenangaben. In dieser Form verzichtbar. Niemand, der nicht vorher schon Bescheid wusste, kann aus dem kryptischen Text irgendwelche Informationen entnehmen.--Meloe (Diskussion) 11:50, 12. Okt. 2020 (CEST)

23 Tage diskutiert

  • Smilax bockii Länglicher Text, teilweise als direkte Maschinenübersetzung von nicht angegebenen Quellen erstellt. Die Hälfte des übrigen Textes beschreibt die Provinzen Chinas anhand von Artikeln, in denen die Art nicht einmal erwähnt wird. Zahlreiche fachliche Fehler und tw. profunde Unkenntnis der botanischen Terminologie (Beispiele wie "Sie besitzen drei Eierstöcke mit je zwei Eizellen. Die Eierstöcke sind eiförmig und das Stigma ist 3-lappig", auch hier vermutlich eine unverstandene Maschinenübersetzung). Die Einleitung zeigt, dass auch die (zugegebenermaßen recht komplizierte) Taxonomie und Nomenklatur nicht verstanden worden sind, alle Aussagen dazu sind sachlich falsch.--Meloe (Diskussion) 18:04, 2. Nov. 2020 (CET)
Bereits die Einleitung ist völlig unverständlich („...Erstbeschreibung wurde ... 1850 veröffentlicht. ... im Jahr 1900 ... verfasst und später ... bestätigt und erstveröffentlicht.“ Was soll ein Leser damit anfangen?
Das botanische Autorenkürzel ist auf die Stadt Warburg verlinkt?
Einer der am häufigsten angeführten Einzelnachweise ist ein „Google-Übersetzer“?!?
Der Abschnitt „Geologie“ ist eine einzige Katastrophe: durch "vulkanische Aktivitäten" entstanden "Granitgesteine". Diese, so liest man, „enthalten Feldspat, Quarz und Glimmer, die unter hohem Druck und unter Einlagerung von Kupfer und Eisen grünen und roten Marmor erzeugen können“ Weiters: „Durch vulkanische Aktivitäten in diesem Gebiet gelangte Kohlenstoff in hohem Maße in die Umgebung, der an der Luft zu Graphit erhärtete, jedoch unter hohem Druck Zirkon und Diamanten erzeugt.“
Kurz: Das ganze ist hanebüchener Unfug. Hier hat sich offenbar jemand einen schlechten Scherz erlaubt. Meine Empfehlung wäre Löschen; und zwar möglichst rasch. --Special Circumstances (Diskussion) 05:57, 5. Nov. 2020 (CET)
Schließ mich an und pack das mal zu den LK --Melly42 (Diskussion) 09:48, 5. Nov. 2020 (CET)
Hmm, man könnte ja den ganzen Mist (Geologie) rausschmeisen, der da nix zu suchen hat. Die Frage ist halt, ob jemand da Zeit reinsteckt, wenn der Artikel dann eh gelöscht wird. --mw (Diskussion) 14:59, 5. Nov. 2020 (CET)
Bitte beachten, dass alle Angaben im Artikel unzuverlässig sind (dem Verfasser ist offensichtlich nicht so ganz klar, was genau ein Synonym ist. Eine Sichtung und systematische Auswahl seiner Quellen lehnt er offen ab.) Es ist hier also ggf. nicht mit ein bischen redaktioneller Anpassung getan. Jeder Satz und jede Quellenangabe müssen geprüft werden.--Meloe (Diskussion) 17:26, 5. Nov. 2020 (CET)
Ich sehe das ebenfalls sehr kritisch. Nehmen wir als Beispiel nur den letzten verbliebenen Absatz im Abschnitt „Geologie“:
a) Als Quelle wird eine Arbeit auf vietnamesisch angegeben, bei der es sich angeblich um eine „Studie zur Erhaltung der Biodiversität in Vietnam“ handelt. Tatsächlich handelt es sich dabei um eine Doktorarbeit zu einem Naturschutzgebiet in der Provinz Thanh Hóa.
b) In der genannten Quelle wird tatsächlich eine Smilax-Art (Smilax petelotii; Seite 78 und 103) erwähnt. Die Taxa Smilax bockii (oder Heterosmilax japonica) tauchen dagegen offenbar nicht auf. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, da nach der (ebenfalls als EN angegebenen) Kew-Datenbank die Art in Vietnam gar nicht auftritt („Recorded in error in: Vietnam“).
c) Die angegebene Quelle ist als Beleg für die getroffenen Aussagen aus meiner Sicht daher vollkommen ungeeignet.
d) Der ganze Artikel und alle genannten „Einzelnachweise“ müssten daher in diesem Sinne überprüft werden: Löschen und den Artikel neu schreiben (bevorzugt durch jemanden, der in Botanik bewandert ist) wäre da weitaus weniger Aufwand.
--Special Circumstances (Diskussion) 20:39, 5. Nov. 2020 (CET)
@ Special Circumstances: Wer einen Text nur überfliegt, überliest meiner Auffassung nach die wichtigsten Details, die zum Verständnis beitragen. Ich darf aus dem Text richtig zitieren: <Zitat der Verfasserin des Textes>: Die schriftliche Erstbeschreibung der Art Smilax bockii wurde im Jahr 1900 durch Ludwig Diels verfasst und später durch Otto Warburg bestätigt und Erstveröffentlicht.<Zitatende>--Die Verfasserin bin ich. Den Originaltext, so wie er ursprünglich geschrieben wurde, liegt auf meinem Rechner rum und dort wird er auch bleiben. Der User:Meloe ist nämlich einer derjenigen, die sofort die QS reinhauen, wenn ihm was nicht in den Kram passt, oder soll ich besser Kingbossix schreiben, könnte nämlich auch zutreffen. Sockenpuppen<->Pockensuppen.

Des Weiteren: In Gesteinsformationen kommen Kali, Feldspat und Glimmer vor. Kali und Feldspat (egal in welcher Form!) sind notwendige Nährstoffkomponenten für das Pflanzenwachstum, da darin Calcium enthalten ist.

Zu Deiner weiteren Kritik würde ich gerne wissen, was an diesem Satz nicht richtig ist?

<Zitat>: Durch vulkanische Aktivitäten in diesem Gebiet gelangte Kohlenstoff in hohem Maße in die Umgebung, der an der Luft zu Graphit erhärtete, jedoch unter hohem Druck Zirkon und Diamanten erzeugt.<Zitatende>

Es ist erwiesene Tatsache, dass Kohlenstoff, der aus vulkanischen Aktivitäten ausgestoßen wird an der Luft zu Graphit wird. Graphit wiederum ist jedoch auch zu rund 99% an der Entstehung von Schiefergesteinen beteiligt. Hierzu vielleicht einfach mal den Artikel Schiefer und den Artikel [[:en:Shale|shale]] lesen und ebenfalls Graphit#Bildung_und_Fundorte und daraus ein paar logische Schlüsse ziehen, denn Schiefer, wenn dieser als Schreibmaterial genutzt wird (Was Kinder, die in Schiefergebirgen aufwachsen und dort jeden Tag an die frische Luft gehen praktisch schon von ganz alleine tun!) und es ist darin Graphit enthalten, färbt sich der Strich grau, ähnlich wie bei reinem Graphit. Ist darin kein Graphit enthalten, bleibt die Strichfarbe weiß. Graphit besteht aus reinem Kohlenstoff. Zirkon und Diamant ebenfalls. Damit allerdings Zirkon und Diamanten entstehen können, muss ein sehr hoher Druck aufgebaut werden. Soweit ich weiß, ist es sogar möglich, aus der Asche eines verstorbenen Diamanten zu pressen, siehe [26]. Bin ich durch nen dummen Zufall drüber gestolpert schon vor ein paar Jahren. Daher sehe ich hier eher das Problem bei den Leuten, die die Artikel eigentlich sichten sollen, aber anscheinend so ziemlich gar keine Ahnung davon haben, was genau ich damit erklären will.

In farbigen Marmoren beispielsweise sind solche Materialien wie Kali und Feldspat enthalten. Diese wiederum ergeben die Farben. Kann man übrigens auch in diesem Link hier nachlesen:[27]. Das was ich tue, ist interdisziplinäre Arbeit leisten, indem ich versuche, den Leuten auf diese Weise auch Dinge ausserhalb der Botanik zu erklären. Dazu verlinke ich normalerweise meine Texte zu den dazugehörigen Artikeln, damit es leichter zu verstehen ist, was ich damit sagen will. Wenn die Leute, die diese Artikel allerdings sichten, schon die Links komplett da raus frickeln, weil sie den Text gar nicht lesen wollen, dann ist das Natürlich ein Problem. Was dagegen?--

2001:16B8:28B9:E200:F9D5:FDFA:38F1:20C7 12:13, 6. Nov. 2020 (CET)

Es ist erwiesene Tatsache, dass Kohlenstoff, der aus vulkanischen Aktivitäten ausgestoßen wird an der Luft zu Graphit wird. Graphit wiederum ist jedoch auch zu rund 99% an der Entstehung von Schiefergesteinen beteiligt.
Beide Aussagen sind falsch. Was genau „Kohlenstoff, der aus vulkanischen Aktivitäten ausgestoßen wird“ (sic!) genau sein soll, ist nebulös. Das erste, was ich mit dieser Aussage assoziieren würde, ist Kohlendioxid. Das ist aber „erwiesenermaßen“ ein Gas, und kein reiner Kohlenstoff, geschweige denn Graphit. Graphit entsteht sehr wahrscheinlich überwiegend aus Kohle und damit letztendlich aus Pflanzen, und zwar (ganz ähnlich wie Diamant, dessen Kohlenstoff aber aus verschiedenen Quellen stammen kann) unter hohem Druck und hohen Temperaturen. Nur dass Entstehungsdruck und -temperatur bei Diamant noch höher sind als bei Graphit, und dass bei Graphit auch die Durchbewegung des Gesteins eine Rolle spielt („Dynamometamorphose“).
Graphit kann deshalb selbst als eine Form von Schiefer betrachtet werden, aber die wenigsten Schiefer enthalten größere Mengen von Kohlenstoff. Insbesondere in den von dir erwähnten „Schiefergbirgen“ gibt es faktisch keinen Graphit. Du verwechselst das wahrscheinlich mit gewöhnlichem Tonschiefer, aber der ist unter wesentlich weniger extremen Bedingungen entstanden als Graphit. Graphit ist mit Paragneisen vergesellschaftet, nicht mit Tonschiefer. --Gretarsson (Diskussion) 17:13, 6. Nov. 2020 (CET)
Nachtrag: Achso, die schwarze Strichfarbe von Tonschiefern geht eher auf dispers verteilten Pyrit zurück als auf Kohlenstoff. --Gretarsson (Diskussion) 17:18, 6. Nov. 2020 (CET)
Nachtrag 2: „In farbigen Marmoren beispielsweise sind solche Materialien wie Kali und Feldspat enthalten. Diese wiederum ergeben die Farben. Kann man übrigens auch in diesem Link hier nachlesen:[28]. Das was ich tue, ist interdisziplinäre Arbeit leisten, indem ich versuche, den Leuten auf diese Weise auch Dinge ausserhalb der Botanik zu erklären.
Auch hier: hanebüchener Unsinn. Schon die Formulierung „Kali und Feldspat“ ist, gelinde gesagt, schräg. „Kali“ im allgemeinsprachlichen Sinn bezieht sich auf sogenannte Kalisalze (chemisch Chloride und Sulfate). Die sind aber evaporitisch und haben weder mit Granit und Feldspat noch mit Marmor irgend etwas zu tun. „Kali“ im Zusammenhang mit Feldspat ist nichts anderes als eine Form von Feldspat, nämlich kaliumreicher Feldspat, korrekterweise explizit Kalifeldspat (nicht einfach nur „Kali“) genannt (chemisch ein Silikat!). Es gibt zwar auch calciumreiche Feldspäte, aber die werden (zusammen mit den natriumreichen Feldspäten) als Plagioklase bezeichnet, nix mit „Kali“.
Und die Farben in farbigem Marmor gehen üblicherweise auf Eisenverbindungen zurück (dein Link zu mineralienatlas.de führt übrigens auf eine leere Seite…). Marmor ist metamorpher Kalkstein, chemisch weit überwiegend Calciumcarbonat, mit wenig oder nur sehr geringfügigen Anteilen an Silikaten. Du bringst durcheinander, was man nur durcheinander bringen kann, hast keine Ahnung wovon du redest. Deine „interdisziplinäre Arbeit“ ist interdisziplinärer Käse. Hoch drei. --Gretarsson (Diskussion) 17:34, 6. Nov. 2020 (CET)
@ Special Circumstances: Than Hoa? In der [Quellenangabe] wurde Vietnam angegeben, soweit ich mich erinnere, was lediglich ein Hinweis darauf sein soll, dass der Schreiber durchaus weiß, dass die Quelle aus Vietnam stammt. Solltest Dir mal die Quellenangabe genau ansehen. Des Weiteren wurde ein Hinweis darauf, dass die Pflanzen sowohl in Vietnam, als auch in Assam (Indien) vorkommen bereits in dem Bereich Verbreitungsgebiet erwähnt. Daher ist es gar nicht notwendig, das ganze nochmals zu verlinken, da die Quelle in dem Bereich nicht übereinstimmt, weil ich lediglich nach den Begriffen Fluvisol und Ferralsol darin gesucht habe, da mir diese Begriffe im Artikel Sichuan-Beckenbegegnet sind, zudem habe ich erst mal bei Wikipedia nachgeschlagen, welche Bedeutung diese haben. Eine Einzelquelle muss nämlich nicht zwingend bereits einen kompletten Artikel über Smilax bockii enthalten, sondern soll lediglich ein klitzekleines Teilchen in einem großen Puzzle darstellen, welches, wenn man es mit den anderen Puzzleteilen zusammensetzt das Komplettbild ergibt. Ich habe kein Problem damit, dass jemand gerne auch noch ein paar Quellen ergänzt. Dissertationen werden alle aus verschiedenen Einzelteilen und sogar teilweise Interdisziplinär also FACHÜBERGREIFEND zusammengestellt. Was denkst Du eigentlich, wieso ich mir die Arbeit mache, diese Angaben da alle rein zu schreiben? --2001:16B8:28B9:E200:F9D5:FDFA:38F1:20C7 12:59, 6. Nov. 2020 (CET)

Übrigens: In Vietnam kommt nicht nur eine einzige Smilax art vor. Vielleicht nicht gerade Smilax bockii, aber trotz allem kann ein Artikel, der Begriffe erklärt und wo vielleicht die Pflanzenart nicht gerade erklärt wird, trotz allem eingefügt, denn ich habe bereits Dissertationen gelesen, in welchen sogar themenfremde Pflanzenarten für die Studien als Relevant bezeichnet werden teilweise gelesen. Dazu ackere ich allerdings nur die für mich relevanten Teile und nicht etwa die komplette Studie durch. -> Das ist mein Beitrag zur Bequemlichkeit, denn wozu gibt es in jedem PDF-Reader eine Suchfunktion? --2001:16B8:28B9:E200:F9D5:FDFA:38F1:20C7 14:24, 6. Nov. 2020 (CET)

Dass Du Schwierigkeiten hast, auf den Punkt zu kommen, zeigt sich leider in den Diskussionsbeiträgen wie in den Artikeln.--Meloe (Diskussion) 14:55, 6. Nov. 2020 (CET)

An den abarbeitenden Adimin: Wenn die Entscheidung fällt, diesen Artikel zu löschen, bitte auch die WL Heterosmilax japonica löschen. Vielen Dank Dr. Otztafan Kolibril (Disk.|Gedanken|Feedback|Mitglied der JWPs) 15:09, 6. Nov. 2020 (CET)

@ Meloe: Ich will gar nicht auf den Punkt kommen, sondern ich möchte, dass die Leute soviele Informationen wie möglich aus diesen Texten ziehen können. Aber by the Way: Die Umarbeitung des Abschnittes Geologie ist dem User Michael w ganz gut gelungen. Könnte aber noch die eine oder andere Information mehr vertragen in Bezug auf die Nährstoffe in den Böden. Dazu hatte ich dusselige Kuh auch den Mineralienatlas genutzt, glaube ich, aber irgendwie ist mir das beim Schreiben und Quellenangaben zitieren abhanden gekommen, so wie es aussieht. Ich habe zwar schon nen ziemlich flotten Rechner und ziemlich viel Platz auf der Festplatte, aber anscheinend scheint der trotz allem gelegentlich etwas vergesslich zu sein. Blöde dass die Daten ins Nirwana wandern. --2001:16B8:28B9:E200:F9D5:FDFA:38F1:20C7 15:15, 6. Nov. 2020 (CET)
@ Dr. Otztafan Kolibril (wahrscheinlich (noch nicht) mit Doktortitel, sondern womöglich bloss Spitzname weil extrem intelligent (deswegen Dr.), Otztafan weil vermutlich muslimisch-gläubig? und Kolibril weil flink wie ein Kolibri (vielleicht gedanklich, als auch körperlich?) aber womöglich kleinwüchsig oder überdurchschnittlich schlank oder untergewichtig? folgende Frage: Wieso bist Du so überzeugt davon, dass der Artikel gelöscht wird, denn immerhin dauert diese Löschdiskussion erst einen einzigen Tag und ich würde fast mal behaupten, wenn andere Artikel schon seit mindestens 168 Tagen in der Botanik-Löschdiskussion hängen, dann solltet ihr es erst mal gebacken kriegen, diese Diskussion mit dem Löschkandidaten von vor 168 Tagen zu beenden und zu archivieren.
Oder musst Du so dringend deine Dissertation für was-weiß-ich-für-ein-Thema zu Ende schreiben? --2001:16B8:28B9:E200:F9D5:FDFA:38F1:20C7 15:26, 6. Nov. 2020 (CET)

Die ausführlichen Erläuterungen der IP, wie bei der Artikelerstellung vorgegangen wurde, bestätigen meinen Verdacht, dass hier jeder Einzelnachweis gesondert überprüft werden müsste. Das Beharren auf die unsinnigen geologischen Ausführungen zeigt zudem, dass das selbst gesteckte Ziel einer „interdisziplinäre Arbeit“ aus Mangel an dafür notwendiger Fachkenntnis zwangsläufig zum Scheitern verurteilt ist. Ich, für meinen Teil, betrachte diese Löschdiskussion für nicht weiter zielführend und werde mich auch nicht weiter daran beteiligen. Jedes weitere Wort hier ist schade um die Zeit und ich schlage final nochmals die Löschung dieses Artikels (samt Weiterleitung) vor, um das Lemma für eine vernünftige Bearbeitung frei zu machen. --Special Circumstances (Diskussion) 18:48, 6. Nov. 2020 (CET)

@ Special Circumstances: Dann setz DU dich an den Artikel und dann werde ICH den in Fetzen zerreissen, wenn er draussen ist. Ganz einfache Sache. DU unterstellst mir Faulheit, denn sonst würdest Du nicht so reden. DAS IST allerdings etwas, was ich eher DIR unterstellen sollte, denn sonst wäre dieser Artikel doch schon längst geschrieben, denn immerhin, von den ERSTEN Smilax Artikeln im Jahr 2012 hat es ganze acht Jahre (sic!) gedauert, bis überhaupt mal jemand auf die Idee gekommen ist, sich damit zu beschäftigen, die roten Links blau zu färben. Fehler überliest man, oder man verbessert sie. Aber es ist nicht OK, wenn jemand sich mit dem Thema beschäftigt, das ganze einfach in Fetzen zu zerreissen und den Artikel einfach zu löschen. Ihr wollt doch Artikel schreiben. Warum tut IHR das dann nicht, wenn ihr es alle besser könnt? --2001:16B8:2831:F900:3D0B:70B5:9693:B36 15:13, 7. Nov. 2020 (CET)


Hallo. Meiner Meinung nach könnte der Artikel erst mal in der QS verbleiben, wenn der Abschnitt Ökologie auskommentiert wird. Mit der im Artikel aufgeführten Literatur kann Smilax bockii ausgebaut werden, die Beschreibung mal überflogen scheint mir der Kandidat damit durchaus zu retten. Viele Grüße --AquariaNR (Diskussion) 15:42, 7. Nov. 2020 (CET)

ad 2: Graphit = Härte:1-2 also nicht sehr hart, Dichte: 2,3; daher zwar große Steine, diese sind allerdings verhältnismäßig leicht. Glanz: halbmetallisch, sowie Kristallsystem hexagonal. Strichfarbe dunkelgrau.
  • <Zitat> Wie der Diamant besteht auch der Graphit aus reinem Kohlenstoff. ...zumeist kommt diese Mineral in schuppig blätterigen bis dichten Aggregaten von grauschwarzer Farbe vor, die ausgezeichnet Spaltbar sind. ...Entstehung:...Daneben ist aber auch die magmatische Entstehungsweise des Minerals zu nennen, da Graphit auch in Pegmatiten und hydrothermalen Gängen anzutreffen ist.<Zitatende> Quelle: Der große Naturführer, Mineralien und Edelsteine, aus dem Italienischen übertragen von Mag. Norbert Jakober, Deutsche Erstausgabe, Neuer Kaiserverlag Klagenfurt, 1998!
  • <Zitat2>Sedimentäre Bildung: Entstehung von Mineralien und Gesteinen auf der Erdoberfläche, herbeigeführt durch verschiedene Reaktionen: Verwitterung von Gesteinen infolge äusserer Einflüsse: (Wasser, Frost, Wind, Gletschertätigkeit u. a.) Abtragung, Weitertransport, Neuablagerung, auf dem Festland und im Meer. Bezeichnungen: Ablagerungs- oder Absatzgesteine, Schichtgesteine, Sedimente. <Zitatende> Quelle: Clemens Wolthens, Mineralien, Steine, Fossilien, suchen bestimmen, sammeln, Richter-Druck, Würzburg, 1978. Ahja und noch ein
  • <Zitat>Graphit geht hauptsächlich aus einer bestimmten Form der Gesteinsmetamorphose hervor- er bildet sich als Endprodukt der Umwandlung organischer Substanzen im Zuge der sogenannten Inkohlung<Zitatende> Quelle: Der große Naturführer, Mineralien und Edelsteine, aus dem Italienischen übertragen von Mag. Norbert Jakober, Deutsche Erstausgabe, Neuer Kaiserverlag Klagenfurt, 1998! -> Inkohlung ist im Grunde genommen nichts anderes, als der Prozess, der vor sich geht, wenn bei einem Vulkanausbruch ein kompletter Wald abbrennt und dabei so große Hitze entsteht, dass davon nichts anderes mehr als Asche übrig bleibt. Diese Asche wandelt sich dann zu erst in Braunkohle, dann in Schwarzkohle und dann durch immer höhere Druckverhältnisse in Graphit um und schlussendlich da der Wind wie oben ja schon in dem anderen Zitat geschrieben, eine sogenannte "Erosion" betreibt und sich die Partikel irgendwo ablagern müssen, werden sie irgendwo hingeweht, wo dann ein Sedimentierungsprozess beginnt. Was denkt ihr eigentlich, warum bei Wikipedia so viele Artikel den Begriff Graphitschiefer erwähnen? Lesen bildet bekanntlich, aber Einbildung ist bekanntlich auch eine Bildung. Und AUSWENDIG lernen, bedeutet nicht ganz zwangsläufig, dass jemand, das was er auswendig gelernt hat, auch tatsächlich verstanden hat und UMSETZEN kann und dabei VERSTEHT, was es mit dem, was er auswendig gelernt hat, auf sich hat, nur mal so, denn etwas zu begreifen, bedeutet, dass ich durchaus verstehe, dass das Rheinische Schiefergebirge und die im Ruhrgebiet vorkommenden Kohlenflöze in ihrem Entstehungsprozess durchaus miteinander in Zusammenhang gebracht werden können, ja sogar müssen, ebenso der Braunkohleabbau. Garzweiler beispielsweise. Also sorry, Leute, aber ihr versucht Leute, die sich diese Dinge nicht nur anlesen, sondern sie auch verstehen zu verdummbeuteln.

Noch ein Zitat: <Zitat> Saure Gesteine: Magmatite mit einem Kieselsäuregehalt von über 65% <Zitatende> Quelle: Quelle: Der große Naturführer, Mineralien und Edelsteine, aus dem Italienischen übertragen von Mag. Norbert Jakober, Deutsche Erstausgabe, Neuer Kaiserverlag Klagenfurt, 1998!

Bedeutet im Klartext: Meine Texte sind paraphrasiert, daher eigentlich stichhaltig nachvollzogen und daher eigentlich definitiv NICHT Löschungswürdig. Ich musste jetzt allerdings einige etwas kleinere Umzugskartons durchsuchen, um die Bücher wieder zu finden, wo ich das gelesen hatte und ihr könnt euch vorstellen, dass ich solche Kartons nicht besonders gerne von einem Zimmer zum Nächsten schleppe, nur weil es mir nicht möglich war, diese auszupacken, weil wir eigentlich schon längst in einer komplett anderen Wohnung wohnen müssten, um sie dort auszupacken! Ähnliches gilt für Pyrit und ja klar lagern sich solche Gesteine automatisch irgendwo ab, denn sonst hätte ich wohl kaum da rein geschrieben, dass sie sich im Sedimentierungsprozess an andere Sedimente anlagern! --2001:16B8:2831:F900:3D0B:70B5:9693:B36 16:55, 7. Nov. 2020 (CET) Und zwingt mich besser nicht, meine anderen Bücherkisten aus dem Keller holen zu müssen, denn wir haben in unserer Wohnung nicht genügend Platz, um diese auszuräumen. Statt dessen muss ich zwischen dem Gerümpel von meinen Eltern gucken, dass ich überhaupt irgendwo ein Plätzchen für meine eigenen Sachen finde und das finde ich ehrlich gesagt richtig Sch... ich sags besser nicht. --2001:16B8:2831:F900:3D0B:70B5:9693:B36 17:04, 7. Nov. 2020 (CET)

Hallo. Habe mal willkürlich die Arbeit von Wenqing Wang et al. grob auf die Art geprüft und kann nichts darüber finden, auch nichts zur Familie Smilacaceae. Insofern müsste der Absatz über die Mangrovenwälder raus, da unbelegt. Dem Rest des Abschnittes Ökologie wird sich wohl auch erst einmal niemand annehmen wollen, insofern sollte das m. E. erst mal alles raus. Grüße --AquariaNR (Diskussion) 17:14, 7. Nov. 2020 (CET)
Natürlich steht da nur was von Mangroven. Es geht um Mangroven. ABER: Die Familie der Smilacaceae braucht insgesamt einen sehr feuchten Boden. Mangrovenwälder sind aber nicht komplett naß, sondern sie sind im Grunde genommen Sümpfen sehr ähnlich. Sie enthalten Nährsalze, und soweit ich weiß, gibt es in der Türkei oder dem Iran teilweise ähnliche Wälder (keine Mangroven, sondern andere Bäume, die ich bereits in einem der anderen Artikel erwähnte), die direkt in der Verbindung zum Meer stehen, wenn Du irgendwo einen Bericht über die Pflanzen in diesen Wäldern findest, dann würde der da rein gehören. Ich habe einiges aus dem Netz gezogen, bin allerdings nicht dazu gekommen, das alles schon durchzuschauen, denn gut Ding will Weile haben. --2001:16B8:2831:F900:3D0B:70B5:9693:B36 17:35, 7. Nov. 2020 (CET)

Bitte die durch Benutzer:Dr. Otztafan Kolibril angelegte falsche WL auf Heterosmilax japonica schnell löschen. --Succu (Diskussion) 21:16, 7. Nov. 2020 (CET)

Welche Begründung, leider habe ich dazu momentan nicht das Wissen. Dr. Otztafan Kolibril (Disk.|Gedanken|Feedback|Mitglied der JWPs) 11:13, 8. Nov. 2020 (CET)
Werde ich nicht löschen lassen, siehe EL. Dr. Otztafan Kolibril (Disk.|Gedanken|Feedback|Mitglied der JWPs) 16:07, 14. Nov. 2020 (CET)

22 Tage diskutiert

  • Acapulco Gold. Diese Cannabis"sorte" existiert und hat eine lange popkulturelle Geschichte, so dass man einen Artikel schreiben könnte, vgl. denjenigen in enwiki. Dieser allerdings enthält ausschließlich unbelegte und zweifelhafte Informationen. Nach Recherche gibt es keine Sorte ‚Acapulco Gold‘ und hat nie eine gegeben. Was es in den 1960er Jahren gab, war eine mexikanische Herkunft für hochwertiges Cannabis. Diese wird in Quellen oft als Landrasse kategorisiert, ohne dass es je Angaben dazu aus Mexiko selbst gegeben hätte. Soweit rekonstrierbar, war es eine Quasi-Markenbezeichnung für importiertes Cannabis Ende der 1960er Jahre. Vom damaligen Nimbus zehrend, wird heute in der Szene etliches unter diesem Namen gehandelt, was aber der Beschreibung nach nichts mit Mexiko, oder dem damaligen Angebot, zu tun hat, so wird es in den Szenequellen auch dargestellt. Was bleibt, ist ein spezifisch US-amerikanisches popkulturelles Phänomen. Darüber kann es, wie schon gesagt, auch einen Artikel geben. Aber nicht diesen. Irgendwelche ernstzunehmenden Hinweise auf eine tatsächlich existierende Sorte, Zuchtlinie, was auch immer, diese Namens sind schlicht nicht aufzufinden.--Meloe (Diskussion) 10:24, 6. Nov. 2020 (CET)

10 Tage diskutiert

  • Smilax davidiana Nicht verständlicher, schrecklich formatierter „Artikel“ mit länglichem Text, ich wäre für Löschen, da es sich um ein bodenloses Fass handelt (aus derselben Feder wie Smilax bockii). --Elfabso (Diskussion) 19:50, 18. Nov. 2020 (CET)

Schrecklich lang deswegen, weil ihr die versteckten Textnachrichten nicht lesen wollt, um zu verstehen und davon mal abgesehen, glaube ich kaum, dass es an meinem Schreibstil auch nur irgendetwas zu meckern gibt. Ihr seid nur alle zu faul Fehler in den botanischen Fachbegriffen die angewendet wurden, da heraus zu filtern, sofern Überhaupt welche genutzt wurden, denn die Quellenangaben wurden im Text auf die Spalte genau mit versteckten Textnachrichten angegeben. Ich arbeite an solchen Texten so lange, weil ich mir nicht zu fein bin, Texte, die auch leider nur relativ schlecht über Google übersetzt werden, wenigstens zu versuchen zu verstehen. Ihr seid einfach nicht in der Lage, den Text so zu lesen, wie er ist und erwartet sofort etwas, was perfekt sein muss (Damit ihr euch Arbeit sparen könnt?!-> Frage: Wozu sitzt ihr denn dann auf nem Redakteursposten? -> Antwort: Um wirklich gut recherchiertes Material zu erkennen, es an jemandem zu geben, der es anständig und dem ursprünglichen Schreiber gemäß aufarbeitet und dann zu veröffentlichen. Mehr als euch die Quelle meiner Einsichten genau darzulegen und euch dazu aufzufordern, die dahinter versteckte Logik zu ergründen und daraus etwas zu lernen und euch selber weiterzuentwickeln, kann ich für euch leider auch nicht tun. Euere "ungelernte", weil Pädagogin ohne Abschluss, weil mir Kindergartenarbeit einfach bloss stinkt. Ich gehöre nicht zu der Sorte Mensch, denen es liegt, zum 120igsten Mal ein und dasselbe Märchen Kindern bei der Sitzrunde am Vormittagsabschluss im Kindergarten vorzulesen, denn das ist was für einfachere Gemüter, beispielsweise für Helikoptermütter, die sowieso "alles" besser können, als gelernte Pädagogen. --2001:16B8:28CF:C000:5427:48DD:1A01:2D0F 10:12, 19. Nov. 2020 (CET)

Es ist hoffnungslos. Die Texte sind immer noch sinnentstellend übersetzt, was ein klares Anzeichen dafür ist, dass Du sie schlicht nicht verstanden hast. Dazu die gewohnt unsaubere Quellenarbeit, mit aus nebensächlichen und beiläufigen Erwähnungen in irgendwelchen Quellen zusammengestoppelten ganz eigenen Interpretationen. Das wäre, wie üblich, Wort für Wort zu prüfen. Wer Zeit hat, kann das machen und so etwas daraus retten. Weniger Zeitaufwand wäre es, schlicht von Neuem zu beginnen.--Meloe (Diskussion) 11:01, 19. Nov. 2020 (CET)
@ Meloe: Jemand der Texte frei schreibt, OHNE ABZUSCHREIBEN (was ihr ja so gerne tut, ohne nachzudenken!) sind eigene Interpretationen. Ob es Dir nun gefällt oder nicht, JEDER, der sich jemals mit dem Thema Pflanzen beschäftigt hat, hat seine ganz eigene Wortwahl und schreibt seine Texte normalerweise selbst und beschreibt die Arten auf seine ganz eigene Weise.

Schau dir mal einen Artikel über Äpfel an. Beispielsweise über die Sorte Boskoop. Es gibt eine rote und eine goldene Variante dieser Apfelsorte und die rote Variante ist lediglich aufgrund einer Knospenmutation entstanden. Dass es natürlich inzwischen zig verschiedene Variationen der Sorte gibt, liegt einzig und allein daran, dass diese Varianten an anderen Standplätzen gezogen wurden, vielleicht auch einfach auf verschiedene Stammbildner aufgepfropft wurden und dadurch ganz andere Früchte tragen. Daher erzähle mir besser nicht, wie ich einen Artikel zu verstehen habe, denn im Grunde genommen ist es mit den Smilaxarten auch nicht viel anders, denn diese pflanzen sich unterirdisch fort, sofern sie keine männlichen und weiblichen Pflanzen (auch anderer Arten!) in ihrer Nähe wachsen haben, was darauf schließen lässt, dass die natürliche Mutagenität deutlich höher zu sein scheint, als angenommen ist. Diploide Sorten allerdings entstehen nur dadurch, dass sich der sogenannte “Flaschenhals“ verengt, weil sich zu oft die gleichen Verpaarungen (Korrektur wegen fehlgeleiteter Rechtschreibkorrektur) ergeben und dadurch die genetische Vielfalt in eine genetische Verarmung umschlägt.-> Monophyletische Gruppen, so wie in Südamerika und Nordamerika, während die Vielfalt in China deutlich größer ist und daher eine Polyphyletische Gruppe nachgewiesen werden konnte. Ich würde mal behaupten, dass das der Grund ist, warum bei uns hier in Europa inzwischen auch versucht wird, die alten Apfelbäume zu retten, nämlich deswegen, weil die Wissenschaftler erkannt haben, dass, wenn der Flaschenhals zu eng wird, irgendwann ein wichtiges Nahrungsmittel wegbricht, was die Äpfel anbelangt. In China sind die Smilaxarten noch nicht gefährdet. Aber wollen wir hoffen, dass es so bleibt, denn ich denke, dass sie dort und auch in weiteren asiatischen Staaten durchaus eine wichtige Nahrungsquelle sind. Und sowas liest man zwischen den Zeilen und definitiv nicht in einem Text und genau DESWEGEN schreibe ich das, was ich schreibe. Interpretation von Texten ist im Übrigen das täglich Brot von Philosophen, aber nicht nur von Philosophen, sondern auch von Psychologen und Psychiatern. Mich würde es nicht wundern, wenn man dir bestimmte Eigenschaften bescheinigen würde, die dir an dir selber nicht in den Kram passen. Komm mal runter. Ich will dir gar nichts. Ich will einfach bloss was schreiben, was einigermaßen ordentlich zusammengefügt wurde und mehr will ich nicht. Und die Belege die ich bringe, also entschuldige, wenn ich ne Seite verlinke, die ne Wettervorhersage für die Chinesischen Provinzen enthält verlinke, dann ist das meiner Meinung nach durchaus ne relevante Quelle, selbst wenn diese eventuell von einem Reiseunternehmen stammt, welches Chinareisen anbietet. Was anderes ließ sich eben auf die Schnelle nicht finden und wenn dir diese Quelle nicht passt, dann hock dich hin und suche selber nach ner chinesischen Wettervorhersage, denn DU willst ja schließlich chinesisch sprechen können, dann solltest Du das eben auch einfacher finden können, als jemand, der versucht, die Sprache anders zu entschlüsseln. Und nein, ich hätte niemals in meinem Leben so viel gelernt, wenn ich ständig klein beigegeben hätte. --2001:16B8:28CF:C000:5427:48DD:1A01:2D0F 14:06, 19. Nov. 2020 (CET)

Ich lese mir das nicht mehr alles durch. Nur soviel: Die Botanik ist eine Wissenschaft mit einer eigenen Fachsprache und einer eigenen Nomenklatur. Die ist in Artikeln zu verwenden. Wer sie nicht beherrscht, sollte sich gut überlegen, ob er dazu Artikel schreibt.--Meloe (Diskussion) 15:58, 19. Nov. 2020 (CET)
Alles von der „Smilax-IP“ löschen, wie bei Smilax bockii, Diskussion überflüssig!--Kingbossix (Diskussion) 20:47, 19. Nov. 2020 (CET)
Möglicherweise sollte dieser Artikel neu bewertet werden, nachdem sich Benutzer:Walnussbäumchen dankbarer Weise dem Artikel angenommen hat. --Elfabso (Diskussion) 20:51, 19. Nov. 2020 (CET)
@Walnussbäumchen: Hast du ausschließlich den vorliegenden Artikel (Formatierung, Formulierungen, etc.) überarbeitet, oder auch die Quellen überprüft? --Elfabso (Diskussion) 21:00, 19. Nov. 2020 (CET)
Hallo, ich hab fast nur Formatierungen korrigiert, den Text sichtbsr gemacht, die Taxobox vervollständigt, Art- und Gattungsnamen kursiv geschrieben, ein paar Formulierungen angepasst, die Referenzen und Kommentare formatiert. Ich habe lediglich eine Quelle überprüft und einen Satz korrigiert im ersten Satz des Abschnittes Bearbeitung. Ich hab mich jetzt nicht genau mit der Überprüfung der Quellen befasst und bin auch mehr Zoologe als Botaniker, aber den Artikel zu löschen fänd ich schon etwas grob. Hab den Artikel beim Formatieren überflogen und er hat sehr ausführlich gewirkt. Hier und da holperig formuliert und aus wissenschaftlicher Sicht nicht gut ausgedrückt vielleicht, aber meine Meinung wäre, er sollte in der QS bleiben und ausgebaut werden, da gibt es weitaus schlechtere Artikel, die nur besser formuliert sind. Hier und da würde ich auch mithelfen die ein oder andere Quelle zu überprüfen, aber alleine will ich jetzt auch nicht den ganzen Artikel aufs Genaueste durchsichten^^ Die Arbeit sollte aber nicht zunichte gemacht werden und gegebenenfalls können ja diese Abschnitte eingefügt werden, in denen steht was noch verbessert werden muss. Hat jemand Lust mit mir den Artikel durchzuschauen? Ich würde mit einem Abschnitt anfangen und wenn andere auch je einen Abschnitt nehmen, kriegt man das ja gefixt. Liebe Grüße, --Walnussbäumchen (Diskussion) 21:14, 19. Nov. 2020 (CET)
@Walnussbäumchen: Danke für die Auskunft. Der Löschantrag ist damit begründet, dass von dieser IP innerhalb von zwei Wochen der zweite Artikel auf diesem Niveau erschienen ist. Leider zeigt sich aus der Erfahrung, dass diese Person nicht wissenschaftlich formulieren kann und sich auch nicht kurz fasst (siehe auch Löschdiskussion von Smilax bockii weiter oben, Beiträge im Wikipedia:Cafe oder auf deiner eigenen Diskussionsseite). Im Versionsverlauf des Artikels sieht man, dass du bereits ca. 3 Stunden Arbeit in diesen Artikel gesteckt hast, ohne die Quellen anzugehen. Aus diesem Grund wäre bei Artikeln dieser IP löschen und neu anlegen wesentlich effektiver als reparieren. Viele Grüße --Elfabso (Diskussion) 21:48, 19. Nov. 2020 (CET)

löschen, gern auch schnell. selbst ohne die quellen geprüft zu haben ist beim ersten überfliegen erkennbar, dass vieles grob falsch wiedergegeben wird und vom autor nicht verstanden wurde. das zu überarbeiten würde erheblich mehr aufwand bedeuten, als direkt einen neuen brauchbaren artikel zu schreiben. --Muscari (Diskussion) 23:47, 19. Nov. 2020 (CET)

Kleine Ergänzung. Es ist nicht der zweite Artikel. Die davor wurden von Benutzer:Kingbossix direkt und ohne Umwege über die QS erledigt. Ich bin prinzipiell für Überarbeitungen immer zu haben und stelle wenig Löschanträge (auch hier stammt jetzt keiner von mir selbst). Aber unsere IP hält schlicht andere Benutzer von der Arbeit ab. Es ist jetzt Zeit, die Reißleine zu ziehen. Unser Benutzer ist nicht nur nicht bereit, etwas dazuzulernen, sondern er steht offensiv zu seinem Murks und ist stolz drauf. In der Auskunft und im Café wurde er schon wegen seines Mitteilungsdrangs gesperrt. Es ist abzusehen, dass da noch viele viele ähnliche Artikel folgen sollen, ohne Chance darauf, dass sie irgendwann besser werden. Es reicht.--Meloe (Diskussion) 08:56, 20. Nov. 2020 (CET)
 Info: VM der IP. --Special Circumstances (Diskussion) 11:52, 20. Nov. 2020 (CET)
Zu der Sache mit dem Sperren enthalte ich mich mal, aber erneut möchte ich anmerken, dass der Artikel schon eine gewisse Substanz hat. Wenn er gelöscht wird, bezweifel ich dass jemand ihn demnächst neu schreibt. Nach und nach wollte ich auch die Quellen durchschauen und die Formulierungen anpassen, allerdings ist es natürlich vorteilhaft wenn sich das nochmal Botaniker anschauen. Wenn es nicht stört, dass er noch eine Weile lang mangelhaft zu sehen ist, plädiere ich erneut darauf ihn nicht zu löschen und in der QS zu lassen. Mein Herz würde ob der zunichte gemachten stundenlangen Arbeit des Kollektivs weinen und zudem ist es weder Vandalismus, noch Unsinn. Nur die Kommentare gehören rausgelöscht... Schönen Abend, --Walnussbäumchen (Diskussion) 17:34, 21. Nov. 2020 (CET)
So schnell wird hier nichts gelöscht. Die meisten Artikel, die hier stehen, sind letztlich gerettet worden. Auch der Kandidat drüber ist auf einem guten Weg. Das ärgerliche ist, dass hier Kapazitäten gebunden werden, die produktiver eingesetzt gehören. Nach meiner Erfahrung mit dem Anleger des Artikels ist er sehr fleißig beim Suchen nach Quellen, aber tut sich schwer mit dem Sichten und Auswählen. In etlichen Fällen waren die Formulierungen im Artikel nicht durch die ausgewählten Quellen gedeckt. Etliche Formulierungen sind eins zu eins aus seinen Maschinenübersetzungen im Artikel gelandet, nur kann der Google Übersetzer eben keine Fachsprachen. Anstatt da jedes Wort zu prüfen, wäre es ökonomischer, den Artikel anhand der Quellen schlicht neu zu schreiben. Wer das machen will: Es wäre nicht das erste Mal. Wenn sich nichts tut, müsste er letztlich doch gelöscht werden, wegen gravierender Qualitätsmängel.--Meloe (Diskussion) 17:59, 21. Nov. 2020 (CET)


Artikel aus den allgemeinen Löschkandidaten

  • Derzeit keine allgemeinen Löschkandidaten.


Qualitätssicherung Naturwissenschaften – übergreifende Themen

Veraltete Kategorisierung von krebserzeugenden Stoffen

Bei etlichen Artikeln ist noch die veraltete Kategorisierung von krebserzeugenden Stoffen (siehe Karzinogen#Einstufung nach Richtlinie 67/548/EWG) drin. Dies betrifft unter anderem folgende Artikel:

Findet jemand noch mehr? --Leyo 14:56, 6. Jun. 2017 (CEST)

Ich werfe mal
in den Raum, die beide sicher auch Artikel finden, die keinen Nacharbeitsbedarf haben. Vielleicht kann man die Suchausdrücke ja auch noch verfeinern.--Mabschaaf 17:08, 6. Jun. 2017 (CEST)

Seltsamerweise scheint in der MAK- und BAT-Werte-Liste 2017 (doi:10.1002/9783527812110.ch3, doi:10.1002/9783527812110.oth) noch die alte Kategorisierung verwendet zu werden. Beim Blei habe ich es daher so aktualisiert. --Leyo 10:12, 12. Feb. 2018 (CET)

Folgende Substanzartikel verlinken auf Richtlinie 67/548/EWG:

Vermutlich ist dort noch Überarbeitung/Aktualisierung nötig.--Mabschaaf 09:43, 24. Jun. 2018 (CEST)

Die Listen sind nun vollständig abgearbeitet, die (zu generellen) Suchen jedoch nicht. --Leyo 15:37, 26. Mai 2020 (CEST)

Grenzfläche

Hallo miteinander, der Artikel Grenzfläche befindet sich an der Phasengrenze verschiedener Wissenschaften. Ich halte ihn für stark ausbaufähig, weiss aber nicht so recht wo man vernünftigerweise ansetzen müsste. Ausserdem fehlt mir etwas die Zeit. Wäre schön, wenn jemand sich dem Artikel etwas annehmen könnte oder zumindest die Struktur verbessern.--McBayne (Diskussion) 19:41, 1. Dez. 2019 (CET)

Ich habe den Abschnitt von der Redaktion Chemie hierher verschoben. Die beiden Hauptautoren sind übrigens W!B: und Roland.chem. --Leyo 11:44, 6. Jan. 2020 (CET)
@McBayne: IMHO ist der Artikel nicht wirklich ein QS-Fall. Ich würde vorschlagen, dass du ggf. den Lückenhaft- oder Überarbeiten-Baustein mit Begründung einfügst. --Leyo 13:20, 1. Apr. 2020 (CEST)
Ich habe den Artikel ja gar nicht bei QS eingetragen, sondern in der Redaktion Chemie? Schade, wenn ihn keiner ausbauen mag. Aber einen Baustein würde ich meinerseits nicht setzen.--McBayne (Diskussion) 01:51, 10. Apr. 2020 (CEST)
User:Larsjo24 hat den QS-Baustein in dem beleglosen Artikel in Spezial:Diff/200981545 entfernt. Formal gesprochen: Entweder man gibt ihn wieder hinein oder markiert es hier als erledigt.  — Johannes Kalliauer - Diskussion | Beiträge 15:20, 12. Jul. 2020 (CEST)
@McBayne, W!B:, Roland.chem: Was meint ihr dazu? Allenfalls könnten auch Mitglieder der Redaktion Physik weiterhelfen. --Leyo 17:53, 13. Jul. 2020 (CEST)

Aus meiner Sicht ist es ok, wenn der Baustein wieder verschwindet. Halte den Artikel nach wie vor für sehr kurz (in Wikipedianisch: Lückenhaft). Aber den Baustein setzen in der Hoffnung, dass sich da was bessert sehe ich als aussichtsloses Unterfangen.--McBayne (Diskussion) 18:36, 13. Jul. 2020 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Leyo 09:27, 27. Nov. 2020 (CET)

Biosorption

Eher Artikelwunsch denn Artikel … --Leyo 23:22, 26. Jan. 2020 (CET)

Ich hab den Artikel erweitert. Reicht das so ? Rjh (Diskussion) 06:58, 17. Jun. 2020 (CEST)
Besten Dank! Reichen tut es natürlich. ;-) Mir ist jedoch aufgefallen, dass laut Artikel auch aktive Prozesse zur Biosorption gerechnet werden, während sich der Begriff laut RÖMPP Lexikon Umwelt, 2. Auflage, 2000 ausschliesslich auf die passive Anreicherung bezieht:
Als Biosorption bezeichnet man alle Mechanismen, die zu einer passiven Anreicherung (z.B. von Metallionen) an die äußeren Zellstrukturen führen, wie verschiedene Arten der chem. Bindung, Präzipitation od. Kristallisation.
--Leyo 09:46, 17. Jun. 2020 (CEST)
Ja, da ist der Römpp wohl veraltet oder einfach nur anderer Meinung. Da hat sich ja laut der Quellen von 2018 der Begriff mit der Zeit gewandelt oder wird zumindestens nicht eindeutig verwendet. Erstaunlicherweise wirft das RÖMPP Lexikon Biotechnologie und Gentechnik, 2. Auflage, 1999 auch noch Biosorption und Bioakkumulation zusammen und spricht nur von aktiver und passiver Bioakkumulation. Wahrscheinlich wäre das wieder ein herrlicher Streitpunkt unter Experten. Rjh (Diskussion) 23:50, 17. Jun. 2020 (CEST)
Damit erledigt? Rjh (Diskussion) 14:14, 29. Jun. 2020 (CEST)
Hm, bei folgendem Satz bin ich unsicher, ob er so korrekt ist:
Das Ausmaß der Biosorption eines bestimmten Schwermetalls wird durch den sogenannten Biokonzentrierungsfaktor (BCF) beschrieben.
Der BCF bezieht sich ja eigentlich auf die Biokonzentration, nicht die Biosorption. @Blech, Meloe, Brudersohn: Könnt ihr vielleicht helfen? --Leyo 10:59, 20. Jul. 2020 (CEST)
Leider kann ich es nicht. Für meinen Geschmack sind einige der damit im Zusammenhang stehenden Begriffe nicht scharf genug definiert, was allerdings auch nicht einfach ist. --Brudersohn (Diskussion) 14:38, 20. Jul. 2020 (CEST)

Lokale Leere

Der Artikel wurde anscheinend von https://en.wikipedia.org/wiki/Local_Void übernommen und annähernd "Wort für Wort" übersetzt. Das hat zur Folge, dass der Duktus hier und da "ungewöhnlich" klingt und dass eventuell einzelne Fachtermini nicht den korrekten deutschen Begrifflichkeiten enstprechen.

Ich habe versucht, den Text zu optimieren, soweit das ohne detaillierte Fachkenntnis möglich ist. Da ist aber noch mehr drin. ;) Und ich vermute auch, dass einige Sachen fachlich falsch sind. Beispielsweise steht im deutschen Artikel "Je größer und leerer die Leere ist, desto größer ist die Schwerkraft", im englischen hingegen "The bigger and emptier the void, the weaker its gravity". Mal abgesehen von der Stilblüte der "leereren Leere" ;) widersprechen sich die beiden Artikel an dieser Stelle. Da ich nicht in der Materie bin, weiß ich nicht, welches von beiden richtig ist und habe es daher nicht geändert.

Da müsste also vielleicht mal ein Fachmann ran.

--Mikey Cologne (Diskussion) 16:18, 18. Sep. 2020 (CEST)

Nachimport ist beantragt. --Ameisenigel (Diskussion) 18:16, 18. Sep. 2020 (CEST)


Hier lesen wohl kaum Astronomen mit. Allenfalls wärst du z.B. unter Portal Diskussion:Astronomie/Mitarbeiten erfolgreicher. --Leyo 12:15, 14. Okt. 2020 (CEST)
Ok, danke für den Hinweis. Das Portal kannte ich bisher nicht, daher schien mir "Qualitätssicherung Naturwissenschaften" nicht die falscheste Anlaufstelle. ;)
--Mikey Cologne (Diskussion) 12:50, 14. Okt. 2020 (CEST)
Hm, auch dort gibt's keine Antwort … @Masegand: Kannst du vielleicht helfen? --Leyo 16:15, 4. Nov. 2020 (CET)
1 Fehler habe ich gefunden, aber hier in Filamente und Voids ist denglisch Voids statt Leere verwendet worden.--Masegand (Diskussion) 16:35, 4. Nov. 2020 (CET)
Der Rest passt? @Allander, Zulu55, Herbert Bader, Sanandros, Farin12: Ihr seid die Hauptautoren jenes Artikels. Mögt ihr auch zum Begriff äussern? --Leyo 10:56, 6. Nov. 2020 (CET)
Also zunächst mal: Warum bin ich Hauptautor? Dann ist mir der Satzt aufgefallen wo es heisst: "Mehrere Autoren haben gezeigt, dass das lokale Universum in einem Radius von bis zu 300 MPc von der Milchstrasse um 15–50 % weniger dicht ist als die umliegenden Gebiete. Dies wird als Lokale Leere oder Lokales Loch bezeichnet.[6][7] In einigen Medienberichten wurde diese auch als KBC-Void bezeichnet, obwohl dieser Name in anderen Publikationen nicht verwendet wurde" Das scheint nicht die gleiche Lokale Leere zu sein und sollte in einen eigenen Artikel geschrieben werden. Bitte weiter Anpingen, wenn ihr relativ schnelle Reaktionen haben wollt.--Sanandros (Diskussion) 17:47, 6. Nov. 2020 (CET)
Soweit für mich einsichtig: passt (jetzt). „Leere“ statt „Void“? Ich beobachte, dass sich „Void“ in Literatur und Medien schon sehr manifestiert hat. Einer Germanisierung dieses Begriffes werde ich aber sicher nicht im Wege stehen. Der Begriff „Lokale Leere“ sollte erst nach dieser Klärung diskutiert werden. Gruß, --Herbert Bader (Diskussion) 20:35, 6. Nov. 2020 (CET)

Wolter Gaikowitsch Manussadschjan

Ich sehe keine dargestellte Relevanz und erst recht keine Belege für die fachliche Anerkennung der Hypothesen der dargestellten Person oder für seine Tätigkeiten in offiziellen Gremien. Entgeht mir da etwas? --Yen Zotto (Diskussion) 23:04, 13. Nov. 2020 (CET)

@Ernsts, Ghilt: Mögt ihr seinen Leistungsausweis in Bezug auf die Proteinbiosynthese beurteilen? --Leyo 09:31, 27. Nov. 2020 (CET)
Sorry aber das klingt nach höherem Unsinn. Da sind auch keine Belege für Rezeption, Löschkandidat.--Claude J (Diskussion) 12:04, 27. Nov. 2020 (CET)
Der Artikel hat keine akzeptable Quelle nach WP:Q und keine nach WP:Q belegte Darstellung der Relevanz. Da würde ich Benutzer:Humanus2000 die Chance geben, akzeptable Quellen nachzureichen. Auf PubMed und GoogleBooks habe ich zu verschiedenen Schreibweisen (Manusadzhyan, Manussadschjan, Manusadjian) keine bzw. eine Quelle gefunden.[29] Und die im Artikel erwähnte Hypothese ist schon sehr kurios. Wenn da nichts mehr kommt, löschen. --Ghilt (Diskussion) 13:33, 27. Nov. 2020 (CET)
Zum behaupteten Zusammenhang zwischen dem phonetischen Alphabet und dem Code der Proteinbiosynthese: Auch wenn es zunächst weit hergeholt klingt, will ich ja nicht grundsätzlich ausschließen, dass es auf einer gewissen Ebene solche Ähnlichkeiten geben könnte. Wenn ja wäre es umso interessanter. Dann muss man aber unbedingt sagen, worin der Zusammenhang besteht, sonst ist das Ganze absolut wertlos. Um der Zusammenhang zum sog. biogenetischen Grundgesetz (das alleine schon ohne Interpretation ond erklärenden Kontext kaum bestehen kann) klingt umso mehr phantastisch und hinterlässt nur Fragezeichen. Und in der Muttersprache oder Russisch gibt es keinen WP-artikel? Hmm.... Schließe mich daher Ghilts Schlusssatz an.--Ernsts (Diskussion) 20:20, 27. Nov. 2020 (CET)


Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:QSB