Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

Abkürzung: WP:KALP, WP:KEA

Auf dieser Seite werden Artikel nominiert und diskutiert, die möglicherweise exzellent oder lesenswert sind, sowie Listen oder Portale, die möglicherweise informativ sind. Während einer Kandidatur wird entschieden, ob sie eine entsprechende Auszeichnung verdienen.

Die Auszeichnungen sollen qualitativ hochwertiges Schreiben kennzeichnen und belohnen. Durch Nominierung und Abstimmung sollen Seiten gesammelt werden, die Leser leicht als überdurchschnittlich oder hervorragend identifizieren und Autoren sich zum Vorbild nehmen können. Sie sollen Mitarbeiter motivieren, auch noch den letzten Schritt zur Verbesserung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals zu gehen, und ihnen dafür eine kleine Anerkennung der Community zukommen lassen. Bitte beachte beim Ausarbeiten von Kritik den Kritik-Knigge. Beachte ihn auch, wenn du auf Kritik antworten willst.

Artikel, die gezielt für lesenswert kandidieren, können auch unter Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel eingetragen werden. Das Verfahren ist dort beschrieben. Kandidaturen für exzellente Bilder finden sich unter Wikipedia:Kandidaten für exzellente Bilder.

Vorgehen

Jeder kann einen Kandidaten zur Wahl stellen und sich an der Bewertung beteiligen. Wie du dafür vorgehst, erfährst du hier im Detail. Ein Review vor der Kandidatur ist empfehlenswert. Alle Benutzer, auch unangemeldete (IP-Benutzer), sind stimmberechtigt. Jeder hat ein Votum. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ oder „exzellent“ (für Artikel) oder „informativ“ (für Listen und Portale) kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung seines Votums hinsichtlich der Qualitäten der bewerteten Seite wird empfohlen, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

Informativ
{{BE|i}}
Lesenswert
{{BE|l}}
Exzellent
{{BE|e}}
keine Auszeichnung
{{BE|k}}
Neutral
{{BE|n}}
Abwartend
{{BE|a}}

Wenn du eine bestehende Auszeichnung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals aufgrund von Mängeln nicht mehr für berechtigt hältst, kann diese in einer neuen Kandidatur überprüft werden. Das ist frühestens 14 Tage, nachdem die Mängel auf der Diskussionsseite benannt und seitdem nicht behoben wurden, erlaubt. Eine genaue Erläuterung der Richtlinien für Bewertungen von Artikeln mit Auszeichnungsstatus findet sich hier.

Kriterien

Alle Kandidaten müssen fachlich korrekt sein und dürfen keine gravierenden Fehler enthalten. Artikel mit Lücken in Kernbereichen sind auch dann nicht auszeichnungswürdig, wenn die Lücken auf nicht existierende Literatur zurückzuführen sind. Alle vorgeschlagenen Seiten halten sich an Wikipedia-Richtlinien und -Standards für gute Artikel, Listen oder Portale. Eine detaillierte Darstellung der unterschiedlichen Bewertungsstufen findet sich in der Kriteriendarstellung, folgende Tabelle gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte.

Informative Listen und Portale
  • decken ihren Informationsbereich gut strukturiert und im Wesentlichen vollständig ab
  • sind optisch und sprachlich ansprechend sowie übersichtlich und nicht überladen
  • Listen haben zudem eine Einleitung
  • Portale haben ein passendes Layout, regen zur Mitarbeit an und werden aktiv betreut
Lesenswerte Artikel
  • sind Artikel überdurchschnittlicher Qualität
  • besitzen eine verständliche Einleitung, können jedoch aufgrund tolerierter Fachsprache im Detail für Laien unverständlich sein,
  • können inhaltliche Lücken außerhalb der Kernbereiche aufweisen
Exzellente Artikel
  • sind besonders herausragende Artikel
  • sind hervorragend geschrieben und angemessen illustriert
  • behandeln ihr Thema vollständig ohne gravierende Auslassungen
  • wirken weder einschläfernd noch anbiedernd
Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag (für exzellent am 20. Tag) nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h., bei einer Nominierung am 7. kann am 17. ab 0:00 Uhr ausgewertet werden, für exzellent am 27. ab 0:00 Uhr). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Die Auswertung erfolgt primär durch eine Gewichtung und Wertung der für oder gegen die Auszeichnung vorgebrachten Argumente. Sollten keine gravierenden Mängel festgestellt worden sein, gilt folgendes Auswertungsschema: Ein Artikel ist mit einer „Lesenswert“-Auszeichnung auszuwerten, wenn die Summe aus „Exzellent“- und „Lesenswert“-Stimmen mindestens drei Stimmen mehr ergibt als die Zahl der Stimmen „keine Auszeichnung“.

Gibt es am 10. Tag mehr „Exzellent“-Stimmen als „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, so wird die Kandidatur zur Überprüfung des Exzellent-Status um 10 auf insgesamt 20 Tage verlängert. Hat der Artikel am 20. Tag insgesamt mindestens fünf „Exzellent“-Stimmen und mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, dann gilt er als „exzellent“.

Als vorzeitig exzellent können Kandidaturen ausgewertet werden, die nach mindestens 10 Tagen mindestens zehn „Exzellent“-Stimmen und keine einzige „Keine Auszeichnung“-Stimme erhalten (wenn es zugleich mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen gibt).

Eine Liste oder ein Portal ist nach 10 Tagen als „informativ“ auszuwerten, wenn bis dahin mindestens drei „Informativ“-Stimmen mehr als „Keine Auszeichnung“-Stimmen abgegeben wurden.

Bei einer geringen Beteiligung an der Kandidatur und eines sich für eine Prämierung abzeichnenden Stimmungsbildes kann die Kandidatur nach dem Ermessen der Auswerter verlängert werden.

Enthält eine Seite auch nur einen nachgewiesenen gravierenden inhaltlichen Fehler, so ist sie unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht oder nur mit einem begründeten niedrigeren Status auszuzeichnen. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt. Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf, oder nach mehr als 72 Stunden drei Voten „ohne Auszeichnung“ ohne zugleich mindestens eine Pro- oder eine Abwartend-Stimme bekommen zu haben, ist sie vorzeitig gescheitert.

Weitere Details siehe unter Wahlmodus und Auswertung. Technische Hinweise für den Auswertenden gibt es hier.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Das Spielfeld beim Canadian Football

Canadian Football (französisch football canadien, deutsch kanadischer Football) ist eine nahezu ausschließlich in Kanada verbreitete Ballsportart, die zu den als „Gridiron Football“ bezeichneten Spielen zählt. Es entstand wie American Football ab den 1860er Jahren aus Fußball und insbesondere Rugby, wobei internationale Spiele und Kontakte den Anstoß gaben.

Der Canadian Football, der unter anderem in der Canadian Football League (CFL) professionell gespielt wird, unterscheidet sich von seinem US-Gegenpart, da insbesondere einige in den 1900er Jahren im dortigen College Football vorgenommene Regeländerungen nicht übernommen wurden.

So ist heutzutage unter anderem das Spielfeld mit etwa 101 Metern (110 Yards) Gesamtlänge 10 Yards länger und mit 59 Metern (65 Yards) Breite 12 Yards breiter. Außerdem sind die Endzonen 20 statt 10 Yards lang. Des Weiteren treten zwölf statt elf Spieler an und es gibt nur drei Versuche („Downs“) pro Angriffsspielzug statt vier. Auch ist die Zeit zwischen zwei Spielzügen mit 20 statt 40 Sekunden kürzer. Weiter unterscheiden sich die beiden Sportarten dahingehend, dass Offence und Defence ein Yard voneinander entfernt sind, statt nur eine Balllänge und statt nur einem Man in Motion, welcher sich vor dem Snap nur seitwärts und nach hinten bewegen darf, dürfen sich alle Spieler des Backfieldes in alle Richtungen bewegen. Dies hat auch Auswirkungen auf die Spieltaktik. Canadian Football hat weniger Verzögerungen, der zur Verfügung stehende Platz bewirkt den Einsatz flinkerer Spieler und von mehr Passspielzügen. Ansonsten sind die Ähnlichkeiten jedoch groß.

21. August

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 10. September.

Andromedagalaxie

Die Andromedagalaxie, auch Andromedanebel oder Großer Andromeda-Nebel, ist die der Milchstraße nächstgelegene Spiralgalaxie, rund 2,5 Millionen Lichtjahre entfernt. Sie befindet sich im namensgebenden Sternbild Andromeda und ist das entfernteste Objekt, das unter guten Beobachtungsbedingungen ohne technische Hilfsmittel mit bloßem Auge gesehen werden kann. Häufig wird sie auch kurz als M 31 bezeichnet, nach ihrer Eintragung im Messier-Katalog.

Die Andromedagalaxie wird seit langem wissenschaftlich untersucht, da sie dem Milchstraßensystem relativ nahe ist und ihm ähnelt. …

Nachdem der Artikel in der Lesenswert-Kandidatur ermutigendes Feedback erhalten hat, bin ich den letzten Kritikpunkt „Rezeption“ angegangen und würde mich freuen, wenn er im Ergebnis in Euren Augen exzellent ist. Gerne bessere ich erforderlichenfalls auch weiter nach.

Die Struktur des Artikels habe ich an den Orionnebel angelehnt, um die Erkenntnisse, die man über die Galaxie gewonnen hat, plausibel und lebendig-nachvollziehbar zu machen.

Viele Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 13:47, 21. Aug. 2020 (CEST)

Zwei Punkte a) Gibt es einen Grund, warum bereits die Einleitung zehn Fußnoten haben muss? Normalerweise ist die Einleitung die Zusammenfassung des Artikels. b) Über Geschmack kann man streiten, nicht aber über Benutzerfreundlichkeit. So etwas finde ich ausgesprochen unschön: populärwissenschaftlich Online-Magazine, teilweise herausgegeben von Forschungseinrichtungen, über die Andromedagalaxie.[180][138][123][102][104][50][184][105][43][7][170][193][199] Als Leser muss ich teilweise mehr als zehn Fußnoten einzeln anklicken um zum jeweiligen Beleg zu kommen und dann zurückspringen. Dabei verliere ich die Lust an der weiteren Lektüre. Teilweise erstrecken sich die Fußnotenzeichen über eine ganze Zeile beim Lesen (natürlich abhängig vom jeweiligen Bildschirm / Endgerät). Es geht nicht darum einen Fakt möglichst oft zu belegen, sondern dass er mit einer einschlägigen Informationsquelle belegt ist. Ansonsten gibt es Hilfe:Einzelnachweise#Zusammenfassung_mehrerer_Einzelnachweise_in_einer_Belegangabe --Armin (Diskussion) 14:43, 21. Aug. 2020 (CEST)
Hallo @Armin P.:,
Danke für die Hinweise.
Zu b). Fand ich auch nicht schön und bin für jede bessere Idee dankbar. Die Zusammenfassung mehrere EN konnte man an anderer Stelle gut anwenden (Andromedagalaxie#cite_note-212, Andromedagalaxie#cite_note-213),ich sehe aber gerade nicht, wie es in dem einen Fall gehen könnte. Sie geben Beispiele für Artikel in populärwissenschaftlichen Online Magazine, die eh bereits im Artikel verwendet wurden. Ich hatte überlegt, die EN weg zu lassen, und es dann dem Leser zu überlassen, im Zweifelsfall Beispiele herauszusuchen - aber das wäre eher weniger benutzerfreundlich. Dann hatte ich noch die Idee, sie zu kopieren, wodurch aber der Bezug der EN zu anderen Stellen im Artikel verloren ginge....
Zu a) kommt im wesentlichen durch die Infobox, da sind ENs gefordert. (Zu EN in der Einleitung gab es gleich am Anfang in Diskussion:Orionnebel#Kandidatur_vom_02._Januar_2017_bis_zum_12._Januar_2017 einen Meinungsaustausch)
Viele Grüße, Fabian RRRR (Diskussion) 18:52, 21. Aug. 2020 (CEST)
Du schreibst aus meiner Laiensicht Artikel, die ungewöhnlich akribisch und intensiv ausgearbeitet sind. Muss aber so etwas sein: separate Galaxien sind.[47][48][49][50] Oder lässt.[180][181][182] oder als Podcast.[243][222][182][209][244] . Können die Angaben nicht in einer Fußnote gebündelt aufgelistet werden? ich finde es nervig, wenn ich gefühlt ein Dutzendmal klicken muss um auf die Informationsquelle zu kommen. --Armin (Diskussion) 20:33, 21. Aug. 2020 (CEST)
@Armin P.:, ich hab's überarbeitet, mehr als zwei Beispiele zusammengefasst, ebenso EN, die sich auf eine Arbeit beziehen. Im Ergebnis bleibt eine Stelle mit 3 EN, ansonsten höchstens 2, meist aufeinander folgend. Sieht besser aus, nochmals danke für den Hinweis.
Magst Du noch ein Votum aus (wichtiger) Laiensicht abgeben, inwieweit der Artikel das Thema ansprechend erklärt?
Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 17:18, 24. Aug. 2020 (CEST)
Abwartend --Methodios (Diskussion) 08:42, 23. Aug. 2020 (CEST)
@Methodios: Du hattest zuvor geschrieben, dass Du Dir mehr Bilder wünschen würdest - Du müsstest allerdings noch mitteilen, welche genau, und was damit vermittelt werden soll. Falls Du etwas anderes erwartest, bräuchte ich ebenfalls einen Hinweis.
Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 17:21, 24. Aug. 2020 (CEST)
Moin, Moin. Danke der Nachfrage. Zu meiner Aussage bei der letzten Kandidatur, ergänzt auf meiner Disk. (Benutzer Diskussion:Methodios#Anromedanebel) gibt es nix Neues (es sei denn, daß die SLUB nun gerade Totalausfall hat - geschlossen UND offline - was aber wenig wichtig ist, weil ich zu der Problematik sicherlich in Leipzig arbeiten müßte, aber das nun garantiert ausfällt - ich hatte seinerzeit die größte Privatbibliothek Astronomie in der DDR, das hatte selbst Leipzig nicht alles). Ich greife also nach wie vor ins Leere - dank Alexander Schalck-Golodkowski & Ko.(nsorten). Ja, und so gaaanz unrecht hat Armin eigentlich nicht - auch der Text ist mMn nicht excellente. Ich habe die Verbesserungen auf der History wohl bemerkt - von so 120 auf 150 kB Zeichen - aber nicht immer ist Masse = Klasse. Grüße --Methodios (Diskussion) 22:22, 24. Aug. 2020 (CEST)
Armin hat lediglich die Darstellung der Einzelnachweise für verbesserungsfähig gehalten, was ich bereits übernommen habe. Fabian RRRR (Diskussion) 13:47, 25. Aug. 2020 (CEST)
Gibt es denn für Laien keine deutschsprachige Darstellung, die man dem Leser empfehlen kann? Was ist ansonsten mit David Schultz: The Andromeda Galaxy and the rise of modern astronomy. Springer, New York 2012? @ Benutzer:Methodios: Was fehlt denn noch zu exzellent? Inhaltlich kann ich als Laie gar nichts beisteuern. Werde versuchen den Text aber noch einmal komplett zu lesen --Armin (Diskussion) 22:48, 25. Aug. 2020 (CEST)
The Andromeda Galaxy and the rise of modern astronomy ist ein grausamer Verschnitt, unüblich für Springer. Es gibt noch ein vermutlich gutes russisches Werk ( https://ui.adsabs.harvard.edu/abs/1982anne.book.....S/abstract ), aber leider auch älter, hier schlecht verfügbar und ich müsste es übersetzen lassen, deswegen habe ich es nicht aufgenommen. Deutsch habe ich leider nichts annähernd vergleichbares gefunden, nur Zeitschriftenartikel.
Vielen Dank, dass Du es Dir nochmal anschaust. --Fabian RRRR (Diskussion) 23:48, 25. Aug. 2020 (CEST)

Exzellent Aus meiner "Interessierter-Laie-Sicht" exzellent. Einige Kleinigkeiten sollten noch hinzugefügt werden, etwa die Namensherkunft. Vielleicht sollte man bei der Entdeckung von S Andromedae noch Ludovic Gully und Isaac Ward erwähnen, aber aus meiner Sicht mikroskopische Kleinigkeiten, die einer Auszeichnung nicht im Wege stehen sollten. --Mister Pommeroy (Diskussion) 19:13, 26. Aug. 2020 (CEST)

Danke für die Hinweise. Ich hatte Hartwig herausgegriffen, da er die Beobachtung interpretiert hat, und damit exemplarisch ein zeitgenössisches Weltbild gab. Den Absatz habe ich umformuliert, und den Schwerpunkt verlagert, es sollte jetzt treffender sein. Die Namensherkunft ("Nebel") habe ich implizit in die Einleitung mit aufgenommen - sie wird dadurch in meinen Augen viel runder - später wird es ja explizit mit Marius und Messier ausgeführt.
Danke nochmal für die beiden Hinweise - Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 16:20, 28. Aug. 2020 (CEST)
Hallo Fabian RRRR, ich dachte weniger an den "Nebel" als an Andromeda, Tochter von Kepheus und Kassiopeia und Gattin des Perseus. --Mister Pommeroy (Diskussion) 20:46, 28. Aug. 2020 (CEST)
Hier zögere ich noch. Das Sternbild in dem sich die Andromedagalaxie befindet ist zwar mit der mythische Andromeda verknüpft, allerdings war die Andromedagalaxie zum Zeitpunkt dieser Verknüpfung (und lange Zeit danach) nicht Teil des Sternbildes. Passender finde ich die Sage mit dem Bezug zur Andromeda beim Sternbild. Viele Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 09:18, 31. Aug. 2020 (CEST)
Naja, Andromeda ist nunmal der Name der Galaxie, warum sollte man die Herkunft hier unterschlagen? --Mister Pommeroy (Diskussion) 16:56, 11. Sep. 2020 (CEST)

Lesenswert Ich bleibe bei meiner Einschätzung. Es scheint ja aktuell nix Substantielles mehr kommen zu können. Es ist nicht nur die Bilder-Galerie, welche ich im Hinterkopf habe, auch der Text reicht zwar für mich auf Anhieb zu lesenswert, aber mangels einer aktuellen monographischen Darstellung kann der gar nicht excellent sein (und Primärforschung sollte mMn in de-wiki nicht betrieben werden). Die Forschungsleistungen sind mir momentan einfach schon zu lange her. In meinem Wissensbereich stehe ich aktuell sogar vor dem Problem, nicht einmal einen lesenswerten Artikel schreiben zu können, weil die Forschung in dem Bereich so gut wie gar nicht bis überhaupt nicht gefördert - man könnte meinen, mittels Förderung in anderen Bereichen sogar aktiv gehemmt wird. --Methodios (Diskussion) 07:47, 28. Aug. 2020 (CEST)

Die letzten Monographien stammen von 2019 und 2016, sie sind in dem Artikel genannt und inhaltlich natürlich berücksichtigt. Sie gehen auf Forschungsgebiete ein, die in den letzten Jahren intensiv bearbeitet wurden. Die gesamte Forschung an der Andromedagalaxie in einer Schrift wiederzugeben ist seit etwa den 1990er Jahren (ihm) nicht mehr möglich, wie Hodge in seinem über 300 Seiten starken Buch im Vorwort schreibt.
@Methodios: Wikipedia fordert ja genaugenommen (Wikipedia:Kandidaturen_von_Artikeln,_Listen_und_Portalen/Kriteriendarstellung): Der Artikel muss sein Lemma inhaltlich nach reputabler Sekundärliteratur und gegenwärtigem Stand der Forschung, die sich aus frei zugänglichen Quellen erschließen lässt, abdecken. Sowohl reputable Sekundärliteratur (Monographien) als auch den gegenwärtigen Stand der Forschung habe ich einfließen lassen.
Primärforschung habe ich nicht in den Artikel einfließen lassen oder betrieben. Zugegeben habe ich sie mir mal mit einem leistungsfähigen Teleskop angesehen, habe aber selbstverständlich keine eigenen Beobachtungen eingefügt.
Viele Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 16:05, 28. Aug. 2020 (CEST)
Moin, Moin. Danke für die prompte Replik. Das war kein Vorwurf der Primärforschung. Ich meine nur, sie wäre notwendig für excellente Ergebnisse nach meiner Fa­çon. Ich gehe nicht über die Brücke, die Hodge vor rund 30 Jahren gebaut hat (las grad, er ist voriges Jahr gestorben..., tja, die Zeit vergeht). Man hätte damals schon mehr herausholen können, und heute erst recht. --Methodios (Diskussion) 21:35, 28. Aug. 2020 (CEST)


Exzellent als Laie. Der Artikel scheint alles wesentliche abzudecken, auch die neuesten Monographien. Ich fühle mich umfassend informiert. Die Belege sind für mich klar. --Josef Papi (Diskussion) 10:35, 30. Aug. 2020 (CEST)

Abwartend Da mir Fabian RRRR geschrieben hat, dass er sich über eine Bewertung dieses Artikels freuen würde, habe ich mir diesen als astronomieinteressierter Laie nun angeschaut und er macht mir eigentlich einen weitgehend "exzellenten" Eindruck. Etwas schwächer als den Rest finde ich allerdings den Abschnitt Rezeption, besonders den Teil "Science-Fiction", der auch dünner belegt ist als der Rest des Artikels. Dort kommt sogar etwas vor, das doch als absolutes No-Go gilt, nämlich (zu einer Folge aus "Star Trek") ein Einzelnachweis aus der (englischen) Wikipedia (Wikipedia ist keine Quelle)! Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieser Unterabschnitt aus etwas willkürlich gewählten "Fundstücken" zusammengestückelt wurde. Ich will hier allerdings keinesfalls nur unkonstruktiv kritisieren - als alter Star-Trek-Anhänger habe ich auch etwas Literatur dazu und werde mich gleich darum bemühen, die Stelle passend zu belegen. Trotzdem - wenn der einzige Abschnitt, bei dem ich etwas über mehr "Expertise" verfüge, so dünn ausgefallen ist, kann ich mich noch nicht recht zu einem Votum durchringen. Gestumblindi 21:30, 30. Aug. 2020 (CEST)

Vielen Dank für den verbesserten EN. Ich hatte versäumt, den EN wieder herauszunehmen. Die Formulierung hatte ich gewählt, da die Enterprise ohne die kelvanersche Technologie lt. Kirk tausende Jahre bräuchte - Deine gefällt mir aber besser, sie ist prägnanter.
Dieser Kritik ("willkürlich gewählte Fundstücke") möchte ich mich anschließen: Es erschließt sich mir nicht, warum aus der langen Liste an Andromeda-Science-Fiction ausgerechnet diese Werke ausgewählt und in Form dieser kurzen Liste präsentiert werden. --Tkarcher (Diskussion) 23:58, 30. Aug. 2020 (CEST)
Vorweg zwei Sätze, wie sie entstanden ist. Als ich mir den Artikel vorgenommen habe, bestand die gesamte Rezeption aus der Erwähnung im Science-Fiction mit den genannten Werken. Nach der Kritik in der Lesenswert-Kandidatur habe ich dann Populärwissenschaftliches und Bildmotiv ergänzt. Den Abschnitt Science-Fiction hatte ich zuvor dahingehend überprüft, dass die Beispiele möglichst einen
  • offensichtlichen Bekanntheitsgrad haben
  • aus verschiedenen Genres stammen, wie Buchroman, TV-Serie, Kinofilm, Romanserie, Comic, Computerspiel, Hörspiel
  • aus verschiedenen Zeiträumen stammen, Grob: vor dem 1. Weltkrieg, zwischen den Weltkriegen, nach der Etablierung des WWW.
  • aus verschiedenen Kulturkreisen stammen: USA, übriges Amerika, Europa, UDSSR, Asien (China, Japan, Indien), Afrika
  • und da es das DE-Wiki ist, insbesondere aus Schweiz, Österreich, BRD, DDR, dt. Reich
Im Ergebnis sah ich dann nichts Unpassendes und mit einer Ergänzung nur wenige Lücken (übriges Amerika, Asien, Afrika, Schweiz, Österreich, vor dem ersten Weltkrieg, Kinofilm, Comic) gesehen und fand es eine geeignete Überdeckung des Themengebietes durch Beispiele.
Eurem Hinweis folgend könnte man die Lücken noch gut mit Guardians of the Galaxy für einen bekannten Kinofilm, Superman: Birthright für einen Comic und Space Battleship Yamato für Japan und Anime ergänzen. Gerne folge ich auch anderen Kriterien und Vorschlägen.
Gut vorstellen könnte ich mir auch eine Übersetzung des englichen Artikels und einen Verwies darauf als Hauptartikel.
Wie seht Ihr das? Sollten Werke herausgenommen werden, durch andere ersetzt werden?
Habt ihr Literatur zu Perry Rhodan, in der auf die Darstellung der Andromedagalaxie eingegangen wird, und zur Fernsehserie Andromeda?
Viele Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 09:56, 31. Aug. 2020 (CEST)
Dies nur als kurzer Hinweis, dass ich gerne noch auf deine Fragen eingehen und mir etwas überlegen will, aber mir dafür mal etwas Zeit nehmen muss. Bereits jetzt kann ich allerdings festhalten, dass ich leider weder über Literatur zu Perry Rhodan noch zur Fernsehserie Andromeda verfüge. Gestumblindi 01:36, 1. Sep. 2020 (CEST)
Auch ich bin alter SciFiFan (sah zB Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion im Sept. 1966 in der Erstausstrahlung [im verbotenen Weeestfernsehen LOL], nunja, das war halt damals ein Straßenfeger) und kann diese Kritik am Rezeptionsabschnitt nur nachdrücklich unterstützen (war für mich nur deswegen irrelevant, weil für mich der Artikel schon fachlich nicht excellent sein kann, s.o.). So sollte man mMn einen Road Runner nicht fangen. Beep Beep. --Methodios (Diskussion) 07:48, 1. Sep. 2020 (CEST)
@Fabian RRRR: Ideal wäre es, wenn es schon eine Untersuchung über die Andromedagalaxie als Schauplatz bzw. Motiv in der Science Fiction geben würde, auf die man sich stützen könnte, statt selber sozusagen "theoriefindend" bewerten zu müssen, was besonders erwähnenswert oder repräsentativ ist. Ich habe jetzt diesbezüglich selber etwas recherchiert, u.a. bei JSTOR, konnte aber nichts Passendes finden. Ich würde mich also damit begnügen, wenn du die von dir festgestellten Lücken wie vorgeschlagen ergänzen würdest. Zumindest in Fällen, in denen die Aussagen nicht aus verlinkten Artikeln hervorgehen, sollten auch noch Belege eingebaut werden. Da es beispielsweise keinen Artikel über die Romanserie Die stummen Götter gibt und nur der knappe Artikel Arne Sjöberg verlinkt ist, in dem nichts weiter darüber steht, ist auch kein indirekter Beleg für "das letzte Refugium der mysteriösen Tantaliden" vorhanden. Das gilt auch für die Ergänzung Superman: Birthright, da diese Serie im verlinkten Artikel Superman (Comicserien) bis jetzt gar nicht erwähnt wird. - Nur nebenbei: Dass der Roman von Klaus Frühauf "auch als Vorabdruck in der Berliner Zeitung" erschienen ist, halte ich nicht unbedingt für erwähnenswert; was soll das den Lesern an dieser Stelle bringen? Gestumblindi 21:43, 2. Sep. 2020 (CEST)
@Gestumblindi:. Erstmal vielen Dank! Ich habe mittlerweile die meisten Bücher zu Hause, so dass ich die ENs nachgetragen habe. Perry Rhodan muss ich noch schauen, aber da es eBooks gibt, kommt man da sicherlich auch irgendwie durch (Hier wollte ich auch noch da Hörbuch/-spiel? erwähnen) Ich tendiere dazu die Stummen Götter herauszunehmen (ich habe sie noch nicht gelesen), ein Werk aus der DDR haben wir ja schon.
Wie man die Einzelnen Werke gewichtet, ist sicherlich irgendwann Geschmackssache: Ist es wichtiger, dass die Handlung auf M31 stattfindet, dass (tatsächliche) Besonderheiten von M31 einfließen, oder dass das werk eine möglichst hohe Auflage hat, dass sein Erscheinen wenig - oder weit - zurückliegt, ein ganz besonderes Publikum angesprochen hat? Ich denke, wenn man die Beispiele akzeptabel findet, kann man es auch ohne Theorienfindung und Schaffung einer Wissenschaft gut sein lassen.
Aber ich schaue nochmal, ob ich so etwas wie Die bedeutensten SciFi-Werke finde - damit könnte man dann die Liste abgleichen. Die Idee mit dem Verweis zu einem Hauptartikel finde ich immer noch ganz attraktiv.
Was meinst Du? Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 20:22, 3. Sep. 2020 (CEST)
Im aktuellen Zustand finde ich den Abschnitt zwar immer noch nicht berauschend, aber so weit verbessert, dass ich mich insgesamt knapp den Exzellent-Voten anschliessen mag. Gestumblindi 14:06, 5. Sep. 2020 (CEST)
ich bin auch über den Abschnitt gestolpert, die Auswahl erschien mir willkürlich. Vielleicht sollte man sich darauf zurückziehen, dass A. als Handlungsort in Sci Fi verwendet wird.--Hfst (Diskussion) 14:32, 5. Sep. 2020 (CEST)
@Gestumblindi:, @Hfst:, @Tkarcher: erstmal vielen Dank für die Korrekturen und die Hinweise. Manchmal hat man sich in den eigenen Formulierungen verfangen und sieht nicht, was fehlt. Unter Diskussion:Andromedagalaxie#Abschnitt_Andromedagalaxie#Science-Fiction] habe ich versucht, den Abschnitt entsprechend zu überarbeiten, wenn ihr den Entwurf als Fortschritt seht oder bessere Darstellungen des Themas vor Augen habt, sollte das in den Artikel natürlich einfließen. Am besten, wir setzten diese Diskussion dort fort.
Viele Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 08:59, 6. Sep. 2020 (CEST)



Exzellent Für mich ist alles übersichtlich dargestellt und gut geschrieben. Gut bebildert ist der Artikel auch. Der Rezeptionsteil ist sicher noch ausbaufähig, aber das ist für mich eher Kleinkram. Danke, Schnurrikowski (Diskussion) 13:35, 31. Aug. 2020 (CEST)

Exzellent Sehr schön und gut gegliedert geschrieben. Als Laie scheint mir der Artikel auch vollständig zu sein. --Wikiolo (D) 13:54, 1. Sep. 2020 (CEST)

Auch ich bin „nur“ interessierter Laie, aber alle meine Fragen zur Galaxie werden in dem akribisch bequellten und gut geschriebenen Artikel ausführlich beantwortet. Daher gerne Exzellent. -- DVvD D 03:56, 4. Sep. 2020 (CEST)

Exzellent Sehr ausführlich belegt, inhaltlich soweit ich das beurteilen kann vollständig und stilistisch gut geschrieben. --Icodense 10:14, 5. Sep. 2020 (CEST)

Lesenswert Ich finde beim Drüberlesen spontan Mängel. Mehr als lesenswert ist da nicht drin. --TheRandomIP (Diskussion) 15:48, 6. Sep. 2020 (CEST)

@TheRandomIP: Ja, den angesprochenen Satz kann man missverstehen. Wir können gerne Deine vorgeschlagene Alternative nehmen, oder die daraus abgeleitete Variante. Viele Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 17:59, 6. Sep. 2020 (CEST)
Ok, danke dir. Das weitere können wir auf der Disk besprechen. Die Tatsache, dass solche "ungeschliffenen" Textstellen noch relativ einfach zu finden waren, da der Artikel erst vor wenigen Tagen und Wochen noch grundlegend umgekrempelt wurde und zwar von dir ganz allein, zeigt mir, dass er noch nicht das "Peer Review" durch die Vielzahl der Wikipedia-Autoren erfahren hat, wie man sich das vielleicht wünscht. Ich empfinde diese Kandidatur als etwas zu früh, es gab doch schon vor zwei Monaten eine Kandidatur. Ich hätte mir gewünscht, den Artikel noch etwas ruhen zu lassen, vielleicht nochmal beim Review vorstellig werden und deine umfangreichen Überarbeitungen gegenprüfen lassen. So belasse ich es erst einmal bei dem Votum, das ich gesetzt habe, also unverändert lesenswert. --TheRandomIP (Diskussion) 18:13, 6. Sep. 2020 (CEST)
@TheRandomIP: Da ist sicherlich ein falscher Eindruck entstanden. In den letzten Wochen sind nur die Unterabschnitte "Populärwissenschaftlich" und "Bildmotiv" hinzugekommen, womit der einzige klare Kritikpunkt aus dem Review adressiert wurde. Die von Dir erst am Ende des Artikel darin gefundene Mängel - eigentlich nur ein Mangel, nicht? - könnte man dann schon noch dahingehend bewerten, in wie weit man wirklich von einem Mangel sprechen sollte, wenn eine Textstelle eine gewillkürte Vermutung nicht ausräumt.
Zudem: Spricht es nicht eher für den Artikel, dass die eine von Dir gefundene Stelle ziemlich am Ende Deiner Durchsicht lag?
Bitte lass Dich auch nicht durch die Bearbeitungshistory des Artikels täuschen: Die Diskussionsseite und die Seite hier zeigt eine ganze Reihe von Wikipedia-Autoren, die den Artikel kontrolliert und - so wie Du - mir Hinweise gegeben haben, die ich umgesetzt habe.
Kurzum, falls Du tatsächliche Schwächen in dem Artikel siehst, bitte ich Dich, sie zu bennenen.
Viele Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 21:54, 6. Sep. 2020 (CEST)
Die Kritik von Gestumblindi weiter oben ist ebenfalls nicht von der Hand zu weisen. Der gesamte Abschnitt "Rezeption" basiert eben auf Beispielen, die du selbst gefunden hast. Sie sind als Primärquelle im Sinne von WP:KTF zu werten. Idealerweise sollte es Sekundärliteratur dafür geben. Teilweise verlinkst du YouTube-Kanäle mit 2.000 Abonnenten als Beispiel für eine Rezeption auf YouTube, bei dem ich mich schon frage warum jetzt ausgerechnet dieses Video gewählt wurde. Das ist alles kein "Mangel" in dem Sinne, denn das Thema ist nicht "Gegenstand eines breiten wissenschaftlichen Diskurses" wie es auf KTF heißt. Es sei dir erlaubt so vorzugehen und die Rezeption auf diese Weise darzustellen, indem du selbst eine Primärquellen-Recherche machst. Es ist aber nichts, was sich andere Autoren unbedingt zum Vorbild nehmen sollten. Und deshalb finde ich Lesenswert besser geeignet für diesen Artikel als die von dir angestrebte Exzellenz-Auszeichnung. --TheRandomIP (Diskussion) 00:09, 7. Sep. 2020 (CEST)
Das ist auch ein wichtiges, aber auch ein anderes Argument - lass es uns doch einfach separat betrachten.
Für einen kurzen Überblick kann man dafür auch exzellente ähnliche Artikel hinzunehmen:
* Merkur_(Planet)#Rezeption_in_Literatur,_Film_und_Musik (Anm.: der Abschnitt wurde wohl nach der Kand. eingefügt)
* Venus_(Planet)#Rezeption_in_Literatur,_Film_und_Musik
* Mars_(Planet)#Rezeption_in_Literatur,_Film,_Videospiele_und_Musik
* Saturn_(Planet)#Kulturgeschichte
* Pluto#Rezeption (Anm.: der Abschnitt wurde wohl nach der Kand. eingefügt)
* Orionnebel#Rezeption
* Alpha_Centauri#Kultur
* Titan_(Mond)#Rezeption_in_Literatur_und_Kultur
Würde nicht aus Deiner Überlegung folgendes folgen: Wenn es keine umfassende Sekundärliteratur über die Rezeption gibt, kann man keine exzellenten Artikel mit einer Rezeption schreiben, also keinen exzellenten Artikel? Oder wäre der Artikel ohne Rezeptionsteil exzellent?
(Die Kritik von Gestumblindi ist übrigens nicht, dass der gesamte Rezeptionsabschnitt aus Beispielen besteht, sondern dass die Beispiele für SciFi willkürlich ausgewählt wirken – aber lassen wir doch einfach jeden für sich selbst sprechen)
Welches YouTube-Video meinst Du genau?
Viele Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 01:53, 7. Sep. 2020 (CEST)
Ich habe schon so einige seltsame Exzellenz-Entscheidungen gesehen, Artikel mit frei erfundenem "Kritik"-Abschnitt etc. Daher interessiert es mich wenig, was andere Artikel für einen Status haben sondern ich bewerte was ich denke, was der Artikel erfüllen sollte, um exzellent zu sein.
In unserem Fall, müsste man sich überlegen wie man verfährt wenn es so ist, wie du sagst, dass es in der Sekundärliteratur keine Abhandlungen über die populärwissenschaftliche Rezeption gibt. Dies könnte bedeuten, dass die populärwissenschaftliche Rezeption halt kein relevantes Thema für diesen Artikel ist. Nicht vergessen was unter WP:KTF steht: "Diese Quellen sollten daher nur in dem Maße und demjenigen Kontext angeführt werden, in dem auch in der einschlägigen Sekundärliteratur Bezug auf sie genommen wird. [...] Ist auch nach längerer Zeit keine einschlägige Sekundärliteratur verfügbar, dann kann das auf mangelnde enzyklopädische Relevanz hindeuten."
Natürlich könnte man dann sagen, dass man dies sehr schade fände, wenn die Rezeption dann nicht im Artikel dargestellt ist. Und dann kann man es so machen wie du es gemacht hast. Das ist legitim. Du hast dennoch gute Arbeit gemacht und kannst stolz auf dich sein.
Doch dann ist das Lemma halt einfach nicht für eine Exzellenz-Auszeichnung, die höchst mögliche Auszeichnung in der Wikipedia, geeignet. So etwas kann es geben. Ist doch nicht schlimm, oder? Ich meine, man schreibt doch nicht in der Wikipedia, bloß um sich möglichst viele Auszeichnungen abzuholen.
Man schreibt die Artikel ja nicht für eine Auszeichnung, passend zum Thema, vielleicht solltest du dir mal den Physik-Nobelpreisträger 2019 zum Vorbild nehmen: James Peebles (9m 40s). --TheRandomIP (Diskussion) 11:25, 7. Sep. 2020 (CEST)
P.S. Bei den Artikeln, die du genannt hast, ist die Rezeption nur ein winziger Teil des Artikels. Bei dem hier vorliegenden Artikel von dir ist die Rezeption viel länger und nimmt auch prozentual viel mehr des Artikels ein, da ist es meiner Meinung nach weniger tolerierbar als bei den anderen Artikeln. --TheRandomIP (Diskussion) 13:16, 7. Sep. 2020 (CEST)
Nun muss ich mich doch noch einmal einmischen, damit das hier nicht aus dem Ruder läuft. Als Primärliteratur bezeichnet man Quellen. Hier also Messungen, Bilder, etc. Sekundärliteratur ist eine Einordnung dieser Quellen. Und genau das macht die im Rezeptionsabschnitt angegebene Literatur - aber eben aus populärwissenschaftlicher Sicht. Was du forderst, ist eine Zusammenfassung/Einordnung dieser verschiedenen populärwissenschaftlichen Einordnungen in schriftlicher Form. Das wäre dann aber Tertiärliteratur und die wird für Wikipediaartikel nicht gefordert. Im Falle des Andromedanebels wäre Tertiärliteratur im Rezeptionsabschnitt zweifellos von Vorteil gewesen, weil dann z.B. das ganze von Armin bereits angesprochene (und bereits behobene) Einzelnachweischaos von vornherein nicht aufgetreten wäre. Aber wenn es solche Tertiärliteratur nicht gibt oder diese tendenziös ist, dann muss man eben Sekundärliteratur bemühen. Formal ist also alles korrekt. Ob man jetzt unbedingt Die Gartenlaube zitieren muss, das sei einmal dahingestellt. Aber ich schrieb ja bereits, dass ich den Rezeptionsabschnitt für noch verbesserungsfähig halte - einen kurzen und für mich völlig ausreichenden Überblick gibt er aber allemal. Und ob man dem Autoren eines Freiwilligenprojektes einen detaillierten Stand der Dinge der letzten 200 Jahre zu einem eher randständigen Thema abverlangen kann, wage ich einmal zu bezweifeln. Oder mit anderen Worten: Einfach mal die Kirche im Dorf lassen. Viele Grüße, Schnurrikowski (Diskussion) 13:31, 7. Sep. 2020 (CEST)
Nein, du siehst das hier falsch. Was eine Primärquelle ist richtet sich immer danach, worüber man schreibt. Eine Literatur kann sowohl eine Primärquelle als auch eine Sekundärliteratur sein, je nach dem, was man für eine Aussage treffen möchte.
Wenn ich über die "Andromedagalaxie" an sich schreibe, dann sind die Beobachtungen der Andromedagalaxie die Primärquelle und Literatur darüber ist die Sekundärliteratur.
Schreibe ich aber über die "Rezeption zur Andromedagalaxie" als Thema, dann ist die "Rezeption zur Andromedagalaxie" die Primärquelle und Literatur über "Rezeption zur Andromedagalaxie" ist die Sekundärliteratur.
Beispiel: im Artikel Brockhaus Enzyklopädie ist die Brockhaus Enzyklopädie an sich die Primärquelle, weil es um den Brockhaus an sich geht, obwohl in einem anderen Kontext der Brockhaus eine Tertiärliteratur ist, usw., man kann viele solcher Beispiele finden.
Insofern ist die Kritik gerechtfertigt. Für eine "Dorfkirche" wie du es nennst, gibt es darüber hinaus keine Exzellenz-Auszeichnung, diese sollte für außergewöhnliche Kathedralen etc. vorbehalten sein, um in diesem Bild zu bleiben ;-) --TheRandomIP (Diskussion) 14:19, 7. Sep. 2020 (CEST)
@TheRandomIP, Schnurrikowski: Ich fand die Primärquellen sofort einleuchtend: Aus den populärwissenschaftlichen Publikationen bezieht die Allgemeinheit ihr Wissen, so die Idee.
Irritiert hatte mich dann allerdings, dass bei einer ganzen Reihe von exzellenten Artikeln zu Himmelsobjekten die Rezeption gefordert und vorhanden war, und sich dann auch nie jemand daran gestört hatte.
Den offenkundigen Widerspruch muss man schon verstehen, wenn man auf hohem Niveau schreiben und bewerten will. Zudem dienen ja diese Artikel auch als Vorlage. Klar könnte es bisherige Unachtsamkeit gewesen sein - aber bei so vielen Artikeln die aus sovielen Jahren stammten fande ich das erstmal nicht naheliegend. Sicher denkbar auch, dass man es nur in kleinem Umfang machen sollte, damit die Rezeption drin ist, aber nicht so sehr den Idealen eines Artikels schadet. Aber Mars_(Planet)#Kulturgeschichte, Venus_(Planet)#Rezeption sind letztlich auch nicht viel kürzer.
Liegt es vielleicht am Abschnitt "Populärwissenschaftlich" unter Rezeption - den gibt es ja so sonst nicht?
(Kurzer Hintergrund: Geschrieben hatte ich ihn, da der Science-Fiction-Abschnitt als zu trist empfunden wurde - um den Leser ein Bild zu geben, worauf die SciFi-Autoren aufbauten)
Ich wollte es nicht bei der mir bekannten Tertiärliteratur (Meyers Lexikon: [allseits] bekannter Nebelfleck, Oeconomische Encyclopädie) belassen, da es viel zu wenig auch nicht nachvollziehbar war.
Also habe ich geschaut, was bei populärwissenschaftlich klassifizierten Werken und wann so als Neuigkeit über den Nebel berichtet wurde. Und das dann in dem Artikel wiedergegeben.
Diese Werke berichten letztlich aber nur von einer oder mehreren Forschungsarbeiten, so dass sie - wie Ihr schreibt - hier wohl als Sekundärquellen verwendet wird.
Ich sehe nur wenige Ausnahmen: Abgesehen von den gemeinplatz, dass Wissenschaftler Autoren sind, wäre es dass eine "Kontroverse" besteht, dass es Vorträge gibt, und bei Bildmotiv noch die Beispiele für Anleitungen.
Aber die drei Punkte können doch den Artikel nicht derart abwerten?
Viele Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 21:57, 8. Sep. 2020 (CEST)
Nicht jeder in der Wikipedia findet WP:KTF eine gute Regelung, manche wollen gerne etwas "freier" schreiben. Es gibt keine standardisierten Bewertungskriterien, jeder kann nach seinem dafürhalten festlegen, was er für richtig hält. So sind widersprüchliche Aussagen und Anforderungen nicht verwunderlich. Ich sehe das nun mal ein wenig anders als manche Kollegen, würde mir etwas mehr Neutralität und Unabhängigkeit von dem Erfahrungsstand des Wikipedia-Autors wünschen. Du kannst ja nur die Rezeption einfügen, die du kennst. Solche, die du nicht kennst, könnte im Artikel fehlen ("What you see is all there is"-Bias). Somit ist das weniger ein vollständiges Abbild der Rezeption sondern eine Untermenge, ein Abbild der den Wikipedianern bekannten Rezeption. So etwas finde ich immer nicht sehr elegant. Sekundärliteratur zu konsultieren schützt vor diesem Bias.
Eine Abstimmung mit "lesenswert" statt "exzellent" ist nicht "derart abwertend". Bitte verstehe deine Arbeit nicht abgewertet durch meine Bewertung. Vor der Exzellenz-Auszeichnung habe ich nur großen Respekt und vergebe sie nicht leichtfertig. --TheRandomIP (Diskussion) 22:40, 8. Sep. 2020 (CEST)
@TheRandomIP: Ich hatte eigentlich gerade begründet, warum der Abschnitt Populärwissenschaftlich fast nur Sekundärquellen und eine Tertiärquelle verwendet und nicht wie von Dir geschrieben Primärquellen. Bitte berücksichtige das. Du kannst den Abschnitt Populärwissenschaftlich als Vorbemerkung zu Bildmotiv und Science-Fiction sehen.
Aus Deinen Vermutungen ergibt sich ein verzerrtes Bild:
WP:KTF finde ich in allen Details gut.
WYSIATI kann einem auch bei der Verwendung von Sekundärquellen auf die Füße fallen WP:Kriterien für exzellent fordert deshalb die Auswertung von Sekunärquellen und anderer Forschungsergebnisse. und so ist der Artikel aufgebaut. Schau es Dir Bitte nochmal etwas genauer an. Auch: Beispiele werden in dem Artikel nicht (noch sonst) für eine vollständige Auflistung verwendet. Sie zeigen nur, dass eine Menge nicht leer ist.
Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 01:47, 10. Sep. 2020 (CEST)
PS.: en:WP:ALLPRIMARY schlüsselt es auf - die verwendete Literatur ist eine Sekundärliteratur bis auf die Sammelwerksangabe ("Kosmos", "Sterne und Weltraum"), Erscheinungsdatum und ggf. Autor. Grüße, --Fabian RRRR (Diskussion) 15:06, 10. Sep. 2020 (CEST)


Exzellent. Als sehr sachkundiger Laie, der sich seit mehr als 50 Jahren fundiert mit Astronomie beschäftigt: Das ist ein gut aufgebauter, exzellent bequellter Artikel, der verständlich geschrieben ist und die höchste Auszeichnung verdient. Kleine Tipp- und Kommafehler kriege ich noch weg, aber die tun nichts zur Sache. --Mundartpoet <Dialog auf Hochdeutsch> 17:57, 7. Sep. 2020 (CEST)

Hier die Bewertung eines weiteren Laien. Obgleich ich mich mit dieser (wohl schon wortwörtlichen) Materie kaum befasse, habe ich doch einiges aus dem Artikel entnehmen und sogar lernen können. Ich sehe ihn wie viele andere hier auch als Exzellent. --Prianteltix (Diskussion) 22:27, 11. Sep. 2020 (CEST)

Exzellent - Als völlige Laiin dem Artikel eine ganze Weile beim Wachsen und Gedeihen zugesehen. Für mich sehr lehrreich und inzwischen deutlich verständlicher geworden - Danke dafür --Ivy (Diskussion) 22:13, 14. Sep. 2020 (CEST)

8. September

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 18. September/28. September.

Great Wheel

Das Great Wheel, damals offiziell als The Gigantic Wheel bezeichnet, war ein 91,4 Meter hohes Riesenrad in London. Es wurde nach dem Vorbild des Chicagoer Rades in den Jahren 1894 bis 1895 errichtet und blieb bis zur Fertigstellung des Pariser Riesenrades, im Jahre 1900, das größte der Welt. Anfang 1907 wurde es nach fast zwölfjährigem Betrieb aufgrund ausbleibender Profitabilität wieder abgebaut. Während seiner Betriebszeit wurden mit dem Riesenrad, das anlässlich der Kolonialausstellung Empire of India Exhibition im Earls Court Exhibition Centre in der Nähe der gleichnamigen Bahnstation Earl’s Court erbaut wurde, schätzungsweise 2,5 Millionen Fahrgäste befördert. Das für den Bau verantwortliche Unternehmen des Londoner Riesenrades war Maudslay, Sons and Field.

Ein seit 113 Jahren nicht mehr existierendes Riesenrad, das historisch trotzdem wertvoll ist, und Wegbereiter für weitere Bauwerke dieser Art war. Ich habe alles relevante zu diesem Riesenrad gesichtet und diesen kleinen Artikel erstellt. Selbst die englischsprachige Wikipedia weiß nicht mehr zu berichten :-) --Alabasterstein (Diskussion) 09:04, 8. Sep. 2020 (CEST)

  • Hmmmm, es fällt mir doch etwas schwierig, mir über diesen Artikel ein gutes Urteil zu bilden, zumal ich mich mit dieser Materie kaum auskenne. Grundsätzlich macht der Artikel einen soliden Eindruck obgleich er, wie bereits angemerkt, vielleicht nicht so reicht bestückt wie andere hier vorgeschlagene sein mag. Zumindest als Lesenswert würde ich ihn aber dennoch sehen. --Prianteltix (Diskussion) 22:39, 10. Sep. 2020 (CEST)
Was meinst du mit "nicht so reich bestückt"? Fehlen dir bestimmte Aspekte? Das was aus auswertbarem Material (Text wie auch historisches Bildmaterial) zu finden war, wurde komplett eingearbeitet. --Alabasterstein (Diskussion) 06:44, 11. Sep. 2020 (CEST)
Aspekte als solche fehlen mir soweit nicht und das war ja auf diese Aussage bezogen. Mich selber würde aus Neugier noch interessieren: Gab es etwas wie einen Betreiber oder hat das Earls Court Exhibition Centre selber diese Rolle übernommen? Soweit ich weiß, gab es doch mal zumindest die Earl's Court Great Wheel Company Limited. War sie nicht der Betreiber? --Prianteltix (Diskussion) 08:42, 11. Sep. 2020 (CEST)
Die London Gigantic Wheel Company Ltd als Betreiber ist doch im Artikel erwähnt: sie bestand von der Errichtung bis zum Abbruch des Riesenrades und wurde danach liquidiert. Die Gesellschaft mietete den Platz im Ausstellungsgelände. Weder in den Online- noch in den Printquellen wird eine Earl's Court Great Wheel Company Limited erwähnt. --Alabasterstein (Diskussion) 08:49, 11. Sep. 2020 (CEST)
Achso, dann habe ich das im Artikel übersehen. Dann gibt es von meiner Seite aus keine weiteren Anmerkungen. --Prianteltix (Diskussion) 11:09, 11. Sep. 2020 (CEST)
Alles klar, besten Dank. --Alabasterstein (Diskussion) 11:33, 11. Sep. 2020 (CEST)
Gerne! Aber ein Verbesserungsvorschlag meinerseits ist bei einem weiteren Blick und einigen Vergleichen doch noch entstanden. Manche Leser mögen halt doch gerne Tabellen am Anfang eines Artikels, die die wesentliche Daten kurz preisgeben, wie bsp. die im Artikel über das London Eye. Ich glaube, der Artikel über das Great Wheel würde davon profitieren, wenn er eine solche Tabelle auch vorweisen würde. --Prianteltix (Diskussion) 12:03, 11. Sep. 2020 (CEST)
Du meinst vermutlich eher die Infobox, als eine klassische Tabelle. Ich habe mich bei der Artikelerstellung dagegen entschieden. Aber an und für sich spricht kein sachlicher Grund dagegen, die zu ergänzen. Kann ich gleich machen. --Alabasterstein (Diskussion) 13:43, 11. Sep. 2020 (CEST)
Ausgezeichnet! Jetzt wirkt der Artikel meiner Meinung nach viel einheitlicher. Und ja, meine die Infobox (habe diese bislang nie verwendet und wusste den Namen daher nicht :-) ) Für die Auszeichnung "Exzellent" wird es wohl nicht zuletzt wegen dem Mangel an Infos schwierig, aber ein lesenswerter Artikel ist es jetzt für mich nochmal deutlicher als vorher geworden. Es sind manchmal eben doch die kleinen Dinge, die großes bewirken. --Prianteltix (Diskussion) 14:36, 11. Sep. 2020 (CEST)

Wie neulich schon in der Schon-gewusst?-Diskussion angemerkt, absolut Lesenswerter Artikel. --Dk0704 (Diskussion) 15:21, 13. Sep. 2020 (CEST)

Grundsätzlich empfinde ich den Artikel als gut lesbar, jedoch bereitet mir die Übersetzung der Quelle(n) erhebliche Bauchschmerzen. Exemplarisch ist mir dies im Kapitel Vorgeschichte aufgefallen, hier finden sich gleich mehrere Übersetzungsfehler. Alle diese sind in gewisser Weise Kleinigkeiten, aber wenn schon der erste Absatz davon strotzt, kann ich der Kandidatur dieses Artikels in seiner gegenwärtigen Form nur ein Kontra geben.

  • Die „Lillie-Brücke“ heißt in der Quelle „Lillie Bridge works“ und scheint ein Synonym für en:Lillie Bridge Depot zu sein. Ich würde es vermutlich gar nicht übersetzen, aber „Lillie-Brücke“ ist irreführend. erledigtErledigt
  • Das Areal besteht aus drei, nicht zwei Landstücken: Das dreieckige im Artikel erwähnte, dann das neben dem Lillie Bridge Depot und ein drittes, welches der nicht genutzte Bereich eines Kohlelagers ist. // Wo steht denn im Artikel, es bestünde nur aus zwei Landstücken? --Alabasterstein (Diskussion) 08:42, 21. Sep. 2020 (CEST)

„First there was the land in the triangle bounded by railways immediately west of the station. Then there was spare land adjacent to Lillie Bridge works and thirdly there was land owned by the District but in excess of that required by the Midland Railway for its coal yard.“

  • Dementsprechend vermischt der Satz „Ein weiteres freies Landstück in unmittelbarer Nähe zur Lillie-Brücke gehörte dem Bezirk, wurde jedoch für ein Kohlelager der Midland Railway benötigt.“ die letzteren beiden Landstücke. Außerdem geht es ja eben um jenen Teil des dritten Landstück, der nicht für das Kohlelager notwendig war. erledigtErledigt
  • Figure 133 und 134 in The Kensington Canal, railways and related developments zeigen das halbwegs schön und aus größerer Perspektive als die Karte im Artikel. Ich kenne mich mit Urheberrecht nicht so genau aus, aber mir dünkt, diese über 100-jährigen Pläne sollte man im Artikel einbauen können, gerade um diese etwas verwirrende Landsituation zu illustrieren.
So verwirrend ist die Situation nicht. Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass der Artikel bereits ausreichend illustriert ist und eine Kartenansicht des Riesenrades und seiner Umgebung existiert bereits im Artikel. Insofern halte ich eine Karte der Landsituation VOR dem Bau des Riesenrades für verzichtbar. Sie ist auch qualitativ nicht unbedingt tauglich, sie zu übernehmen. Wollte man sie übernehmen müsste man sie erstmal grafisch aufbereiten, weil sie m.E. viel zu klein und gering aufgelöst ist. Ist aber vermutlich kaum ein Punkt, der ein Negativbewertung für den Artikel rechtfertigt. --Alabasterstein (Diskussion) 08:42, 21. Sep. 2020 (CEST)
  • Der Satz „Die Idee, daraus ein festes Ausstellungsgelände bereitzustellen, geht auf den Geschäftsmann John Robinson Whitley zurück. Er etablierte 1886 in den USA eine Buffalo-Bill-Show, die er nach London bringen wollte.“ basiert wohl auf diesem in der Quelle

„The idea for provision of an exhibition ground was that of John Robinson Whitley, a businessman, who, whilst in America in 1886, was entranced by Colonel Bill Cody’s ‘Buffalo Bill’ Roughriders and Redskin’s show, and wanted to bring it to London.“

  • Von einer Show „verzaubert“ (entranced) zu sein ist definitiv etwas anderes, als sie etabliert zu haben …
Dass er angeblich von der Show „verzaubert“ war mag so gewesen sein, ist aber als Satz für einen enzyklopädischen Artikel so nicht brauchbar. Dass die Show in London auf ihn zurück geht ist hingegen durch die Quelle gedeckt und so steht es auch im Artikel. --Alabasterstein (Diskussion) 08:42, 21. Sep. 2020 (CEST)


Aus Zeitgründen habe ich eine derartig genaue Prüfung nur für ebendiesen Absatz unternommen. Sollte die Behauptung aufkommen, dass er komplett aus der Reihe tanzt, schaue ich mir gerne auch noch weitere an, um das zu verifizieren. Grundsätzlich liest sich der Artikel gut, und wenn noch mal gründlich die Quellen und ihre Übersetzung verbessert werden, sehe ich hier auch einen lesenswerten Artikel. Hier noch weitere Punkte, die mir beim Lesen aufgefallen sind:

  • Die Information aus der Einleitung „Das für den Bau verantwortliche Unternehmen des Londoner Riesenrades war Maudslay, Sons and Field.“ sollte sich auch im Kapitel Bau und Eröffnung wiederfinden und die zwei dazugehörigen EN dorthin wandern – die Einleitung soll ja im Idealfall nur eine Zusammenfassung sein.erledigtErledigt
  • Es gibt mindestens zwei Punkte, an denen die Quellen sich widersprechen: Einmal die Höhe des Riesenrads, bereits auf der Diskussionseite angesprochen, und zum zweiten ob eine Kabine für 30 oder 40 Leute ausgelegt war. Beide Diskrepanzen werden stillschweigend übergangen und nicht mal mit einer Fußnote o.Ä. bedacht.
(1) Höhendiskrepanz: Hier wird nichts übergangen und hättest du den Abschnitt in der Diskussionsseite aufmerksam gelesen hättest du diesen Punkt nicht thematisieren brauchen. Es kursieren zwei (leicht differierende Angaben) im Internet zur Höhe des Riesenrades. Ursprünglich stand im Artikel die niedrigere Angaben, dann habe ich mittels Fußnote auf die zwei unterschiedlichen hingewiesen. Mittlerweilen ist durch Recherchen klar, dass die höhere korrekt ist und die niedrigere wahlweise ein Umrechnungsfehler ist oder durch ein großzügiges Abrunden der Fuß-Angabe mit entsprechender Umrechnung passiert. --Alabasterstein (Diskussion) 08:42, 21. Sep. 2020 (CEST)
(2) Bezüglich der Anzahl Fahrgäste in der Gondel steht im Artikel bereits, dass diese für bis zu 40 ausgelegt sind. Dass sie im Fahrbetrieb ggf. dann doch nur 30 beförderten mag so gewesen sein. So richtig klar äußern sich die Quellen hier nicht. Ist m.E. auch kein Widerspruch sondern eine für diesen Sachverhalt normale Schwankung. Ich habe das bis zu nun auch in der Infobox ergänzt. --Alabasterstein (Diskussion) 08:42, 21. Sep. 2020 (CEST)
ad (2): Im offiziellen Ausstellungskatalog steht ja sogar explizit Each of these cars is capable of holding from 30 to 40 passangers. --Alabasterstein (Diskussion) 08:53, 21. Sep. 2020 (CEST)
  • Grundsätzlich würde ich empfehlen, bei den umgerechneten Maßeinheiten (feet, acres, etc.) die Originalangabe mit anzugeben, aber das ist nur meine Präferenz. Der Artikel Riesenrad macht es beispielsweise so. // Wollte man das machen, müsste man es konsequent machen. Wenn man es aber konsequent macht so unterbricht das m.E. nur den Lesefluss, liest sich damit sperriger und bringt nicht wirklich einen Zugewinn an Erkenntnis. Wer die original Maßeinheiten nachlesen will, kann es in den Quellen tun. Dafür gibt es sie. --Alabasterstein (Diskussion) 08:42, 21. Sep. 2020 (CEST)
  • In einigen Quellen wird der Autor nicht angegeben, so etwa bei When Earl’s Court Had Its Own London Eye (Matt Brown) und einer der Hauptquellen, The District’s Exhibition Grounds at Earls Court (Mike Horne). // Kann man machen, ist aber bei wenig bekannten Autoren m.E. nicht zwingend. Bin in der Sache aber leidenschaftslos. --Alabasterstein (Diskussion) 08:42, 21. Sep. 2020 (CEST)
  • Grundsätzlich empfinde ich es auch als unnötig, „(engl.)“ hinter eine Quelle zu schreiben, wenn der Titel schon klar auf Englisch ist. // Das wiederum finde ich nicht so klar und auch nicht so unnötig. Letztlich auch hier: eine Ansichtssache. --Alabasterstein (Diskussion) 08:42, 21. Sep. 2020 (CEST)
  • Als ich mir das mit der Lillie-Brücke genauer angeschaut habe, bin ich auf The Kensington Canal, railways and related developments (S. 322–338) gestoßen, das als Quelle anscheinend gar nicht genutzt wurde. Eventuell findet man noch weitere Literatur, wenn man nach der Earl’s Court Exhibition sucht, die beiden Dinge sind ja doch sehr beinander in ihrer Geschichte.
In der angegebenen Quelle geht es ja eher am Rande um das Riesenrad und das was zum Riesenrad steht ist bei weitem nicht so ausführlich wie in dieser Zusammenstellung: [1] --Alabasterstein (Diskussion) 08:42, 21. Sep. 2020 (CEST)

Viele Grüße - – — zyranivia 14:54, 20. Sep. 2020 (CEST)

Danke für den Input und das Feedback. Teilweise sind die Kritikpunkte Kleinigkeiten, teilweise subjektive Ansichtssache, teilweise teile ich die Kritik nicht. Eine ausführliche Kommentierung folgt morgen. --Alabasterstein (Diskussion) 22:50, 20. Sep. 2020 (CEST)
Kommentierung/Beantwortung/Entgegnung jeweils unter den jeweiligen Abschnitten. Fazit: drei Kleinigkeiten, die ich im Artikel angepasst oder verdeutlicht habe. Ein Punkt war unsauber und ist präzisiert worden. Von einem vor „Fehler strotzenden Artikel“ zu sprechen halte ich für eine unsachgemäße Übertreibung. Alle anderen Punkte sind bestenfalls Geschmacksfragen. --Alabasterstein (Diskussion) 08:42, 21. Sep. 2020 (CEST)

(Ganz nach links eingerückt, um bessere Formatierung mit den Zitaten zu bewirken.) Danke für die Änderungen und Kommentare, das klärt viele meiner Anmerkungen. Ich möchte noch einmal festhalten, dass sich „vor Fehlern strotzen“ explizit nur auf das genauer überprüfte Kapitel bezog, nicht auf den gesamten Artikel. „Ungenauigkeiten“ statt „Fehler“ trifft es besser, da war ich zugebenermaßen zu harsch.

Gerade wenn die Recherchen ergeben, dass wie bei der Höhendiskrepanz zwei verschiedene Angaben kursieren und eine davon inkorrekt ist, empfinde ich als es hilfreich, das in einer Anmerkung o.Ä. festzuhalten, aber im Zweifel genügt es auf der Disk-Seite natürlich auch. Der Verweis auf The Kensington Canal, railways and related developments war als ein rein informativer Hinweis gedacht, wenn es keine Mehrinformationen birgt, ist dem wohl so.

Kommen wir zu den Übersetzungen. (Ich missbrauche hier die Zitat-Vorlage mal etwas.)

„Der Stadtbezirk Royal Borough of Kensington and Chelsea erhielt im 19. Jahrhundert ein großes Landstück westlich der Bahnstation Earl’s Court zugesprochen. Das dreieckige Land wurde durch Bahnlinien und die Bahnstation begrenzt. Ein weiteres freies Landstück in unmittelbarer Nähe zum Bahnbetriebswerk Lillie Bridge works gehörte dem Bezirk, wurde ursprünglich für ein Kohlelager der Midland Railway benötigt.“

„The District inherited a large amount of spare land west of Earls Court station. First there was the land in the triangle bounded by railways immediately west of the station. Then there was spare land adjacent to Lillie Bridge works and thirdly there was land owned by the District but in excess of that required by the Midland Railway for its coal yard.“

Im Artikel zähle ich Dreiecksland und Land neben dem Bahnbetriebswerk, macht zwei. In der Quelle sind es drei Landstücke, und wie schon oben erwähnt, ist nicht das Land neben dem Bahnbetriebswerk mit dem Kohlelager verbandelt, sondern eben das dritte, im Artikel unterschlagene.

An der zweiten von mir bemängelten Stelle ist völlig korrekt, dass die Show in London auf Whitley zurückgeht, als kritisch empfinde die Übersetzung des Teils über das Jahr 1886, siehe folgende Gegenüberstellung (Hervorhebung von mir):

„Die Idee, daraus ein festes Ausstellungsgelände bereitzustellen, geht auf den Geschäftsmann John Robinson Whitley zurück. Er etablierte 1886 in den USA eine Buffalo-Bill-Show, die er nach London bringen wollte.“

„The idea for provision of an exhibition ground was that of John Robinson Whitley, a businessman, who, whilst in America in 1886, was entranced by Colonel Bill Cody’s ‘Buffalo Bill’ Roughriders and Redskin’s show, and wanted to bring it to London.“

Unabhängig davon, ob das Wort „verzaubert“ enzyklopädisch ist (da bin ich auch eher bei dir), ist es ein starker inhaltlicher Unterschied, ob Whitley die Show bereits in den USA etabliert hatte oder sie dort einfach nur sah und begeistert war.

Ich hoffe, ich konnte jetzt klarer herausstellen, warum ich die Übersetzung dieses einen Abschnitts als kritisch ansehe. Meine Befürchtung ist nun eben, dass sich dies durch den Artikel durchzieht. Jeder Punkt für sich ist eine Kleinigkeit, aber in Summe wären sie es dann nicht mehr - – — zyranivia 12:08, 21. Sep. 2020 (CEST)

Da du auf die angeblichen Widersprüche oder Ungereimtheiten, die der Artikel enthalten sollte, nicht weiter eingegangen bist, gehe ich davon aus, dass sie erledigt sind. Du hast jetzt nur noch zwei Punkte angemerkt, die dich stören:
(1) Die Landstücke: dieser Artikel streift sie hier nur und behauptet auch nicht, dass es nur zwei statt drei wären. Was dich hier stört hast du immer noch nicht wirklich klar gemacht. Mir zumindest ist es nicht klar. Vielleicht etwas weniger wortreich, dafür prägnanter bitte.
(2) Wegen der Buffalo-Bill-Show dürfte mit dieser Änderung der Einwand nun ausgeräumt sein.
Ich halte also fest, dass du hier ein Kontra vergibst, weil du viele Ungereimtheiten vermutest, sie aber nicht weiter benennen kannst oder willst. --Alabasterstein (Diskussion) 12:21, 21. Sep. 2020 (CEST)
Dann noch mal kurz und knackig ad (1): Es steht dir natürlich frei, dass dritte Landstück der Quelle („thirdly […]“) nicht zu erwähnen, aber keinesfalls sollte dem zweiten (neben Lillie Bridge works) zugeschrieben werden, dass es ursprünglich als Kohlelager benötigt wurde, da sich dieser Fakt in der Quelle auf das dritte Landstück bezieht - – — zyranivia 13:19, 21. Sep. 2020 (CEST)
Erledigt. Damit sind alle berechtigten Einwände behandelt bzw. im Artikel korrigiert/angepasst worden. --Alabasterstein (Diskussion) 13:24, 21. Sep. 2020 (CEST)
Ich bin jetzt alle mit The District’s Exhibition Grounds at Earls Court belegten Stellen durchgegangen, um zu schauen, ob mir noch weitere Übersetzungsungenauigkeiten auffallen. Dabei ist mir nichts Gröberes aufgefallen, sie scheinen sich im ersten Kapitel nur ungünstig gehäuft zu haben. Daher streiche ich mein Kontra und ändere auf ein Neutral. Für eine sinnvolle Bewertung sehe ich mich aktuell zu befangen. Nichtsdestotrotz habe ich noch ein paar Fragen/Anmerkungen:
  • (Kapitel Betrieb und Abriss) „Man versorgte die stecken gebliebenen Gäste mit Nahrung […]“ – dies finde ich so nicht wieder, entstammt das einer anderen Quelle?
Ich finde die Quelle im Augenblick nicht, aber es versteht sich fast von selbst.
  • (Kapitel Architektur) „Das 93,9 Meter hohe Riesenrad wurde von acht jeweils 45,7 Meter hohen Säulen gestützt […]“ – 45,7 Meter (vermutlich 150 feet) finde ich auch nicht, nur die Angabe „It was supported on two towers, 175 feet high, each formed by four columns […]“.
2 mal 4 = 8. Die Stützkonstruktion besteht aus acht Säulen.
Ich zitiere mich: „45,7 Meter (vermutlich 150 feet) finde ich auch nicht“ - – — zyranivia 15:52, 21. Sep. 2020 (CEST)
[2] --Alabasterstein (Diskussion) 16:59, 21. Sep. 2020 (CEST)
  • Ich habe an zwei Stellen Bassett entfernt und wollte noch mal von dir verifiziert bekommen, dass der gute Mann wirklich Basset hieß.
Der Mensch hieß Bassett (mit zwei s und zwei t) im Mittelnamen und Basset (mit zwei s und einem t) mit Nachnamen: [3], ich habe daher diese Entfernung rückgängig gemacht.
  • Im Kapitel Planung werden Gondeln erster und zweiter Klasse erwähnt, gab es diese dann während des Betriebs auch?
Ich nehme es an, allerdings habe ich in den Quellen dazu keine konkreteren Hinweise gefunden.
  • Im Artikel kommen jetzt „Bahnbetriebswerk Lillie Bridge works“ und „Bahnbetriebswerk Lillie Bridge Depot“ vor, ich würde vorschlagen, das zu vereinheitlichen, es beschreibt schließlich dasselbe, oder? erledigtErledigt
Vielen Dank für deine erfolgten (und noch erfolgenden) Verbesserungen; ich wünsche ein gutes Gelingen der weiteren Kandidatur! - – — zyranivia 15:08, 21. Sep. 2020 (CEST)
Kommentare entsprechend in den Abschnitten. --Alabasterstein (Diskussion) 15:40, 21. Sep. 2020 (CEST)

Liste der längsten Drehbrücken

Die Liste der längsten Drehbrücken führt die weltweit längsten Drehbrücken auf. Diese können aus einem oder zwei drehbaren Brückenträgern bestehen und sind zudem meist Bestandteil von Brückenbauwerken mit weiteren festen Brückenfeldern. Die Aufnahme in die Liste sowie deren Sortierung erfolgt nach der Gesamtlänge der drehbaren Träger und nicht nach der Gesamtlänge der Brückenbauwerke. Nicht mehr vorhandene oder ersetzte Drehbrücken sind ebenfalls gelistet (Tabellenzeilen dunkelgrau hinterlegt, auch bei Austausch der Drehbrücke im weiterhin vorhandenen Bauwerk).

Große Drehbrücken fanden mit der Entwicklung von langen Fachwerkträgern ab der Mitte des 19. Jahrhunderts vermehrt Anwendung und wurden bis zur Einführung von großen Klappbrücken und Hubbrücken, die keinen Strompfeiler in der Mitte benötigen, besonders für niedrige Eisenbahnbrücken benutzt. Da bei kreuzendem Verkehr der eine oder der andere Verkehrsstrom unterbrochen werden muss, baute man später vorwiegend hohe Brücken, wo dies nicht mehr nötig ist, und ersetzte einen Großteil der beweglichen Brücken. Die längste Drehbrücke der Welt ist mit 640 Metern die El-Ferdan-Brücke (2001) über den Sueskanal in Ägypten und die längste in Deutschland ist mit 159 Metern die Kaiser-Wilhelm-Brücke (1907) über den Verbindungshafen in Wilhelmshaven; fünf Meter länger war allerdings die Straßendrehbrücke Rendsburg (1913–1964). Die genannten Brücken wurden mit je zwei rotierbaren Brückenträgern konstruiert, womit jeweils eine größere lichte Weite für den Schiffsverkehr erreicht werden konnte. Die längste Drehbrücke mit nur einem drehbaren Träger hat eine Länge von 160 Meter und ist Teil der Fort Madison Toll Bridge (1927) über den Mississippi in den USA. Über den wichtigen Transportweg Mississippi wurden Ende des 19. Jahrhunderts die weltweit meisten Drehbrücken mit Längen von über 100 Meter errichtet, von denen heute noch viele in Betrieb sind.

Ich drehe die Rotationsachse vom vorherigen Kandidaten von horizontal nach vertikal und präsentiere eine weitere Liste zu Brücken, die mir für diese spezielle Bauform die eine oder andere Überraschung offenbarte. Ich bin wie immer offen für konstruktive Kritik zur Verbesserung und wünsche den geneigten Lesern viel Spaß beim Stöbern in der Brückenbaugeschichte. MfG--Krib (Diskussion) 11:42, 8. Sep. 2020 (CEST)

Informativ --Geher (Diskussion) 14:15, 8. Sep. 2020 (CEST) P.S. Mich verwirren noch zwei Dinge:

Die Burlington ... Bridge und die Sault Ste ... Bridge sind grau hinterlegt, haben aber in der Spalte Stilllegung/Abriss kein Jahr stehen. Ich vermute mal, dass das Jahr derzeit nicht bekannt ist, aber dann wäre doch ein Fragezeichen besser als der Strich. Oder übersehe ich da was?
Bei der Nordschleusenbrücke steht Eisenbahn, Straße und bei der Straßendrehbrücke Rendsburg steht Straße, Eisenbahn. Hat die unterschiedliche Reihenfolge etwas zu bedeuten? --Geher (Diskussion) 14:15, 8. Sep. 2020 (CEST)
Hi Geher, danke für dein Votum.
a) In der Tat zwei Fehler, ich habe das Jahr für Abriss/Umbau beider Brücken an die richtige Stelle versetzt (Danke fürs sehr aufmerksame lesen/sichten!)
b) Die Straßen­drehbrücke Rendsburg hatte ein in die Fahrbahn integriertes Gleis einer Schmalspur-Bahn, Hauptnutzung "Straße"; ich habe eine zusätzliche Fußnote mit Erklärung gesetzt
MfG --Krib (Diskussion) 15:08, 8. Sep. 2020 (CEST)
  • neutral spannende liste, aber ich habe noch noch erkannt, welches das sortierende element, für die basissortierung ist? alternativ würde ich neben dem namen (abc) das baujahr oder die länge vorschlagen, die immer wieder den ausgangspunkt bilden. Bunnyfrosch 16:31, 9. Sep. 2020 (CEST)
Ich zitiere mal aus der Einleitung: "Die Aufnahme und Sortierung erfolgt nur nach der Gesamtlänge dieser Träger [...]"; auch ganz entsprechend der Lemmawahl. Also die Länge der Drehbrücke ist die "Basissortierung", sollte dies missverständlich sein kann ich gerne über eine Umformulierung nachdenken?! MfG--Krib (Diskussion) 17:30, 9. Sep. 2020 (CEST)
Ich habe mal die Einleitung umformuliert, siehe oben. Problem scheint wohl der Unterscheid Drehbrücke als Bestandteil einer noch längeren Brücke zu sein?! MfG--Krib (Diskussion) 17:46, 9. Sep. 2020 (CEST)
ok, jetzt verstehe ich das system :-). ich habe noch ein paar ketzerische fragen.
warum steht die "St. Louis Bay Double Swing Bridge" soweit unten, wenn beide drehteile doch zusammen 275,5 m sind? damit müsste sie doch an die 3. position? oder lese ich das immer noch falsch?
In diesem Fall sind es zwei getrennte Drehbrücken im selben Bauwerk die in ihrer Funktion voneinander unabhänggig sind. Bei den Drehbrücken mit zwei benachbarten Drehträgern ist ja die Intention, durch die Öffnung beider beweglichen Teile für die Schiffe eine größere Durchfahrtsbreite im Zentrum zu erreichen. Zur Veranschaulichung ein Bsp. mit dem Vergleich zw. einem und zwei Träger(n) (zur Vereinfachung vernachlässigen wir mal die Breite der Pfeiler):
1 x 50 => Ufer - 25 m - Pfeiler - 25 m - Ufer
2 x 50 => Ufer - 25 m - Pfeiler - 50 m - Pfeiler - 25 m - Ufer
Im ersten Fall kann man zwar einen 100 m langen Träger nehmen, der ist aber schwerer und aufwändiger in der Herstellung, zudem ist die Öffnung entweder nicht in der Mitte oder die Hälfte des Trägers rotiert über das Ufer wenn der Pfeiler zum Ufer hin verschoben wird. MfG--Krib (Diskussion) 23:56, 9. Sep. 2020 (CEST)
warum steht die Kaiser-Wilhelm-Brücke mit 2 drehteilen vor der Burlington Northern Railroad Bridge 5.1 mit einem drehteil, bei gleicher drehteillänge, wenn die Clinton Railroad Bridge mit einem drehteil, vor der Puente Rotatorio del Puerto de Valencia mit 2 drehteilen, bei gleicher länge steht?
Bei gleicher Länge habe ich diese nach dem Jahr der Fertigstellung sortiert, hätte ich aber auch zufällig machen können, da ich keine Plätze vergebe sondern nur aufliste. MfG--Krib (Diskussion) 23:56, 9. Sep. 2020 (CEST)
krib bitte nicht missverstehen, ich weiß selbst, dass diese fragen krümmelkackerei sind, aber ich habe gerade die ganze zeit versucht die sortierung nachzuvoollziehen und bin da drüber gestolpert.
inspirationsvorschlag: was hat dich bewogen, keine gesamtlänge der drehteile als eigene spalte zu integrieren, zumal diese ja, der sortierungsfaktor ist?
Man hätte bei 76 von 85 Zeilen den gleichen Wert stehen. Ich sehe keinen wirklichen Mehrwert der dies rechtfertigt und zudem würden die anderen Spalten unnötig schmaler. MfG--Krib (Diskussion) 23:56, 9. Sep. 2020 (CEST)
informativ :-D aber die fragen plagen mich trotzdem Bunnyfrosch 23:05, 9. Sep. 2020 (CEST)
  • Eine spannende, ausführlich und gut bestückte Liste, die alle Bereiche abdecken dürfte. Von mir als Laie des Brückenbaus als Informativ bewertbar. --Prianteltix (Diskussion) 13:12, 10. Sep. 2020 (CEST)
  • Informativ, ist mir neulich schon bei Schon gewusst? positiv aufgefallen. --Dk0704 (Diskussion) 15:21, 13. Sep. 2020 (CEST)
  • Informativ Zwar finde ich generell Tabellen grenzwertig, die soviele Daten und Spalten haben, dass zur Darstellung schon die Schriftgröße verkleinert werden muss. Davon abgesehen ist dieser Artikel aber vorbildlich, übersichtlich, ordentlich strukturiert, erklärt und belegt.--Stegosaurus (Diskussion) 15:01, 18. Sep. 2020 (CEST)

21. September

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 1. Oktober/11. Oktober.

Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Kandidaturen_von_Artikeln,_Listen_und_Portalen