UoSAT 2

UoSAT 2
Typ: Amateurfunksatellit
Land: Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
COSPAR-ID: 1984-021B
Missionsdaten
Start: 1. März 1984
Startplatz: Vandenberg Air Force Base SLC-2W
Trägerrakete: Delta 3920 D-174
Bahndaten[1]
Umlaufzeit: 97,1 min
Bahnneigung: 97,6°
Apogäumshöhe 634 km
Perigäumshöhe 620 km
Gehäufte Speicherfehler des Satelliten im Gebiet der Südatlantischen Anomalie

UoSAT 2 (auch UoSAT-OSCAR 11) ist ein britischer Amateurfunksatellit.

Er wurde an der University of Surrey gebaut und am 1. März 1984 als Sekundärnutzlast zusammen mit dem Erdbeobachtungssatelliten Landsat 5 mit einer Delta 3920 an der Vandenberg Air Force Base in einen Low Earth Orbit gestartet.

Der Satellit sendet Bilder seiner CCD-Kamera sowie Signale seines Sprachsynthesizers. Dieser wurde auch verwendet, um der sowjetisch-kanadischen Expedition, die 1988 den Nordpol auf Skiern erreichte, ihren mit COSPAS-SARSAT ermittelten Standort mitzuteilen, da GPS-Navigation damals noch nicht in Gebrauch war.

Literatur

  • Martin Nicholas Sweeting: UoSAT microsatellite missions. In: Electronics & Communication Engineering Journal, Juni 1992, vol. 4, no. 3, Seiten 141–150. doi:10.1049/ecej:19920024

Weblinks

Einzelnachweise

  1. OSCAR 11 (UoSAT 2). N2YO, 4. Januar 2019, abgerufen am 5. Januar 2019 (englisch).
Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/UoSAT_2