Tianqin-1

Tianqin-1
CAS-6
TQ-OSCAR 108 (TO-108)
Typ: Forschungssatellit
Amateurfunksatellit
Ausbildungssatellit
Land: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Betreiber: Sun-Yat-sen-Universität
Universität für Wissenschaft und Technik Zentralchina
CAMSAT
COSPAR-ID: 2019-093C
Missionsdaten
Masse: 35 kg
Größe: 490 mm × 499 mm × 430 mm
Start: 20. Dezember 2019, 03:22 UTC
Startplatz: Kosmodrom Taiyuan
Trägerrakete: Langer Marsch 4B
Status: aktiv
Bahndaten[1]
Umlaufzeit: 97,2 min
Bahnneigung: 97,9°
Apogäumshöhe 643 km
Perigäumshöhe 620 km
Am: 25. April 2021

Tianqin-1 (chinesisch 天琴一號 / 天琴一号, Pinyin Tiānqín Yīhào), auch bekannt als CAS-6, ist ein chinesischer Mikrosatellit, der als Forschungssatellit dem chinesischen Gravitationswellen-Astronomie-Programm dient und auch eine Nutzlast für Amateurfunkkommunikation und -Ausbildung trägt. CAS steht für chinesischer Amateurfunk-Satellit. Der Satellit wurde von der Hangtian Dong Fang Hong Satelliten GmbH in Peking für die Sun Yat-sen Universität und die Universität für Wissenschaft und Technik Zentralchina gebaut. Der Satellit besteht aus einem 490 mm × 499 mm × 430 mm großen Kubus mit auf der Oberfläche montierten Solarzellen und hat eine Masse von ungefähr 35 kg. Die Nutzlast ist eine CW-Telemetrie-Bake, ein 20-kHz-Lineartransponder im U/V-Modus und ein atmosphärischer Winddetektor. Der Satellit ist dreiachsenstabilisiert.[2]

Mission

Tianqin-1 sollte ursprünglich beim ersten Start einer CZ-11H-Rakete auf See gestartet werden, befand sich jedoch nicht an Bord. Der Satellit wurde stattdessen am 20. Dezember 2019 auf einer Langer-Marsch-4B-Trägerrakete vom Kosmodrom Taiyuan gemeinsam mit CBRS-4A und weiteren Satelliten ins All gebracht.
Alan Kung, BA1DU berichtete, dass am 20. Juni 2020 die VHF/UHF-Antenne entfaltet und der Lineartransponder aktiviert wurde. Aufgrund von Fehlern des On-Board-Computer funktionieren CW-Bake und GMSK-Telemetrie nicht ordnungsgemäß. Der Lineartransponder wurde in Betrieb genommen[3].
Der OSCAR-Nummern-Administrator der AMSAT – Nordamerika hat die Nummer 108 an diesen Satelliten vergeben. Der Satellit wird in der Amateurfunkgemeinschaft daher auch TQ-OSCAR 108, kurz TO-108 genannt.[4]

Frequenzen

Folgende Frequenzen für den Satelliten mit dem Rufzeichen BJ1SO wurden von der International Amateur Radio Union koordiniert:

  • 435,270 – 435,290 MHz – Uplink LSB Inverted; Stand 2021 aktiv
  • 145,915 – 145,934 MHz – Downlink USB (Leistung 20 dBm); Stand 2021 aktiv
  • 145,910 MHz – CW Bake (Leistung 17 dBm) Rufzeichen BJ1SO; Stand 2021 inaktiv
  • 145,890 MHz – Telemetrie AX.25 4,8k Baud GMSK (Leistung 20 dBm); Stand 2021 inaktiv[1]

Gravitationswellen-Forschungszentrum der Nationalen Raumfahrtbehörde Chinas

Am 26. September 2021 wurde von Luo Jun (罗俊, * 1956), Rektor der Sun-Yat-Sen-Universität und Initiator des Tianqin-Projekts (天琴计划), zusammen mit Wu Yanhua (吴艳华, * 1962), dem stellvertretenden Direktor der Nationalen Raumfahrtbehörde Chinas auf dem Zhuhai-Campus der Universität das Gravitationswellen-Forschungszentrum der Nationalen Raumfahrtbehörde Chinas (国家航天局引力波研究中心) eingeweiht. Leiter des Zentrums wurde Luo Jun. Den für Gravitationswellenforschung notwendigen Technologien wird von der Nationalen Raumfahrtbehörde eine strategische Bedeutung beigemessen, und mit der Einrichtung dieses Nationalen Labors (国家实验室) sollte ein Ort geschaffen werden, wo nicht nur Grundlagenforschung betrieben, sondern auch besagte Technologien entwickelt werden können.[5] Das Tianqin-Observatorium soll im Endzustand aus drei Satelliten bestehen, die in einer Dreiecksformation mit einer Kantenlänge von 150.000 km um die Erde kreisen, etwas weniger als der halbe Abstand Erde–Mond.[6][7]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b n2yo.com: CAS-6 (TO-108) Satellite details 2016-081A NORAD 41898, abgerufen am 25. April 2021
  2. Gunter Dirk Krebs: Tianqin 1/CAS 6. 10. Februar 2020, abgerufen am 22. Februar 2020 (englisch).
  3. Alan Kung, BA1DU: CAS-6 antenna deployed, transponder activated. 20. Juni 2020, abgerufen am 26. Juni 2020 (englisch).
  4. Mark Johns: ANS-180 AMSAT News Service Weekly Bulletins for June 28th. 28. Juni 2020, abgerufen am 28. Juni 2020 (englisch).
  5. 国家航天局引力波研究中心揭牌成立. In: cnsa.gov.cn. 27. September 2021, abgerufen am 27. September 2021 (chinesisch).
  6. David Cyranoski: Chinese gravitational-wave hunt hits crunch time. In: nature.com. 9. März 2016, abgerufen am 27. September 2021 (englisch).
  7. Hua Xia: China unveils gravitational-wave research center in Guangdong. In: news.cn. 26. September 2021, abgerufen am 27. September 2021 (englisch).
Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tianqin-1