TMSAT

TMSAT (Thai-Paht-1)
Typ: Erdbeobachtungs- und Amateurfunksatellit
Land: Thailand Thailand
COSPAR-ID: 1998-043C
Missionsdaten
Masse: 55 kg
Start: 10. Juli 1998
Startplatz: Baikonur
Trägerrakete: Zenit-2
Status: Inaktiv
Bahndaten
Umlaufzeit: 101,3 min
Bahnneigung: 98,8°
Apogäumshöhe 817 km
Perigäumshöhe 845 km

TMSAT (auch Thai-Paht-1, OSCAR 31 oder TMSAT-OSCAR 31) ist ein thailändischer experimenteller Erdbeobachtungs- und Amateurfunksatellit für Packet Radio. Er wurde an der Mahanakorn University of Technology entwickelt und in Zusammenarbeit mit Surrey Satellite Technology (SSTL) gebaut.

Aufbau

Der 55 kg schwere TMSAT basiert auf dem SSTL-70-Satellitenbus von SSTL. Seine Energieversorgung erfolgt über Solarzellen, die an vier Seiten der Satellitenstruktur angebracht sind.[1] Mittels eines ausfahrbaren 6,2 m langen Auslegers ist TMSAT gravitationsstabilisiert, so dass die Kameras mit weniger als 1,5° Abweichung auf den Nadir ausgerichtet sind.[2]

Der Satellit trägt drei experimentelle Nutzlasten:

  • Eine Erdbeobachtungsnutzlast mit Multispektralkameras, die Aufnahmen mit einer Bodenauflösung von 98 m ermöglichen, eine Schwarz-Weiß-Weitwinkel-Kamera und eine Videokamera. Das Multispektralkamerasystem operiert in drei Spektralbereichen (grün, rot und nahinfrarot), um aus den Aufnahmen Aufschlüsse zum Zustand der Vegetation gewinnen zu können.[1][3][4]
  • Ein GPS-Empfänger zur autonomen Positionsbestimmung im Orbit[1][3]
  • Eine digitale Kommunikationsnutzlast bestehend aus einem Bulletin Board, das Datenaustausch im Teilstreckenverfahren ermöglichte. Der Uplink ist im 2-m-Band und der Downlink im 70-cm-Band.[1][3][5]

Missionsverlauf

Der Satellit wurde am 10. Juli 1998 als Sekundärnutzlast mit einer Zenit-2-Rakete im Weltraumbahnhof Baikonur gestartet und in einer sonnensynchronen Umlaufbahn ausgesetzt. Seine COSPAR-Bezeichnung ist 1998-043C.[3]

Literatur

  • Steve Ford: New Thai and Israeli microsats in orbit. In: QST, Oktober 1998, 100.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d Thai-Paht (TMSat) Mission Page from SSTL. SSTL, archiviert vom Original am 14. August 2017; abgerufen am 18. Oktober 2013 (englisch).
  2. Chris Jackson: TMSAT-1 Update. amsat.org, 7. August 1998, abgerufen am 18. Oktober 2013 (englisch).
  3. a b c d TMSAT im NSSDCA Master Catalog, abgerufen am 18. Oktober 2013 (englisch).
  4. Webseite bei AMSAT (Memento vom 22. Oktober 2011 im Internet Archive) (Archiv-Version)
  5. Chris Jackson: TMSAT-1 Update. amsat.org, 10. September 1998, abgerufen am 18. Oktober 2013 (englisch).
Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/TMSAT