Sonja Anders

Sonja Anders (* 1965 in Hamburg) ist eine deutsche Chefdramaturgin und Intendantin.

Leben

Anders studierte Germanistik in ihrer Heimatstadt und wurde von der Kulturfabrik Kampnagel für erste Dramaturgien verpflichtet. Ab 1990 arbeitete sie als Dramaturgieassistentin und schließlich als Dramaturgin am Hamburger Schauspielhaus. 1993 wurde sie von Friedrich Schirmer als Dramaturgin ans Staatstheater Stuttgart verpflichtet. 2000 kehrte sie nach Hamburg zurück, als Dramaturgin am Thalia Theater, und übernahm dort ab der Spielzeit 2005/06 die Funktion der Chefdramaturgin. Seit der Spielzeit 2009/10 bis zur Spielzeit 2017/18 fungierte Anders als Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin am Deutschen Theater Berlin. Sie arbeitet regelmäßig, zum Teil seit vielen Jahren, mit den Regisseuren Stephan Kimmig, Martin Kušej, Nicolas Stemann und Michael Thalheimer zusammen.

Dreimal war sie bei den Salzburger Festspielen verpflichtet: 2005 für Kimmigs Penthesilea, einer Koproduktion mit dem Thalia Theater in Hamburg, 2013 für Thalheimers Jungfrau von Orleans und 2015 für Kimmigs Clavigo, beides Koproduktionen mit dem Deutschen Theater Berlin.

2013 wurde Anders in die Jury für den Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI berufen, 2014 in die Jury des Berliner Literaturpreises.

Seit der Spielzeit 2019/2020 ist Sonja Anders Intendantin am Schauspiel Hannover.[1]

Sonja Anders ist Mitglied im Beirat Theater/Tanz des Goethe-Instituts[2], im Kulturrat der Landeshauptstadt Hannover[3] sowie im Vorstand des Freundeskreises Hannover[4].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Sonja Anders. In: Staatstheater Hannover. Abgerufen am 28. Oktober 2019.
  2. Gremien - Präsidium, Mitglieder- versammlung und Beiräte - Goethe-Institut. Abgerufen am 15. Juni 2020.
  3. Kulturrat nimmt seine Arbeit auf. Abgerufen am 15. Juni 2020.
  4. Katharina Sterzer: Vorstand. In: Freundeskreis Hannover. Abgerufen am 15. Juni 2020 (deutsch).


Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sonja_Anders