Portal:Mormonentum/Zeitleiste

Zurück zum Portal:Mormonentum. In der Bibliothek ist die Zeitleiste im Bildformat erhältlich.

Crystal clock.png   Zeitleiste Mormonentum
Buch Mormon
2200–600 v. Chr. Das Volk der Jarediten verlässt die Gegend um den Turm von Babel. Es reist mit Gottes Hilfe in die Neue Welt. Dort gibt es Bürgerkrieg und das Volk zerstört sich selbst. Der letzte Prophet, Ether, schreibt die Geschichte seines Volkes auf Messingplatten. Dies ist das Buch Ether.
600–0 v. Chr. Der Prophet Lehi lebt in Jerusalem. Er flüchtet vor dem Babylonischen Exil mit seiner Familie in die Neue Welt. Während seiner Reise offenbart ihm Gott die Vision vom Baum des Lebens. Der Liahona weist ihm den Weg nach Amerika. Seine Nachfahren bevölkern die Gegend. Er warnt vor einer Großen und greuelreichen Kirche.
0-33 n. Chr. Die Nachfahren Lehis werden von dem auferstandenen Jesus besucht. Jesus erklärt, dass sie ein Teil der Verlorene Stämme Israels sind, und hält eine Predigt, die Ähnlichkeiten mit der Bergpredigt aufweist.
33-400 n. Chr. Mormon schreibt die Geschichte seines Volkes auf Goldplatten, bevor er bei einer Schlacht auf dem Hügel Cumorah stirbt. Sein Sohn Moroni fügt zum Text seines Vaters noch seine eigenen Worte und das Buch Ether hinzu. Moroni versteckt und bewacht die Goldplatten bei dem Hügel Cumorah.
Große Apostasie
Die Zeit nach dem Buch Mormon und vor den Gründungsereignissen der HLT-Kirche wird als Große Apostasie bezeichnet.
1492 Am 12. Oktober wird Amerika entdeckt.
1611 Die King-James-Bibel wird erstmals veröffentlicht.
1620 Die Pilgerväter erreichen am 21. November mit der Mayflower das heutige Cape Cod.
1771 Joseph Smith, Sr. wird am 12. Juli in Massachusetts geboren.
1775 Lucy Mack Smith wird am 8. Juli in New Hampshire geboren.
1787 Die Verfassung der Vereinigten Staaten wird am 17. September unterzeichnet und garantiert Religionsfreiheit.
1805 Joseph Smith wird am 23. Dezember in Vermont geboren.
1811 William Smith wird am 13. März in Royalton geboren.
1816 Die Familie Smith zieht während einer Zeit religiösen Erwachens nach Palmyra (New York).
1820
1820 Die Erste Vision soll sich im Frühling dieses Jahres ereignet haben.
1823 Am 21. September erscheint der Engel Moroni zum ersten Mal und Smith erfährt vom Versteck der Goldplatten im Hügel Cumorah (Zweite Vision).
1827 Am 18. Januar heiratet Joseph Smith seine Freundin Emma Hale gegen den Willen ihrer Eltern. Am 22. September erhält er die Goldplatten vom Engel Moroni.
1828 April: Martin Harris wird der Schreiber für die Offenbarungen, die Joseph Smith von den Goldplatten diktiert. Smith entlässt ihn jedoch von dieser Aufgabe, als ein 116 Seiten langes Manuskript verloren geht.
1829 5. April: Oliver Cowdery wird der neue Schreiber für Joseph. 15. Mai: Joseph und Oliver erhalten das Priestertum. Juni: Die Acht Zeugen zusammen mit Martin Harris, Oliver Cowdery und David Whitmer bezeugen die Wahrheit des Buches.
1830
1830 Am 26. März wird das Buch Mormon veröffentlicht. Am 6. April wird die ursprüngliche Kirche gegründet und im Oktober tritt Sidney Rigdon der Kirche bei.
1832 Die Erste Präsidentschaft wird von Joseph Smith und seinen zwei Ratgebern gegründet. Am 6. November wird sein Sohn Joseph Smith III geboren.
1833 Am 27. Februar wird Joseph Smith das Wort der Weisheit offenbart. Im gleichen Jahr stellt er das Konzept der Stadt Zions vor.
1834 Am 4. Mai startet Joseph Smith das Zionslager.
1835 138 Offenbarungen von Joseph Smith werden in dem Buch Lehre und Bündnisse veröffentlicht.
1836 Der Kirtland-Tempel wird am 27. März geweiht. Im November wird die Kirtland Safety Society gegründet, die jedoch bald bankrottgeht.
1838 Der nicht-mormonische Governeur von Missouri, Lilburn Boggs, erlässt am 27. Oktober die Missouri Executive Order 44. Im gleichen Jahr wird der Name der Kirche durch eine Offenbarung festgelegt. Am 8. Juli wird Smith offenbart, dass die Mitglieder der Kirche den Zehnt zahlen sollen.
1839 Joseph Smith und seine Anhänger flüchten nach Illinois und gründen dort im April die Stadt Nauvoo.
1840
1842 Emma Hale Smith gründet am 17. März zusammen mit Joseph Smith die Frauenhilfsvereinigung. Die Glaubensartikel und das Buch Abraham werden veröffentlicht.
1843 Joseph Smith verkündet die Praktiken der Totentaufe und der Polygamie.
1844 Joseph Smith und sein Bruder Hyrum werden am 27. Juni von einem Lynchmob ermordet.
1845 Brigham Young gibt am 10. Dezember die ersten Endowments an die Kirchenmitglieder.
1846 Am 4. Februar beginnen die Mormonischen Pioniere ihre Flucht unter der Leitung von Brigham Young. Der Mexikanisch-Amerikanische Krieg beginnt am 25. April und das Mormonenbataillon trägt sich für diesen Krieg ein. Am 30. April wird der Nauvoo-Tempel fertiggestellt und geweiht.
1847 Pioneer Day: Die Mormonischen Pioniere erreichen am 24. Juli das Salt Lake Valley und Brigham Young wird Präsident der Kirche. Der Mormon Tabernacle Choir wird gegründet.
1848 Über den Mormon Trail gelangen nun mehrere tausend Mormonen nach Salt Lake City.
1849 Der provisorische Staat Deseret wird organisiert, doch der Kongress der Vereinigten Staaten lehnt ihn ab und schlägt dafür das Utah-Territorium vor.
1850
1851 Die ersten Seiten des Buches Mose werden veröffentlicht.
1852 Die Kirche Christi (Temple Lot) wird gegründet.
1857 Der Utah-Krieg beginnt.
1858 Der Utah-Krieg endet mit dem Einmarsch der US-Truppen in Salt Lake City.
1860 Die Reorganisierte Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage wird am 6. April offiziell gegründet.
1867 Das Salt-Lake-Tabernakel wird fertiggestellt.
1875 Die Brigham Young University wird von dem Deutschen Karl G. Mäser gegründet.
1880 Die Köstliche Perle wird bei der Generalkonferenz am 10. Oktober in den Schriftenkanon aufgenommen.
1882 Die Salt Lake Assembly Hall wird fertiggestellt.
1890
1890 Der Präsident der Kirche, Wilford Woodruff, verkündet im Manifest von 1890 das Ende der Polygamie.
1893 Der Salt-Lake-Tempel wird am 6. April geweiht, exakt vierzig Jahre nach Beginn der Bauarbeiten.
1894 Die Genealogische Gesellschaft von Utah wird am 13. November gegründet.
1896 Utah wird am 4. Januar ein Staat der Vereinigten Staaten.
1900
1904 Das Zweite Manifest wird am 6. April von Joseph F. Smith bekanntgegeben.
1910 Der bedeutende mormonische Apologet Hugh Nibley wird am 27. März geboren.
1911 Das Joseph Smith Memorial Building öffnet am 9. Juni.
1915 Am 27. April ruft die Erste Präsidentschaft dazu auf, in der ganzen Kirche einen Familienabend durchzuführen. Frederick M. Smith wird am 5. Mai der zweite Präsident der Reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.
1935 Die Fundamentalistische Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage wird von exkommunizierten Polygamisten gegründet.
1937 Die Hügel-Cumorah-Festspiele feiern ihre Premiere am 23. Juli.
1942 Das Kirchenmitglied Helmuth Hübener wird am 27. Oktober wegen Widerstands gegen den Nationalsozialismus hingerichtet.
1946 Israel A. Smith wird am 9. April der dritte Präsident der Reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.
1955 Der Bern-Tempel wird am 11. September von David O. McKay geweiht.
1958 Das Auditorium der Reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage wird fertiggestellt.
1972 Das Kirchenbürogebäude wird fertiggestellt.
1978 Die Offenbarung zum Priestertum 1978 wird am 30. September in der Generalkonferenz einstimmig angenommen. Am 5. April tritt W. Wallace Smith als Präsident der RHLT-Kirche zurück.
1985 Der Freiberg-Tempel wird am 29. Juni von Gordon B. Hinckley geweiht.
1987 Der Frankfurt-Tempel wird am 28. August von Ezra Taft Benson geweiht.
1992 Die Enzyklopädie des Mormonismus wird im März von der Brigham Young University veröffentlicht.
1994 Der Independence Temple wird am 17. April von der Reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage geweiht.
1995 Die Erklärung Die Familie: Eine Proklamation an die Welt wird am 23. September zum ersten Mal veröffentlicht.
1999 Das Orchestra at Temple Square wird von Gordon B. Hinckley gegründet.
2000
2000 Das LDS-Konferenzzentrum in Salt Lake City wird am 8. Oktober geweiht.
2001 Die Reorganisierte Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ändert ihren Namen um in Gemeinschaft Christi.
2003 The Book of Mormon Movie, Vol. 1: The Journey wird am 12. September uraufgeführt. Der Film stellt das Leben des Propheten Lehi und seiner Familie dar.
2004 Der Deutsche Dieter F. Uchtdorf wird am 7. Oktober in das Kollegium der Zwölf Apostel aufgenommen.
2007 Die Dokumentation The Mormons wird am 30. April und 1. Mai gesendet.
2011 Das Musical The Book of Mormon wird am 24. März uraufgeführt.
2012 In der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2012 ist der Mormone Mitt Romney nominiert. Er unterliegt aber Barack Obama.
2014 Der Dokumentarfilm Meet the Mormons startet am 10. Oktober in den Kinos der USA.
2016 Der 150. Tempel wird am 20. März von Dallin H. Oaks geweiht. Dies ist der Provo City Center Tempel.
2017 Der Mormonentempel Paris wird am 21. Mai von Henry B. Eyring geweiht.
2018 Der Film Believer feiert am 20. Januar seine Premiere beim Sundance Film Festival.
2019 Der Rom-Tempel wird am 10. März von Russell M. Nelson geweiht.
Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/Portal:Mormonentum/Zeitleiste