OSCAR 5

OSCAR 5
Typ: Amateurfunk
Land: AustralienAustralien Australien
COSPAR-ID: 1970-008B[1]
Missionsdaten
Masse: 15,8 kg
Größe: 43 cm × 30 cm × 15 cm
Start: 23. Januar 1970 UT
Startplatz: Vandenberg AFB
Trägerrakete: Delta
Status: inaktiv
Bahndaten
Umlaufzeit: 115 min
Bahnneigung: 102°
Apogäumshöhe 1478 km
Perigäumshöhe 1432 km

OSCAR 5 (auch Australis, Australis-OSCAR 5 oder AO-5) ist ein australischer Amateurfunksatellit.

Er wurde am 23. Januar 1970 mit einer Thor Delta von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien gestartet,[1] als Sekundärnutzlast mit dem Wettersatelliten TIROS-M.

Der Satellit wurde von Studenten der University of Melbourne gebaut und sendete Telemetriesignale im 2-Meter-Band und im 10-Meter-Band. Er war der erste Satellit, der von AMSAT geplant wurde und der erste Amateurfunksatellit, dessen Sender ferngesteuert wurde.

Literatur

  • David Bellair und Stephen Howard: Australis Oscar: Its design, construction and operation. QST, Juli 1969, S. 58–61.
  • David Bellair und Stephen Howard: Obtaining data from Australis-Oscar 5. QST, August 1969, S. 70, 72, 82.
  • William Dunkerley: Australis Oscar 5: The launch story. QST, April 1970, S. 61.
  • Jan King: Proposed experiments with Australis-Oscar 5. QST, Dezember 1969, S. 54–55.
  • Jan King: Australis-Oscar 5 spacecraft performance. QST, Dezember 1970, S. 64–69.
  • Jan King et al.: OSCAR at 25: The amateur space program comes of age. QST, Dezember 1986, S. 15.
  • Ray Soifer: Australis-Oscar 5 ionospheric propagation results. QST, Oktober 1970, S. 54–57.
  • Strays. A bibliography on AO-5. QST, März 1970, S. 86.

Einzelnachweise

  1. a b OSCAR 5 im NSSDCA Master Catalog, abgerufen am 27. Mai 2014 (englisch).
Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/OSCAR_5