HITSAT

HITSAT
Land: JapanJapan Japan
COSPAR-ID: 2006-041F[1]
Missionsdaten
Masse: 2,7 kg
Größe: 12 cm × 12 cm × 12 cm[2]
Start: 22. September 2006, 21:36 UTC
Startplatz: Uchinoura
Trägerrakete: M-V
Status: verglüht am 18. Juni 2008
Bahndaten
Umlaufzeit: 94 min
Bahnneigung: 98,32°
Apogäumshöhe 663 km
Perigäumshöhe 279 km

HITSAT (auch OSCAR 59, HO-59) war ein japanischer Technologieerprobungs- und Amateurfunksatellit des Hokkaido Institute of Technology.

Er hatte die Form eines Würfels mit einer Kantenlänge von 12 Zentimetern bei einer Masse von 2,7 kg. An Bord waren eine 100 mW starke CW-Ausbreitungs- und Telemetriebake, die auf 437,275 MHz sendete, und ein UKW-Sender auf 437,425 MHz mit einem 145,980-MHz-Uplink.

HITSAT wurde am 22. September 2006 vom Uchinoura Space Center als Sekundärnutzlast zusammen mit dem Weltraumteleskop Hinode und SSSat auf einer M-V-Rakete gestartet und diente der Ausbildung von Studenten.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. HITsat im NSSDCA Master Catalog, abgerufen am 3. Mai 2014 (englisch).
  2. Gunter Krebs: HITSAT 1 (Camatai, OSCAR 59, HO 59). Gunter's Space Page, 5. April 2014, abgerufen am 2. Mai 2014 (englisch).
Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/HITSAT