Gurwin-Techsat

Gurwin-Techsat
Typ: Forschungs- und Amateurfunksatellit
Land: IsraelIsrael Israel
Betreiber: Technion
COSPAR-ID: 1998-043D
Missionsdaten
Masse: 70 kg
Start: 10. Juli 1998, 06:30 UTC
Startplatz: Baikonur 45/1
Trägerrakete: Zenit 2
Status: außer Betrieb
Bahndaten[1]
Umlaufzeit: 101,2 min
Bahnneigung: 98,4°
Apogäumshöhe 821 km
Perigäumshöhe 821 km

Gurwin-Techsat (auch Techsat 1B oder OSCAR 32) ist ein ehemaliger israelischer Forschungs- und Amateurfunksatellit.

Der Satellit wurde von Studierenden des Asher Space Research Institute am Technion entwickelt und am 10. Juli 1998 mit einer Zenit-Rakete in Baikonur gestartet, zusammen mit dem thailändischen Satelliten TMSAT-OSCAR 31.[2]

Er ist nach den Sponsoren Joseph und Rosalind Gurwin benannt.[3] Der Satellit war bis April 2010 in Betrieb.[4]

Literatur

  • Moshe Guelman, Fred Ortenberg, Alexander Shiryaev, Roni Waler: The Gurwin-Techsat microsatellite: Six years successful operation in space. In: B. Warmbein (Hrsg.): Proceedings of the 4S Symposium: Small Satellites, Systems and Services (ESA SP-571). La Rochelle 2004.
  • Moshe Guelman, Fred Ortenberg, Alexander Shiryaev, Roni Waler: Gurwin-Techsat: Still alive and operational after nine years in orbit. In: Acta Astronautica, Volume 65, Issues 1–2, July–August 2009, S. 157–164.
  • Brian Harvey, Henk H. F. Smid, Théo Pirard: Emerging space powers: The new space programs of Asia, the Middle East and South-America. Springer, Berlin 2011, S. 404 ff.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Technisat 1B. In: n2yo.com. N2YO, 17. Oktober 2013, abgerufen am 18. Oktober 2013 (englisch).
  2. Steve Ford: New Thai and Israeli microsats in orbit. In: QST, Oktober 1998, S. 100.
  3. Joseph Gurwin, textile manufacturer and philanthropist, dies at 89
  4. O(R)bituary (Memento vom 29. September 2013 im Internet Archive)
Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gurwin-Techsat