Ernst-Moritz-Arndt-Turnhalle

Die Ernst-Moritz-Arndt-Turnhalle ist der Stammsitz des Turnerbunds Hamburg-Eilbeck in der Hamburger Ritterstraße 9 in Hamburg-Eilbek und wurde am 9. Mai 1914 eröffnet. Sie wurde benannt nach dem deutschen Schriftsteller, Historiker, Freiheitskämpfer und Abgeordneten der Frankfurter Nationalversammlung Ernst Moritz Arndt.

Bei Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg brannte die Turnhalle 1943 aus und wurde nach dem Krieg in veränderter Form wieder errichtet; anstelle des ursprünglichen Satteldaches erhielt die Halle ein Tonnendach. Erst 1987 erhielt die Turnhalle wieder ihren ursprünglichen Namen Ernst-Moritz-Arndt-Turnhalle zurück.

Dieses Gebäude ist 15. Station in der Eilbeker Tafelrunde. An der West-/Straßenseite des Gebäudes ist eine rote Tafel befestigt mit Historischen Informationen zur Ernst-Moritz-Arndt-Turnhalle und dem T.H.-Eilbeck.

Außenansichten

Koordinaten: 53° 34′ 5,5″ N, 10° 2′ 41,6″ O

Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst-Moritz-Arndt-Turnhalle