Andreas Lichtenberger

Andreas Lichtenberger (geboren am 4. Februar 1970[1] in Achern[2]) ist ein deutscher Schauspieler und Musicaldarsteller (Bariton).[1]

Biografie

Andreas Lichtenberger besuchte das Bernhard-Strigel-Gymnasium in Memmingen und sammelte am dortigen Schultheater erste Bühnenerfahrungen. Laut eigener Aussage war dies einer der Gründe für seinen Wunsch, einen Bühnenberuf zu ergreifen. In Stuttgart studierte er in der Abteilung Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.[2] Anschließend war er im Rahmen seines ersten Engagements sechs Jahre lang Teil des Ensembles in der Sparte Schauspiel der Staatstheater Stuttgart, wo er in etwa 30 Produktionen mitwirkte.[3] Die erste war im Jahr 1996 die Barockoper King Arthur, in der er die Sprechrolle des Aurelius verkörperte.[2]

2003 bewarb sich Andreas Lichtenberger erfolgreich für die Produktion des Musicals 42nd Street[4] im Stuttgarter Apollo Theater und verließ die Staatstheater Stuttgart. Er übernahm die Rolle des Pat Danning und die Hauptfigur des Julian Marsh in der Zweitbesetzung.[2] Als Sam war er 2004 Teil der Premierenbesetzung von Mamma Mia! im benachbarten Palladium Theater[5] und 2007 auch im Essener Colosseum Theater.[6] Zwischenzeitlich spielte er etwa in Anything Goes am Nationaltheater Mannheim den Moonface Martin.[7] Auch an der Berliner Produktion von Mamma Mia! im Theater am Potsdamer Platz ab 2007 war Lichtenberger beteiligt, hier jedoch in der Rolle des Bill.[8]

Im Jahr 2008 wechselte er nach Hamburg und spielte bei der Deutschlandpremiere von Tarzan in der Neuen Flora den Kerchak. Nach einer Spielzeit verließ Lichtenberger das Musical 2009 vorerst[9] und war unter anderem als Axel Staudach in Ich war noch niemals in New York im Wiener Raimundtheater[10] sowie als Edna Turnblad in Hairspray bei den Freilichtspielen Tecklenburg zu sehen.[11] Im Juni 2013 kehrte er als Kerchak zu Tarzan zurück und zog im November mit der Produktion nach Stuttgart in das Apollo Theater. Dort spielte er bis zum Frühjahr 2014. Bei der Musicaltournee von Shrek spielte er 2014 und 2015 die Titelrolle.[9] Es folgte ab April 2016 ein längeres Engagement bei Don Camillo & Peppone, zunächst im Theater von St. Gallen und später im Wiener Ronacher.[12] Von Juni 2016 an bis zur Dernière am 28. August 2016 war Lichtenberger zudem abermals bei Tarzan im Apollo Theater zu sehen.[3] Im September 2017 kehrte er für ein weiteres Jahr – mit zwischenzeitlicher zweimonatiger Unterbrechung – als Kerchak zu Tarzan, nun im Oberhausener Metronom Theater, zurück. Da Tarzan am 23. September 2018 mit der Dernière in Oberhausen nach knapp zehn Jahren abgesetzt wurde, war Lichtenberger an allen drei Produktionen in Deutschland beteiligt.[13] Bei Anatevka spielte er ab Mai 2019 den Tevje im Opernhaus von Magdeburg.[14]

Neben seiner Laufbahn auf der Bühne als Musicaldarsteller und Theaterschauspieler war Lichtenberger auch schon als Filmschauspieler tätig. So wirkte er 1996 in einer Rolle an dem Fernsehfilm Tödliche Wende von Nico Hofmann mit. 2003 war er Teil des Kinofilms Shots von Achim Hasenberg sowie 2004 des Fernsehfilms Mein Weg zu dir heißt Liebe von Thomas Berger. 2008 war Lichtenberger gemeinsam mit Elisabeth Hübert zu Gast bei der Talkshow DAS! mit Moderatorin Inka Schneider. 2012 war er in der Episode Staub zu Staub der Fernsehserie SOKO Donau zu sehen. Regie führte bei dieser Episode Erhard Riedlsperger.

Lichtenberger ist verheiratet und lebt in Wien.[1]

Musik- und Sprechtheater (Auswahl)

Filmografie

  • 1996: Tödliche Wende (Fernsehfilm; Regie: Nico Hofmann)
  • 2001: Die Vereinigung (Kurzfilm; Regie: Achim Hasenberg)
  • 2003: Shots (Kinofilm; Regie: Achim Hasenberg)
  • 2004: Mein Weg zu dir heißt Liebe (Fernsehfilm; Regie: Thomas Berger)
  • 2011: Shots 1.2 (Kinofilm; Regie: Achim Hasenberg, gekürzte Version von Shots)
  • 2012: SOKO Donau (Fernsehserie, Episode: Staub zu Staub; Regie: Erhard Riedlsperger)

Diskografie

  • 2008: Tarzan (CD, Studioaufnahme mit der Hamburger Besetzung)
  • 2010: Ich war noch niemals in New York (CD, Studioaufnahme mit der Wiener Besetzung)
  • 2017: Don Camillo und Peppone (CD, Livemitschnitt aus Wien)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Tabellarischer Lebenslauf auf der Homepage von Andreas Lichtenberger, abgerufen am 24. April 2020.
  2. a b c d Andreas Lichtenberger bei Musicalspot, 12. Dezember 2016, abgerufen am 24. April 2020.
  3. a b Andreas Lichtenberger und Anna Thorén demnächst in Disneys Musical TARZAN. Magazin Seitenstopper, abgerufen am 24. April 2020.
  4. Andreas Lichtenberger im Interview. Bühnenlichter.de, abgerufen am 24. April 2020.
  5. Stuttgart präsentiert sein „Mamma Mia!“-Ensemble. Musicalzentrale, 12. Juni 2004, abgerufen am 24. April 2020.
  6. Stephan Drewianka: Musical Mamma Mia in Essen. Musical World, Juli 2007, abgerufen am 24. April 2020.
  7. Daniel von Verschuer: Anything Goes. It’s de-lovely! Musicalzentrale, abgerufen am 24. April 2020.
  8. Cast für „Mamma Mia!“ in Berlin vorgestellt. Musicalzentrale, 19. September 2007, abgerufen am 24. April 2020.
  9. a b Christian Demme: Interview mit einem Oger – Andreas Lichtenberger im Interview. Musical1, 7. Januar 2015, abgerufen am 24. April 2020.
  10. Udo-Jürgens-Musical in Wien mit Mandrella und Bieber. Musicalzentrale, 12. Dezember 2009, abgerufen am 24. April 2020.
  11. „Hairspray“ mit La Monaca, Lichtenberger und Schlung. Musicalzentrale, 13. Dezember 2011, abgerufen am 24. April 2020.
  12. Simone Gerdesmeier: DON CAMILLO & PEPPONE: Die Besetzung für Wien. Musical1, 31. August 2016, abgerufen am 24. April 2020.
  13. Jens Alsbach: Tarzan. Du brauchst einen Freund. Musicalzentrale, abgerufen am 24. April 2020.
  14. Merle Wilts: Premieren im Mai: Jede Menge Musical-Klassiker im Mai. Musicalzentrale, 30. April 2019, abgerufen am 24. April 2020.
Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Lichtenberger