American Society of Criminology

Die American Society of Criminology (ASC) ist die größte internationale kriminologische Fachgesellschaft. Sie trägt diesem Namen seit November 1957, existierte aber unter anderen Namen seit 1939.[1] Ihr Sitz ist in Columbus (Ohio). Derzeitiger Präsident (Stand 2021) ist Daniel Nagin (Carnegie Mellon University)[2], für 2022 gewählte Präsidentin ist Janet Lauritsen (University of Missouri–St. Louis).[3]

Ziel der Gesellschaft ist es, in einem multidisziplinären Rahmen den Austausch von Forschern, Lehrern und Praktikern zu fördern, um die kriminologische Wissenschaft zu fördern und als Forum für die Verbreitung kriminologischen Wissens zu dienen. Zu den ASC-Mitgliedern zählen Studenten, Praktiker und Akademiker aus den verschiedensten Bereichen der Strafrechtspflege und Kriminologie.[4]

Die ASC veröffentlicht die Zeitschriften Criminology und Criminology & Public Policy sowie den Newsletter The Criminologist.[5]

1963 entstand als Abspaltung die Academy of Criminal Justice Sciences.

Ehemalige ASC-Präsidentschaften

Folgende Personen amtierten als ASC-Präsidenten[6]:

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Frühere Namen sind National Association of College Police School Administrators (1939 bis 1941), National Association of College Police Training Officials (1941 bis 1946) und Society for the Advancement of Criminology (1946 bis 1957), siehe: Liste der ASC-Präsidenten, Intro.
  2. Carnegie Mellon University: Daniel Nagin.
  3. Derzeitige ASC-Präsidenten
  4. About ASC
  5. Publikationen der ASC
  6. Liste der ASC-Präsidenten
  7. Reckless amtierte auch in den Jahren 1964 und 1965 als ASC-Präsident.
  8. MacNamara amtierte auch in den Jahren 1960, 1961 und 1962 als ASC-Präsident.
  9. Kenney amtierte auch 1957 als ASC-Präsident.
Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/American_Society_of_Criminology