1994

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
| 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er    
◄◄ | | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | | ►►
Jan. | Feb. | Mär. | Apr. | Mai | Jun. | Jul. | Aug. | Sep. | Okt. | Nov. | Dez.

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1994
Schädel in der Nyamata Gedenkstätte in der Nähe von Kigali, der Hauptstadt von Ruanda
Völkermord in Ruanda
1994 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2747
Armenischer Kalender 1442–1443
Äthiopischer Kalender 1986–1987
Badi-Kalender 150–151
Bengalischer Kalender 1400–1401
Berber-Kalender 2944
Buddhistischer Kalender 2538
Burmesischer Kalender 1356
Byzantinischer Kalender 7502–7503
Chinesischer Kalender
 – Ära 4690–4691 oder
4630–4631
 – 60-Jahre-Zyklus

Wasser-Hahn (癸酉, 10)–
Holz-Hund (甲戌, 11)

Französischer
Revolutionskalender
CCIICCIII
202–203
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2050–2051
 – Shaka Samvat 1916–1917
Iranischer Kalender 1372–1373
Islamischer Kalender 1414–1415
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Heisei 6
 – Kōki 2654
Jüdischer Kalender 5754–5755
Koptischer Kalender 1710–1711
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4327
 – Juche-Ära 83
Minguo-Kalender 83
Olympiade der Neuzeit XXV
Seleukidischer Kalender 2305–2306
Thai-Solar-Kalender 2537

Jahreswidmungen

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Januar

Otto Stich

Februar

März

Zine el-Abidine Ben Ali

April

Mai

Nelson Mandela (2008)

Juni

12. Juni: EU-Volksabstimmung in Österreich

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Tschetschenische Kämpfer mit einem zur Notlandung gezwungenen russischen Mil Mi-8

Undatiert

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Kultur

Codex Leicester

Musik

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 1994 in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.

Siehe auch: Kategorie:Musik 1994

Religion

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Januar

Emre Can (2017)

Februar

Harry Styles (2014)

März

Justin Bieber 2015

April

Moises Arias
Mitchell Weiser (2018)

Mai

Juni

Camila Mendes

Juli

August

Junior Malanda (2014)

September

Oktober

November

Dezember

Jake T. Austin
Nat Wolff

Geburtsdatum unbekannt

Gestorben

Januar

Telly Savalas († 22. Januar)
  • 01. Januar: Marianne Bruns, deutsche Schriftstellerin (* 1897)
  • 01. Januar: Walter Eckhardt, deutscher Politiker (* 1906)
  • 01. Januar: Harald Lechenperg, deutsch-österreichischer Fotograf, Journalist und Dokumentarfilmer (* 1904)
  • 01. Januar: Arthur Porritt, neuseeländischer Leichtathlet, Arzt und Politiker (* 1900)
  • 01. Januar: Werner Schwab, österreichischer Schriftsteller (* 1958)
  • 02. Januar: Dixy Lee Ray, US-amerikanische Politikerin (* 1914)
  • 03. Januar: Leopold Achberger, evangelisch-lutherischer Superintendent der Steiermark (* 1903)
  • 03. Januar: Frank Belknap Long, US-amerikanischer Autor von Horror-, Science-Fiction (* 1901)
  • 05. Januar: Eliška Junková, tschechoslowakische Automobilrennfahrerin (* 1900)
  • 06. Januar: Harold Sumberg, kanadischer Geiger, Dirigent und Musikpädagoge (* 1905)
  • 07. Januar: Vittorio Mezzogiorno, italienischer Schauspieler (* 1941)
  • 08. Januar: Hans Karl Otto Asplund, schwedischer Architekt (* 1921)
  • 08. Januar: Fritz Peter, Schweizer Sänger (Tenor) (* 1925)
  • 09. Januar: Midori Matsuya, japanischer Pianist (* 1943)
  • 10. Januar: Sven-Erik Bäck, schwedischer Komponist (* 1919)
  • 12. Januar: Samuel Bronston, aus Bessarabien stammender, amerikanischer Filmproduzent (* 1908)
  • 13. Januar: Johan Jørgen Holst, norwegischer Politiker der Arbeiderparti (* 1937)
  • 14. Januar: Zino Davidoff, ukrainisch-schweizerischer Unternehmer (* 1906)
  • 14. Januar: Myron Fohr, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1912)
  • 14. Januar: Federica Montseny, spanische Schriftstellerin und Anarchistin (* 1905)
  • 15. Januar: György Cziffra, ungarischer Pianist (* 1921)
  • 15. Januar: Gabriel-Marie Garrone, Erzbischof von Toulouse und Kardinal (* 1901)
  • 15. Januar: Herbert Lucy, deutscher Gewerkschafter (* 1929)
  • 17. Januar: Helen Stephens, US-amerikanische Leichtathletin (* 1918)
  • 18. Januar: Rolf Singer, Mykologe (* 1906)
  • 20. Januar: Matt Busby, schottischer Fußballspieler und Trainer (* 1909)
  • 22. Januar: Jean-Louis Barrault, französischer Schauspieler, Pantomime und Regisseur (* 1910)
  • 22. Januar: Frances Gifford, US-amerikanische Schauspielerin (* 1920)
  • 22. Januar: Telly Savalas, US-amerikanischer Schauspieler (* 1922)
  • 23. Januar: Juan Santiago Garrido, chilenischer Komponist und Musikwissenschaftler (* 1902)
  • 23. Januar: Klaus Hemmerle, Theologieprofessor und Bischof von Aachen (* 1929)
  • 23. Januar: Anton Jaumann, CSU-Politiker, bayerischer Wirtschaftsminister 1970–1988 (* 1927)
  • 24. Januar: Yves Navarre, französischer Schriftsteller (* 1940)
  • 26. Januar: Aliaksandr Adamowitsch, weißrussischer Schriftsteller, Kritiker und Literaturwissenschaftler (* 1927)
  • 26. Januar: Lejaren Hiller, US-amerikanischer Komponist (* 1924)
  • 26. Januar: Wilhelm Muster, österreichischer Schriftsteller und literarischer Übersetzer (* 1916)
  • 27. Januar: Claude Marion Akins, US-amerikanischer Schauspieler (* 1918)
  • 27. Januar: Reuben Mattus, US-amerikanischer Unternehmer (* 1913)
  • 28. Januar: Georges Anawati, ägyptischer Dominikaner, Priester und Islamwissenschaftler (* 1905)
  • 28. Januar: Rosa Jochmann, österreichische Politikerin (* 1901)
  • 29. Januar: Halla Huhm, koreanische Tänzerin und Tanzpädagogin (* 1922)
  • 29. Januar: Ulrike Maier, österreichische Skirennläuferin (* 1967)
  • 30. Januar: Pierre Boulle, französischer Schriftsteller (* 1912)
  • 31. Januar: Erwin Strittmatter, deutsch-sorbischer Schriftsteller (* 1912)

Februar

Witold Lutosławski († 7. Februar)
  • 22. Februar: Lore Lorentz, deutsche Kabarettistin (* 1920)
  • 23. Februar: Csilla von Boeselager, Mitbegründerin des ungarischen Malteser-Caritas-Dienstes (* 1941)
  • 23. Februar: Zbigniew Bieńkowski, polnischer Literaturkritiker, Essayist und Übersetzer (* 1913)
  • 23. Februar: Emil Obermann, deutscher Journalist, langjähriger Moderator der ARD-Diskussionssendung Pro und Contra (* 1921)
  • 24. Februar: Jean Sablon, französischer Chansonnier (* 1906)
  • 24. Februar: Dinah Shore, US-amerikanische Sängerin (* 1916)
  • 26. Februar: Leopold Kohr, Philosoph, Träger des alternativen Nobelpreises (* 1909)
  • 27. Februar: Harold Mario Mitchell Acton, britischer Autor (* 1904)
  • 28. Februar: Aleksander Frączkiewicz, polnischer Musikwissenschaftler und -pädagoge (* 1910)

März

Melina Mercouri († 6. März)

April

Kurt Cobain, 1991
Richard Nixon († 22. April)

Mai

Ayrton Senna († 1. Mai)
Jacqueline Kennedy, 1963
Erich Honecker († 29. Mai)

Juni

  • 03. Juni: Pablo Kardinal Muñoz Vega, Erzbischof von Quito (* 1903)
  • 04. Juni: Zeke Clements, US-amerikanischer Country-Musiker (* 1911)
  • 04. Juni: Jean Daetwyler, Schweizer Dirigent und Komponist (* 1907)
  • 04. Juni: Bill Hoffman, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1902)
  • 05. Juni: Jean-Marie Maury, Erzbischof von Reims (* 1907)
  • 07. Juni: Boutros Raï, syrischer Erzbischof im Libanon (* 1922)
  • 09. Juni: Gianna Perea Labia, italienische Sängerin (Sopran) (* 1908)
  • 09. Juni: Jan Tinbergen, niederländischer Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler (* 1903)
  • 10. Juni: Edward Kienholz, US-amerikanischer Objektkünstler (* 1927)
  • 14. Juni: Henry Mancini, US-amerikanischer Komponist (* 1924)
  • 16. Juni: Hans Paul Bahrdt, deutscher Soziologe (* 1918)
  • 16. Juni: Kristen Pfaff, US-amerikanische Musikerin (* 1967)
  • 16. Juni: Raph, französisch-argentinischer Automobilrennfahrer (* 1910)
  • 17. Juni: Herbert Abel, deutscher Geograph und Museumsdirektor (* 1911)
  • 17. Juni: Dieter Andersen, deutscher Geistlicher, Landessuperintendent des Sprengels Lüneburg und Bischof (* 1916)
  • 17. Juni: Claire Austin, US-amerikanische Blues- und Jazzsängerin (* 1918)
  • 17. Juni: Kurt Hessenberg, deutscher Komponist und Musikpädagoge (* 1908)
  • 19. Juni: Varise Connor, US-amerikanischer Cajun-Musiker (Fiddlespieler) (* 1906)
  • 19. Juni: Lauro Olmo, spanischer Schriftsteller (* 1922)
  • 20. Juni: John Robert Armbruster, US-amerikanischer Komponist, Dirigent und Arrangeur (* 1896)
  • 20. Juni: Jay Miner, Chipdesigner, gilt als Vater des Amiga (* 1932)
  • 21. Juni: William Wilson Morgan, US-amerikanischer Astronom (* 1906)
  • 22. Juni: Otto Bradfisch, SS-Obersturmbannführer und Anführer des Einsatzkommandos 8 (* 1903)
  • 22. Juni: Ludwig Mecklinger, Minister für Gesundheitswesen der DDR (* 1919)
  • 24. Juni: Jean Vallerand, kanadischer Komponist, Musikkritiker und Dirigent (* 1915)
  • 27. Juni: Jacques Berthier, französischer Organist und Komponist (* 1923)
  • 27. Juni: Sam Hanks, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1914)
  • 28. Juni: Alfons Abel, deutscher akademischer Glasmaler (* 1908)
  • 29. Juni: Jack Unterweger, österreichischer Krimineller und Schriftsteller (* 1950)
  • 30. Juni: Jim Doran, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1927)
  • 30. Juni: Dennis J. Roberts, US-amerikanischer Politiker (* 1903)

Juli

Kim Il-sung († 8. Juli)

August

Manfred Wörner († 13. August)
  • 02. August: Fahri Atabey, türkischer Mediziner und Politiker (* 1913)
  • 03. August: Rildia Bee Cliburn, US-amerikanische Musikpädagogin (* 1897)
  • 03. August: Innokenti Smoktunowski, russischer/sowjetischer Schauspieler (* 1925)
  • 04. August: Giovanni Spadolini, Journalist, Historiker und italienischer Politiker (* 1925)
  • 05. August: Alain de Changy, belgischer Automobilrennfahrer (* 1922)
  • 06. August: Henri Arends, niederländischer Dirigent (* 1921)
  • 06. August: Domenico Modugno, italienischer Sänger und Songwriter (* 1928)
  • 10. August: Revilo P. Oliver, US-amerikanischer Altphilologe und Publizist (* 1908)
  • 10. August: Kay Petre, kanadische Automobilrennfahrerin und Journalistin (* 1903)
  • 11. August: Peter Cushing, britischer Schauspieler (* 1913)
  • 12. August: Barbara Grabowska, polnische Schauspielerin (* 1954)
  • 13. August: Raymond Gallois-Montbrun, französischer Violinist und Komponist (* 1918)
  • 13. August: Friedrich Ernst Hunsche, deutscher Schriftsteller, Sprachforscher, Genealoge, Heimatforscher und Archivar (* 1905)
  • 13. August: Manfred Wörner, deutscher Politiker und NATO-Generalsekretär (* 1934)
  • 14. August: Elias Canetti, deutschsprachiger Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger (* 1905)
  • 15. August: Paul Anderson, US-amerikanischer Gewichtheber (* 1932)
  • 17. August: Luigi Chinetti, italienisch-US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1901)
  • 18. August: Martin Cahill, irischer Gangster (* 1949)
  • 18. August: Gottlob Frick, deutscher Opernsänger (* 1906)
  • 19. August: Ladislav Fuks, tschechischer Prosa-Autor und Verfasser psychologischer Romane (* 1923)
Linus Pauling, 1962

September

  • 01. September: Artur Balsam, US-amerikanischer Pianist und Musikpädagoge (* 1906)
  • 01. September: Otto Reindl, deutscher Politiker (* 1900)
  • 02. September: Detlef Macha, deutscher Radrennfahrer (* 1958)
  • 03. September: Billy Wright, ehemaliger englischer Fußballspieler (* 1924)
  • 05. September: Shimshon Avraham Amitsur, israelischer Mathematiker (* 1921)
  • 05. September: Rudolf Raftl, deutscher und österreichischer Fußballspieler (* 1911)
  • 06. September: James Clavell, britisch-amerikanischer Romanschriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur (* 1924)
  • 06. September: Nicky Hopkins, britischer Rockmusiker, Pianist (* 1944)
  • 06. September: Erwin Scharf, Sekretär der SPÖ und Gründer der Linkssozialisten (* 1914)
  • 07. September: Eric Crozier, englischer Opernregisseur und Librettist (* 1914)
  • 08. September: Barry Graves, Journalist, Autor und Radiomoderator (* 1942)
  • 09. September: Käthe Braun, deutsche Schauspielerin (* 1913)
  • 10. September: Max Morlock, deutscher Fußballspieler (* 1925)
  • 11. September: Milan Dubrović, österreichischer Publizist, Chefredakteur, Herausgeber und Diplomat (* 1903)
  • 11. September: Marianne Hold, deutsche Schauspielerin (* 1933)
  • 11. September: Friedrich Schmiedl, erfolgreicher österreichischer Raketenpionier (* 1902)
  • 11. September: Jessica Tandy, britische Schauspielerin (* 1909)
  • 12. September: Walter Aichinger, österreichischer Politiker (* 1916)
  • 17. September: Vitas Gerulaitis, US-amerikanischer Tennisspieler (* 1954)
Karl Popper
  • 17. September: Karl Popper, österreichisch-britischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker (* 1902)
  • 19. September: Donald Lash, US-amerikanischer Mittel- und Langstreckenläufer (* 1912)
  • 19. September: Carleton Sprague Smith, US-amerikanischer Musik- und Kulturwissenschaftler, Bibliothekar, Hochschullehrer und Flötist (* 1905)
  • 19. September: Emile Wafflard, belgischer Karambolagespieler und Weltmeister (* 1927)
  • 20. September: Jule Styne, US-amerikanischer Komponist (* 1905)
  • 22. September: Maria Carta, italienische Schauspielerin und Sängerin (* 1934)
  • 22. September: Herbert Nette, Redakteur und Autor aus Oberhausen (* 1902)
  • 23. September: Robert Bloch, US-amerikanischer Autor (* 1917)
  • 23. September: Alfred Lemmnitz, Minister für Volksbildung der DDR (* 1905)
  • 23. September: Severino Minelli, Schweizer Fußballspieler (* 1909)
  • 24. September: Ruth Niehaus, deutsche Schauspielerin und Regisseurin (* 1925)
  • 24. September: Otto F. Walter, Schweizer Schriftsteller (* 1928)
  • 25. September: Louis Ferdinand von Preußen, preußischer Prinz (* 1907)
  • 26. September: Maurice Percy Ashley, britischer Historiker (* 1907)
  • 29. September: Cheb Hasni, algerischer Sänger (* 1968)
  • 30. September: André Lwoff, französischer Mikrobiologe (* 1902)
  • 30. September: Roberto Eduardo Viola, argentinischer De-facto-Präsident (* 1924)

Oktober

November

  • 04. November: Ermes Muccinelli, italienischer Fußballspieler (* 1927)
  • 06. November: Wladimir Pawlowitsch Sagorowski, sowjetischer Schachspieler (* 1925)
  • 06. November: Skeeter Bonn, US-amerikanischer Country-Musiker (* 1923)
  • 10. November: William Higinbotham, US-amerikanischer Physiker (* 1910)
  • 11. November: John Volpe, US-amerikanischer Politiker (* 1908)
  • 12. November: Wilma Rudolph, afroamerikanische Leichtathletin (* 1940)
  • 15. November: Lia Wöhr, deutsche Schauspielerin, Regisseurin, Sängerin und Fernsehproduzentin (* 1911)
  • 16. November: Jim Poole, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1915)
  • 18. November: Maurice Auslander, US-amerikanischer Mathematiker (* 1926)
  • 18. November: Cab Calloway, US-amerikanischer Jazz-Sänger, Saxophonist und Bandleader (* 1907)
  • 18. November: Anselm Franz, Luftfahrtpionier bei Junkers & Co. Motorenwerke (* 1900)
  • 19. November: Dedrick Gobert, US-amerikanischer Schauspieler (* 1971)
  • 20. November: Fukuda Tsuneari, japanischer Dramatiker, Übersetzer und Literaturkritiker (* 1912)
  • 21. November: Karlheinz Rudolph, deutscher Fernsehjournalist (* 1923)
  • 23. November: Tommy Boyce, US-amerikanischer Rock'n'Roll-Musiker (* 1939)
  • 23. November: Alberto Natusch Busch, bolivianischer Militär und Staatspräsident (* 1933)
  • 24. November: Milton Jerrold Shapp, US-amerikanischer Politiker (* 1912)
  • 25. November: Wladimir Sak, ukrainischer Schachspieler (* 1913)
  • 26. November: Michael Schneider, deutscher Organist, Chorleiter, Musikpädagoge und Musikwissenschaftler (* 1909)
  • 26. November: Joey Stefano, Porno-Darsteller (* 1968)
  • 27. November: Hans Günter Michelsen, deutscher Dramatiker (* 1920)
  • 28. November: Jeffrey Dahmer, US-amerikanischer Serienmörder (* 1960)
  • 28. November: Jerry Rubin, US-amerikanischer Sozial-Aktivist (* 1938)
  • 28. November: Vicente Enrique y Tarancón, Erzbischof von Madrid und Kardinal (* 1907)
  • 30. November: Guy Debord, Künstler und Philosoph (* 1931)

Dezember

Karl Schiller († 26. Dezember)
  • 01. Dezember: Akeem Anifowoshe, nigerianischer Profiboxer (* 1968)
  • 03. Dezember: Michael Dacher, deutscher Bergsteiger (* 1933)
  • 04. Dezember: Geoffrey Rudolph Elton, britischer Historiker deutscher Herkunft (* 1921)
  • 05. Dezember: Heinz Fülfe, deutscher Zeichner, Puppenspieler und Bauchredner (* 1920)
  • 05. Dezember: Harry Horner, österreichisch-US-amerikanischer Szenenbildner und Regisseur (* 1910)
  • 05. Dezember: Robert Lowry, Schriftsteller (* 1919)
  • 06. Dezember: Josef Bláha, tschechischer Schauspieler (* 1924)
  • 06. Dezember: Gian Maria Volonté, Schauspieler (* 1933)
  • 07. Dezember: Elga Andersen, deutsche Schauspielerin und Sängerin (* 1935)
  • 07. Dezember: Edward Rell Madigan, US-amerikanischer Politiker (* 1936)
  • 08. Dezember: Antônio Carlos Jobim, brasilianischer Sänger und Komponist (* 1927)
  • 08. Dezember: Semni Karusou, griechische Archäologin (* 1898)
  • 09. Dezember: Antal Apró, ungarischer Politiker (* 1913)
  • 09. Dezember: Max Bill, Schweizer Architekt, Künstler und Designer (* 1908)
  • 10. Dezember: Robert Blum, Schweizer Komponist und Professor (* 1900)
  • 10. Dezember: Jiří Marek, tschechischer Schriftsteller (* 1914)
  • 11. Dezember: Stanisław Maczek, polnischer General (* 1892)
  • 11. Dezember: Awet Terterjan, armenischer Komponist (* 1929)
  • 13. Dezember: Glenn Malcolm Anderson, US-amerikanischer Politiker (* 1913)
  • 13. Dezember: Olga Nikolajewna Rubzowa, russische Schachspielerin (* 1909)
  • 14. Dezember: Orval Faubus, Gouverneur des US-Bundesstaats Arkansas (* 1910)
  • 14. Dezember: Mary Ann McCall, US-amerikanische Jazzsängerin (* 1919)
  • 17. Dezember: Jean-Jacques von Allmen, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer (* 1917)
  • 18. Dezember: Roger Apéry, griechisch-französischer Mathematiker (* 1916)
  • 18. Dezember: Henry Banks, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1913)
  • 18. Dezember: Don Fedderson, US-amerikanischer Fernsehproduzent (* 1913)
  • 20. Dezember: Daniel Israel Arnon, US-amerikanischer Biologe, Biochemiker und Pflanzenphysiologe (* 1910)
  • 20. Dezember: Cheo García, venezolanischer Sänger (* 1926)
  • 20. Dezember: Dean Rusk, US-Außenminister (* 1909)
  • 21. Dezember: Audrey Sale-Barker, britische Skirennfahrerin und Pilotin (* 1903)
  • 22. Dezember: Friedrich Aduatz, österreichischer Maler und Grafiker (* 1907)
  • 22. Dezember: Theodor Piffl-Perčević, österreichischer Politiker und Unterrichtsminister (* 1911)
  • 22. Dezember: Helmut Wunderlich, Minister für Allgemeinen Maschinenbau der DDR (* 1919)
  • 24. Dezember: John Boswell, US-amerikanischer Historiker (* 1947)
  • 24. Dezember: Gordon Cleaver, britischer Jagdflieger (* 1910)
  • 24. Dezember: John Osborne, englischer Autor (* 1929)
  • 26. Dezember: Sylva Koscina, italienische Schauspielerin jugoslawischer Herkunft (* 1933)
  • 26. Dezember: Pietro Pavan, Kardinal der römisch-katholischen Kirche (* 1903)
  • 26. Dezember: Karl Schiller, deutscher Politiker (* 1911)
  • 30. Dezember: Lloyd James Austin, australischer Romanist und Literaturwissenschaftler (* 1915)
  • 31. Dezember: Leo Fuchs, polnisch-US-amerikanischer, jiddischer Schauspieler, Komiker, Sänger und Tänzer (* 1911)
  • 31. Dezember: Bruno Pezzey, österreichischer Fußballspieler (* 1955)

Sterbetag unbekannt

Nobelpreise

Bertram Brockhouse

Weblinks

 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Original: Original:

https://de.wikipedia.org/wiki/1994